Adobe Experience Platform – Versionshinweise

Releasedatum: 27. Januar 2021

Aktualisierungen vorhandener Funktionen in Adobe Experience Platform:

Data Prep

Data Prep ermöglicht es Dateningenieuren, Daten mit dem Experience-Datenmodell (XDM) zu mappen sowie sie umzuformen und zu validieren.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Funktionen mit reguläreren Ausdrücken Data Prep Mapper unterstützt jetzt das Abgleichen und Extrahieren eines Teils des Eingabefelds auf Grundlage von regulären Ausdrücken.

Weitere Informationen finden Sie unter Data Prep Übersicht.

Ziele

Destinations sind vorkonfigurierte Integrationen mit Zielplattformen, die eine nahtlose Aktivierung von Daten aus Adobe Experience Platform ermöglichen. Mit Zielen können Sie Ihre bekannten und unbekannten Daten für kanalübergreifende Marketing-Kampagnen, E-Mail-Kampagnen, zielgruppengerechte Werbung und viele andere Anwendungsfälle aktivieren.

Neue Ziele

Ziel Beschreibung
Azure Blob Azure Blob ist die Objektspeicherlösung von Microsoft für die Cloud.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Erweiterter ID-Abgleich Die Möglichkeiten der Übereinstimmungsrate von Zielgruppen in Facebook Custom Audiences und Google Customer Match wurden verbessert, indem nun auch weitere Parameter zur Identitätszuordnungen, wie externe IDs, Telefonnummern und IDs von Smartphones und Tablets unterstützt werden. Weiterführende Informationen finden Sie in der folgenden Dokumentation:

Weitere Informationen finden Sie in Ziele – Übersicht.

Echtzeit-Kundenprofil

Adobe Experience Platform ermöglicht die Bereitstellung koordinierter, konsistenter und relevanter Erlebnisse für Kunden, unabhängig davon, wo und wann diese mit Ihrer Marke interagieren. Das Echtzeit-Kundenprofil liefert eine ganzheitliche Sicht auf jeden einzelnen Kunden, indem es Daten aus Online- und Offline-Kanälen ebenso wie aus CRMs und Drittanbieter-Datenquellen und anderen Kanälen miteinander kombiniert. Mit Profile können Sie Ihre unterschiedlichen Kundendaten in einer zentralen Ansicht zusammenführen, die eine aussagekräftige, im Zeitverlauf gezeichnete Darstellung jeder Kundeninteraktion bietet.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Löschen eines Datensatzes aus dem Profilspeicher Wenn Sie einen Datensatz aus Experience Platform Data Lake löschen, wird er automatisch auch aus dem Profilspeicher gelöscht. Sie müssen nicht mehr den Vorgangs-API-Endpunkt von Profile System verwenden, um eine Löschanfrage zu erstellen und den Datensatz aus dem Profilspeicher zu löschen. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zum Vorgangs-API-Endpunkt von Profile System.
Geschätzte Anzahl der IDs pro Namespace für ein bestimmtes Segment Die Vorschau-API meldet nun Folgendes für die Anzahl der geschätzten Profile:
  • Gesamtanzahl der geschätzten Profile in einem Segment für einen bestimmten Namespace.
  • Gesamtanzahl der geschätzten Profil im Profil-Vereinigungsschema für einen bestimmten Namespace.
Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zum Profilvorschau-API-Endpunkt.

Weitere Informationen zum Echtzeit-Kundenprofil, einschließlich Tutorials und Best Practices für die Arbeit mit Profile-Daten, finden Sie im Überblick über das Echtzeit-Kundenprofil.

Sources

Mit Adobe Experience Platform können Sie Daten aus externen Quellen erfassen und diese Daten mithilfe von Platform-Diensten strukturieren, kennzeichnen und verbessern. Daten können aus verschiedenen Quellen erfasst werden, z. B. aus Adobe-Anwendungen, Cloud-basiertem Speicher, Software von Drittanbietern und Ihrem CRM-System.

Im Rahmen von Experience Platform stehen eine RESTful-API und interaktive Benutzeroberfläche zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie auf unkomplizierte Weise Verbindungen zu Datenquellen verschiedener Anbieter einrichten können. Mit diesen Quellverbindungen können Sie sich authentifizieren und eine Verbindung zu externen Datenspeichern und CRM-Diensten herstellen, Zeiten für Erfassungsläufe festlegen und den Durchsatz der Datenerfassung verwalten.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Verbesserungen am Quell-Connector von Adobe Audience Manager Sie können jetzt in Audience Manager einzelne First-Party-Segmente zur Aufnahme in Platform filtern und auswählen sowie First-Party-Eigenschaften herausfiltern. Weitere Informationen finden Sie im Tutorial zum Erstellen eines Audience Manager-Quell-Connectors.
Verbesserungen am Google BigQuery-Quell-Connector Mit dem BigQuery-Quell-Connector können Sie jetzt Dateien mit mehr als 10 GB in einem Durchgang aufnehmen. Informationen dazu finden Sie in der BigQuery Übersicht zum Quell-Connector.
Unterstützung komplexer Datentypen für die Cloud-Datenspeicherung Sie können jetzt komplexe Datentypen, wie z. B. Arrays in JSON-Dateien, aufnehmen, wenn Sie einen Cloud-Quell-Connector verwenden. Weitere Informationen finden Sie in den Tutorials zum Erstellen eines Cloud-Datenspeicherungs-Datenflusses in der Benutzeroberfläche oder mit der Flow Service API.
Unterstützung der Authentifizierung über einen Schlüssel für die Microsoft Dynamics-Quelle Alternativ zur kennwortbasierten Authentifizierung können Sie sich jetzt mit einem Schlüssel bei Ihrem Dynamics-Konto authentifizieren. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Dynamics Übersicht zum Quell-Connector.
Benutzeroberflächenunterstützung für benutzerdefinierte Trennzeichen in Cloud-Datenspeicherungsquellen Sie können jetzt ein benutzerdefiniertes Spaltentrennzeichen wie Komma (,), Tabulator (\t) oder Pipe (`

Weitere Informationen zu Quellen finden Sie in der Quellen – Übersicht.

Auf dieser Seite