Konfigurieren von Experience Manager Assets mit Brand Portal configure-aem-assets-with-brand-portal

Version
Artikel-Link
AEM 6.5
Hier klicken
AEM as a Cloud Service
Dieser Artikel

Durch das Konfigurieren von Adobe Experience Manager Assets Brand Portal können Sie genehmigte Marken-Assets aus der Adobe Experience Manager Assets as a Cloud Service-Instanz in Brand Portal veröffentlichen und an die Brand Portal-Benutzerinnen und -Benutzer verteilen.

Aktivieren von Brand Portal mit Cloud Manager activate-brand-portal

Der Cloud Manager-Benutzer aktiviert Brand Portal für eine Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service. Der Aktivierungs-Workflow erstellt die erforderlichen Konfigurationen (Autorisierungs-Token, IMS-Konfiguration und Brand Portal Cloud Service) am Backend und zeigt den Status des Brand Portal-Mandanten in Cloud Manager an. Durch die Aktivierung von Brand Portal können Benutzer von Experience Manager Assets ihre Assets in Brand Portal veröffentlichen und an Brand die Portal-Benutzer verteilen.

Voraussetzungen

Sie benötigen Folgendes, um Brand Portal in Ihrer Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service zu aktivieren:

  • Eine Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service, die ausgeführt wird.
  • Einen Benutzer, der Zugriff auf Cloud Manager hat und Profilen des Cloud Manager-Produkts zugewiesen ist. Weitere Informationen finden Sie unter Zugriff auf Cloud Manager.
NOTE
Für eine Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service ist eine konfigurierte Produktionsumgebung erforderlich, um eine Verbindung mit dem Brand Portal-Mandanten herzustellen.

Schritte zur Aktivierung von Brand Portal

Sie können Brand Portal während der Erstellung der Produktionsumgebungen für Ihre Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service oder separat aktivieren. Angenommen, die Umgebung wurde bereits erstellt und Sie müssen nun Brand Portal aktivieren.

  1. Melden Sie sich bei Adobe Cloud Manager an und navigieren Sie zu Umgebungen.

    Auf der Seite Umgebungen wird die Liste aller vorhandenen Umgebung angezeigt.

  2. Wählen Sie die Umgebungen (einzeln) in der Liste aus, um die Details zur Umgebung anzuzeigen.

    Brand Portal darf für eine der verfügbaren Umgebungen verwendet werden und wird unter Umgebungsinformationen angezeigt.

    Sobald Sie die mit Brand Portal verknüpfte Umgebung gefunden haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Brand Portal aktivieren, um den Workflow für die Aktivierung zu starten.

    Brand Portal aktivieren

  3. Die Aktivierung des Brand Portal-Mandanten dauert einige Minuten, da der Workflow für die Aktivierung die erforderlichen Konfigurationen am Backend erstellt. Sobald der Brand Portal-Mandant aktiviert ist, ändert sich der Status zu „aktiviert“.

    Anzeigestatus

NOTE
Brand Portal muss für dieselbe IMS-Organisation aktiviert werden wie die Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service.
Wenn Sie eine bestehende Cloud-Konfiguration für Brand Portal (manuell mit der Adobe-Entwicklerkonsole konfiguriert) für eine IMS-Organisation (org1-existing) haben und Ihre Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service für eine andere IMS-Organisation (org2-new) konfiguriert ist, wird die IMS-Organisation beim Aktivieren von Brand Portal über Cloud Manager auf org2-new zurückgesetzt. Obwohl die manuell konfigurierte Cloud-Konfiguration auf org1-existing in der Authoring-Instanz von Experience Manager Assets sichtbar ist, wird sie nach der Aktivierung von Brand Portal nicht mehr in Cloud Manager verwendet.
Wenn die bestehende Cloud-Konfiguration für Brand Portal und die Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service dieselbe IMS-Organisation (org1) verwenden, müssen Sie lediglich Brand Portal über Cloud Manager aktivieren.
Ändern Sie keine automatisch generierten Einstellungen.

Siehe auch:

Melden Sie sich bei Ihrem Brand Portal-Mandanten an:

Nach der Aktivierung Ihres Brand Portal-Mandanten in Cloud Manager können Sie sich über die Admin Console oder direkt über die Mandanten-URL bei Brand Portal anmelden.

Die Standard-URL des Brand Portal-Mandanten lautet: https://<tenant-id>.brand-portal.adobe.com/.

In diesem Fall ist die Mandanten-ID die IMS-Org.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie die URL von Brand Portal aussieht:

  1. Melden Sie sich bei der Admin Console an und navigieren Sie zu Produkte.

  2. Wählen Sie im linken Bedienfeld Adobe Experience Manager Brand Portal – Brand Portal aus.

  3. Klicken Sie auf Zu Brand Portal wechseln, um das Brand Portal direkt im Browser zu öffnen.

    Oder kopieren Sie die URL des Brand Portal-Mandanten aus dem Link Wechseln zu Brand Portal und fügen Sie sie in Ihren Browser ein, um die Benutzeroberfläche von Brand Portal zu öffnen.

    Zugriff auf Brand Portal

Testen Sie die Verbindung.

Führen Sie die folgenden Schritte durch, um die Verbindung zwischen Ihrer Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service und dem Brand Portal-Mandanten zu validieren:

  1. Melden Sie sich bei Experience Manager Assets an.

  2. Navigieren Sie im Bedienfeld Tools zu Bereitstellung > Verteilung.

    Navigieren zur Verteilungsoption

    Ein Brand Portal-Verteilungsagent (bpdistributionagent0) wird unter In Brand Portal veröffentlichen erstellt.

    Verteilungsagent erstellen

  3. Klicken Sie auf In Brand Portal veröffentlichen, um den Verteilungsagenten zu öffnen.

    Ihnen werden dann die Verteilungswarteschlangen auf der Registerkarte Status angezeigt.

    Ein Verteilungsagent enthält zwei Warteschlangen:

    • Verarbeitungswarteschlange (processing-queue): für die Verteilung von Assets an Brand Portal.

    • Fehlerwarteschlange (error-queue): für die Assets, bei denen die Verteilung fehlgeschlagen ist.

    note note
    NOTE
    Es wird empfohlen, die Fehler zu überprüfen und die Fehlerwarteschlange regelmäßig zu löschen.

    Verarbeitungswarteschlange für die Verteilung von Assets

  4. Um die Verbindung zwischen Experience Manager Assets as a Cloud Service und Brand Portal zu überprüfen, klicken Sie auf das Symbol Verbindung testen.

    Überprüfen der Verbindung zwischen AEM und Brand Portal

    Ihnen wird eine Meldung angezeigt, dass Ihr Testpaket erfolgreich bereitgestellt wurde.

    note note
    NOTE
    Vermeiden Sie das Deaktivieren des Verteilungsagenten, da dies dazu führen kann, dass die Verteilung der Assets (in der Warteschlange) fehlschlägt.

Um die Verbindung zwischen Ihrer Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service und dem Brand Portal-Mandanten zu überprüfen, veröffentlichen Sie ein Asset aus Experience Manager Assets in Brand Portal. Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde, ist das veröffentlichte Asset in der Benutzeroberfläche von Brand Portal sichtbar.

Sie haben nun die folgenden Möglichkeiten:

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Brand Portal.

Verteilungsprotokolle

Sie können die Verteilungsagenten-Protokolle für den Asset-Veröffentlichungs-Workflow überwachen.

Wir veröffentlichen nun ein Asset aus Experience Manager Assets in Brand Portal und sehen uns die Protokolle an.

  1. Führen Sie die Schritte 1–4 aus, wie im Bereich Verbindung testen gezeigt, und navigieren Sie zur Seite des Verteilungsagenten.

  2. Klicken Sie auf Protokolle, um die Verarbeitungs- und Fehlerprotokolle anzuzeigen.

    Verarbeitungs- und Fehlerprotokolle

Der Verteilungsagent hat die folgenden Protokolle generiert:

  • INFO: Dies ist ein vom System erstelltes Protokoll, das bei einer erfolgreichen Konfiguration des Verteilungsagenten ausgelöst wird.
  • DSTRQ1 (Anfrage 1): Wird bei der Testverbindung ausgelöst.

Beim Veröffentlichen des Assets werden die folgenden Anfrage- und Antwortprotokolle generiert:

Anfrage des Verteilungsagenten:

  • DSTRQ2 (Anfrage 2): Die Anfrage zur Veröffentlichung des Assets wird ausgelöst.
  • DSTRQ3 (Anfrage 3): Das System löst eine weitere Anfrage zum Veröffentlichen des Experience Manager Assets-Ordners aus, in dem sich das Asset befindet, und repliziert den Ordner in Brand Portal.

Antwort des Verteilungsagenten:

  • queue-bpdistributionagent0 (DSTRQ2): Das Asset wird in Brand Portal veröffentlicht.
  • queue-bpdistributionagent0 (DSTRQ3): Das System repliziert den Experience Manager Assets-Ordner (in dem sich das Asset befindet) in Brand Portal.

Im obigen Beispiel werden eine zusätzliche Anfrage und Antwort ausgelöst. Das System konnte den übergeordneten Ordner (Hinzufügen-Pfad) in Brand Portal nicht finden, da das Asset zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Daher wurde eine zusätzliche Anfrage ausgelöst, einen übergeordneten Ordner mit demselben Namen in Brand Portal zu erstellen, in dem das Asset veröffentlicht wird.

NOTE
Wenn der übergeordnete Ordner nicht in Brand Portal vorhanden ist oder in Experience Manager Assets geändert wurde, wird eine zusätzliche Anfrage generiert.

Neben dem Automatisierungs-Workflow zur Aktivierung von Brand Portal in Experience Manage Assets as a Cloud Service gibt es eine weitere Methode, um Experience Manager Assets as a Cloud Service manuell mit Brand Portal zu konfigurieren. Dafür wird die Adobe-Entwicklerkonsole verwendet, was nicht mehr empfohlen wird.

NOTE
Kontaktieren Sie den Adobe-Support, wenn beim Aktivieren des Brand Portal-Mandanten Probleme auftreten.

Manuelle Konfiguration mit der Adobe-Entwicklerkonsole manual-configuration

Im folgenden Abschnitt wird die manuelle Konfiguration von Experience Manager Assets as a Cloud Service mit Brand Portal mithilfe der Adobe-Entwicklerkonsole beschrieben.

Experience Manager Assets as a Cloud Service wurde früher manuell über die Adobe-Entwicklerkonsole mit Brand Portal konfiguriert. Dadurch wird ein Konto-Token für Adobe Identity Management Services (IMS) zur Autorisierung Ihres Brand Portal-Mandanten abgerufen. Dazu müssen sowohl in Experience Manager Assets als auch in der Adobe-Entwicklerkonsole Einstellungen konfiguriert werden.

  1. Legen Sie in Experience Manager Assets ein IMS-Konto an und generieren Sie einen öffentlichen Schlüssel (Zertifikat).
  2. Erstellen Sie in der Adobe Developer Console ein Projekt für Ihren Brand Portal-Mandanten (Organisation).
  3. Konfigurieren Sie unter dem Projekt eine API mithilfe des öffentlichen Schlüssels, um eine Service-Konto-Verbindung zu erstellen.
  4. Rufen Sie die Anmeldedaten für das Service-Konto und die JWT-Payload-Informationen (JSON Web Token) ab.
  5. Konfigurieren Sie in Experience Manager Assets das IMS-Konto mit den Anmeldeinformationen für das Service-Konto und der JWT-Payload.
  6. Konfigurieren Sie in Experience Manager Assets den Brand Portal-Cloud-Service mithilfe des IMS-Kontos und des Brand Portal-Endpunkts (Organisations-URL).
  7. Testen Sie die Konfiguration, indem Sie ein Asset aus Experience Manager Assets in Brand Portal veröffentlichen.
NOTE
Eine Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service darf nur mit genau einem Brand Portal-Mandanten konfiguriert werden.

Voraussetzungen

Um Experience Manager Assets mit Brand Portal zu konfigurieren, benötigen Sie Folgendes:

  • Eine Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service, die ausgeführt wird
  • Eine Brand Portal-Mandanten-URL
  • Ein Anwender mit Systemadministrator-Berechtigungen für die IMS-Organisation des Brand Portal-Mandanten

Erstellen einer Konfiguration create-new-configuration

Führen Sie die folgenden Schritte in der angegebenen Reihenfolge aus, um Experience Manager Assets mit Brand Portal zu konfigurieren.

Erstellen der IMS-Konfiguration create-ims-configuration

Die IMS-Konfiguration authentifiziert Ihre Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service beim Brand Portal-Mandanten.

Die IMS-Konfiguration umfasst zwei Schritte:

Abrufen eines öffentlichen Zertifikats public-certificate

Der öffentliche Schlüssel (Zertifikat) authentifiziert Ihr Profil in der Adobe Developer Console.

  1. Melden Sie sich bei Experience Manager Assets an.

  2. Navigieren Sie im Bedienfeld Tools zu Sicherheit > Adobe IMS-Konfigurationen.

  3. Klicken Sie auf der Seite mit den Adobe IMS-Konfigurationen auf Erstellen. Sie werden zur Seite für die Konfiguration des technischen Adobe IMS-Kontos weitergeleitet. Standardmäßig wird die Registerkarte Zertifikat geöffnet.

  4. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Cloud-Lösung den Eintrag Adobe Brand Portal aus.

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Neues Zertifikat erstellen und geben Sie einen Alias für den öffentlichen Schlüssel an. Der Alias dient als Name des öffentlichen Schlüssels.

  6. Klicken Sie auf Zertifikat erstellen. Klicken Sie auf OK, um den öffentlichen Schlüssel zu generieren.

    Zertifikat erstellen

  7. Klicken Sie auf das Symbol Öffentlichen Schlüssel herunterladen und speichern Sie die Public-Key-Datei (CRT-Datei) auf Ihrem Computer.

    Der öffentliche Schlüssel wird später zum Konfigurieren der API für Ihren Brand Portal-Mandanten und zum Generieren von Anmeldedaten für Service-Konten in der Adobe-Entwicklerkonsole verwendet.

    Zertifikat herunterladen

  8. Klicken Sie auf Weiter.

    Auf der Registerkarte Konto wird das Adobe IMS-Konto erstellt. Dafür werden die Anmeldedaten für Service-Konten benötigt, die in der Adobe Developer Console generiert werden. Lassen Sie diese Seite vorerst offen.

    Öffnen Sie eine neue Registerkarte und erstellen Sie in der Adobe Developer Console eine JWT-Verbindung (Service-Konto), um die Anmeldedaten und die JWT-Payload für die Konfiguration des IMS-Kontos abzurufen.

Erstellen einer JWT-Verbindung (Service-Konto) createnewintegration

In der Adobe Developer Console werden Projekte und APIs auf Brand Portal-Mandantenebene (Organisationsebene) konfiguriert. Beim Konfigurieren einer API wird eine Service-Konto-Verbindung (JWT-Verbindung) hergestellt. Es gibt zwei Methoden zum Konfigurieren der API: Generieren eines Schlüsselpaars (privater und öffentlicher Schlüssel) oder Hochladen eines öffentlichen Schlüssels. Um Experience Manager Assets mit Brand Portal zu konfigurieren, müssen Sie einen öffentlichen Schlüssel (Zertifikat) in Experience Manager Assets generieren und in der Adobe-Entwicklerkonsole Anmeldeinformationen erstellen, indem Sie den öffentlichen Schlüssel hochladen. Diese Anmeldeinformationen werden benötigt, um das IMS-Konto in Experience Manager Assets zu konfigurieren. Sobald das IMS-Konto konfiguriert ist, können Sie den Brand Portal-Cloud-Service in Experience Manager Assets konfigurieren.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Anmeldeinformationen für das Service-Konto und die JWT-Payload zu generieren:

  1. Melden Sie sich bei der Adobe Developer Console mit Systemadministratorrechten für die IMS-Organisation (den Brand Portal-Mandanten) an. Die Standard-URL lautet https://www.adobe.com/go/devs_console_ui.

    note note
    NOTE
    Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige IMS-Organisation (Brand Portal-Mandant) aus der Dropdown-Liste (Organisation) oben rechts ausgewählt haben.
  2. Klicken Sie auf Neues Projekt erstellen. Für Ihre Organisation wird ein leeres Projekt mit einem systemgenerierten Namen erstellt.

    Klicken Sie auf Projekt bearbeiten, um den Projekttitel und die Projektbeschreibung zu aktualisieren, und klicken Sie auf Speichern.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte mit der Projektübersicht auf API hinzufügen.

  4. Wählen Sie im Fenster API hinzufügen die Option AEM Brand Portal aus und klicken Sie auf Weiter.

    Vergewissern Sie sich, dass Sie Zugriff auf den Brand Portal-Service von Experience Manager haben.

  5. Klicken Sie im Fenster API konfigurieren auf Öffentlichen Schlüssel hochladen. Klicken Sie dann auf Datei auswählen und laden Sie den öffentlichen Schlüssel (.crt-Datei) hoch, den Sie im Abschnitt zum Abrufen des öffentlichen Zertifikats heruntergeladen haben.

    Klicken Sie auf Weiter.

    Öffentlichen Schlüssel hochladen

  6. Überprüfen Sie den öffentlichen Schlüssel und klicken Sie auf Weiter.

  7. Wählen Sie Assets Brand Portal als Standardproduktprofil aus und klicken Sie auf Konfigurierte API speichern.

    Profil auswählen

  8. Sobald die API konfiguriert ist, werden Sie zur Seite mit der API-Übersicht weitergeleitet. Klicken Sie im linken Navigationsbereich unter Anmeldeinformationen auf die Option Service-Konto (JWT).

    note note
    NOTE
    • Sie können die Anmeldedaten einsehen und weitere Aktionen durchführen, beispielsweise JWT-Token generieren, Anmeldedaten kopieren und Client-Geheimnisse abrufen.
    • Derzeit wird nur der Anmeldedatentyp „Service-Konto (JWT)“ der Adobe Developer Console unterstützt. Verwenden Sie den Anmeldedatentyp OAuth Server-to-Server erst, wenn er ab Mitte April unterstützt wird. Lesen Sie mehr dazu unter Einstellung von JWT-Anmeldedaten in der Adobe Developer Console.
  9. Kopieren Sie auf der Registerkarte Client-Anmeldedaten die Client-ID.

    Klicken Sie auf Client-Geheimnis abrufen und kopieren Sie das Client-Geheimnis.

    Service-Konto-Anmeldedaten

  10. Navigieren Sie zur Registerkarte JWT generieren und kopieren Sie die Informationen zur JWT-Payload.

Sie können jetzt die Client-ID (API-Schlüssel), den geheimen Client-Schlüssel und die JWT-Payload verwenden, um in Experience Manager Assets das IMS-Konto zu konfigurieren.

Konfigurieren des IMS-Kontos create-ims-account-configuration

Stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Schritte ausgeführt haben:

Gehen Sie wie folgt vor, um das IMS-Konto zu konfigurieren.

  1. Öffnen Sie die IMS-Konfiguration und navigieren Sie zur Registerkarte Konto. Sie haben die Seite offen gelassen, während Sie das öffentliche Zertifikat abgerufen haben.

  2. Geben Sie einen Titel für das IMS-Konto an.

    Geben Sie im Feld Autorisierungs-Server die URL ein: https://ims-na1.adobelogin.com/.

    Fügen Sie die Client-ID im Feld API-Schlüssel sowie das Client-Geheimnis und die Payload (JWT-Payload) ein, die Sie beim Erstellen der JWT-Verbindung (Service-Konto) kopiert haben.

    Klicken Sie auf Erstellen.

    Das IMS-Konto ist konfiguriert.

    IMS-Kontokonfiguration

  3. Wählen Sie die IMS-Kontokonfiguration aus und klicken Sie auf Systemdiagnose.

    Klicken Sie im Dialogfeld auf Prüfen. Bei erfolgreicher Konfiguration wird eine Meldung angezeigt, dass das Token erfolgreich abgerufen wurde.

    Konsistenzprüfung für Adobe IMS-Konfigurationen.

CAUTION
Sie dürfen nur eine IMS-Konfiguration haben.
Vergewissern Sie sich, dass die IMS-Konfiguration die Konsistenzprüfung besteht. Wenn die Konfiguration die Konsistenzprüfung nicht besteht, ist sie ungültig. Sie müssen sie löschen und eine weitere gültige Konfiguration erstellen.

Konfigurieren von Cloud Service configure-the-cloud-service

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Brand Portal-Cloud-Service zu konfigurieren:

  1. Melden Sie sich bei Experience Manager Assets an.

  2. Navigieren Sie im Bedienfeld Tools zu Cloud Services > AEM Brand Portal.

  3. Klicken Sie auf der Seite mit den Brand Portal-Konfigurationen auf Erstellen.

  4. Geben Sie einen Titel für die Konfiguration ein.

    Wählen Sie die IMS-Konfiguration aus, die Sie beim Konfigurieren des IMS-Kontos erstellt haben.

    Geben Sie im Feld Dienst-URL Ihre Brand Portal-Mandanten-URL (Organisations-URL) ein.

    Dialogfeld „Brand Portal-Konfiguration“.

  5. Klicken Sie auf Speichern und schließen. Die Cloud-Konfiguration wird erstellt.

    Ihre Instanz von Experience Manager Assets as a Cloud Service ist jetzt mit dem Brand Portal-Mandanten konfiguriert.

Sie können die Konfiguration jetzt testen, indem Sie den Verteilungsagenten überprüfen und Assets in Brand Portal veröffentlichen.

Hinzufügen von Egress-IPs zur Zulassungsliste in SPS bei aktivierter sicherer Vorschau
Bei Verwendung von Dynamic Media-Scene7 (mit aktivierter sicherer Vorschau für Unternehmen) sollten Scene 7-Unternehmensadministratoren mithilfe der Flash-Benutzeroberfläche von SPS (Scene 7 Publishing System) öffentliche Egress-IPs der Zulassungsliste für die entsprechenden Regionen hinzufügen.
Die Egress-IPs lauten wie folgt:

Region
Egress-IP
nicht vorhanden
130.248.160.68, 20.94.203.130
EMEA
51.132.146.75, 130.248.244.202, 130.248.244.203, 130.248.244.204, 130.248.244.210, 130.248.244.211, 130.248.244.212
APAC
63.140.44.54

Siehe auch

recommendation-more-help
fbcff2a9-b6fe-4574-b04a-21e75df764ab