Digital Rights Management für digitale Assets

Digitale Assets sind oftmals mit einer Lizenz verbunden, in der die Bedingungen und die Nutzungsdauer festgelegt sind. Wenn Sie die Experience Manager-Plattform nutzen, können Sie Informationen zum Ablauf von Assets und zur Lizenzierung effizient verwalten.

Asset-Ablauf

Um Lizenzanforderungen für Assets durchzusetzen, verwenden Sie Asset-Ablaufinformationen. Die Ablaufinformationen stellen sicher, dass die Veröffentlichung des veröffentlichten Assets bei Ablauf der Gültigkeit aufgehoben wird, was eine Lizenzverletzung verhindert. Ein Benutzer ohne Administratorrechte kann ein abgelaufenes Asset weder bearbeiten, kopieren, verschieben, veröffentlichen noch herunterladen.

Sie können den Ablaufstatus eines Assets an den folgenden Stellen einsehen:

  • Kartenansicht: Ein abgelaufenes Asset ist entsprechend auf der Karte gekennzeichnet.
  • Listenansicht: Für abgelaufene Assets zeigt die Spalte Status das Banner Abgelaufen an.
  • Zeitleiste: Sie können den Ablaufstatus eines Assets in der Zeitleiste einsehen. Wählen Sie das Asset und anschließend „Zeitleiste“ aus.
  • Leiste „Verweise“: Sie können außerdem den Ablaufstatus von Assets in der Leiste Verweise einsehen. Hier werden der Asset-Ablaufstatus und die Beziehungen zwischen ebenenübergreifenden Assets und referenzierten Teil-Assets, Sammlungen und Projekten verwaltet.

Gehen Sie wie folgt vor, um referenzierende Webseiten und ebenenübergreifende Assets für ein Asset anzuzeigen:

  1. Gehen Sie zum Asset, wählen Sie das Asset aus und klicken Sie auf das Symbol für Inhaltsreferenzen in der linken Leiste. Die linke Leiste wird geöffnet.
  2. Wählen Sie aus der linken Leiste Verweise aus.
  3. Bei abgelaufenen Assets zeigt Verweise den Ablaufstatus als Asset ist abgelaufen an. Sofern das Asset abgelaufene Teil-Assets aufweist, zeigt die Leiste Verweise den Status Asset enthält abgelaufene Teil-Assets an.

Suchen nach abgelaufenen Assets

Gehen Sie wie folgt vor, um nach einem abgelaufenen Asset, einschließlich abgelaufener Teil-Assets, zu suchen:

  1. Klicken Sie in der Assets-Konsole in der Symbolleiste auf Suche und drücken Sie Enter.

  2. Klicken Sie auf das GlobalNav-Symbol und wählen Sie die Option Gültigkeitsstatus aus.

  3. Wählen Sie Abgelaufen aus. Die Suchergebnisse zeigen die abgelaufenen Assets an.

Bei Auswahl der Option Abgelaufen zeigt die Assets-Konsole nur die abgelaufenen Assets und Teil-Assets an, auf die von ebenenübergreifenden Assets verwiesen wird. Die ebenenübergreifenden Assets, die auf abgelaufene Teil-Assets verweisen, werden nicht sofort nach Ablauf eines Teil-Assets angezeigt. Stattdessen werden sie angezeigt, nachdem Experience Manager bei der nächsten Ausführung der Planung erkennt, dass sie auf abgelaufene Teil-Assets verweisen.

Es ist möglich, das Ablaufdatum eines veröffentlichten Assets in ein Datum vor dem aktuellen Planungszyklus zu ändern. Allerdings erkennt der Planer ein solches Asset weiterhin als abgelaufenes Asset, wenn er das nächste Mal ausgeführt wird, und Experience Manager spiegelt den Status in seinem Bericht wider. Das Ablaufdatum eines Assets wird für Benutzer in verschiedenen Zeitzonen unterschiedlich angezeigt.

Wenn ein Fehler verhindert, dass die Planung abgelaufene Assets im aktuellen Zyklus erkennt, untersucht die Planung diese Assets im nächsten Zyklus erneut und erkennt dann, dass sie abgelaufen sind.

Damit die Assets-Konsole die verweisenden ebenenübergreifenden Assets neben den abgelaufenen Teil-Assets anzeigt, konfigurieren Sie in Experience Manager einen Workflow für Adobe CQ DAM-Ablaufbenachrichtigungen. Die zeitbasierte Planung plant einen Auftrag, um zu einem bestimmten Zeitpunkt zu überprüfen, ob ein Asset abgelaufene Teil-Assets aufweist. Nach Abschluss des Auftrags werden Assets mit abgelaufenen Teil-Assets und verwiesenen Assets in den Suchergebnissen als abgelaufen angezeigt.

  1. Greifen Sie auf das Cloud Manager-Git-Repository zu, das Ihrer Umgebung zugeordnet ist.

  2. Binden Sie eine Datei namens com.day.cq.dam.core.impl.ExpiryNotificationJobImpl.cfg.json im Repository mit folgendem Inhalt.

    {
       "send_email":"false", "asset_expired_limit":"100", "prior_notification_seconds":"86400", "cq.dam.expiry.notification.url.protocol":"http", "cq.dam.expiry.notification.scheduler.istimebased":"true", "cq.dam.expiry.notification.scheduler.period.rule":"10", "cq.dam.expiry.notification.scheduler.timebased.rule":"0 0 0 * * ?"
    }
    
  3. Weitere Informationen finden Sie unter OSGi-Konfiguration in Experience Manager as a Cloud Service.

Sie können die Planung mit den folgenden Eigenschaften konfigurieren:

  • Ein true-Wert der Eigenschaft cq.dam.expiry.notification.scheduler.istimebased initiiert die Planung. * Der Wert der Eigenschaft cq.dam.expiry.notification.scheduler.timebased.rule ist der reguläre Ausdruck, um die Zeit zu definieren. Im obigen Beispiel wird der Planungsauftrag um 00 Uhr gestartet.
  • Wenn send_email auf true gesetzt ist, erhält der Ersteller des Assets (die Person, die ein bestimmtes Asset auf Assets hochlädt) eine E-Mail, wenn das Asset abläuft.
  • Die maximale Anzahl von abgelaufenen Assets in einer Iteration der Planung ist der Wert der Eigenschaft asset_expired_limit.
  • Um den Auftrag regelmäßig auszuführen, setzen Sie den Wert der Eigenschaft cq.dam.expiry.notification.scheduler.istimebased auf false und setzen den Wert der Eigenschaft cq.dam.expiry.notification.scheduler.period.rule auf die Zeit in Sekunden.

Asset-Status

Die Assets-Konsole kann verschiedene Status für Assets anzeigen. Abhängig vom aktuellen Status eines bestimmten Assets zeigt die zugehörige Kartenansicht eine Beschreibung des Zustands an, z. B. „Abgelaufen“, „Veröffentlicht“, „Genehmigt“, „Abgelehnt“ usw.

  1. Wählen Sie in der Assets-Benutzeroberfläche ein Asset aus.

  2. Wählen Sie Veröffentlichen aus der Symbolleiste aus. Falls Sie das Symbol Veröffentlichen in der Symbolleiste nicht sehen, klicken Sie dort auf Mehr und suchen Sie nach der Option Veröffentlichen.

  3. Wählen Sie im Menü Veröffentlichen aus und schließen Sie danach das Bestätigungsdialogfeld.

  4. Beenden Sie den Auswahlmodus. Der Veröffentlichungsstatus des Assets wird in der Kartenansicht im unteren Bereich der Miniatur des Assets angezeigt. In der Listenansicht zeigt die Spalte „Veröffentlicht“ die Zeit an, zu der das Asset veröffentlicht wurde.

  5. Um die Seite mit den Asset-Details anzuzeigen, wählen Sie in der Assets-Benutzeroberfläche ein Asset aus und klicken Sie auf Eigenschaften.

  6. Geben Sie auf der Registerkarte Erweitert ein Ablaufdatum für das Asset im Feld Ablaufdatum an.

  7. Klicken Sie auf Speichern und dann auf Schließen, um die Asset-Konsole anzuzeigen.

  8. Der Veröffentlichungsstatus des Assets weist in der Kartenansicht im unteren Bereich der Miniatur darauf hin, dass das Asset abgelaufen ist. In der Listenansicht wird der Status des Assets als Abgelaufen angegeben.

  9. Wählen Sie in der Assets-Konsole einen Ordner aus und erstellen Sie eine Prüfungsaufgabe für den Ordner.

  10. Prüfen und bestätigen Sie das Asset in der Prüfungsaufgabe (bzw. lehnen Sie es ab) und klicken Sie auf Fertig.

  11. Navigieren Sie zu dem Ordner, für den Sie die Prüfungsaufgabe erstellt haben. Der Status des Assets, das Sie bestätigt oder abgelehnt haben, wird unten in der Kartenansicht angezeigt. In der Listenansicht werden Bestätigungs- und Ablaufstatus in entsprechenden Spalten angezeigt.

  12. Um nach Assets auf Grundlage ihres Status zu suchen, klicken Sie auf Suchen, um die Sucheiste anzuzeigen.

  13. Wählen Sie Return aus und klicken Sie auf Experience Manager.

  14. Klicken Sie im Suchbedienfeld auf Veröffentlichungsstatus und wählen Sie Veröffentlicht aus, um in Assets nach veröffentlichten Assets zu suchen.

  15. Um nach genehmigten oder abgelehnten Assets zu suchen, wählen Sie Genehmigungsstatus aus und wählen Sie die entsprechende Option aus.

  16. Um nach Assets auf Grundlage ihres Ablaufstatus zu suchen, wählen Sie im Suchfeld Gültigkeitsstatus und danach die entsprechende Option aus.

  17. Sie können auch auf Grundlage einer Kombination von Statusangaben mit verschiedenen Suchfacetten nach Assets suchen. Sie können beispielsweise nach veröffentlichten Assets suchen, die in einer Prüfungsaufgabe genehmigt wurden und nicht abgelaufen sind. Um nach solchen Assets zu suchen, wählen Sie die entsprechenden Optionen in den Suchfacetten aus.

Digital Rights Management in Assets

Die DRM-Funktion setzt die Annahme der Lizenzvereinbarung zwingend voraus. Erst nach diesem Schritt können lizenzierte Assets von Assets heruntergeladen werden.

Wenn Sie ein geschütztes Asset auswählen und auf Herunterladen klicken, werden Sie auf die Lizenzseite weitergeleitet, um die Lizenzvereinbarung anzunehmen. Wenn Sie die Lizenzvereinbarung nicht annehmen, steht die Option Herunterladen nicht zur Verfügung.

Falls die Auswahl mehrere geschützte Assets enthält, wählen Sie jeweils eines aus, nehmen Sie die Lizenzvereinbarung an und fahren Sie mit dem Herunterladen des Assets fort.

Ein Asset gilt als geschützt, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Die xmpRights:WebStatement-Metadateneigenschaft des Assets verweist auf den Pfad der Seite, die die Lizenzvereinbarung für das Asset enthält.
  • Beim Wert der adobe_dam:restrictions-Metadateneigenschaft des Assets handelt es sich um unformatierten HTML-Code, der die Lizenzvereinbarung angibt.
HINWEIS

Der Speicherort /etc/dam/drm/licences wurde verwendet, um Lizenzen in früheren Versionen von Experience Manager zu speichern. Dieser Speicherort wird jetzt nicht mehr unterstützt. Wenn Sie Lizenzseiten erstellen oder ändern oder die Seiten aus früheren Experience Manager -Versionen verwenden, empfiehlt Adobe, diese Assets unter den Speicherorten /apps/settings/dam/drm/licenses oder /conf/*/settings/dam/drm/licenses zu speichern.

Herunterladen von DRM-geschützten Assets

  1. Wählen Sie die gewünschten Assets in der Kartenansicht aus und klicken Sie auf Herunterladen.

  2. Wählen Sie auf der Seite Copyright-Management das Asset aus, das Sie herunterladen möchten.

  3. Wählen Sie im Lizenzfenster die Option Zustimmen aus. Neben dem Asset erscheint ein Häkchen. Wählen Sie die Option Herunterladen aus.

    HINWEIS

    Die Option Herunterladen ist nur dann verfügbar, wenn Sie der Lizenzvereinbarung für ein geschütztes Asset zustimmen. Wenn Ihre Auswahl jedoch sowohl geschützte als auch ungeschützte Assets umfasst, werden nur die geschützten Assets im Bereich aufgelistet und die Option Herunterladen ist aktiviert, um die ungeschützten Assets herunterzuladen. Sie können mehrere Lizenzvereinbarungen für verschiedene geschützte Assets gleichzeitig akzeptieren, indem Sie die Assets in der Liste auswählen und anschließend auf Zustimmen klicken.

  4. Um das Asset oder seine Ausgabedarstellungen herunterzuladen, wählen Sie im Dialogfeld die Option Herunterladen aus.

Auf dieser Seite