Erste Schritte mit Real-time Customer Data Platform B2B Edition

Dieses Dokument bietet einen Überblick über alle Vorgänge bei den ersten Schritten mit Real-time Customer Data Platform (CDP) B2B Edition und demonstriert die wichtigsten Konzepte anhand eines beispielhaften Anwendungsfalls.

Das Technologieunternehmen Bodea möchte Personen- und Account-Daten aus verschiedenen separaten Datenquellen kombinieren, um Kunden mit einer E-Mail- und einer LinkedIn-Werbekampagne wegen eines neuen Produkts gezielt ansprechen zu können. Bodea verwendet Marketo Engage als Marketing-Automatisierungsplattform und muss eine B2B-spezifische Zielgruppe aus mehreren CRMs segmentieren, die Kundendaten enthalten.

Erste Schritte

In diesem im Tutorial gezeigten Verfahren werden mehrere Adobe Experience Platform-Services verwendet. Um die einzelnen Schritte nachvollziehen zu können, sollten Sie über gute Kenntnisse der folgenden Services verfügen:

Erstellen von Schemas für Ihre Daten

Im Rahmen der Ersteinrichtung muss die IT-Abteilung von Bodea ein XDM-Schema erstellen, um sicherzugehen, dass die Daten beim Einlesen in Platform einem Standardformat entsprechen und auf verschiedenen Platform-Services und Adobe Experience Cloud-Produkten (wie Adobe Analytics und Adobe Target) verarbeitet werden können.

WARNUNG

Sie müssen die Aufnahmemuster befolgen, wie in der entsprechenden Quelldokumentation beschrieben, die mit diesem Tutorial verknüpft ist. Andere Feldzuordnungsmethoden funktionieren nicht immer.

Mit Adobe Experience Platform können Sie automatisch die Schemas und Namespaces generieren, die für B2B-Datenquellen erforderlich sind. Dieses Werkzeug stellt sicher, dass die erstellten Schemas die Daten in einer strukturierten, wiederverwendbaren Weise beschreiben. Eine vollständige Beschreibung des Einrichtungsprozesses finden Sie in der Dokumentation zu B2B-Namespaces und dem Dienstprogramm zur automatischen Schemaerstellung.

In der Adobe Experience Platform-Benutzeroberfläche wählt der Bodea-Marketing-Experte Schemas in der linken Leiste und anschließend die Registerkarte Durchsuchen aus. Da das Marketo Engage-Dienstprogramm für die automatische Generierung verwendet wird, werden die neuen leeren Schemas in der Liste angezeigt und haben alle das Präfix „B2B“.

Registerkarte zum Durchsuchen des Schemaarbeitsbereichs

Das Dienstprogramm zur automatischen Generierung definierte die Datenmodellstruktur für die Schemas mithilfe von standardmäßigen XDM-B2B-Klassen (wie XDM Business Account und XDM Business Opportunity), die grundlegende B2B-Datenentitäten erfassen. Darüber hinaus verfügen die automatisch generierten B2B-Schemas, die auf diesen Klassen basieren, über vorab eingerichtete Beziehungen, die erweiterte Anwendungsfälle für die Segmentierung ermöglichen. Alle für die Datenstruktur erforderlichen zusätzlichen Feldergruppen können hier einfach über die Benutzeroberfläche erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zur XDM-Benutzeroberfläche im Abschnitt zum Hinzufügen von Feldergruppen zu einem Schema.

HINWEIS

Wenn Sie das Dienstprogramm zur automatischen Generierung nicht verwenden oder eine neue Beziehung erstellen müssen, sehen Sie sich das Tutorial zum Erstellen von Beziehungen zwischen B2B-Schemas an.

Das Echtzeit-Kundenprofil führt Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammen, um konsolidierte Profile wichtiger B2B-Entitäten zu erstellen. Da Profile auf Basis einer einzelnen Klasse generiert werden, richtet das Dienstprogramm für die automatische Generierung basierend auf gängigen geschäftlichen Anwendungsfällen Beziehungen zwischen Schemas ein. Somit ist das Bodea-Team nun bereit, Daten basierend auf ihren B2B-Schemas aufzunehmen.

HINWEIS

Standardmäßige Identitäts-Namespaces, Primärschlüssel und Beziehungen, die vom Dienstprogramm zur automatischen Generierung für die Schemas erstellt wurden, können im Arbeitsbereich „Schema“ leicht gefunden werden.

Anzeige der standardmäßigen Schema-Identität und der Beziehung

Aufnehmen von Daten in Experience Platform

Als Nächstes verwendet der Bodea-Marketing-Experte den Marketo Engage-Connector, um Daten in Platform aufzunehmen und für nachgelagerte Services zu verwenden. Sie können auch Daten aufnehmen, indem Sie eine der zugelassenen Quellen für Real-time Customer Data Platform B2B Edition verwenden.

HINWEIS

Welche Quell-Connectoren für Ihr Unternehmen verfügbar sind, erfahren Sie im Quellkatalog in der Platform-Benutzeroberfläche. Um auf den Katalog zuzugreifen, wählen Sie im linken Navigationsbereich zunächst Quellen und anschließend die Option Katalog aus.

Um eine Verbindung zwischen einem Marketo-Account und Platform herzustellen, müssen Sie Authentifizierungsdaten anfordern. Detaillierte Anleitungen finden Sie im Handbuch zum Erlangen der Authentifizierungsdaten für den Marketo-Quell-Connector.

Nachdem er nun über Authentifizierungsdaten verfügt, erstellt der Bodea-Marketing-Experte eine Verbindung zwischen dem Marketo-Account und seiner Platform IMS-Organisation. Anleitungen zum Verbinden eines Marketo-Accounts über die Platform-Benutzeroberfläche finden Sie in der Dokumentation.

Der Marketo Engage-Quell-Connector bietet eine Funktion zur automatischen Zuordnung, mit der Sie all Ihre Datenfelder denen der neu erstellten Schemas zuordnen können.

HINWEIS

Wenn Sie benutzerdefinierte Feldergruppen in Ihren XDM-Schemas erstellt haben, verfügen Sie in dieser Phase des Prozesses möglicherweise über unverbundene Felder. Überprüfen Sie alle Werte in Ihren benutzerdefinierten Feldergruppen.

Der Bodea-Marketing-Experte prüft, ob alle Feldergruppen korrekt zugeordnet sind, und führt den Einrichtungsprozess der Quellen durch Initialisierung eines Datenflusses fort. Durch Erstellen eines Datenflusses zum Einlesen von Marketo-Daten können die eingehenden Daten von nachgelagerten Platform-Services verwendet werden. Während des anfänglichen Aufnahmevorgangs werden die Daten als Batch in Experience Platform übernommen. Danach werden nachfolgende aufgenommene Daten in nahezu Echtzeit an das Profil gestreamt.

Erstellen eines Segments zur Auswertung Ihrer Daten

Die nächste Aufgabe besteht darin, eine Zielgruppe für die neue E-Mail-Marketing-Kampagne von Bodea zu erstellen, die auf bestimmten Attributen verwandter Entitäten in den Quelldaten basiert. In der Platform-Benutzeroberfläche wählt der Marketing-Experte zunächst Segmente in der linken Navigation und anschließend die Option Segment erstellen aus.

In diesem Beispiel findet das Segment alle Personen, die in der Verkaufsabteilung arbeiten und mit einem beliebigen Account verbunden sind, der mindestens eine offene Opportunity hat. Dieses Segment erfordert eine Verknüpfung zwischen der Klasse „XDM Individual Profile“, der Klasse „XDM Business Account“ und der Klasse „XDM Business Opportunity“.

Anwendungsfallsegment

HINWEIS

Anweisungen zum Erstellen von Segmenten zur Auswertung Ihrer Daten finden Sie im Handbuch zur Benutzeroberfläche von Segment Builder. Spezifischere Anwendungsfälle für die B2B-Segmentierung finden Sie in der Segmentierungsübersicht für Real-time Customer Data Platform B2B Edition.

Mit Segment Builder können Sie aus Echtzeit-Kundenprofildaten eine vermarktbare Zielgruppe erstellen und Schätzungen Ihrer potenziellen Zielgruppe basierend auf der Kombination von Ihnen erstellten Attributen, Ereignissen und vorhandenen Zielgruppen anzeigen.

Aktivieren von evaluierten Daten für ein Ziel

Nachdem das Segment erfolgreich erstellt wurde, wird im Abschnitt Details des Arbeitsbereichs eine Zusammenfassung bereitgestellt. Da derzeit keine Ziele für das Segment aktiviert sind, muss der Bodea-Marketing-Experte die Zielgruppe in einen Datensatz exportieren, sodass der Zugriff und die Bearbeitung der Zielgruppe möglich ist.

Im Arbeitsbereich Segmente der Platform-Benutzeroberfläche wählt der Bodea-Marketing-Experte die Option Für Ziel aktivieren.

Aktivieren des Segments für ein Ziel

HINWEIS

Eine ausführliche Anleitung dazu finden Sie im Tutorial zum Aktivieren eines Segments für ein Ziel.

Der Bodea-Marketing-Experte aktiviert das Segment für das Marketo-Ziel, das es ihm ermöglicht, Segmentdaten in Form einer statischen Liste von Platform zu Marketo Engage zu übertragen. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zum Marketo-Ziel.

Nächste Schritte

Dieses Tutorial hat gezeigt, wie Sie erfolgreich die verschiedenen Adobe Experience Platform-Services nutzen können, die von Real-time Customer Data Platform B2B Edition verwendet werden. Sie haben gelernt, Ihre B2B-Daten als verwertbare Zielgruppen aufzunehmen, zu segmentieren, zu bewerten und zu exportieren, wobei diese Zielgruppen kanalübergreifend angesprochen werden können.

Auf dieser Seite