Überprüfen und Senden einer Briefpostnachricht direct-mail-test-send

Anzeigen der Extraktionsdatei in der Vorschau preview-dm

Sobald der Inhalt der Extraktionsdatei definiert wurde, können Sie Testprofile verwenden, um sie in der Vorschau anzuzeigen. Wenn Sie personalisierten Inhalt eingefügt haben, können Sie mithilfe von Testprofildaten überprüfen, wie dieser Inhalt in der Nachricht angezeigt wird.

Klicken Sie dazu auf Inhalt simulieren und fügen Sie dann ein Testprofil hinzu, um zu prüfen, wie die Extraktionsdatei unter Verwendung der Testprofildaten gerendert wird.

{align="center" width="800"}

Detaillierte Informationen zur Auswahl von Testprofilen und zur Vorschau Ihres Inhalts finden Sie im Abschnitt Content-Management.

Sobald der Inhalt der Datei versandbereit ist, schließen Sie den Simulationsbildschirm und klicken Sie auf die Schaltfläche Zum Aktivieren überprüfen.

Validieren und Aktivieren der Briefpost-Kampagne dm-validate

Bevor Sie die Briefpost-Kampagne aktivieren, stellen Sie sicher, dass die Kampagne und die Extraktionsdatei ordnungsgemäß konfiguriert sind. Überprüfen Sie dazu die Warnhinweise im oberen Bereich des Editors. Einige davon sind einfache Warnungen, aber andere können Sie daran hindern, die Nachricht zu senden. Es gibt zwei Arten von Warnungen: Warnungen und Fehler.

  • Warnhinweise geben Hinweise auf Empfehlungen und zeigen Best Practices. So wird beispielsweise eine Warnmeldung angezeigt, wenn Ihre SMS-Nachricht leer ist.

  • Fehler verhindern, dass Sie die Kampagne veröffentlichen können, solange diese nicht behoben sind. Eine Fehlermeldung warnt Sie zum Beispiel, wenn die Betreffzeile fehlt.

{align="center" width="800"}

Wenn Ihre Briefpost-Kampagne fertig ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren. Wenn die Kampagne startet, wird die Extraktionsdatei automatisch generiert und zu dem Server exportiert, der in Ihrer Datei-Routing-Konfiguration festgelegt ist.

Nach dem Versand können Sie die Wirkung Ihrer Briefpost-Kampagne in den Kampagnenberichten messen. Weiterführende Informationen zum Reporting finden Sie in diesem Abschnitt.

In Journey Optimizer wird das Einverständnis durch das Einverständnisschema von Experience Platform verarbeitet. Standardmäßig ist der Wert für das Einverständnisfeld leer, was als Einverständnis für den Empfang Ihrer Nachrichten gilt.

Wenn sich ein Profil vom Erhalt von Briefpost abgemeldet hat, wird in den entsprechenden Profilattributen der Wert für consents.marketing.postalMail.val auf n festgelegt und das entsprechende Profil von den folgenden Sendungen ausgeschlossen.

Um es erneut zu aktivieren, muss das Profilattribut wieder in consents.marketing.postalMail.val : y geändert werden.

Um die Attribute eines Profils zu verwalten, gehen Sie zu Experience Platform und greifen Sie auf das Profil zu, indem Sie einen Identity-Namespace und einen entsprechenden Identitätswert auswählen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Adobe Experience Platform.

In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über die Verwaltung von Opt-outs in Journey Optimizer.

recommendation-more-help
b22c9c5d-9208-48f4-b874-1cefb8df4d76