Erstellen und Versenden von Push-Benachrichtigungen push-notifications-create

Mit Mobile-App-Sendungen können Sie Benachrichtigungen an iOS- und Android-Geräte senden.

Bevor Sie mit dem Versand von Push-Benachrichtigungen mit Adobe Campaign beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass Konfigurationen und Integrationen in der Mobile App sowie für Tags in Adobe Experience Platform vorhanden sind. Erfahren Sie mehr über die Push-Konfiguration.

CAUTION
Einige wichtige Änderungen am FCM-Dienst (Android Firebase Cloud Messaging) werden 2024 veröffentlicht und können sich auf Ihre Implementierung von Adobe Campaign auswirken. Ihre Konfiguration der Anmeldedienste für Android-Push-Nachrichten muss möglicherweise aktualisiert werden, um diese Änderung zu unterstützen. Sie können dies bereits überprüfen und Maßnahmen ergreifen. Weitere Informationen.

Erstellen der ersten Push-Benachrichtigung push-create

In diesem Abschnitt werden die Elemente beschrieben, die für den Versand von iOS- und Android-Benachrichtigungen erforderlich sind.

IMPORTANT
Im Kontext einer Enterprise (FFDA)-Bereitstellung ist die Mobile-Registrierung jetzt asynchron. Weitere Informationen

Um einen neuen Versand zu erstellen, gehen Sie zur Registerkarte Kampagnen, klicken Sie auf Sendungen und anschließend auf die Schaltfläche Erstellen oberhalb der Liste der vorhandenen Sendungen.

iOS

Gehen Sie wie folgt vor, um Benachrichtigungen auf iOS-Geräten zu senden:

  1. Wählen Sie die Versandvorlage iOS-Versand.

  2. Klicken Sie zur Bestimmung der Zielgruppe der Benachrichtigung auf den Link An und anschließend auf Hinzufügen.

  3. Wählen Sie Abonnenten einer iOS-Mobile-App (iPhone, iPad), dann den Ihrer Mobile App entsprechenden Dienst und anschließend die iOS-Version der Mobile App.

  4. Wählen Sie Ihre Art der Benachrichtigung aus Allgemeine Benachrichtigung (Warnung, Ton, Badge) oder Stille Benachrichtigung.

    note note
    NOTE
    Im Modus Silent Push kann eine "stille" Benachrichtigung an eine Mobile App gesendet werden. Dem Benutzer wird das Eintreffen der Benachrichtigung nicht mitgeteilt. Sie wird direkt an die Mobile App übertragen.
  5. Geben Sie in das Feld Titel die Bezeichnung ein, die in der Liste der im Benachrichtigungscenter verfügbaren Benachrichtigungen erscheinen soll.

    In diesem Feld können Sie den Wert des Parameters title der iOS-Benachrichtigungs-Payload definieren.

  6. Sie können einen Untertitel hinzufügen, den Wert des Parameters subtitle der iOS-Benachrichtigungs-Payload.

  7. Geben Sie den Inhalt der Nachricht im Abschnitt Nachrichteninhalt des Assistenten ein.

  8. In der Registerkarte Ton und Badge können Sie die folgenden Optionen bearbeiten:

    • Badge entfernen: Aktivieren Sie diese Optionen, um den Badge-Wert zu aktualisieren.

    • Wert: Legen Sie eine Zahl fest, mit der die Anzahl der neuen ungelesenen Informationen direkt auf dem Anwendungssymbol angezeigt wird.

    • Kritischer Alarmmodus: Aktivieren Sie diese Option, um Ihrer Benachrichtigung einen Ton hinzuzufügen, selbst wenn das Handy des Benutzers im Fokusmodus eingestellt ist oder wenn das iPhone stummgeschaltet ist.

    • Name: Wählen Sie den Ton aus, der beim Erhalt der Benachrichtigung vom Mobilgerät abgespielt werden soll.

    • Lautstärke: Lautstärke Ihres Tons auf einer Skala von 0 bis 100.

      note note
      NOTE
      Töne müssen in die App integriert und zum Zeitpunkt der Erstellung des entsprechenden Service konfiguriert werden.

  9. Ihre Anwendungsvariablen werden automatisch von der Registerkarte Anwendungsvariablen hinzugefügt. Damit können Sie beispielsweise das Benachrichtigungsverhalten definieren. So können Sie einen speziellen Anwendungsbildschirm konfigurieren, der angezeigt wird, wenn der Benutzer die Benachrichtigung aktiviert.

  10. Auf der Registerkarte Erweitert können Sie die folgenden allgemeinen Optionen bearbeiten:

    • Veränderlicher Inhalt: Aktivieren Sie diese Option, damit die Mobile App Medieninhalte herunterladen kann.

    • Thread-ID: Kennung, die verwendet wird, um verknüpfte Benachrichtigungen zu gruppieren.

    • Kategorie: Name Ihrer Kategorie-ID, über die Aktionsschaltflächen angezeigt werden. Mit diesen Benachrichtigungen können Benutzer rascher unterschiedliche Aufgaben ausführen, ohne die Anwendung öffnen oder darin navigieren zu müssen.

  11. Für zeitabhängige Benachrichtigungen können Sie die folgenden Optionen spezifizieren:

    • Zielgruppen-Inhalts-ID: Bezeichner, mit dem festgelegt wird, welches Anwendungsfenster beim Öffnen der Benachrichtigung vorgezogen werden soll.

    • Startbild: Name der anzuzeigenden Startbilddatei. Wenn der Benutzer Ihre Anwendung starten möchte, wird das ausgewählte Bild anstelle des Startbildschirms Ihrer Anwendung angezeigt.

    • Unterbrechungsgrad:

      • Aktiv: Ist dies als Standardeinstellung festgelegt, wird die Benachrichtigung sofort angezeigt, der Bildschirm wird beleuchtet und eventuell wird ein Ton abgespielt. Benachrichtigungen umgehen nicht den Fokusmodus.

      • Passiv: Die Benachrichtigung wird zur Benachrichtigungsliste hinzugefügt, ohne dass der Bildschirm beleuchtet oder ein Ton abgespielt wird. Benachrichtigungen umgehen nicht den Fokusmodus.

      • Zeitabhängig: Die Benachrichtigung wird sofort angezeigt, der Bildschirm wird beleuchtet, eventuell wird ein Ton abgespielt und der Fokusmodus kann umgangen werden. Für diese Stufe ist keine spezielle Berechtigung von Apple erforderlich.

      • Kritisch: Die Benachrichtigung wird sofort angezeigt, der Bildschirm wird beleuchtet und der Stummschaltungs- oder Fokusmodus wird umgangen. Beachten Sie, dass für diese Ebene eine spezielle Berechtigung von Apple erforderlich ist.

    • Relevanzwert: Legen Sie einen Relevanzwert auf der Skala von 0 bis 100 fest. Das System verwendet diesen Wert, um die Benachrichtigungen in der Benachrichtigungszusammenfassung zu sortieren.

  12. Sobald die Benachrichtigung konfiguriert ist, klicken Sie auf die Registerkarte Vorschau, um eine Vorschau der Benachrichtigung anzuzeigen.

Android

Gehen Sie wie folgt vor, um Benachrichtigungen auf Android-Geräten zu senden:

  1. Wählen Sie die Versandvorlage Android-Versand (Android).

  2. Klicken Sie zur Bestimmung der Zielgruppe der Benachrichtigung auf den Link An und anschließend auf Hinzufügen.

  3. Wählen Sie Abonnenten einer Android-Mobile-App, dann den Ihrer Mobile App entsprechenden Dienst (hier Neotrips) und schließlich die Android-Version der App.

  4. Erfassen Sie den Inhalt der Benachrichtigung.

  5. Klicken Sie auf das Symbol Emoticon einfügen, um Ihrer Push-Benachrichtigung Emoticons hinzuzufügen.

  6. Geben Sie im Feld Anwendungsvariablen den Wert der einzelnen Variablen ein. Sie können beispielsweise einen bestimmten Anwendungsbildschirm konfigurieren, der angezeigt wird, wenn der Benutzer die Benachrichtigung aktiviert.

  7. Klicken Sie nach Angabe aller erforderlichen Benachrichtigungsparameter auf den Tab Vorschau, um das Rendering der Benachrichtigung zu prüfen.

Push-Benachrichtigungen testen, senden und überwachen

Testsendungen und der endgültige Versand werden analog zu anderen Versandmethoden durchgeführt.

Wie Sie einen Versand validieren, erfahren Sie auf dieser Seite.

Wie Sie den Versand bestätigen und durchführen können, können Sie auf dieser Seite erfahren.

Nach dem Nachrichtenversand können Sie Ihre Sendungen überwachen und verfolgen. Weitere Informationen zu den Ursachen für den fehlgeschlagenen Versand von Push-Benachrichtigungen finden Sie auf dieser Seite.

recommendation-more-help
35662671-8e3d-4f04-a092-029a056c566b