Erste Schritte mit Warnhinweisen alerts

Abrufen und Abonnieren von Warnhinweisen alerting-capabilities

Wenn ein Fehler auftritt, können Sie im Journey Optimizer-Benachrichtigungszentrum (In-App-Warnungen) Systemwarnungen und/oder eine E-Mail erhalten.

Über das Menü Warnhinweise können Sie die verfügbaren Warnhinweise aufrufen und abonnieren. Wenn bei Ihren Vorgängen ein bestimmter Bedingungssatz erfüllt wird (wie beispielsweise ein mögliches Problem bei Überschreitung des Schwellenwerts), werden Warnmeldungen an alle Benutzerinnen und Benutzer in Ihrem Unternehmen gesendet, die diese abonniert haben.

Weitere Informationen zu Warnhinweisen in Adobe Experience Platform finden Sie in der Adobe Experience Platform-Dokumentation.

Klicken Sie im linken Menü unter Administration auf Warnhinweise. Es stehen zwei vorkonfigurierte Warnhinweise für Journey Optimizer zur Verfügung: Benutzerdefinierte Journey-Aktion fehlgeschlagen und Segmentauslöser konnte nicht gelesen werden. Diese Warnhinweise werden nachfolgend beschrieben.

Sie können jeden Warnhinweis einzeln über die Benutzeroberfläche abonnieren, indem Sie die Option Abonnieren im Dashboard Warnhinweise auswählen. Auf dieselbe Weise können Sie sich auch wieder abmelden.

Sie können Warnhinweise auch über E/A-Ereignisbenachrichtigungen abonnieren. Warnregeln sind in verschiedene Abonnementpakete unterteilt. Abonnements für Ereignisse, die den jeweiligen Journey Optimizer-Warnhinweisen entsprechen, werden nachfolgend beschrieben.

Wenn ein unerwartetes Verhalten auftritt, wird eine Warnmeldung an die Abonnentinnen und Abonnenten gesendet. Je nach den Benutzereinstellungen werden Warnhinweise per E-Mail und/oder direkt im Journey Optimizer-Benachrichtigungszentrum oben rechts in der Benutzeroberfläche gesendet. Standardmäßig sind nur In-App-Warnhinweise aktiviert. Informationen zur Aktivierung von E-Mail-Benachrichtigungen finden Sie in der Adobe Experience Platform-Dokumentation.

Wenn ein Warnhinweis aufgelöst wurde, erhalten die Abonnentinnen und Abonnenten die Benachrichtigung „Aufgelöst“.

CAUTION
Adobe Journey Optimizer-spezifische Warnhinweise gelten nur für Live-Journeys. Warnhinweise werden für Journeys im Testmodus nicht ausgelöst.

Benutzerdefinierte Journey-Aktion fehlgeschlagen alert-custom-actions

Dieser Warnhinweis warnt Sie, wenn eine benutzerdefinierte Aktion fehlschlägt. Wir gehen davon aus, dass die Aktion fehlgeschlagen ist, wenn in den letzten 5 Minuten bei einer bestimmten benutzerdefinierten Aktion mehr als 1 % Fehler aufgetreten sind. Dies wird alle 30 Sekunden ausgewertet.

Warnhinweise zu benutzerdefinierten Aktionen werden aufgelöst, wenn in den letzten 5 Minuten:

  • bei dieser benutzerdefinierten Aktion keine Fehler (oder nur Fehler unter dem Schwellenwert von 1 %) aufgetreten sind.

  • oder kein Profil diese benutzerdefinierte Aktion erreicht hat.

Der Name des E/A-Ereignissabonnements, der dem Warnhinweis für benutzerdefinierte Aktionen entspricht, lautet: Benutzerdefinierte Journey-Aktion fehlgeschlagen.

Zielgruppe-lesen-Auslöser konnte nicht gelesen werden alert-read-audiences

Dieser Warnhinweis erscheint, wenn eine Aktivität Zielgruppe lesen 10 Minuten nach der festgelegten Ausführungszeit kein Profil bearbeitet hat. Dieser Fehler kann durch technische Probleme oder eine leere Zielgruppe verursacht werden.

Warnhinweise zu Zielgruppe lesen gelten nur für wiederkehrende Journey. Aktivitäten vom Typ Zielgruppe lesen in Live-Journeys, für deren Ausführung Einmal oder So bald wie möglich festgelegt wurde, werden ignoriert.

Warnhinweise zu Zielgruppe lesen werden aufgelöst, wenn ein Profil den Knoten Zielgruppe lesen erreicht.

Der Name des E/A-Ereignisabonnements, der dem Warnhinweis Segmentauslöser konnte nicht gelesen werden entspricht, lautet Verzögerungen und Fehler beim Lesen des Journey-Segments.

Fehlerbehebung alert-troubleshooting

Überprüfen Sie zur Fehlerbehebung von Warnhinweisen bei  Zielgruppe lesen die Anzahl Ihrer Zielgruppen auf der Experience Platform-Oberfläche.

Fehlerbehebung von Warnhinweisen bei  benutzerdefinierten Aktionen:

  • Prüfen Sie Ihre benutzerdefinierte Aktion mithilfe des Testmodus in einer anderen Journey:

  • Prüfen Sie Ihren Journey-Bericht, um die Fehlerursachen für die Aktion zu sehen.

  • Prüfen Sie Ihre Journey-stepEvents, um weitere Informationen zu „failureReason“ zu erhalten.

  • Prüfen Sie die Konfiguration Ihrer benutzerdefinierten Aktion und überprüfen Sie, ob die Authentifizierung weiterhin korrekt ist. Führen Sie beispielsweise eine manuelle Prüfung mit Postman
    durch.

recommendation-more-help
b22c9c5d-9208-48f4-b874-1cefb8df4d76