Konfiguration von Identity-Namespaces

Experience Platform verwendet Identity-Namespaces, um den Typ bestimmter Identitäten zu beschreiben. Beispiel: ein Identity-Namespace namens Email identifiziert einen Wert wie name@email.com als E-Mail-Adresse.

Beim Erstellen von Echtzeit-Zielen (Streaming) über die Destination SDK, zusätzlich zu Partnerschema konfigurieren Damit Benutzer Profilattribute und Identitäten zuordnen können, müssen Sie auch von Ihrer Zielplattform unterstützte Identitäts-Namespaces definieren. Wenn Ihre Zielplattform beispielsweise Hash-E-Mails und IDFA, müssen Sie diese beiden Identitäten als weiter unten in diesem Dokument beschrieben.

Beim Aktivieren von Zielgruppen für Streaming-Ziele müssen Benutzer zusätzlich zu den Zielprofilattributen auch Zielidentitäten zuordnen. Andernfalls werden die Zielgruppen nicht für die Zielplattform aktiviert.

Beim Erstellen eines dateibasierten Ziels über die Destination SDK ist die Konfiguration von Identitäts-Namespaces optional.

Weitere Informationen zu Identity-Namespaces in Experience Platform finden Sie in der Dokumentation zu Identity-Namespaces.

Beim Konfigurieren von Identity-Namespaces für Ihr Ziel können Sie die von Ihrem Ziel unterstützte Zielidentitätszuordnung anpassen, z. B.:

  • Benutzerinnen und Benutzern ermöglichen, XDM-Attribute Identity-Namespaces zuzuordnen.
  • Benutzerinnen und Benutzern ermöglichen, Standard-Identity-Namespaces Ihren eigenen Identity-Namespaces zuzuordnen.
  • Benutzerinnen und Benutzern ermöglichen, benutzerdefinierte Identity-Namespaces Ihren eigenen Identity-Namespaces zuzuordnen.

Informationen dazu, wo diese Komponente in eine mit Destination SDK erstellte Integration passt, finden Sie im Diagramm im Konfigurationsoptionen Dokumentation oder lesen Sie das Handbuch zu Destination SDK zum Konfigurieren eines dateibasierten Ziels verwenden.

Sie können Ihre unterstützten Identity-Namespaces über den /authoring/destinations-Endpunkt konfigurieren. Detaillierte Beispiele für API-Aufrufe, in denen Sie die auf dieser Seite angezeigten Komponenten konfigurieren können, finden Sie auf den folgenden API-Referenzseiten.

In diesem Artikel werden alle unterstützten Konfigurationsoptionen für Identity-Namespaces beschrieben, die Sie für Ihr Ziel verwenden können, und es wird gezeigt, was Kundinnen und Kunden in der Platform-Benutzeroberfläche sehen werden.

IMPORTANT
Bei allen von Destination SDK unterstützten Parameternamen und Werten wird nach Groß-/Kleinschreibung unterschieden. Um Fehler bei der Groß-/Kleinschreibung zu vermeiden, verwenden Sie bitte die Parameternamen und -werte genau wie in der Dokumentation dargestellt.

Unterstützte Integrationstypen supported-integration-types

Die nachstehende Tabelle beschreibt ausführlich, welche Integrationstypen die auf dieser Seite beschriebenen Funktionen unterstützen.

Integrationstyp
Unterstützt Funktionen
Echtzeit-Integrationen (Streaming)
Ja (erforderlich)
Dateibasierte (Batch-)Integrationen
Ja (optional)

Unterstützte Parameter supported-parameters

Bei der Definition der Zielidentitäten, die Ihr Ziel unterstützt, können Sie die in der folgenden Tabelle beschriebenen Parameter verwenden, um ihr Verhalten zu konfigurieren.

Parameter
Typ
Erforderlich/Optional
Beschreibung
acceptsAttributes
Boolesch
Optional
Gibt an, ob Kundinnen und Kunden der Identität, die Sie konfigurieren, standardmäßige Profilattribute zuordnen können.
acceptsCustomNamespaces
Boolesch
Optional
Gibt an, ob Kundinnen und Kunden dem Identity-Namespace, den Sie konfigurieren, benutzerdefinierte Identity-Namespaces zuordnen können.
acceptedGlobalNamespaces
Optional
Gibt an, welche Standard-Identity-Namespaces (z. B. IDFA) Kundinnen und Kunden der Identität zuordnen können, die Sie konfigurieren.
transformation
Zeichenfolge
Optional
Zeigt das Kontrollkästchen Umwandlung anwenden in der Platform-Benutzeroberfläche an, wenn das Quellfeld entweder ein XDM-Attribut oder ein benutzerdefinierter Identity-Namespace ist. Verwenden Sie diese Option, um Benutzerinnen und Benutzern die Möglichkeit zu geben, Quellattribute beim Export zu hashen. Um diese Option zu aktivieren, setzen Sie den Wert auf sha256(lower($)).
requiredTransformation
Zeichenfolge
Optional
Wenn Kundinnen und Kunden diesen Quell-Identity-Namespace auswählen, wird das Kontrollkästchen Umwandlung anwenden automatisch auf die Zuordnung angewendet, und Kundinnen und Kunden können sie nicht deaktivieren. Um diese Option zu aktivieren, setzen Sie den Wert auf sha256(lower($)).
"identityNamespaces":{
      "external_id":{
         "acceptsAttributes":true,
         "acceptsCustomNamespaces":true,
         "acceptedGlobalNamespaces":{
            "Email":{
            }
         }
      },
      "another_id":{
         "acceptsAttributes":true,
         "acceptsCustomNamespaces":true
      }
   }

Sie müssen angeben, welche Platform-Identitäten Kundinnen und Kunden in Ihr Ziel exportieren können. Einige Beispiele: Experience Cloud ID, gehashte E-Mail, Geräte-ID (IDFA, GAID). Diese Werte sind Identity-Namespaces von Platform, die Kundinnen und Kunden von Ihrem Ziel aus Identity-Namespaces zuordnen können.

Identity-Namespaces erfordern keine 1:1-Korrespondenz zwischen Platform und Ihrem Ziel.
Kundinnen und Kunden können beispielsweise einen IDFA-Namespace in Platform einem IDFA-Namespace Ihres Ziels zuordnen, oder sie können denselben IDFA-Namespace in Platform einem Customer ID-Namespace in Ihrem Ziel zuordnen.

Mehr zu Identitäten erfahren Sie in der Übersicht über Identity-Namespaces.

Zuordnungsüberlegungen

Wenn Kundinnen und Kunden einen Quell-Identity-Namespace auswählen und keine Zielzuordnung wählen, füllt Platform die Zielzuordnung automatisch mit einem Attribut mit demselben Namen.

Konfigurieren des optionalen Hashing für Quellfelder

Experience Platform-Kundinnen und -Kunden können Daten im Hash-Format oder im Klartext in Platform erfassen. Wenn Ihre Zielplattform sowohl gehashte als auch ungehashte Daten akzeptiert, können Sie Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, festzulegen, ob Platform beim Export in Ihr Ziel die Quellfeldwerte hashen soll.

Die folgende Konfiguration ermöglicht, dass die optionale Option Umwandlung anwenden in der Platform-Benutzeroberfläche im Schritt „Zuordnung“ angezeigt wird.

"identityNamespaces":{
      "Customer_contact":{
         "acceptsAttributes":true,
         "acceptsCustomNamespaces":true,
         "transformation": "sha256(lower($))",
         "acceptedGlobalNamespaces":{
            "Email":{
            },
            "Phone":{
            }
         }
      }
   }

Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie nicht gehashte Quellfelder verwenden, damit diese automatisch von Adobe Experience Platform bei der Aktivierung gehasht werden.

Wenn Sie ungehashte Quellattribute Zielattributen zuordnen, von denen das Ziel erwartet, dass sie gehasht werden (z. B.: email_lc_sha256 oder phone_sha256), aktivieren Sie die Option Umwandlung anwenden, damit Adobe Experience Platform die Quellattribute bei Aktivierung automatisch hasst.

Konfigurieren von obligatorischem Hashing für Quellfelder

Wenn Ihr Ziel nur Hash-Daten akzeptiert, können Sie die exportierten Attribute so konfigurieren, dass sie automatisch von Platform gehasht werden. Die folgende Konfiguration aktiviert automatisch die Option Umwandlung anwenden, wenn die Email- und Phone-Identitäten zugeordnet werden.

"identityNamespaces":{
      "Customer_contact":{
         "acceptsAttributes":true,
         "acceptsCustomNamespaces":true,
         "transformation": "sha256(lower($))",
         "acceptedGlobalNamespaces":{
            "Email":{
               "requiredTransformation": "sha256(lower($))"
            },
            "Phone":{
               "requiredTransformation": "sha256(lower($))"
            }
         }
      }
   }

Nächste Schritte next-steps

Nach dem Lesen dieses Artikels sollten Sie ein besseres Verständnis davon haben, wie Sie Ihre Identity-Namespaces für Ziele konfigurieren, die mit Destination SDK erstellt wurden.

Weitere Informationen zu den anderen Zielkomponenten finden Sie in den folgenden Artikeln:

recommendation-more-help
7f4d1967-bf93-4dba-9789-bb6b505339d6