Versionshinweise zum aktuellen Service Pack für Adobe Experience Manager Version 6.5 aem-service-pack-release-notes

Versionsinformationen release-information

Produkt
Adobe Experience Manager 6.5
Version
6.5.18.0
Typ
Service Pack-Version
Datum
Donnerstag, 24. August 2023
Download-URL
Software Distribution 

Was in Experience Manager 6.5.18.0 enthalten ist what-is-included-in-aem-6518

Experience Manager 6.5.18.0 enthält neue Funktionen, wichtige von Kundinnen und Kunden angeregte Verbesserungen, Fehlerkorrekturen sowie Leistungs-, Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen, die seit der ersten Verfügbarkeit von 6.5 im April 2019 veröffentlicht wurden. Installieren Sie dieses Service Pack auf Experience Manager 6.5.

Einige der wichtigsten Funktionen und Verbesserungen, die in dieser Version enthalten sind:

Wichtigste Funktionen

  • Assets, Dynamic Media: -Unterstützung für mehrere Untertitel und mehrere Audiospuren für Videos in Dynamic Media – Sie können jetzt ganz einfach mehrere Untertitel und mehrere Audiospuren zu einem primären Video hinzufügen.  Diese Funktion bedeutet, dass Ihre Videos für eine globale Zielgruppe zugänglich sind. Sie können ein einzelnes veröffentlichtes primäres Video für eine globale Zielgruppe in mehreren Sprachen anpassen und die Richtlinien zur Barrierefreiheit für verschiedene geografische Regionen einhalten. Autorinnen und Autoren können die Untertitel und Audiospuren auch über eine einzige Registerkarte in der Benutzeroberfläche verwalten.

  • Assets – Von den Suchergebnissen aus können Sie jetzt zum Ordnerspeicherort navigieren, der ein Asset enthält, damit Sie verschiedene Asset-Management-Aufgaben ausführen können. (ASSETS-23182)

Wichtige Verbesserungen

  • Sites Polaris Picker in Inhaltsfragmenten hat eine verbesserte Leistung.  (SITES-14092)

  • Ermöglicht den Benutzenden des Seiteneditors bzw. der Bildkomponente die Referenzierung von Assets aus dem Remote Assets Cloud Service.  (SITES-13448, SITES-13433)

  • Um in der Listenansicht, in der sich möglicherweise viele Projekte in Ihrem System befinden, schnell ein Projekt zu finden, unterstützt Adobe jetzt die Server-seitige Sortierung. Projektknoten werden nach der von Benutzenden ausgewählten Spalte im Backend sortiert, bevor sie in der Benutzeroberfläche gerendert werden. (NPR-41027)

  • AEM 6.5.18.0 unterstützt MongoDB 5.0 bis 6.0.

Veraltete Funktion

  • ActiveMQ in AEM wird nicht mehr unterstützt. ActiveMQ wurde für die Kommunikation zwischen zwei AEM-Publishing-Instanzen verwendet. Adobe empfiehlt, dass Kundinnen und Kunden jetzt einen Lastenausgleich verwenden.

Forms

  • Verbesserte Fehlerbehandlung mit benutzerdefinierten Fehler-Handlern im Regeleditor – Sie können jetzt eine benutzerdefinierte Funktion (unter Verwendung der Client-Bibliothek) als Reaktion auf einen von einem externen Dienst zurückgegebenen Fehler aufrufen. Und Sie können eine maßgeschneiderte Antwort für Endbenutzerinnen und Endbenutzer bereitstellen. Oder Sie können bestimmte Aktionen für Fehler ausführen, die von einem Dienst zurückgegeben werden. Sie können beispielsweise einen benutzerdefinierten Workflow im Backend für bestimmte Fehler-Codes aufrufen oder die Kundin bzw. den Kunden darüber informieren, dass der Dienst ausgefallen ist.

  • Verbesserter Workflow-Schritt in Adobe Sign – Der Adobe Sign-Workflow-Schritt in AEM-Workflows ist mit den folgenden Verbesserungen verfügbar.

    • Verbesserte Sicherheit mit ID-basierter Authentifizierung für Adobe Sign – Die ID-basierte Authentifizierung von Adobe Acrobat Sign bietet eine zusätzliche Verifizierungsebene. Sie ermöglicht Benutzenden die Authentifizierung ihrer Identität mithilfe von amtlichem Lichtbildausweisen (Führerschein, Personalausweis, Reisepass). Durch die Nutzung von vertrauenswürdigen Identifikationsdokumenten verleiht diese Erweiterung dem Unterzeichnungsprozess ein zusätzliches Maß an Vertrauen und ist somit ideal für Szenarien, die erhöhte Sicherheit, Compliance und Benutzervalidierung erfordern.

    • Verbesserte Transparenz mit dem Audit-Protokoll für Adobe Sign-Dokumente – Verwenden Sie die Audit-Protokoll-Funktion, um detaillierte Einblicke in den Lebenszyklus Ihrer Adobe Sign-Dokumente zu erhalten. Mit dem Audit-Protokoll können Sie jetzt eine umfassende Aufzeichnung aller Aktionen und Interaktionen führen, die mit Ihren Dokumenten verbunden sind. Dazu gehören Details wie etwa die Personen, die das Dokument angesehen, bearbeitet oder unterschrieben haben, sowie Zeitstempel für jedes Ereignis. Diese Verbesserung ist entscheidend für die Einhaltung von Vorschriften, die Beilegung von Streitigkeiten und die Gewährleistung der Integrität Ihrer digitalen Vereinbarungen.

    • Erweiterte Rollen für Empfängerinnen und Empfänger von Vereinbarungen über die Unterzeichnenden hinaus – Adobe Acrobat Sign bietet die Möglichkeit, die Rollen für Empfängerinnen und Empfänger von Vereinbarungen über die Personen hinaus zu erweitern, die unterzeichnet haben, um die Anforderungen an den Workflow besser zu erfüllen.  Wenn diese Option aktiviert ist, kann die Rolle jeder Empfängerin und jedes Empfängers in einem Vertrag einzeln konfiguriert werden, wobei die Unterzeichnerin bzw. der Unterzeichner die Standardeinstellung ist.

  • AEM Forms auf JEE-Vollinstallationsprogramm – Das Service Pack enthält ein vollständiges Installationsprogramm für AEM Forms auf JEE, das mehrere neue Software-Kombinationen unterstützt, darunter:

    • Microsoft® Windows Server 2022
    • Microsoft® Active Directory 2022
    • Oracle WebLogic 14C unter Windows Server 2022
    • Red Hat® JBoss® 7.4.10
    • MongoDB 6.0
    • MySQL JDBC Connector 8

Wenn Sie eine Installation durchführen oder die Verwendung der neuesten Software für Ihre AEM 6.5 Forms auf JEE-Umgebung planen, empfiehlt Adobe die Verwendung des Vollinstallationsprogramms für AEM 6.5.18.0 Forms auf JEE. Die vollständige Liste der neu hinzugefügten und veralteten Software finden Sie in der Dokumentation zu AEM Forms auf JEE oder AEM Forms auf OSGi.

Behobene Probleme im Service Pack 18 fixed-issues

Sites sites-6518

  • Der Bulk Editor wurde verwendet, um die Eigenschaften mehrerer Seiten zu aktualisieren, indem der tsv Export heruntergeladen, die Änderungen offline vorgenommen und dann tsv wieder in Experience Manager hochgeladen wurden.  Obwohl die Seiten aktualisiert wurden, wurde die JCR-Eigenschaft cq:lastModified nicht aktualisiert und in der Zeitleiste angezeigt.  (SITES-14072)
  • Der Link-Verweis wird in einem Experience Fragment nicht aktualisiert, wenn eine Live Copy oder ein Rollout eines Experience Fragments erstellt wird. (SITES-14759)
  • Zur standardmäßigen Rollout-Konfiguration von Experience Manager, „Rollout-Seite und Unterseiten“, wurde eine Workflow-Synchronisierungsaktion von der übergeordneten Seite aus hinzugefügt, und der asynchrone Auftrag schlägt mit der NullPointer-Ausnahme fehl.  Die Seite des Quellspeicherorts (en-us) ist nicht im übergeordneten Element vorhanden, sondern befindet sich im Zielspeicherort (Live Copy) (en). (SITES-12207)
  • Sie haben die Seite „en“, die jcr:description enthält, und haben die Seite zur Übersetzung geschickt.  Die jcr:description wird übersetzt und die Eigenschaft ist unter „Launch“ vorhanden. Wenn der Launch jedoch weitergeleitet wird, wird jcr:description auf der Seite nicht aktualisiert.  (SITES-13146)
  • Lokalisierte Inhalte in Live Copy gehen nach dem Blueprint-Rollout verloren. (SITES-12602)

Admin-Benutzeroberfläche sites-adminui-6518

  • Wenn die Löschberechtigung von Benutzenden über die useradmin-Konsole entfernt wird, sehen die Benutzenden die Schaltfläche „Eigenschaften“ in der sites.html-Konsole (bei der Auswahl der Seite) nicht mehr.  Diese Option ist jedoch vorhanden, wenn der Seiteneditor geöffnet wird. (SITES-14341)
  • Wenn ein Ordner viele Seiten hat, von denen jede viele Versionen hat, wird die Instanz bei Verwendung der Versionsvergleichsfunktion stark belastet.  Wenn mehrere Benutzende die Funktion gleichzeitig verwenden, kann die Instanz abstürzen. (SITES-13026)

Content Fragments sites-contentfragments-6518

  • Es wurde ein Problem bei der Behandlung von Ausnahmen in RemoteAssetClientImpl entdeckt.  Wenn beim Abfragen der Metadaten eine IOException oder RuntimeException auftritt, versucht der aktuelle Thread, den freigegebenen httpClient zu schließen und neu zu erstellen, was zu einer Kaskade anderer Fehler in den Threads führen könnte. (SITES-14092)
  • Wenn Autorinnen oder Autoren das Rich-Text-Editor-Feld in einem Inhaltsfragment ausfüllen und ein Bild in einen Link einfügen, wird bei der Abfrage des Inhaltsfragments über die GraphQL-API die Fehlermeldung Exception while fetching data (/genericContentByPath) : null zurückgegeben.  Dieser Fehler trat nur auf, wenn ein Link mit einem Bild enthalten war.  Beim Entfernen des Bildes aus dem Link verschwand die Fehlermeldung. (SITES-13988)
  • Die GraphQL-Implementierung von Experience Manager 6.5 war nicht mit der Primärversion kompatibel, und es fehlten einige wichtige Fehlerbehebungen. (SITES-13096)
  • Beim Zugriff auf den Metadatendienst-Endpunkt ist eine obligatorische HTTP-Kopfzeile erforderlich. (SITES-13068)

Kernkomponenten sites-core-components-6518

  • Die Asset-Auswahl ruft keine aktualisierte Liste von Assets ab, wenn sie geschlossen und erneut geöffnet wird. Wenn neue Assets in das Repository hochgeladen werden, werden sie erst dann in der Asset-Auswahl angezeigt, wenn die Seite mit der Asset-Auswahl aktualisiert wird. (SITES-14828)
  • Die in den Sites Editor (CS) integrierte Benutzeroberfläche für die Asset-Auswahl reagiert nicht, wenn das Fenster verkleinert wird. (SITES-14127)
  • Die Adobe IMS-Konfiguration (Identity Management System) für die Integration der Asset-Auswahl akzeptierte falsche Werte.  (SITES-13962)
  • Die Asset-Auswahl sollte bei der Integration in die Sites-Bildkomponente die Auswahl von Assets, die keine Bilder sind, nicht zulassen. (SITES-13879)
  • Nach erfolgreicher Anmeldung werden die Benutzenden zum Seiteneditor weitergeleitet. Benutzende müssen die Asset-Auswahl erneut öffnen, um Remote-Assets auszuwählen. (SITES-13851)
  • Der Remote-Asset-Wähler leitet immer zur Staging-Umgebung von Adobe IMS (Identity Management System) weiter. (SITES-13448, SITES-13433)

Seiteneditor sites-pageeditor-6518

  • Wenn die Autorin oder der Autor die Seiteneigenschaften öffnet, weist das Dialogfeld eine falsche Ansicht auf. Es sind nämlich eine zusätzliche horizontale Bildlaufleiste und zusätzliche Ränder sichtbar. (SITES-14502)
  • Die in Experience Manager 6.5, Service Pack 17, hinzugefügten Stile für Anker- und Body-Tags verursachten CSS-Probleme. Anker-Tags wurden in Author nicht unterstrichen angezeigt. (SITES-14261)

Assets assets-6518

  • Der Bildschirmlesehilfe sagt während der Bearbeitung eines Assets nicht an, ob die Option Zuschneiden starten erweitert oder reduziert ist.  (NPR-40593)
  • Experience Manager zeigt beim Hochladen eines Assets auf der AEM 6.5.17.0-Instanz Fehler- und Warnmeldungen an. (ASSETS-26232)
  • Wenn Sie ein Asset aus einem Ordner verknüpfen, der vollen Zugriff auf ein Asset aus einem Ordner mit schreibgeschütztem Zugriff hat, zeigt Experience Manager zwar eine Fehlermeldung an, erstellt aber dennoch eine Teilbeziehung zwischen den beiden Assets. (ASSETS-25832)
  • Verbundene Assets funktionieren nicht zwischen einer AMS-Instanz und einer Cloud Service-Instanz. (ASSETS-24930)
  • Beim Bearbeiten von Metadatenschema-Formularen werden die Werte der Felder Einschaltzeit und Ausschaltzeit nicht korrekt gespeichert.  (ASSETS-24871)
  • Bei der Erstellung des Smart-Tag-Berichts für die trainierten Tags werden die Tags mit niedrigen Vertrauenswerten nicht aufgelistet.  (ASSETS-24109)
  • In der Spaltenansicht wird in Experience Manager beim Bearbeiten und Kommentieren eines Bildes ein leerer Bildschirm angezeigt. (ASSETS-24108)
  • Bildschirmlesehilfen geben beim Erstellen einer Sammlung nicht den Zweck des Felds „Benutzerin oder Benutzer hinzufügen“ an. (ASSETS-21736)
  • Die Beschriftung Sammlungen ist auf der Eigenschaftsseite der Sammlungen nicht lokalisiert.  (ASSETS-21102)
  • Wenn Sie eine Regel hinzufügen oder eine vorhandene Regel mithilfe des standardmäßigen Metadatenschema-Formulars bearbeiten, werden die Sprachen in der Dropdown-Liste nicht lokalisiert. (ASSETS-21026)
  • Experience Manager zeigt eine nicht lokalisierte Fehlermeldung beim Hinzufügen eines JSON-Pfads zum Metadatenschema an. (ASSETS-21025)
  • Die Timeline-Option im linken Navigationsbereich zeigt nicht das entsprechende Kontrastverhältnis an. (ASSETS-17348)
  • Kalenderelemente verwenden nicht die erforderlichen ARIA-Attribute. (ASSETS-17282)
  • Der linke Navigationstext zeigt nicht das entsprechende Kontrastverhältnis an. (ASSETS-17268)
  • Das Lightbox-Bild wird den Benutzenden der Bildschirmlesehilfe nicht ausgeblendet. (ASSETS-17263, ASSETS-17242)
  • Der Status einer aktiven Benutzeroberfläche bietet kein angemessenes Kontrastverhältnis zum Hintergrund. (ASSETS-17260)
  • Beim Kommentieren eines Assets erkennt die Bildschirmlesehilfe die Schaltflächen Als Version speichern oder Workflow starten nicht während der Navigation mithilfe der Tastaturpfeile. (ASSETS-17253)
  • Bestimmte ARIA-Rollen enthalten nicht die entsprechenden untergeordneten Rollen auf der Assets-Startseite. (ASSETS-17248)
  • Wenn Sie mit der Tastatur zu den Bearbeitungsoptionen für ein Asset vom Typ Bild navigieren, wird die Option Karte starten nicht erkannt und der Tastaturfokus geht stattdessen auf die Schaltfläche „Abbrechen“.  (ASSETS-17238)

Dynamic Media assets-dm-6518

  • Wenn der VTT-Download fehlschlägt, ist das Video nicht sichtbar. Es wird ein leerer Bildschirm angezeigt, während der Video-Scrubber sich vorwärts bewegt. (ASSETS-21909)
  • Der Fokus lässt mehrere Steuerelemente unterhalb des Videos aus, wenn die Navigation mit der Tabulatortaste auf der Tastatur erfolgt.  Sie sind daher nicht zugänglich. Verbesserte Tastaturnavigation für interaktive Videos. (ASSETS-25749)
  • Es wurden deaktivierte Viewer-Vorgaben behoben, die in der Dynamic Media-Komponente angezeigt wurden. (ASSETS-22922)
  • Die Option „Bereitstellung von Bildern“ wurde aus der Registerkarte „Allgemeine Einstellungen – Sicherheit“ entfernt. (ASSETS-24618)
  • Es wurde ein Fehler beim Hochladen von Assets zu Dynamic Media mit einer StringIndexOutOfBoundsException behoben. (ASSETS-25787)
  • Es wurde ein visuelles Sternchen für das obligatorische Bearbeitungsfeld „Breite“ auf der Registerkarte „Einfach“ hinzugefügt. (ASSETS-25741)
  • Der Download der Dynamic Media-Ausgabedarstellung von Wasserzeichen wurde korrigiert. (ASSETS-26173)
  • Die Beschränkung von 127 Zeichen für Namen von Nicht-Video-Assets wurde wieder eingeführt.  (ASSETS-26074)

Forms forms-6518

  • Dokumentendienste

    • Wenn Benutzende einen transformPDF-Dienst verwenden, schlägt er mit der folgenden Ausnahme fehl: java.lang.ClassNotFoundException: default task-158Class name com.adobe.internal.afml.AFMLExceptionInvalidParameter from package com.adobe.internal.afml (FORMS-9957)
    • Wenn der Server während der Erstellung von PDF-Dokumenten heruntergefahren wird, werden nach dem Start des Servers Fehler bei der Auftragsverarbeitung ausgegeben. Das Argument „-Dcom.adobe.livecycle.dsc.deferServiceStart=true“ muss beim Server-Start hinzugefügt werden. (FORMS-9836)
    • Beim Versuch, PDFs mithilfe der Methode AssemblerService.Invoke zusammenzuführen, kann der Assembler die Aufgabe nicht durchführen. (FORMS-9550)
    • Wenn Sie auf AEM 6.5.15.0 Service Pack auf OSGI- und JEE-Umgebungen aktualisieren, funktioniert der Assembler-Dienst mit einer bestimmten Vorlage nicht mehr. (FORMS-9355, FORMS-9445, FORMS-9408)
    • Die Java™-Speicherbereinigung kann den alten Speicher auf einem AEM Forms-OSGi-Server nicht löschen, da das globale Timeout für XMLFormService nicht auf einen geeigneten Wert konfiguriert ist. (FORMS-9384, FORMS-9035)
    • Beim Rendern der PDF-Vorschau eines adaptiven Formulars werden die unerwünschten Java™-Stack-Dumps in den Fehlerprotokollen angezeigt. (FORMS-8865)
    • Wenn Benutzende den Dokumentstatus für Dokumente im Abschnitt „Dokumentdetails“ überprüfen, wird er nicht korrekt angezeigt. (FORMS-8946, FORMS-10424)
    • Wenn jemand ein Upgrade auf AEM Forms durchführt und den sendToPrinter-Dienst verwendet, nimmt die Heap-Auslastung kontinuierlich zu. (FORMS-10148)
    • Auf dem JBoss® 7.4 EAP-Server schlägt die E-Mail-Funktion mit java.io.IOException fehl. (FORMS-10138)
    • Der transformPDF-Dienst schlägt bei Verwendung mit folgendem Fehler fehl: java.lang.ClassNotFoundException: default task-158Class name com.adobe.internal.afml.AFMLExceptionInvalidParameter from package com.adobe.internal.afml(FORMS-9957)
    • Nach der Aktualisierung auf AEM Service Pack 6.5.14.0 tritt das Problem im Assembler-Dienst auf, wenn eine bestimmte Vorlage verwendet wird. (FORMS-9445, FORMS-9408)
  • Adaptive Formulare.

    • Beim Versuch, eine benutzerdefinierte Funktion aufzurufen, ohne ein Feld zu ändern, (z. B. durch Festlegung des Werts eines anderen Felds) schlägt dies fehl. (FORMS-9921)

    • Beim Arbeiten mit der benutzerdefinierten Fehlerfunktion für den Regeleditor in einem adaptiven Formular treten die folgenden Fehler auf:

      • Beim Versuch, @param{boolean} mit einer Funktion zu verwenden, lässt der Regeleditor nicht zu, dass boolesche Werte an eine Funktion übergeben werden.
      • Beim Versuch, @param{string} mit einer Funktion zu verwenden, kann der Regeleditor die optionalen Werte nicht übergeben und warnt vor unvollständigen Regeln. (FORMS-9816, FORMS-9815)
    • Die Formularbenutzergruppe kann den Regeleditor in einem adaptiven Formular nicht zweimal aufrufen. (FORMS-9051)

    • Wenn im visuellen Editor ein Formularobjekt ausgewählt wird, wird das gesamte Feldinstanzobjekt an die benutzerdefinierte Funktion übergeben und nicht nur der Wert des Felds. (FORMS-10015)

    • Wenn jemand ein auf einer Kernkomponente basierendes adaptives Formular erstellt und eine Texteingabekomponente hinzufügt, funktionieren Is Empty und Is Not Empty im Regeleditor nicht. (FORMS-10098)

    • Wenn ein Feld in einem auf einer Kernkomponente basierenden adaptiven Formular als ungültig markiert wird, wird ein Änderungsereignis für das Feld ausgelöst.  (FORMS-10087)

    • Beim Versuch, ein adaptives Formular mit einem komplexen JSON-Schema zu erstellen, schlägt dies fehl. Der Fehler wird angezeigt als:

      GET /content/forms/af/katezeroone/testaf1.html HTTP/1.1] com.adobe.aemds.guide.service.impl.JsonObjectCreatorImpl Could not emit JSON with context java.lang.ArrayIndexOutOfBoundsException:0. (FORMS-9639)

    • Wenn jemand in einem adaptiven Formular das Kontrollkästchen „Ich stimme den Bedingungen zu“ deaktiviert, wird es erneut aktiviert, wenn nach unten gescrollt wird. (FORMS-9458)

    • Wenn jemand ein adaptives Formular auf einem Android™-Gerät mit Google Chrome oder Firefox öffnet und die maximal zulässige Zahl an Zeichen in ein Textfeld eingibt, kann der Wert im Textfeld nicht mehr gelöscht werden. (FORMS-9354)

    • Wenn die Beschriftung des Kontrollkästchens Sonderzeichen wie Komma (,), Schrägstrich (/) oder Punkt (.) enthält, wird durch Klicken auf den Text bzw. die Beschriftung das entsprechende Kontrollkästchen nicht aktiviert. (FORMS-9313)

    • Beim Versuch, die Komponente „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ zu validieren, schlägt die Validierung fehl, wenn die Komponente nicht im Fokus ist, während die andere Komponente validiert wird. (FORMS-8725, FORMS-8913)

    • Wenn ein adaptives Formular nach der Aktualisierung auf AEM 6.5.16.0 Service Pack neu geladen wird, schlägt das Abrufen von Dateianlagen fehl. (FORMS-8906)

    • Wenn in einem adaptiven Formular, das auf einer XDP basiert, eine Kontrollkästchen-Komponente einen Texttitel enthält, dem ein numerischer Wert zugewiesen wurde, wird der Texttitel abgeschnitten und entspricht nicht dem zugewiesenen Wert. (FORMS-8743)

    • Beim Versuch, verzögertes Laden auf ein in ein adaptives Formular eingebettetes Fragment für die Authoring-Umgebung zu implementieren, werden die für das Fragment definierten Regeln/Logiken nicht im Formular übernommen. (FORMS-8554, FORMS-9182)

    • Beim Versuch, ein Coral-Dialogfeld in AEM 6.5.16.0 Service Pack zu öffnen, wird die Ausnahme error.log: cannot render resource generiert.  (FORMS-8942)

    • Beim Versuch, ein Kontrollkästchen mit einer einzigen Option in einem adaptiven Formular zu übersetzen, schlägt dies fehl. (FORMS-10181)

    • Die Veröffentlichung aller Datensatzdokumentvorlagen (DoR) schlägt fehl. Es werden nur englischsprachige, gebietsschemabasierte DoR-Vorlagen und die zugehörigen Forms-basierten DoR-Vorlagen veröffentlicht. (FORMS-10535)

  • Barrierefreiheit

    • Bei Verwendung der Scribble-Signatur-Komponente in einem adaptiven Formular treten die folgenden Fehler auf:

      • Wenn nach der Scribble-Signatur-Komponente weitere Komponenten vorhanden sind, wird durch Drücken der Tabulatortaste nicht zum Signaturdialogfeld gewechselt, sondern zur nächsten Komponente. Erst nachdem alle Komponenten durchlaufen wurden, wird das Signaturdialogfeld geöffnet.
      • Wenn Benutzende im Signaturdialogfeld mit einem Pinsel oder der Tastatur unterschreiben, wird das Dialogfeld durch Drücken der Eingabetaste nicht geschlossen.
      • Der Bestätigungsdialog zum Löschen der Signatur kann nicht über die Tastatur aufgerufen werden.
      • Die Bildschirmlesehilfe kann die in einem Dialogfeld eingegebenen Informationen nicht lesen.
      • Es ist nicht möglich, die Signatur ohne die Verwendung einer Maus zu löschen.   (FORMS-9317)
    • Wenn jemand ein adaptives Formular sendet, liest die Bildschirmlesehilfe keine Fehlermeldungen für die Pflichtfelder. (FORMS-9316)

    • Wenn eine Bildschirmlesehilfe ein HTML-Formular liest, tritt das Problem beim Lesen des Textes mit Kerning (Unterschneidung von Buchstaben) auf. (FORMS-9258)

    • In einem adaptiven Formular werden die mit dem Text verknüpften Verweise/Fußnoten nicht von der Bildschirmlesehilfe vorgelesen. (FORMS-8920)

    • Tags für die Barrierefreiheit werden in der neuesten Designer-Version nicht richtig erkannt. (FORMS-10139)

  • Interaktive Kommunikationen

    • In Correspondence Management funktioniert die Lokalisierung nicht. (FORMS-8926)
    • Der Entwurfsbrief kann nicht geöffnet werden, wenn der publishAll-Dienst verwendet wird. (FORMS-8589)
    • Nachdem Experience Manager Service Pack 16 auf den Servern installiert wurde, beginnen alle interaktiven Kommunikationsbriefe zu hängen, wenn versucht wird, diese Briefe zu bearbeiten.  Beim Bereitstellen einer Beispiel-Payload für die Vorschau oder die Anzeige/Bearbeitung der Eigenschaftsseite, funktionieren sie wieder.  Sie können die Briefe jedoch nicht bearbeiten. (FORMS-9067)

Fundament foundation-6518

Inhaltsverteilung foundation-content-distribution-6518

  • Die Warteschlange zum Löschen von Assets sollte nicht blockiert werden und in der Protokolldatei sollte kein Fehler auftreten. (NPR-40570)

Platform foundation-platform-6518

  • Nach einer Installation der Vanilla-Version von Experience Manager, Service Pack 17, finden Sie weitere Informationen in stderr.log.  Bei Vanilla-Installationen sollten keine Fehler auftreten.  (CQ-4353637)
  • Die Schaltfläche „Erstellen“ im Bildschirm „Tagging“ berücksichtigt keine ACL (Zugriffskontrollliste).  (NPR-40973)
  • Der Cache-Knoten von ContextHub auf Experience Manager kann weder erstellt noch darauf zugegriffen werden. (NPR-40515)

Replikation foundation-replication-6518

  • Replikations-Flush löscht alle untergeordneten Elemente des angeforderten Pfads. (NPR-40569)

Sling foundation-sling-6518

  • Wenn ein Bericht zur Link-Freigabe generiert wird, enthält der Spalten-Link nicht die richtigen Werte. (NPR-40798)
  • Mit AEM 6.5.15.0 werden alle Vanity-URLs, Sling-Aliase und Sling-Zuordnungen nach einem AEM-Neustart beschädigt. (NPR-40420)

Übersetzungsprojekte foundation-translation-6518

  • Die Übersetzung rules.xml ist schlecht sortiert, wenn Regeln über die Benutzeroberfläche der Übersetzungskonfiguration hinzugefügt werden. (NPR-40431)
  • Unterstützung von Links mit Abfrageparametern während der Übersetzung. (NPR-40339)
  • Die Benutzeroberfläche des Wörterbuchs wird für die Kundin bzw. den Kunden nach der Aktualisierung des zusätzlichen Kontextstamms nicht geladen. (NPR-40650)
  • Fehler beim Erstellen von Sprachkopien, wenn eines der Assets ein Inhaltsfragment ist, das ein Mehrfachfeld mit den Typen „ReferenceFragment“ oder „ContentFragment“ enthält. (NPR-40892)

Benutzeroberfläche foundation-ui-6518

  • Wie in der Konfigurations-Browser-Dokumentation beschrieben, wird der Name zum Knotennamen im Repository.  Im Konfigurations-Browser wird jedoch der Konfigurationstitel für den Pfad in CRXDE Lite verwendet und der Name der Konfiguration ignoriert. (NPR-40607)

Workflow foundation-workflow-6518

  • Beim Zurücksetzen einer Asset-Version verbleibt der Asset-Status im Verarbeitungsmodus. (NPR-41029)
  • Sortierungsproblem auf der Benutzeroberfläche „Assets und Projekte“. Einige haben die benutzerdefinierten Spalten auf der Benutzeroberfläche von Assets und Projekten entsprechend den geschäftlichen Anforderungen überlagert.  Sie haben eine Sortierung unter Verwendung der vorkonfigurierten Eigenschaft sortable=true implementiert.  Allerdings treten Inkonsistenzen bei der Sortierung auf, wenn es viele Einträge unter der Benutzeroberfläche von Projekten oder Assets gibt.  (NPR-41027)
  • Die Protokolle werden mit einer NullPointerException im EMailNotificationService gefüllt, und E-Mails, die von Workflows gesendet werden sollten, werden nicht gesendet.  (NPR-40898)

Installieren von Experience Manager 6.5.18.0 install

  • Experience Manager 6.5.18.0 erfordert Experience Manager 6.5. Siehe die Upgrade-Dokumentation für detaillierte Anweisungen.
  • Der Download des Service Packs ist über die Adobe-Software-Verteilung verfügbar.
  • Bei einer Bereitstellung mit MongoDB und mehreren Instanzen installieren Sie Experience Manager 6.5.18.0 mit dem Package Manager auf einer der Authoring-Instanzen.
IMPORTANT
Adobe rät davon ab, das Paket Experience Manager 6.5.18.0 zu entfernen oder zu deinstallieren. Daher sollten Sie vor der Installation des Pakets eine Sicherungskopie von crx-repository erstellen, falls Sie es zurücksetzen müssen.

Installieren des Service Packs auf Experience Manager 6.5 install-service-pack

  1. Starten Sie die Instanz vor der Installation neu, wenn sich die Instanz im Update-Modus befindet (wenn die Instanz von einer früheren Version aktualisiert wurde). Adobe empfiehlt einen Neustart, wenn die aktuelle Betriebszeit für eine Instanz hoch ist.

  2. Erstellen Sie vor der Installation eine Momentaufnahme oder ein neues Backup Ihrer Experience Manager-Instanz.

  3. Laden Sie das Service Pack von Software Distribution herunter.

  4. Öffnen Sie Package Manager und wählen Sie dann Paket hochladen, um das Paket hochzuladen. Weitere Informationen finden Sie unter Package Manager.

  5. Wählen Sie das Paket aus und klicken Sie auf Installieren.

  6. Um den S3-Connector zu aktualisieren, stoppen Sie die Instanz nach der Installation des Service Packs, ersetzen Sie den vorhandenen Connector durch eine neue Binärdatei, die im Installationsordner bereitgestellt wird, und starten Sie die Instanz neu. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon S3-Datenspeicher.

NOTE
Das Dialogfeld auf der Benutzeroberfläche von Package Manager wird manchmal während der Installation des Service Packs beendet. Adobe empfiehlt, auf die Stabilisierung von Fehlerprotokollen zu warten, bevor auf die Bereitstellung zugegriffen wird. Warten Sie auf die spezifischen Protokolle im Zusammenhang mit der Deinstallation des Aktualisierungspakets, bevor Sie sich vergewissern, dass die Installation erfolgreich war. Dieses Problem tritt vor allem im Safari-Browser auf, kann jedoch gelegentlich in jedem Browser auftreten.

Automatische Installation

Es gibt zwei verschiedene Methoden, mit denen Sie Experience Manager 6.5.18.0 automatisch installieren können.

  • Platzieren Sie das Paket in den Ordner ../crx-quickstart/install, wenn der Server online verfügbar ist. Das Paket wird automatisch installiert.
  • Verwenden Sie die HTTP-API von Package Manager. Verwenden Sie cmd=install&recursive=true, damit die verschachtelten Pakete installiert werden.
NOTE
Experience Manager 6.5.18.0 unterstützt keine Bootstrap-Installation.

Validierung der Installation

Informationen zu den Plattformen, die für diese Version zertifiziert sind, finden Sie in den technischen Anforderungen.

  1. Die Seite mit den Produktinformationen (/system/console/productinfo) zeigt die aktualisierte Versionszeichenfolge Adobe Experience Manager (6.5.18.0) unter Installierte Produkte an.

  2. Alle OSGi-Bundles sind in der OSGi-Konsole entweder AKTIV oder FRAGMENT (zu verwendende Web-Konsole: /system/console/bundles).

  3. Das OSGi-Bundle org.apache.jackrabbit.oak-core hat die Version 1.22.16 oder höher (zu verwendende Web-Konsole: /system/console/bundles).

Installieren des Service Packs für Experience Manager Forms install-aem-forms-add-on-package

Anweisungen zur Installation des Service Packs für Experience Manager Forms finden Sie unter Installationsanweisungen für das Experience Manager Forms Service Pack.

Installieren des GraphQL-Indexpakets für Experience Manager-Inhaltsfragmente install-aem-graphql-index-add-on-package

Kundinnen und Kunden, die GraphQL verwenden, müssen das Experience Manager-Inhaltsfragment mit GraphQL Index Package 1.1.1 installieren.

Auf diese Weise können Sie die erforderliche Indexdefinition auf der Grundlage der tatsächlich verwendeten Funktionen hinzufügen.

Wenn dieses Paket nicht installiert wird, kann es zu langsamen oder fehlgeschlagenen GraphQL-Abfragen kommen.

NOTE
Installieren Sie dieses Paket nur einmal pro Instanz. Es muss nicht mit jedem Service Pack neu installiert werden.

UberJar uber-jar

UberJar für Experience Manager 6.5.18.0 ist im Maven Central-Repository verfügbar.

Um UberJar in einem Maven-Projekt zu verwenden, lesen Sie bitte Verwendung von UberJar und nehmen Sie die folgende Abhängigkeit in Ihr Projekt-POM auf:

<dependency>
     <groupId>com.adobe.aem</groupId>
     <artifactId>uber-jar</artifactId>
     <version>6.5.18</version>
     <scope>provided</scope>
</dependency>
NOTE
UberJar und die anderen zugehörigen Artefakte sind im Maven Central Repository und nicht im Adobe Public Maven Repository verfügbar (repo.adobe.com). Die UberJar-Hauptdatei wurde in uber-jar-<version>.jar umbenannt. Es gibt also keinen classifier mit apis als Wert für den dependency-Tag.

Veraltete und entfernte Funktionen removed-deprecated-features

Weitere Informationen finden Sie unter Veraltete und entfernte Funktionen.

Bekannte Probleme known-issues

  • Die Seitenveröffentlichung funktioniert im Seiteneditor nicht mehr nach dem Upgrade auf Service Pack 18 (6.5.18.0)

    Nach dem Upgrade einer Instanz von AEM 6.5.0.0 bis 6.5.17.0 auf AEM 6.5.18.0, werden Sie, wenn Sie innerhalb des Seiteneditors auf Seite veröffentlichen klicken, zu einer URL umgeleitet, die nicht existiert.

    Um dieses Problem zu umgehen, führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Entfernen Sie die folgende „Pfad“-Eigenschaft.

      /libs/wcm/core/content/editor/jcr:content/content/items/content/header/items/headerbar/items/pageinfopopover/items/list/items/publish/granite:data

    • Fügen Sie die richtige URL direkt in den Browser ein.

      http://localhost:4504/editor.html/libs/wcm/core/content/sites/publishpagewizard.html?item=/content/we-retail/language-masters/en/about-us.html

  • Bezogen auf Oak
    Ab Service Pack 13 wird das folgende Fehlerprotokoll angezeigt, das sich auf den Persistenz-Cache auswirkt:

    code language-shell
    org.h2.mvstore.MVStoreException: The write format 1 is smaller than the supported format 2 [2.0.202/5]
    at org.h2.mvstore.DataUtils.newMVStoreException(DataUtils.java:1004)
        at org.h2.mvstore.MVStore.getUnsupportedWriteFormatException(MVStore.java:1059)
        at org.h2.mvstore.MVStore.readStoreHeader(MVStore.java:878)
        at org.h2.mvstore.MVStore.<init>(MVStore.java:455)
        at org.h2.mvstore.MVStore$Builder.open(MVStore.java:4052)
        at org.h2.mvstore.db.Store.<init>(Store.java:129)
    

    Oder

    code language-shell
    org.h2.mvstore.MVStoreException: The write format 1 is smaller than the supported format 2 [2.1.214/5].
    

    Gehen Sie wie folgt vor, um diese Ausnahme zu beheben:

    1. Löschen Sie die beiden folgenden Ordner aus crx-quickstart/repository/

      • cache
      • diff-cache
    2. Installieren Sie das Service Pack oder starten Sie Experience Manager as a Cloud Service neu.
      Neue Ordner cache und diff-cache werden automatisch erstellt und es gibt keine Ausnahme mehr in Bezug auf mvstore in error.log.

  • Aktualisieren Sie Ihre GraphQL-Abfragen, die möglicherweise einen benutzerdefinierten API-Namen für Ihr Inhaltsmodell verwendet haben, und verwenden Sie stattdessen den Standardnamen des Inhaltsmodells.

  • Eine GraphQL-Abfrage verwendet möglicherweise den damAssetLucene-Index anstelle des fragments-Index. Diese Aktion kann dazu führen, dass GraphQL-Abfragen fehlschlagen oder lange brauchen, um ausgeführt zu werden.

    Um das Problem zu beheben, muss damAssetLucene so konfiguriert werden, dass die folgenden beiden Eigenschaften einbezogen werden:

    • contentFragment
    • model

    Nach Änderung der Indexdefinition ist eine Neuindizierung erforderlich (reindex = true).

    Nach diesen Schritten sollten die GraphQL-Abfragen schneller funktionieren.

  • Beim Versuch, Inhaltsfragmente, Sites oder Seiten zu verschieben, zu löschen oder zu veröffentlichen, tritt ein Problem auf, wenn Inhaltsfragmentreferenzen abgerufen werden, da die Hintergrundabfrage fehlschlägt. Das heißt, die Funktionalität funktioniert nicht.
    Um einen korrekten Betrieb zu gewährleisten, müssen Sie die folgenden Eigenschaften zum Indexdefinitionsknoten /oak:index/damAssetLucene hinzufügen (eine Neuindizierung ist nicht erforderlich):

    code language-xml
    "tags": [
        "visualSimilaritySearch"
      ]
    "refresh": true
    
  • Wenn Sie Ihre Experience Manager-Instanz von 6.5.0 bis 6.5.4 auf das neueste Service Pack für Java™ 11 aktualisieren, sehen Sie RRD4JReporter-Ausnahmen in der Datei error.log. Um die Ausnahmen zu stoppen, starten Sie Ihre Instanz von Experience Manager neu.

  • Benutzende können einen Ordner in einer Hierarchie in Assets umbenennen und einen verschachtelten Ordner in Brand Portal veröffentlichen. Der Titel des Ordners wird jedoch erst dann in Brand Portal aktualisiert, wenn der Stammordner erneut veröffentlicht wird.

  • Die folgenden Fehler und Warnmeldungen können während der Installation von Experience Manager 6.5.x.x angezeigt werden:

    • „Wenn die Adobe Target-Integration mithilfe der Target Standard-API (IMS-Authentifizierung) in Experience Manager konfiguriert wird, führt der Export von Experience Fragments nach Target dazu, dass falsche Angebotstypen erstellt werden.“ Anstelle des Typs „Experience Fragment“/source „Adobe Experience Manager“ erstellt Target mehrere Angebote mit dem Typ „HTML“/ Quelle „Adobe Target Classic“.
    • com.adobe.granite.maintenance.impl.TaskScheduler: Keine Wartungsfenster unter granite/operations/maintenance gefunden.
    • Die Server-seitige Validierung des adaptiven Formulars schlägt fehl, wenn Aggregatfunktionen wie SUM, MAX und MIN verwendet werden. (CQ-4274424)
    • com.adobe.granite.maintenance.impl.TaskScheduler – Keine Wartungsfenster unter granite/operations/maintenance gefunden.
    • Der Hotspot in einem interaktiven Dynamic Media-Bild ist nicht sichtbar, wenn Sie eine Vorschau des Assets mit dem Viewer für Banner mit Shopping-Funktion anzeigen.
    • com.adobe.cq.social.cq-social-jcr-provider bundle com.adobe.cq.social.cq-social-jcr-provider:1.3.5 (395)[com.adobe.cq.social.provider.jcr.impl.SpiSocialJcrResourceProviderImpl(2302)]: Zeitüberschreitung beim Warten darauf, dass die Registrierung geändert wird, um das Aufheben der Registrierung abzuschließen.
  • Ab AEM 6.5.15 weist die vom Bundle org.apache.servicemix.bundles.rhino bereitgestellte Rhino-JavaScript-Engine ein neues Hoisting-Verhalten auf. Skripte, die den strikten Modus (use strict;) verwenden, müssen ihre Variablen korrekt deklarieren, sonst werden sie nicht ausgeführt, sondern es wird ein Laufzeitfehler ausgegeben.

Bekannte Probleme bei AEM Forms

Unterstützte Plattformen

  • JDK-Versionen, die höher als 1.8.0_281 sind, werden für WebLogic JEE-Server nicht unterstützt. (FORMS-8498, CQDOC-20383)
  • Da Microsoft® Windows Server 2019 weder MySQL 5.7 noch JBoss® EAP 7.1 unterstützt, unterstützt Microsoft® Windows Server 2019 keine schlüsselfertigen Installationen für Experience Manager Forms 6.5.10.0. (CQDOC-18312)
  • JDK 11.0.20 wird zur Installation des AEM Forms auf JEE-Installationsprogramms nicht unterstützt. Nur JDK 11.0.19 oder frühere Versionen werden zur Installation des AEM Forms auf JEE-Installationsprogramms unterstützt. (FORMS-10659)

Installation

  • Auf der Plattform JBoss® 7.1.4 schlägt die Bereitstellung fehl, wenn Experience Manager 6.5.16.0 oder ein höheres Service Pack installiert wird. adobe-livecycle-jboss.ear (CQ-4351522, CQDOC-20159)

  • Nach der Aktualisierung auf AEM Forms 6.5.18.0 JBoss Turnkey-Vollinstallationsumgebung unter Windows Server 2022 kann beim Kompilieren des Codes der Ausgabe-Client-Anwendung mit Java 11 der folgende Kompilierungsfehler auftreten:

    code language-none
    error: error reading [AEM_Forms_Installation_dir]\sdk\client-libs\common\adobe-output-client.jar; java.net.URISyntaxException:
    Illegal character in path at index 70: file:/[AEM_Forms_Installation_dir]/sdk/client-libs/common/${clover.jar.name} 1 error
    

    Um das Problem zu beheben, führen Sie die folgenden Schritte aus:

    1. Navigieren Sie zu [AEM_Forms_Installation_dir]\sdk\client-libs\common\ und entpacken Sie adobe-output-client.jar, um die Datei Manifest.mf zu extrahieren.

    2. Aktualisieren Sie die Datei Manifest.mf, indem Sie den Eintrag ${clover.jar.name} aus dem Attribut „class-path“ entfernen.

      note note
      NOTE
      Sie können auch ein Tool für die Bearbeitung im Kontext verwenden, z. B. 7-zip, um die Datei Manifest.mf zu aktualisieren.
    3. Speichern Sie die aktualisierte Manifest.mf im Archiv adobe-output-client.jar.

    4. Speichern Sie die geänderte Datei adobe-output-client.jar und führen Sie das Setup erneut aus. (CQDOC-20878)

  • Nach der Installation des Vollinstallationsprogramms für AEM Service Pack 6.5.18.0 schlägt die EAR-Bereitstellung auf JEE mit der JBoss®-Turnkey-Methode fehl.
    Um das Problem zu beheben, suchen Sie die Datei <AEM_Forms_Installation_dir>\jboss\bin\standalone.bat und aktualisieren Sie alle Vorkommen von Adobe_Adobe_JAVA_HOME auf Adobe_JAVA_HOME, bevor Sie den Konfigurations-Manager ausführen. (CQDOC-20803)

Adaptive Formulare

  • Wenn ein adaptives Formular veröffentlicht wird, werden alle Abhängigkeiten, einschließlich Richtlinien, erneut veröffentlicht, selbst wenn keine Änderungen an ihnen vorgenommen wurden. (FORMS-10454)
  • Wenn Benutzende ein Feld erstmals in einem adaptiven Formular konfigurieren möchten, wird im Eigenschaften-Browser die Option zum Speichern einer Konfiguration nicht angezeigt. Das Problem lässt sich beheben, indem Sie im selben Editor ein anderes Feld des adaptiven Formulars konfigurieren.
  • Wenn eine Umleitungs-URL im Guide-Container eines adaptiven Formulars festgelegt ist, funktioniert die Inline-Signatur nicht mehr. (FORMS-10493). Für dieses Problem ist ein Hotfix verfügbar. Informationen zum Herunterladen und Installieren des Hotfixes finden Sie unter Adobe Experience Manager Forms Hotfixes
  • Die Veröffentlichung aller Datensatzdokumentvorlagen (DoR) schlägt fehl. Es werden nur englischsprachige, gebietsschemabasierte DoR-Vorlagen und die zugehörigen Forms-basierten DoR-Vorlagen veröffentlicht. (FORMS-10535). Für dieses Problem ist ein Hotfix verfügbar. Informationen zum Herunterladen und Installieren des Hotfixes finden Sie unter Adobe Experience Manager Forms Hotfixes
  • Die Popup-Vorschau funktioniert nicht für die Scribble-Signaturkomponente in AEM 6.5 Forms Service Pack 18. (FORMS-12073). Für dieses Problem ist ein Hotfix verfügbar. Informationen zum Herunterladen und Installieren des Hotfixes finden Sie unter Adobe Experience Manager Forms-Hotfixes.

Interaktive Kommunikationen

  • Nach der Aktualisierung auf AEM Service Pack 18 ist es nicht möglich, interaktive Kommunikationsbriefe zu bearbeiten. (FORMS-10578). Für dieses Problem ist ein Hotfix verfügbar. Informationen zum Herunterladen und Installieren des Hotfixes finden Sie unter Adobe Experience Manager Forms Hotfixes

Enthaltene OSGi-Bundles und Inhaltspakete osgi-bundles-and-content-packages-included

In den nachfolgenden Textdokumenten sind die in Experience Manager 6.5.18.0 enthaltenen OSGi-Bundles und Inhaltspakete aufgeführt:

Eingeschränkte Websites restricted-sites

Diese Websites sind nur für Kunden verfügbar. Wenn Sie Kunde sind und Zugriff benötigen, wenden Sie sich an Ihren Adobe Account Manager.

recommendation-more-help
19ffd973-7af2-44d0-84b5-d547b0dffee2