Versionshinweise für 2015

Versionshinweise und Aktualisierungen für das Jahr 2015

Version 1.5.3

November 2015

Der Children's Online Privacy Protection Act (COPPA) verbietet die Online-Erfassung personenbezogener Daten von Kindern unter 13 Jahren ohne nachprüfbare elterliche Zustimmung. Kunden, die Bedenken im Hinblick auf COPPA haben, können ihrem Experience Cloud ID-Dienstcode eine optionale Variable hinzufügen, die verhindert, dass Cookies in der Drittanbieterdomäne eines Browsers verwendet werden. Siehe COPPA-Unterstützung im Experience Cloud Identity-Dienst. Nur bei Version 1.5.3 oder neuer.

Version 1.5.2

September 2015

  • Es wurde ein Fehler im Safari-Browser behoben, durch den Synchronisierungsdienste nicht funktionierten, wenn Benutzer Drittanbieter-Cookies blockierten. (AAM-20764)
  • Aufrufe des ID-Dienstes enthalten nun die Versions-ID im Parameter d_visid_ver=. Die zurückgegebene ID hilft internen Teams bei der Fehlerbehebung und Support-Problemen. (AAM-20824)

Version 1.5.1

August 2015

  • Ein Fehler wurde behoben, um zu verhindern, dass der ID-Dienst ein iframe anfordert, wenn keine zu synchronisierenden oder auszulösenden Daten vorhanden sind. (AAM-20164)

  • Ein Fehler wurde behoben, durch den der ID-Dienst mehrteilige Top-Level-Domain-Cookies nicht ordnungsgemäß setzte. Wenn Sie beispielsweise eine Domäne wie my_company.co.uk haben, würde der ID-Dienst unter bestimmten Umständen ein Cookie nur in co.uk setzen. (AN-104683)

    Dies betraf nur einige Clients, die alle der folgenden Kriterien erfüllten:

    • Verwenden des ID-Diensts.

    • Aktivierung einer Schonfrist oder Verwendung von Cookies von Erstanbietern und Benutzer blockieren Cookies von Drittanbietern.

    • Besitz von Seiten mit mehrteiligen Top-Level-Domains.

Dokumentationsüberarbeitungen in dieser Version umfassen:

Version 1.5

Juli 2015

Der Experience Cloud ID-Dienst unterstützt mehrere IDs und Authentifizierungsstatus. Diese Änderung macht zudem die veraltete Unterstützung von Audience Manager-DPID-Zuordnungen zu Benutzern überflüssig, die von der setCustomerIDs Funktion verwendet wurden. Siehe Kunden-IDs und Authentifizierungsstatus.

Version 1.4

Mai 2015

Ab Version 1.4 ist die bevorzugte Methode zum Vornehmen von Einstellungen das Weiterleiten eines konfigurierten Objekts als zweiter Parameter für die Funktion Visitor.getInstance.

var visitor = Visitor.getInstance("016D5C175213CCA80A490D05@AdobeOrg",{ 
    "loadTimeout":1000, 
    "trackingServer":"myco.sc.omtrdc.net", 
    "idSyncContainerID":80 
});

Weitere Informationen finden Sie unter Experience Cloud.

Version 1.3.5

Februar 2015

Die Verarbeitung des Timeouts bei Anforderungen für AAM Blob und Location Hint wurde korrigiert. Bei einem Timeout bleiben diese Felder nun für die aktuelle Seite korrekt leer, und es werden alle Callbacks ausgeführt. Die Zeitüberschreitung wird als Fehlerbedingung behandelt, daher wird es auf der nächsten Seite erneut versucht. (AN-94473, AN-94474)

Version 1.3.4

Januar 2015

Überarbeitete <head>/<body> Tag-Suche für JSONP-Request <script> Tag-Container, sowie die Erstellung des <script>-Tags zur Berücksichtigung verschiedener DOM-Implementierungen (HTML vs. XHTML) mit möglicherweise unterschiedlichen Groß-/Kleinschreibungseinstellungen. (AN-9355)

Auf dieser Seite