Erfahren Sie mehr über das Definieren von Metadaten und das Tagging für Inhaltsfragmente

Die bisherige Entwicklung

Zu Beginn der AEM Headless-Inhaltsautoren-Tour wurden in der Einführung die grundlegenden Konzepte und die Terminologie für das Authoring für Headless behandelt.

Im vorherigen Schritt haben Sie die Verwendung von Verweisen für Headless-CMS-Authoring kennengelernt. Sie haben erfahren, welche Arten von Verweisen verfügbar sind und zu welchen Zwecken sie verwendet werden: Inhaltsverweise, Asset-/Medienverweise und Fragmentverweise.

Dieser Artikel baut darauf auf, damit Sie verstehen, wie Sie Metadaten und Tags verwenden können, um eigene Inhalte für Ihr AEM-Headless-Projekt zu erstellen.

Ziel

  • Zielgruppe: Fortgeschrittene
  • Ziel: Einführung in die Verwendung von Metadaten und Tagging für das Headless-CMS-Authoring.

Hinzufügen von Metadaten und Tags

Es gibt drei Methoden, mit denen Sie Metadaten und Tags hinzufügen können:

  • Beim ersten Erstellen eines Fragments (aus dem Assets console):

    Inhaltsfragment erstellen – Name angeben

  • Auf der Registerkarte Metadaten des Inhaltsfragment-Editors können Sie sowohl verschiedene Felder mit Metadaten als auch vordefinierte Tags aus Ihrem Projekt hinzufügen:

    Inhaltsfragmente-Editor – Metadaten

    • Sie können auch direkt über die Option Eigenschaften in der Symbolleiste der Asset-Konsole darauf zugreifen.

Wie geht es weiter

Jetzt können Sie all dieses Wissen nutzen und mit der Erstellung von Inhaltsfragmenten für Ihr Projekt beginnen.

Zusätzliche Ressourcen

Auf dieser Seite