Verwalten von Video-Assets

Version Artikel-Link
AEM as a Cloud Service Hier klicken
AEM 6.5 Dieser Artikel
AEM 6.4 Hier klicken

Das Videoformat ist ein wichtiger Bestandteil der digitalen Assets eines Unternehmens. Adobe Experience Manager bietet ausgereifte Produkte und Funktionen, mit denen Sie den gesamten Lebenszyklus von Video-Assets nach deren Erstellung verwalten können.

Lernen Sie, wie Sie die Video-Assets in Adobe Experience Manager Assets verwalten und bearbeiten. Videokodierung und -transkodierung, z. B. FFmpeg-Transkodierung, ist mithilfe der Dynamic Media-Integration möglich.

Hochladen und Anzeigen der Vorschau von Video-Assets

Adobe Experience Manager Assets generiert eine Vorschau für Video-Assets mit der Erweiterung MP4. Wenn das Format des Assets nicht MP4 lautet, installieren Sie das FFmpeg-Pack, um die Vorschau zu generieren. FFmpeg erstellt Video-Ausgabedarstellungen vom Typ OGG und MP4. Sie können eine Vorschau dieser Ausgabedarstellungen in der Benutzeroberfläche von Assets anzeigen.

  1. Navigieren Sie im Ordner „Digitale Assets“ (oder dessen Unterordnern) zum Speicherort, an dem Sie digitale Assets hinzufügen möchten.

  2. Um Assets hochzuladen, klicken Sie in der Symbolleiste auf Erstellen und wählen dann Dateien aus. Alternativ können Sie eine Datei auf die Benutzeroberfläche ziehen. Weitere Informationen finden Sie unter Hochladen von Assets.

  3. Rufen Sie die Vorschau eines Videos in der Kartenansicht auf, indem Sie auf die Schaltfläche Wiedergabe Schaltfläche „Wiedergabe“ im Video-Asset klicken. Sie können Videos nur in der Kartenansicht anhalten oder wiedergeben. Die Optionen Wiedergabe und Pause sind in der Listenansicht nicht verfügbar.

  4. Klicken Sie auf der Karte auf Bearbeiten, um eine Vorschau des Videos auf der Seite mit Asset-Details anzuzeigen. Das Video wird im systemeigenen Video-Player des Browsers wiedergegeben. Sie können das Video wiedergeben und anhalten, die Lautstärke regeln und in den Vollbildmodus wechseln.

    Steuerelemente für die Videowiedergabe

Konfiguration zum Hochladen von Assets, die größer als 2 GB sind

Sie können aufgrund einer Größenbeschränkung für Dateien über Assets standardmäßig keine Assets hochladen, die größer als 2 GB sind. Sie können diese Beschränkung aber umgehen, indem Sie CRXDE Lite aufrufen und im Verzeichnis /apps einen Knoten erstellen. Der Knoten muss denselben Knotennamen, dieselbe Verzeichnisstruktur und vergleichbare Knoteneigenschaften im Hinblick auf die Reihenfolge aufweisen.

Ändern Sie zusätzlich zur Konfiguration von Assets die folgenden Konfigurationen, um große Assets hochzuladen:

  • Erhöhen Sie die Ablaufzeit des Tokens. Siehe Adobe Granite CSRF Servlet in der Web-Konsole unter https://[aem_server]:[port]/system/console/configMgr. Weitere Informationen finden Sie unter CSRF-Schutz.
  • Erhöhen Sie receiveTimeout in der Dispatcher-Konfiguration. Weitere Informationen finden Sie unter Experience Manager Dispatcher-Konfiguration.
HINWEIS

Die Experience Manager Classic-Benutzeroberfläche hat keine Dateigrößenbeschränkung von 2-GB. Außerdem werden End-to-End-Workflows für große Videos nicht vollständig unterstützt.

Um eine höhere Dateigrößenbeschränkung zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte im Verzeichnis /apps aus.

  1. Klicken Sie in Experience Manager auf Tools > Allgemein > CRXDE Lite.

  2. Navigieren Sie in CRXDE Lite zu /libs/dam/gui/content/assets/jcr:content/actions/secondary/create/items/fileupload. Um das Verzeichnisfenster anzuzeigen, klicken Sie auf >>.

  3. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Überlagerungsknoten. Wählen Sie alternativ Überlagerungsknoten aus dem Kontextmenü aus.

  4. Klicken Sie im Dialogfeld Überlagerungsknoten auf OK.

    Überlagerungsknoten

  5. Aktualisieren Sie die Browser-Ansicht. Der Überlagerungsknoten /apps/dam/gui/content/assets/jcr:content/actions/secondary/create/items/fileupload ist ausgewählt.

  6. Geben Sie auf der Registerkarte Eigenschaften den gewünschten Wert in Byte ein, um die maximale Größe festzulegen. Um beispielsweise die Größenbeschränkung auf 30 GB zu erhöhen, geben Sie den Wert 32212254720 ein.

  7. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf Alle speichern.

  8. Klicken Sie in Experience Manager auf Tools > Vorgänge > Web-Konsole.

  9. Suchen Sie auf der Seite Adobe Experience Manager Web Console Bundles unter der Namensspalte der Tabelle nach Adobe Granite Workflow External Process Job Handler und klicken Sie darauf.

  10. Stellen Sie auf der Seite Adobe Granite Workflow External Process Job Handler die Sekunden für die Felder Timeout-Standardwert und Max. Timeout auf 18000 (fünf Stunden) ein. Klicken Sie auf Speichern.

  11. Klicken Sie in Experience Manager auf Tools > Workflow > Modelle.

  12. Wählen Sie auf der Seite „Workflow-Modelle“ die Option Dynamic Media-Videokodierung aus und klicken Sie auf Bearbeiten.

  13. Doppelklicken Sie auf der Workflow-Seite auf die Komponente Prozess für Dynamic Media-Videodienst.

  14. Erweitern Sie im Dialogfeld Schritteigenschaften auf der Registerkarte Allgemein die Option Erweiterte Einstellungen.

  15. Geben Sie im Feld Timeout den Wert 18000 an und klicken Sie dann auf OK, um zur Workflow-Seite Dynamic Media-Videokodierung zurückzukehren.

  16. Klicken Sie oben auf der Seite unter dem Seitentitel Dynamic Media-Videokodierung auf Speichern.

Veröffentlichen von Video-Assets

Nach der Veröffentlichung können Sie die Video-Assets als URL in eine Web-Seite einbeziehen oder die Assets direkt einbetten. Weitere Informationen finden Sie unter Veröffentlichen von Dynamic Media-Assets.

Hinzufügen von Anmerkungen zu Video-Assets

  1. Wählen Sie in der Assets-Konsole auf der Asset-Karte die Option Bearbeiten, um die Seite mit den Asset-Details anzuzeigen.

  2. Um das Video wiederzugeben, klicken Sie auf Vorschau.

  3. Um das Video zu kommentieren, klicken Sie auf Kommentieren. Zu dem jeweiligen Zeitpunkt (Frame) im Video wird eine Anmerkung hinzugefügt. Beim Hinzufügen von Anmerkungen können Sie auf der Arbeitsfläche zeichnen und einen Kommentar zur Zeichnung aufnehmen. Kommentare werden automatisch gespeichert. Um den Anmerkungsassistenten zu schließen, klicken Sie auf Schließen.

    Zeichnen und Kommentieren in einem Videoframe

  4. Suchen Sie nach einem bestimmten Punkt im Video, indem Sie die Zeit in Sekunden in das Textfeld eingeben und auf Springen klicken. Um beispielsweise die ersten 20 Sekunden des Videos zu überspringen, geben Sie „20“ in das Textfeld ein.

    Suchen nach einer Zeit in einem Video, die um die angegebenen Sekunden übersprungen werden soll

  5. Klicken Sie auf eine Anmerkung, um sie in der Zeitleiste anzuzeigen. Um die Anmerkung aus der Zeitleiste zu löschen, klicken Sie auf Löschen.

    Anzeigen von Anmerkungen und Details in der Zeitleiste

Auf dieser Seite