Konfigurieren von Adobe I/O für Adobe Experience Cloud Triggers

VORSICHT

Wenn Sie eine ältere Version der Triggers-Integration über die OAuth-Authentifizierung verwenden, müssen Sie wie unten beschrieben zu Adobe I/O wechseln.
Beachten Sie, dass während dieser Umstellung auf Adobe I/O einige eingehende Auslöser verloren gehen können.

Der alte oAuth-Authentifizierungsmodus mit Campaign wird am 20. Oktober 2021 eingestellt. Gehostete Umgebungen profitieren von einer Erweiterung bis zum 23. Februar 2022 . Wenden Sie sich als On-Premise- oder Hybrid-Kunde an die Kundenunterstützung von Adobe, um den Support bis Februar 2022 zu erweitern. Sie müssen die AppID der OAuth-Anwendung zur Adobe angeben.

Voraussetzungen

Diese Integration gilt nur ab Campaign Classic 20.2.4 und höher, Version 19.1.8 und Gold Standard 11-Versionen.

Bevor Sie mit dieser Implementierung beginnen, überprüfen Sie, ob Folgendes vorhanden ist:

  • eine gültige Organisationskennung: Die IMS-Organisationskennung (Identity Management System) ist die eindeutige Kennung innerhalb von Adobe Experience Cloud, die z. B. für den Besucher-ID-Dienst und die einfache Anmeldung (Single Sign-on, SSO) verwendet wird, Weitere Informationen
  • ein Entwicklerzugriff auf Ihr Unternehmen. Der Systemadministrator der IMS-Organisation muss der Prozedur Entwickler zu einem einzelnen Produktprofil hinzufügen folgen (beschrieben auf dieser Seite), um Entwicklerzugriff für das Analytics - {tenantID}-Produktprofil des Adobe Analytics-Produkts zu gewähren, das mit Triggers verbunden ist.

Schritt 1: Erstellen/Aktualisieren eines Adobe I/O-Projekts

  1. Rufen Sie Adobe I/O auf und melden Sie sich mit dem Entwicklerzugriff der IMS-Organisation an.

    HINWEIS

    Stellen Sie sicher, dass Sie beim richtigen Portal der Organisation angemeldet sind.

  2. Entnehmen Sie die vorhandene Integrations-Client-Kennung (Client-ID) aus der Konfigurationsdatei "ims/authIMSTAClientId" der Instanz. Ist das Attribut nicht vorhanden oder leer, bedeutet dies, dass die Client-Kennung nicht konfiguriert ist.

    HINWEIS

    Wenn die Client-Kennung leer ist, können Sie in Adobe I/O direkt ein neues Projekt erstellen.

  3. Identifizieren Sie das vorhandene Projekt mit der gefundenen Client-ID. Suchen Sie nach bestehenden Projekten, die dieselbe Client-Kennung aufweisen wie die im vorherigen Schritt entnommene.

  4. Wählen Sie + Zu Projekt hinzufügen und dann API.

  5. Wählen Sie im Fenster Add an API (API hinzufügen) Adobe Analytics aus.

  6. Wählen Sie als Authentifizierungstyp Service Account (JWT) (Dienstkonto (JWT)).

  7. Wenn Ihre Client-ID leer war, wählen Sie Generate a key pair (Schlüsselpaar generieren) aus, um ein Paar aus öffentlichem und privatem Schlüssel zu erstellen.

    Die Schlüssel werden dann automatisch mit einem Standardablaufdatum von 365 Tagen heruntergeladen. Nach dem Ablaufdatum müssen Sie ein neues Schlüsselpaar erstellen und die Integration in der Konfigurationsdatei aktualisieren. Mit Option 2 können Sie Ihren öffentlichen Schlüssel manuell mit einem längeren Ablaufdatum erstellen und hochladen.

    VORSICHT

    Sie sollten die Datei config.zip speichern, wenn die Download-Eingabeaufforderung angezeigt wird, da Sie sie nicht erneut herunterladen können.

  8. Klicken Sie auf Weiter.

  9. Wählen Sie ein vorhandenes Produktprofil aus oder erstellen Sie ggf. ein neues. Für dieses Produktprofil ist keine Berechtigung erforderlich. Weitere Informationen zu Analytics Produktprofilen finden Sie in der Adobe Analytics-Dokumentation.

    Klicken Sie dann auf Konfigurierte API speichern.

  10. Wählen Sie in Ihrem Projekt Adobe Analytics aus und kopieren Sie die folgenden Informationen unter Dienstkonto (JWT):

    • Client ID (Client-ID)
    • Client Secret (Client-Geheimnis)
    • Technical account ID (Kennung des technischen Kontos)
    • Organization ID (Organisationskennung)

VORSICHT

Das Adobe I/O-Zertifikat läuft nach 12 Monaten ab. Sie müssen jedes Jahr ein neues Schlüsselpaar generieren.

Schritt 2: Hinzufügen der Projektanmeldedaten in Adobe Campaign

HINWEIS

Dieser Schritt ist nicht erforderlich, wenn Ihre Client-Kennung in Schritt 1: Erstellen/aktualisieren eines Adobe I/O-Projekts nicht leer war.

Der private Schlüssel sollte im Base64-UTF-8-Format kodiert werden. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  1. Verwenden Sie den privaten Schlüssel, der im Abschnitt Schritt 1: Erstellen/Aktualisieren eines Adobe I/O-Projekts generiert wurde. Der private Schlüssel muss mit dem für die Erstellung der Integration verwendeten Schlüssel identisch sein.

  2. Codieren Sie den privaten Schlüssel mit dem folgenden Befehl: base64 ./private.key > private.key.base64. Dadurch wird der base64-Inhalt in einer neuen Datei private.key.base64 gespeichert.

    HINWEIS

    Manchmal werden beim Kopieren/Einfügen des privaten Schlüssels automatisch zusätzliche Zeilen hinzugefügt. Vergessen Sie nicht, diese zu entfernen, bevor Sie Ihren privaten Schlüssel codieren.

  3. Kopieren Sie die Inhalte aus der Datei private.key.base64.

  4. Melden Sie sich über SSH bei jedem Container an, in dem die Adobe Campaign-Instanz installiert ist, und fügen Sie die Projektanmeldeinformationen in Adobe Campaign hinzu, indem Sie den folgenden Befehl als neolane-Benutzer ausführen. Dadurch werden die Anmeldeinformationen für das Technische Konto in die Konfigurationsdatei der Instanz eingefügt.

    nlserver config -instance:<instance name> -setimsjwtauth:Organization_Id/Client_Id/Technical_Account_ID/<Client_Secret>/<Base64_encoded_Private_Key>
    

Schritt 3: Aktualisieren des Pipelined-Tags

HINWEIS

Dieser Schritt ist nicht erforderlich, wenn Ihre Client-Kennung in Schritt 1: Erstellen/aktualisieren eines Adobe I/O-Projekts nicht leer war.

Um das pipelined-Tag zu aktualisieren, müssen Sie den Authentifizierungstyp in der Konfigurationsdatei config-< Name der Instanz >.xml wie folgt entsprechend dem Adobe I/O-Projekt aktualisieren:

<pipelined ... authType="imsJwtToken"  ... />

Führen Sie dann einen config -reload und einen Neustart von pipelined aus, damit die Änderungen berücksichtigt werden.

Auf dieser Seite