Bereitstellung des Adobe Analytics-Connectors

WICHTIG

Diese Schritte sollten nur von Hybrid- und On-Premise-Implementierungen durchgeführt werden.

Bei gehosteten Implementierungen wenden Sie sich an das Adobe-Kundenunterstützungs-Team.

Die Integration zwischen Adobe Campaign Classic und Adobe Analytics-Authentifizierung unterstützt Adobe Identity Management Service (IMS):

  • Wenn Sie ein migriertes externes Konto verwalten, müssen Sie Adobe IMS implementieren und über eine Adobe ID eine Verbindung zu Adobe Campaign herstellen. Der über Adobe ID IMS angemeldete Benutzer sollte Eigentümer des Daten-Connector-Kontos in Adobe Analytics sein und über eine Reihe von Berechtigungen für das unten aufgeführte Produktprofil verfügen.

  • Wenn Sie einen neuen Connector implementieren, ist die Implementierung von Adobe IMS optional. Ohne einen Adobe ID-Benutzer verwendet Adobe Campaign einen technischen Anwender zur Synchronisierung mit Adobe Analytics.

Damit diese Integration funktioniert, müssen Sie ein Adobe Analytics-Produktprofil erstellen, das ausschließlich für den Analytics-Connector verwendet wird. Anschließend müssen Sie ein Adobe I/O-Projekt erstellen.

Erstellen eines Adobe Analytics-Produktprofils

Das Produktprofil bestimmt die Zugriffsebene eines Benutzers auf Ihre verschiedenen Analytics-Komponenten.

Wenn Sie bereits über ein Analytics-Produktprofil verfügen, sollten Sie dennoch ein neues Adobe Analytics-Produktprofil erstellen, das ausschließlich für den Analytics-Connector verwendet wird. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Produktprofil mit den richtigen Berechtigungen für diese Integration ausgestattet ist.

Weiterführende Informationen zu Produktprofilen finden Sie in der Dokumentation zur Admin Console.

  1. Wählen Sie in der Admin Console Ihr Adobe Analytics-Produkt aus.

  2. Klicken Sie auf Neues Profil.

  3. Fügen Sie einen Produktprofilnamen hinzu. Wir empfehlen, die folgende Syntax zu verwenden: reserved_campaign_classic_<Company Name>. Klicken Sie dann auf Weiter.

    Dieses Produktprofil sollte ausschließlich für den Analytics-Connector verwendet werden, um Konfigurationsfehler zu vermeiden.

  4. Öffnen Sie das neu erstellte Produktprofil und wählen Sie die Registerkarte Berechtigungen aus.

  5. Konfigurieren Sie die verschiedenen Funktionen, indem Sie auf Bearbeiten klicken, und wählen Sie die Berechtigungen aus, die Sie Ihrem Produktprofil zuweisen möchten, indem Sie auf das Pluszeichen (+) klicken.

    Weitere Informationen zum Verwalten von Berechtigungen finden Sie in der Dokumentation zur Admin Console.

  6. Fügen Sie für die Funktion Report Suites die Report Suites hinzu, die Sie später verwenden müssen.

    Wenn Sie über keine Report Suites verfügen, können Sie diese mit diesen Schritten erstellen.

  7. Fügen Sie für die Funktion Metriken die Metriken hinzu, die Sie später konfigurieren müssen.

    Bei Bedarf können Sie die Option "Automatisch einschließen" aktivieren, mit der jedes Berechtigungselement zur eingeschlossenen Liste hinzugefügt wird und automatisch neue Berechtigungselemente hinzugefügt werden.

  8. Fügen Sie für die Funktion Dimensionen die Dimensionen hinzu, die Sie später konfigurieren müssen.

  9. Fügen Sie für die Funktion Report Suite-Tools die folgenden Berechtigungen hinzu:

    • Report Suite-Verwaltung
    • Konversionsvariablen
    • Erfolgsereignisse
    • Benutzerdefinierter Data Warehouse-Bericht
    • Datenquellen-Manager
    • Klassifizierungen
  10. Fügen Sie für die Funktion Analytics-Tools die folgenden Berechtigungen hinzu:

    • Code-Manager - Web-Services
    • Protokolle - Web-Services
    • Web-Services
    • Web-Service-Zugriff
    • Erstellung berechneter Metriken
    • Segmenterstellung

Ihr Produktprofil ist jetzt konfiguriert. Anschließend müssen Sie das Adobe I/O-Projekt erstellen.

Erstellen eines Adobe I/O-Projekts

  1. Rufen Sie Adobe I/O auf und melden Sie sich als Systemadministrator für die IMS-Organisation an.

    Weiterführende Informationen zu Administratorrollen finden Sie auf dieser Seite.

  2. Klicken Sie auf Neues Projekt erstellen.

  3. Klicken Sie auf Zum Projekt hinzufügen und wählen Sie API aus.

  4. Wählen Sie Adobe Analytics und klicken Sie auf Weiter.

  5. Wählen Sie Dienstkonto (JWT) als Authentifizierungstyp aus und klicken Sie auf Weiter.

  6. Wählen Sie die Option 1: Schlüsselpaar generieren aus und klicken Sie auf Schlüsselpaar generieren.

    Die Datei config.zip wird dann automatisch heruntergeladen.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Wählen Sie das Produktprofil aus, das in den vorherigen Schritten erstellt wurde, die in diesem Abschnitt beschrieben sind.

  9. Klicken Sie dann auf Konfigurierte API speichern.

  10. Wählen Sie in Ihrem Projekt Adobe Analytics aus und kopieren Sie die folgenden Informationen unter Dienstkonto (JWT):

    • Client ID (Client-ID)
    • Client Secret (Client-Geheimnis)
    • Technical account ID (Kennung des technischen Kontos)
    • Organization ID (Organisationskennung)

  11. Fügen Sie diese Anmeldedaten für das Dienstkonto mithilfe des folgenden Befehls in den nlserver ein:

    nlserver config -instance:<instanceName> -setimsjwtauth::<ImsOrgId>/<ClientId>/<TechnicalAccountId>/<ClientSecret>/<$(base64 -w0 /path/to/private.key)>
    

Sie können jetzt mit der Verwendung des Analytics-Connectors beginnen und Ihr Kundenverhalten verfolgen.

Auf dieser Seite