Metriken

In Analysis Workspace gibt es zwei Möglichkeiten zur Verwendung von Metriken.

  • Sie können entweder eine Standardmetrik, eine berechnete Metrik oder eine Vorlage für berechnete Metriken aus dem Menü Komponenten in die Tabelle ziehen:

    HINWEIS

    Die Verwendung von Metriken ist einfach und leistungsstark zugleich. Sie können einem Bericht Metriken hinzufügen, indem Sie die entsprechende Metrik in den Metrikabschnitt einer Tabelle ziehen. Sie können Dimensionen auch nach Metriken aufschlüsseln, um die Tabellenansicht detailliert zu steuern. Außerdem können Sie eine Metrik als Dimension und eine Dimension als Metrik einfügen, um einen Zeitverlaufsbericht zu erstellen. Spielen Sie mit den verschiedenen Komponenten und sehen Sie, was Sie tun können. Die Möglichkeiten sind endlos.

  • Oder Sie können auf Komponenten > Neue Metrik klicken. Sie gelangen so zum Generator für berechnete Metriken, wo Sie aus bereits vorhandenen Metriken benutzerdefinierte Metriken erstellen können.

Im Folgenden finden Sie ein Video über die Verwendung von Metriken in einer Freiformtabelle:

Berechnete Metriken

Um das schnelle Erstellen berechneter Metriken zu vereinfachen, wurde dem Spalten-Kontextmenü von Freiformtabellen die Option Metrik aus Auswahl erstellen hinzugefügt. Diese Option wird angezeigt, wenn mindestens eine Spaltenüberschriftszelle ausgewählt ist.

Berechnete Metriken: implementierungslose Metriken (3:42)

Vergleichen von Metriken mit verschiedenen Attributionsmodellen

Wenn Sie Attributionsmodelle schnell und einfach miteinander vergleichen möchten, können Sie mit der rechten Maustaste auf eine Metrik klicken und Attributionsmodelle vergleichen auswählen:

Vergleichsattribution

Dadurch können Sie Attributionsmodelle schnell und einfach miteinander vergleichen, ohne eine Metrik hereinzuziehen und sie zweifach zu konfigurieren.

Verwenden der Funktion Kumulativer Durchschnitt zum Anwenden der Metrikausgleichung

Im Folgenden finden Sie ein Video zum Thema:

Auf dieser Seite