Komponenten in Analysis Workspace verwenden

Komponenten bilden die tatsächlichen Daten eines Projekts in Analysis Workspace. Komponenten bestehen aus Dimensionen, Metriken, Segmenten und Datumsbereichen. Sie können einem Projekt Komponenten hinzufügen, indem Sie sie in Visualisierungen oder Bedienfelder ziehen.

Eine Übersicht über die Komponententypen, die Sie hinzufügen können, finden Sie unter Komponentenübersicht.

TIP
Informationen zu den einzelnen Komponenten erhalten Sie, wenn Sie in der linken Leiste von Analysis Workspace auf das Infosymbol neben dem Namen einer Komponente klicken oder in der Komponentenleitfaden für Analytics.

Hinzufügen von Komponenten zu einem Projekt beginnen

  1. Erstellen eines Projekts in Analysis Workspace wenn Sie es noch nicht getan haben.

  2. Bedienfeld hinzufügen oder Visualisierung hinzufügen zum Projekt in Analysis Workspace.

    Wenn Sie eine Komponente zu einem leeren Projekt hinzufügen, wird automatisch eine Freiformtabellenvisualisierung erstellt.

  3. Wählen Sie das Symbol Komponenten in der linken Leiste aus.

  4. Scrollen Sie zu der Komponente, die Sie hinzufügen möchten, oder suchen Sie sie und ziehen Sie sie in ein Bedienfeld oder eine Visualisierung innerhalb Ihres Projekts.

    Sie können beispielsweise ein Segment in die Segment-Dropzone in einer Bedienfeldüberschrift ziehen.

    Segment in der Dropzone ablegen

  5. Weitere Informationen erhalten Sie in den folgenden Abschnitten, je nach Typ der Komponente, die Sie hinzufügen:

Dimensionen zu einem Projekt hinzufügen

Dimensionen sind Variablen in Adobe Analytics, die normalerweise Zeichenfolgenwerte enthalten. Zu den gebräuchlichen Dimensionen gehören Seite, Referrer-Domäne oder eine eVar. Im Gegensatz dazu enthalten Metriken numerische Werte, die mit einer Dimension verknüpft sind. Ein Basisbericht zeigt Zeilen mit Zeichenfolgenwerten (Dimension) gegen eine Spalte mit numerischen Werten (Metrik) an.

  1. Beginnen Sie mit dem Hinzufügen einer Dimension zu Ihrem Projekt in Analysis Workspace, wie beschrieben in Hinzufügen von Komponenten zu einem Projekt beginnen.

  2. Wählen Sie eine der folgenden Methoden, um Dimensionen hinzuzufügen und den Datentyp zu bestimmen, den Sie analysieren möchten:

    • Ziehen Sie eine Dimension in eine Visualisierung (z. B. eine Freiformtabelle) in Analysis Workspace.

      Dimensionen zu einem Projekt hinzufügen

    • Ziehen Sie eine oder mehrere Dimensionen aus der linken Leiste in den Segment-Ablagebereich, um ein Ad-hoc-Segment zu erstellen, wie unter Segmente zu einem Projekt hinzufügen.

      Segment in der Dropzone ablegen

Weitere Informationen zur Verwendung von Dimensionen in Analysis Workspace finden Sie unter Dimensionen in der Vorschau anzeigen, Dimensionen aufschlüsseln, und Dimensionen für die Zeitunterteilung.

Hinzufügen von Metriken zu einem Projekt

Metriken können Sie Datenpunkte in Analysis Workspace quantifizieren. Sie werden meist als Spalten in einer Visualisierung verwendet und sind an Dimensionen gebunden.

So fügen Sie einem Projekt in Analysis Workspace eine Metrik hinzu:

  1. Beginnen Sie mit dem Hinzufügen einer Metrik zu Ihrem Projekt in Analysis Workspace, wie unter Hinzufügen von Komponenten zu einem Projekt beginnen.

  2. Wählen Sie eine der folgenden Methoden, um eine Metrik in Analysis Workspace hinzuzufügen:

    • Ziehen Sie eine Metrik in den Ablagebereich der Metrik in einer leeren Freiformtabelle, um die Trendansicht dieser Metrik über den Datumsbereich des Projekts anzuzeigen.

      Hinzufügen einer Metrik zu einem Projekt

    • Ziehen Sie eine Metrik, wenn eine Dimension vorhanden ist, um diese Metrik mit jedem Dimensionselement zu vergleichen.

    • Ziehen Sie eine Metrik auf eine vorhandene Metrik-Kopfzeile, um sie zu ersetzen.

    • Ziehen Sie eine Metrik neben eine Kopfzeile, um beide Metriken nebeneinander anzuzeigen.

Weitere Informationen zur Verwendung von Metriken in Analysis Workspace finden Sie unter Metriken.

Segmente zu einem Projekt hinzufügen

Segmente ermöglichen es Ihnen, Besucheruntergruppen anhand von Merkmalen oder spezifischen Interaktionen zu identifizieren.

So fügen Sie einem Projekt in Analysis Workspace ein Segment hinzu:

  1. Beginnen Sie mit dem Hinzufügen eines Segments zu Ihrem Projekt in Analysis Workspace, wie beschrieben in Hinzufügen von Komponenten zu einem Projekt beginnen.

  2. Wählen Sie eine der folgenden Methoden, um mit dem Filtern Ihres Bedienfelds zu beginnen:

    • Ziehen Sie ein einzelnes Segment aus der linken Leiste in den Segmentablagebereich.

      Segment in der Dropzone ablegen

    • Halten Sie die Umschalt- oder Strg-Taste gedrückt, um mehrere Segmente in der linken Leiste auszuwählen, und halten Sie dann die Umschalt-Taste gedrückt, während Sie sie in der Segment-Dropzone ablegen.

      mehrere Segmente in der Dropzone ablegen

      Dadurch wird ein Dropdown-Menü erstellt, über das Benutzer des Bedienfelds den Filter auswählen können, den sie anwenden möchten. Das Dropdown-Menü enthält eine Kein Filter -Option, die Benutzer auswählen können, wodurch das Bedienfeld nicht gefiltert bleibt.

      Sie können die Option (x) auswählen, um eine beliebige Option aus dem Dropdown-Menü zu entfernen. Wenn Sie die Kein Filter auswählen, ist ein Filter erforderlich.

    • Erstellen Sie Ad-hoc-Segmente, indem Sie Nicht-Segment-Komponenten in die Dropzone ziehen. So sparen Sie Zeit und Mühe beim Aufrufen des Segment Builders. Auf diese Weise erstellte Segmente werden automatisch als Segmente auf Trefferebene definiert. Diese Definition kann geändert werden, indem Sie auf das Informationssymbol (i) neben dem Segment und dann auf das stiftförmige Bearbeitungssymbol klicken und sie in Segment Builder bearbeiten.

      Ad-hoc-Segmente sind eine Art Schnellsegment und für das Projekt lokal verfügbar. Sie werden nicht in der linken Leiste angezeigt, es sei denn, Sie machen sie öffentlich.

      Weitere Informationen finden Sie unter Schnellsegmente.

Weitere Informationen dazu, wie Sie die Segment-Dropzone in einem Bedienfeld zum Filtern Ihres Bedienfelds verwenden können, finden Sie unter Dropzone in Bedienfelder - Übersicht.

Hinzufügen von Datumsbereichen zu einem Projekt

Datumsbereiche den Berichtszeitrahmen in Analysis Workspace bestimmen und auf einen oder mehrere Bereiche innerhalb eines Projekts angewendet werden können.

Jedes Bedienfeld enthält standardmäßig einen Datumsbereich. Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Datumsbereich für ein Bedienfeld zu aktualisieren. Eine Möglichkeit, einen Datumsbereich für ein Bedienfeld in Analysis Workspace zu aktualisieren, besteht darin, eine Datumsbereichskomponente aus der linken Leiste zu ziehen:

  1. Beginnen Sie mit dem Hinzufügen eines Datumsbereichs zu Ihrem Projekt in Analysis Workspace, wie beschrieben in Hinzufügen von Komponenten zu einem Projekt beginnen.

  2. Ziehen Sie einen Datumsbereich aus der linken Leiste in den aktuellen Datumsbereich oben rechts im Bedienfeld.

    Datumsbereich ablegen

Weitere Informationen zur Verwendung von Kalendern und Datumsbereichen in Analysis Workspace finden Sie unter Übersicht über Kalender und Datumsbereiche.

recommendation-more-help
a83f8947-1ec6-4156-b2fc-94b5551b3efc