Anpassen des Authoring-Erlebnisses mit dem universellen Editor customizing-ue

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Erweiterungspunkte und anderen Funktionen, mit denen Sie das Inhaltserstellungserlebnis des universellen Editors anpassen können, um die Anforderungen Ihrer Inhaltsautorinnen und Inhaltsautoren zu unterstützen.

Deaktivieren der Veröffentlichung disable-publish

Bestimmte Authoring-Workflows erfordern, dass Inhalte vor der Veröffentlichung überprüft werden. In solchen Fällen sollte die Option zur Veröffentlichung für Autorinnen und Autoren nicht verfügbar sein.

Die Schaltfläche Veröffentlichen kann daher in einer App vollständig unterdrückt werden, indem die folgenden Metadaten hinzugefügt werden.

<meta name="urn:adobe:aue:config:disable" content="publish"/>

Filtern von Komponenten filtering-components

Bei Verwendung des universellen Editors können Sie die zulässigen Komponenten pro Container-Komponente einschränken. Dazu müssen Sie ein zusätzliches Skript-Tag einführen, das auf die Filterdefinition verweist.

<script type="application/vnd.adobe.aue.filter+json" src="/static/filter-definition.json"></script>

Eine Filterdefinition könnte wie folgt aussehen, wodurch ein Container so eingeschränkt würde, dass nur Text und Bilder hinzugefügt werden können.

[
  {
    "id": "container-filter",
     "components": ["text", "image"]
   }
]

Anschließend können Sie über Ihre Container-Komponente auf die Filterdefinition verweisen, indem Sie die Eigenschaft data-aue-filter hinzufügen, wobei die Kennung des zuvor definierten Filters übergeben wird.

data-aue-filter="container-filter"

Durch das Festlegen des Attributs components in einer Filterdefinition auf null werden alle Komponenten zugelassen, als gäbe es keinen Filter.

[
  {
    "id": "another-container-filter",
     "components": null
   }
]

Bedingtes Anzeigen und Ausblenden von Komponenten in der Eigenschaftenleiste conditionally-hide

Obwohl eine oder mehrere Komponenten allgemein für Ihre Autorinnen und Autoren verfügbar sein können, kann es in bestimmten Situationen vorkommen, dass dies nicht sinnvoll ist. In solchen Fällen können Sie Komponenten in der Eigenschaftenleiste ausblenden, indem Sie ein Attribut condition zu den Feldern des Komponentenmodells hinzufügen.

Bedingungen können mithilfe des JsonLogic-Schemas definiert werden. Wenn die Bedingung zutrifft, wird das Feld angezeigt. Wenn die Bedingung nicht zutrifft, wird das Feld ausgeblendet.

Beispielmodell sample-model

 {
    "id": "conditionally-revealed-component",
    "fields": [
      {
        "component": "boolean",
        "label": "Shall the text field be revealed?",
        "name": "reveal",
        "valueType": "boolean"
      },
      {
        "component": "text-input",
        "label": "Hidden text field",
        "name": "hidden-text",
        "valueType": "string",
        "condition": { "===": [{"var" : "reveal"}, true] }
      }
    ]
 }

Bedingung trifft nicht zu false

Ausgeblendetes Textfeld

Bedingung trifft zu true

Eingeblendetes Textfeld

recommendation-more-help
fbcff2a9-b6fe-4574-b04a-21e75df764ab