Adobe Experience Manager 6.5.11.0

Adobe Experience Manager 6.5.11.0 enthält neue Funktionen, wichtige von Kundschaft angeforderte Verbesserungen sowie Leistungs-, Stabilitäts- und Sicherheitsverbesserungen, die seit der Veröffentlichung der Version 6.5 im April 2019 veröffentlicht wurden. Das Service Pack wird auf Adobe Experience Manager 6.5 installiert.

Zu den wichtigsten Funktionen und Verbesserungen, die in Adobe Experience Manager 6.5.11.0 eingeführt wurden, gehören:

  • Mehrfachfeld-Unterstützung für mehrzeiligen Text-Datentyp hinzugefügt.

  • Information von Benutzenden über den asynchronen Auftrag, der derzeit im Hintergrund ausgeführt wird, um zu verhindern, dass sie mehrere asynchrone Vorgänge auf demselben Pfad auslösen.

  • Die automatische Generierung von Sitemaps für SEO-Zwecke ist mit dem SEO-Indexpaket möglich. Es unterstützt Sitemaps, alternative URLs, Roboter-Meta-Tags und mehr in den Core Components.

  • Zur Verbesserung des Anwendererlebnisses wird nun die Anzahl der in einem Ordner vorhandenen Assets angezeigt. Für mehr als 1.000 Assets in einem Ordner zeigt Assets „1000+“ an.

    Anzahl der Assets in einem Ordner

  • Unterstützung von Geschäftsprofilen für Adobe Asset Link.

  • Sie können jetzt mithilfe von Dynamic Media allgemeine Einstellungen konfigurieren, anstatt das Dynamic Media Classic-Desktop-Programm verwenden zu müssen. Siehe Konfigurieren allgemeiner Dynamic Media-Einstellungen.

    Allgemeine DM-Einstellungen

  • Sie können jetzt mithilfe von Dynamic Media die Veröffentlichungseinstellungen konfigurieren, anstatt das Dynamic Media Classic Desktop-Programm verwenden zu müssen. Siehe Konfigurieren von Dynamic Media, Einrichtung der Veröffentlichung.

    DM-Veröffentlichungseinstellungen

  • Das integrierte Repository (Apache Jackrabbit Oak) wird auf Version 1.22.9 aktualisiert.

Im Folgenden finden Sie die Liste der Fehlerbehebungen in Experience Manager 6.5.11.0.

Sites

Die folgenden Probleme wurden in Sites behoben:

  • Die Vorlage zum Erstellen eines Inhaltsfragments ist beim Erstellen eines Inhaltsfragments nicht sichtbar (SITES-3365).

  • Reguläre Ausdrücke und Optionen im Feld Eindeutig funktionieren nicht im appsUrl-Modell im Inhaltsfragment-Editor (SITES-1823).

  • Konfigurationen werden im Knoten /apps/system hinzugefügt statt im Knoten /libs wie bei der Installation des vorherigen Service Packs (SITES-3203).

  • Funktionen, die Inhaltsfragmente verwenden, funktionieren nach der Installation des vorherigen Service Packs nicht wie gewohnt (SITES-3151).

  • Die Sortierung in der Inhaltsfragmentmodelle-Konsole funktioniert nicht (SITES-2722).

  • GraphiQL lädt keine Modelle (Schemata) und verursacht bei Endpunkt-JSON auf einen Fehler (SITES-2428).

  • Die Auflistungsfeldtypen, die einem Inhaltsfragmentmodell hinzugefügt wurde, sind im Inhaltsfragmentmodell-Editor nicht sichtbar (SITES-2391).

  • Der Tags-Datentyp unterstützt bestimmte Datentypen nicht (SITES-2390).

  • Die Inhaltsfragment-REST-API exportiert veraltete Tag-Werte (SITES-2386).

  • Der Pfeil im Breadcrumb ist im Inhaltsfragment-Editor nicht richtig ausgerichtet (SITES-2341).

  • Die Suche nach Inhaltsfragmentreferenzen ist bei großen Datensätzen langsam (SITES-2147).

  • Die Option CopyUrl ist im Inhaltsfragment-Editor nicht geeignet (SITES-2007).

  • Es wird keine Warnung angezeigt, wenn ein Inhaltsfragment zusammen mit einem zugehörigen Modell veröffentlicht wird und das Modell bremsende Änderungen einführt (SITES-1988).

  • Die URL-Bearbeitung für Inhaltsfragmentmodelle ist je nach Anwendungsfall der Bearbeitung von Inhaltsfragmentmodellen unterschiedlich (SITES-1980).

  • Beim Erstellen von zwei Inhaltsfragmenten mit demselben Titel mithilfe der Inline-Funktion Neues Inhaltsfragment gibt der Assistent denselben Fragmentpfad zurück (SITES-1978).

  • Die automatische Vervollständigung funktioniert nicht in der Suchfacette Inhaltsfragmentmodell (SITES-1976).

  • Wenn ein Inhaltsfragment eine große Hierarchie verschachtelter Fragmente enthält, reagiert der Inhaltsfragment-Editor beim Laden des Seitenbereichs nicht mehr (SITES-1974).

  • Die globale Suche im Fragmentauswahlpfad funktioniert nicht (SITES-1973).

  • Verweise werden beim Verschieben eines Inhaltsfragments aktualisiert (SITES-1897).

  • Die Option zum Erstellen einer Seite fehlt in der Karten- und Spaltenansicht (NPR-37549).

  • Beim Neuanordnen von Komponenten auf einer Launch-Seite bleiben die neu angeordneten Komponenten beim Weiterleiten des Launches nicht beibehalten (NPR-37539).

  • Die Option zum Auswählen aller Elemente in einer Liste funktioniert auf der Rollout-Seite nicht (NPR-37443).

  • Die geplante Aktivierung mehrerer Seiten führt zum Öffnen einer neuen JCR-Sitzung für wcm-workflow-service-Benutzende (NPR-37417).

  • Der Vorgang zum Verschieben von Ordnern in der Sites-Konsole schlägt mit der Fehlermeldung "Startinformationen für ausgewählte Elemente konnten nicht abgerufen werden"fehl. (NPR-37340)

  • Der Titel des Inhaltsfragments wird beim Verschieben nicht aktualisiert (NPR-37257).

  • Beim Generieren einer Miniaturansicht für Blueprint und Rollout in Live Copies ist die Vererbung für Registerkarten nach der Miniaturansicht in Live Copies fehlerhaft (NPR-37190).

  • Das Filterprädikat zur Anzeige von Live Copy zeigt nicht alle Live Copies an (NPR-37126).

  • Das Replikationsereignis gibt nicht die Liste aller übergeordneten und untergeordneten Seiten zurück, die zum Löschen markiert wurden, wenn der Replikationsereignis-Handler auf der Author-Instanz aufgerufen wird (NPR-37123).

  • Beim Speichern einer Eigenschaft mit mehreren Werten mit dem Bulk Editor wird die durch Kommas getrennte Zeichenfolge als erstes Element des Arrays gespeichert (NPR-37089).

  • Die Größenanpassung des Komponenten-Layouts funktioniert nicht im Layout für Mobilgeräte (NPR-37086).

  • Ein neuer Knoten wird beim Speichern von Seiteneigenschaften fälschlicherweise auf Live Copy-Ebene erstellt, nachdem Rollout-Konfigurationen hinzugefügt wurden (NPR-37084).

  • Benutzende können mit Seiteneigenschaften für neue übergeordnete Seiten keine Live Copies erstellen oder ein Rollout durchführen (SITES-3442).

  • Tags zeigen Tag-Namen anstelle des Titels an und die Option zum Schließen entfernt die Tags nicht vollständig, da die Tag-Eigenschaft nicht richtig funktioniert, wenn die Vererbung auf Eigenschaftsebene abgebrochen wird (NPR-36831).

  • Die Option zum Aufheben der Auswahl aller Elemente funktioniert nicht und die Kopfzeile überschneidet sich mit der ersten Tabellenzeile der Seite, die eine Liste von Live Copies anzeigt (NPR-37070).

  • In einem benutzerdefinierten Dialogfeld, das in einem Workflow verwendet wird, schlägt Experience Manager beim Überprüfen des Dialogfelds mit einem Fehler in der Browser-Konsole fehl (GRANITE-35049).

Die folgenden Verbesserungen bei der Barrierefreiheit sind in Adobe Experience Manager Sites verfügbar:

  • Die Sprachausgabe gibt nun die Rolle der Optionen Site-Referenzen und Sprachkopien aus (SITES-1791).

  • Der Fokus im Browser-Modus durchläuft jetzt nacheinander verschiedene Optionen auf der Benutzeroberfläche (SITES-1791).

  • Die Sprachausgabe gibt jetzt an, ob das ausgewählte Baumstrukturelement ausgewählt ist, und teilt Benutzenden außerdem mit, dass der Aktionsbereich angezeigt wird (SITES-2109).

  • Die Sprachausgabe gibt jetzt an, wenn beim Auswählen von Filtern oder Suchen nach einer Seite eine Ladeanzeige vorhanden ist (SITES-1790).

  • Die Sprachausgabe gibt jetzt aus, wenn die Option Filter in der linken Leiste kein Suchergebnis zurückgibt (SITES-1599).

  • Beim Navigieren im Durchsuchen-Modus gibt die Sprachausgabe die Rolle der Inhaltsseite und den ausgewählten Status einer Seite aus, wenn die Eingabetaste gedrückt wird (SITES-1579).

  • Die Sprachausgabe gibt jetzt aus, wenn die Option Hinweis hinzufügen ausgewählt ist (SITES-1573).

  • Formularfelder haben jetzt neben den Platzhaltern visuelle Bezeichnungen, sodass Benutzende der Sprachausgabe bei der Eingabe von Feldwerten entsprechend geleitet werden (SITES-1258).

Assets

Die folgenden Verbesserungen bei der Barrierefreiheit sind in Assets verfügbar:

  • In der Kartenansicht im Assets-Repository gibt die Sprachausgabe bei Verwendung der Tab-Taste zum Verschieben des Fokus auf das erste Element, das Schnellaktionen für den Fokus öffnet, den Namen des Elements im Fokus aus.

  • Im Dynamic Media Viewer-Vorgabeneditor werden die Eingaben mit der Eigenschaft „disabled“ deaktiviert, wenn Shadow Color und Border Color nicht vorhanden sind. Tastaturbenutzer können die Eingabe nicht in den Fokus rücken und die Sprachausgabe gibt den Status für das Steuerelement nicht als deaktiviert an.

  • Auf der Benutzeroberfläche zum Erstellen eines neuen Videokodierungsprofils in Dynamic Media ist die Option Smart Crop Ratio für bessere Barrierefreiheit gekennzeichnet, sodass die Sprachausgabe sie entsprechend ausgibt.

  • Sie können jetzt auf die Referenzlisten-Steuerelemente in Experience Manager Assets über eine Tastatur zugreifen.

Die folgenden Probleme wurden in Assets behoben:

  • Wenn Benutzende der Gruppe „Mitarbeiter“ zum DAM-Asset-Repository navigieren, wird eine außergewöhnliche POST-Anfrage zum Erstellen einer Sammlung ausgelöst. Diese POST-Anfrage schlägt fehl und schreibt einen Fehler in die Protokolle (NPR-37171).

  • Beim Erstellen einer Live Copy des Blueprints mit einer verschachtelten Ordnerstruktur werden die geänderten Eigenschaften des Quellordners im Live Copy-Ordner nicht aktualisiert (NPR-37449).

  • Beim Auswählen mehrerer Assets und Ändern der Metadaten-Feldwerte werden die Werte beim Speichern der Assets nicht beibehalten. Außerdem werden die geänderten Metadaten nicht übernommen (NPR-37341).

  • Wenn Sie mehrere Assets auswählen und die Eigenschaften ändern, werden die benutzerdefinierten Eigenschaften (Dropdown-Listen) durch die Standardwerte überschrieben (NPR-36437).

  • Für die Broschüren-, Flyer- und InDesign-Vorlage wird eine falsche PDF-Ausgabedarstellung generiert (NPR-36433).

  • Speichern einer Adobe Target-Aktivität mit Experience Manager Der Targeting-Modus schlägt fehl, wenn eine Adobe Analytics-Berichtsmetrik referenziert wird (NPR-37167).

  • Wenn Benutzende mit einer E-Mail-Adresse mit einem Domain-Namen in gemischter Groß-/Kleinschreibung ein Asset auschecken, ist das Asset in den ausgecheckten Assets der Benutzenden in Asset Link nicht sichtbar (CQ-4329266).

  • Beim Hinzufügen eines Videos, für das beim Hochladen benutzerdefinierte Metadaten generiert werden, zu einer Seite wird ein Fehler bezüglich eines unbekannten Namespace angezeigt, obwohl der Namespace registriert ist (CQ-4331471).

  • Wenn Launcher deaktiviert ist, funktioniert in Assets das Metadaten-Writeback nicht, wenn es manuell ausgelöst wird. (CQ-4329082)

Dynamic Media

Die folgenden Fehlerbehebungen sind in Dynamic Media verfügbar:

  • Asset wird in Dynamic Media beim Wiederherstellen der Asset-Version in Experience Manager nicht aktualisiert (NPR-37421).

  • ECatalogs werden beim Veröffentlichen von PDF-Dateien nicht veröffentlicht (CQ-4329886).

  • Beim Öffnen der veröffentlichten Seite werden 3D-Assets nicht geladen, falls die Komponente eine vordefinierte Vorgabe verwendet (CQ-4329205).

  • Probleme bei der PDF-Asset-Verarbeitung bei großen Repositorys (CQ-4328711).

  • PDF-Verarbeitungsfehler wird im Falle eines Fehlers bei Scene7 nicht an Experience Manager weitergegeben (CQ-4331145).

  • Benutzende können die Standard-Metadateneigenschaften für ein .MOV-Asset nicht sehen (CQ-4332546).

  • .MXF-Videodateien können nicht mit Experience Manager in Dynamic Media hochgeladen werden (CQ-4329709).

  • Upload-Probleme beim Einrichten des benutzerdefinierten Unternehmens-Stammverzeichnisses (CQ-4332800).

  • In Experience Manager Setups, die einen benutzerdefinierten Starter mit ActivationModel als Workflow enthalten, stürzt Experience Manager aufgrund von Speicherproblemen beim Hochladen von PDF-Dateien ab. (CQ-4330512).

  • Leistungsprobleme in DamEventRecorder (CQ-4334072).

  • Wenn ein Video-Hyperlink (verknüpfte URL) mit Shopping-Funktion Sonderzeichen enthält, wird die Ziel-URL vom Viewer kodiert und führt zu einer falschen Produktseite (CQ-4331639).

  • Auf einer Videoprofilseite werden die Symbolleistenoptionen nicht mehr angezeigt, wenn Benutzende unmittelbar beim Laden der Seite ein Videoprofil auswählen (CQ-4308521).

  • Fehler bei der DM-Asset-Verarbeitung aufgrund von gleichzeitigen JCR-Schreibvorgängen (CQ-4333489).

  • Der Zugriff auf die Seite „Videoprofile“ schlägt fehl, wenn im Videoprofil-Stammordner des Benutzers benutzerdefinierte Zugriffsrichtlinien für den Stammknoten der Videoprofile definiert sind (CQ-4332941).

  • In einem vergrößerbaren Bild wird mit den Tastaturbefehlen ('+', '-') oder der Esc-Taster der Fokus der Sprachausgabe aktiviert. (CQ-4290719)

  • Beim Klicken auf den Tastaturbefehl („F“) für den Formularmodus ordnet die Sprachausgabe die Bezeichnung der Menüschaltfläche Einbettungsgröße im Code-Dialogfeld Einbetten abrufen nicht zu (CQ-4290929).

  • Beim Öffnen des Popup-Fensters für E-Mail-Links über die Tastaturnavigation sind die auf der Benutzeroberfläche angezeigten Fehlervorschläge für die Felder „An“ und „Von“ nicht beschreibend (CQ-4290930).

  • Beim Navigieren zum Dialogfeld für E-Mail-Links gibt die Sprachausgabe die Bezeichnungsinformationen für die neu hinzugefügten Bearbeitungsfelder bei Verwendung des Abwärtspfeils und des Tastaturbefehls („F“) für den Formularmodus nicht wieder (CQ-4290934).

  • Beim Navigieren zum Dialogfeld für E-Mail-Links gibt die Sprachausgabe das visuelle Sternchen-Symbol (*) für die Pflichtfelder „An“ und „Von“ nicht wider (CQ-4290935).

  • Benutzende können den Orientierungspunkt und die Region nicht mithilfe der Tastaturbefehle („D“, „R“) identifizieren (CQ-4312118).

Commerce

  • Bei Verwendung der Option Später veröffentlichen spiegelt die Benutzeroberfläche den Status nicht als Veröffentlichung ausstehend wider (CQ-4334229).

  • Beim Rückgängigmachen der Veröffentlichung eines Ordners wird die Veröffentlichung der Produkte in diesem Ordner nicht vollständig rückgängig gemacht. Die Produkte werden vom Herausgeber entfernt, sind aber noch in der Autoreninstanz vorhanden (CQ-4332731).

Plattform

  • Beim Klicken auf das Symbol „Neu anordnen“ für eine Mehrfachfeld-Option wird die Bildlaufleiste auf der Benutzeroberfläche ausgeblendet (CQ-4331100).

  • Beim Öffnen der Komponente für den Login-Container am Arbeitsplatz ist nach der Aktualisierung die Kopfzeile des Dialogfelds nicht auf der Benutzeroberfläche sichtbar (CQ-4316173).

Integrationen

  • Speichern einer Adobe Target-Aktivität mit Experience Manager Der Targeting-Modus schlägt fehl, wenn eine Adobe Analytics-Berichtsmetrik referenziert wird (NPR-37167).

Projekte

  • Bei der Aktualisierung von Experience Manager 6.5.8.0 auf Version 6.5.9.0 überschreibt die Installation die Eigenschaften von /content/dam/projects. Sie setzt das zugewiesene Metadatenschema und die Eigenschaften des Ordners auf den Standardwert zurück (NPR-37124).

Benutzeroberfläche

  • Das Ordnersymbol, das das Modell darstellt, ist falsch (NPR-37176).

  • Beim Suchen oder Blättern mithilfe des Pfadfeld-Browsers werden falsche Knoten angezeigt (NPR-37175).

  • In der Veröffentlichungsinstanz werden eingehende Anfragen mehrere Minuten blockiert (NPR-37169).

  • Beim Hinzufügen einer Mehrfachfeld-Eigenschaft in einem Dialogfeld für einen benutzerdefinierten Workflow kann das Dialogfeld nicht fortgesetzt und nicht geschlossen werden (NPR-37075).

Übersetzungsprojekte

  • Die automatische Promotion des Übersetzungsstarts schlägt mit einer Ausnahme fehl (NPR-37528).

  • Beim Übersetzen des Experience Fragment werden die Verweise für die Sprachkopie der URL nicht aktualisiert (NPR-37522).

  • Wenn ein Experience Fragment in einem Pfad erstellt wird, der nicht mit dem Pfad der Sprach-Stammstruktur übereinstimmt, wird beim Hinzufügen dieser Seite zu einem Übersetzungsprojekt eine leere Fehlermeldung angezeigt (NPR-37425).

  • Wenn eine Seite (Englisch), die Experience Fragments enthält, geändert und zur Übersetzung gesendet wird, werden die bereits übersetzten Experience Fragments durch englische Inhalte überschrieben (NPR-37283).

  • Der Filter für Übersetzungsanbieter funktioniert nicht ordnungsgemäß (NPR-37186).

  • Experience-Fragment- und Accordion-Komponenten werden für den Content der Beispiel-Site nicht nativ übersetzt (NPR-37170).

  • Nach der Aktualisierung auf Experience Manager 6.5.9.0 wird beim Hinzufügen einer Seite zum Übersetzungsprojekt eine leere Fehlermeldung angezeigt (NPR-37105).

  • Beim Hinzufügen von Seiten innerhalb des Launches werden Übersetzungsseiten mit ähnlichen Namen nicht in das Projekt eingeschlossen (NPR-37082).

  • Beim Exportieren eines Formularwörterbuchs als .xliff-Datei mithilfe der Übersetzerschnittstelle ist die Feldreihenfolge der exportierten Datei falsch (NPR-37048).

  • Beim Rollout einer übergeordneten Seite aus einem Übersetzungsprojekt werden die sprachspezifischen untergeordneten Seiten gelöscht (NPR-36998).

  • Beim Erstellen eines Übersetzungsprojekts führt die zyklische Referenzierung der Seiten zu einem Launch, was einen Fehler verursacht (CQ-4332982).

  • Der Experience-Fragment-Link im übersetzten Experience Fragment und auf der Seite enthält die Launch-Referenz (NPR-37649).

Sling

  • Beim Hochladen eines neuen Pakets wird der Speicheralias in der MapEntries-Karte entfernt (NPR-37067).

Workflow

  • Die Deactivate-Methode in InboxOmniSearchHandler zeigt eine Nullzeiger-Ausnahme an (NPR-37533).

Communities

  • Es ist nicht möglich, der Seite einen Kommentar hinzuzufügen, der Post-Vorgang schlägt mit Fehler-Code 500 fehl (NPR-37156).

  • Beim Bereitstellen der Anwendung tritt aufgrund der langen Sitzung von SyncManager eine Ausnahme auf, dass ein Segment nicht gefunden wurde (NPR-37351).

  • Die Thread-Antworten zum Forumsdiskussionsbeitrag sind nicht sichtbar (NPR-37083).

Forms

HINWEIS
  • Experience Manager Forms veröffentlicht die Add-on-Pakete eine Woche nach dem geplanten Veröffentlichungsdatum der Experience Manager Service Packs.

Adaptive Formulare.

  • Barrierefreiheit: Wenn Sie das Wizard-Layout für ein Bedienfeld in einem adaptiven Formular festlegen, verfügen die Navigationsschaltflächen nicht über ARIA-Bezeichnungen und -Rollen (NPR-37613).

  • Die Überprüfung eines Datumsfelds in einem adaptiven Formular funktioniert nicht erwartungsgemäß (NPR-37556).

  • Wenn der Bezeichnungstext für die Kontrollkästchen- und Optionsfeld-Komponenten zu lang ist, passt der Text nicht richtig (NPR-37294).

  • Wenn Sie Stiländerungen auf die Dankesnachricht der AEM Forms-Container-Komponente anwenden, werden die Änderungen im adaptiven Quellformular nicht repliziert (NPR-37284).

  • Unterschiede im Wert der Switch-Komponente auf der Benutzeroberfläche und im Back-End (NPR-37268).

  • Wenn Sie die Tastaturbefehle verwenden, um zur Option Submit zu gelangen, und die Enter-Taste drücken, können Sie das adaptive Formular mehrmals senden (CQ-4333993).

  • Der Vorgang „Entfernen“ für die Dateianhang-Komponente funktioniert nicht wie erwartet (NPR-37376).

  • Wenn in einem adaptiven Formular, das in verschiedene Sprachen übersetzt wird, eine Bezeichnung für ein Feld 1.000 Zeichen überschreitet, kann das Wörterbuch die Übersetzung der Bezeichnung nicht abrufen (CQ-4329290).

Document Services

  • Bei Verwendung des Assembler-Dienstes wird ein Fehler angezeigt (NPR-37606):

      500 Internal Server Error
    
  • Wenn die Dokumentanlagen an den Assembler-Dienst übergeben werden, wird die folgende Ausnahme angezeigt (NPR-37582):

      com.adobe.livecycle.assembler.client.ProcessingException: : Failed to execute the DDX
    
  • Fehlende schließende Klammern aus Daten nach der Konvertierung eines PDF-Dokuments in ein PDF-A/1B-Dokument (NPR-37608).

HTML5-Formulare

  • Wenn Sie AEM 6.5.10.0 installieren, funktioniert die HTML-Vorschau für ein XDP-Formular nicht (NPR-37503, CQ-4331926).

  • Probleme mit überlappendem Text bei der Migration von PDF-Formulare in HTML-5-Formulare in verschiedenen Sprachen (NPR-37173).

Briefe

  • Wenn Sie einen Brief senden und ihn in der HTML-Ansicht erneut öffnen, bleibt die Position der Textdokumentfragmente nicht gleich (NPR-37307).

Forms Workflow

  • Im Fall eines eingebetteten Container-Workflows erhalten Sie mehrere E-Mails zum Abschluss des Workflows, selbst wenn Sie die Option Notify on Complete of Container Workflow auswählen (NPR-37280).

Foundation JEE

  • Nach der Installation von AEM 6.5 Forms Service Pack 9 sind die CRX-Repository-URLs nicht mehr verfügbar (NPR-37592).

In AEM Forms 6.5.11.1 behobene Probleme.

HINWEIS

Wenn Sie noch kein Upgrade auf AEM 6.5.11.0 Forms durchgeführt haben, installieren Sie das Add-On-Paket für AEM Forms 6.5.11.1 direkt. Wenn AEM 6.5.11.0 Forms installiert ist, empfiehlt Adobe, auf AEM 6.5.11.1 Forms zu aktualisieren.

  • Übermittlungsaktionen, E-Mail-Versand und das Aufrufen von AEM-Workflows funktionieren nach der Installation des Add-On-Pakets für Forms 6.5.11.0 nicht mehr.
  • Der CreatePDF-Vorgang konvertiert Microsoft Word-Dokumente nicht mehr in PDF-Dokumente, nachdem das Add-On-Paket für Forms 6.5.11.0 installiert wurde.
  • (Nur JEE) Kritische Sicherheitslücken (CVE-2021-44228 und CVE-2021-45046), die für Apache Log4j2 gemeldet wurden.
  • (Nur JEE) Assembler DSC in Patch 6.5.11.0 enthält eine falsche Metainfo-ähnliche Spezifikations- und Implementierungsversion.

Informationen zu Sicherheits-Updates finden Sie auf der Experience Manager Seite mit Sicherheitsbulletins.

Installieren von Version 6.5.11.0.

Setup-Anforderungen und weitere Informationen

  • Für Experience Manager 6.5.11.0 ist Experience Manager 6.5 erforderlich. Detaillierte Anweisungen finden Sie in der Upgrade-Dokumentation.
  • Der Service Pack-Download ist auf Adobe Software Distribution verfügbar.
  • Installieren Sie bei einer Implementierung mit MongoDB und mehreren Instanzen Experience Manager 6.5.11.0 mithilfe von Package Manager auf einer der Autoreninstanzen.
HINWEIS

Adobe rät davon ab, das Adobe Experience Manager 6.5.11.0-Paket zu entfernen oder zu deinstallieren.

Installieren des Service Packs.

Gehen Sie zum Installieren des Service Packs auf einer Adobe Experience Manager 6.5-Instanz folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie die Instanz vor der Installation neu, wenn sich die Instanz im Aktualisierungsmodus befindet (wenn die Instanz von einer früheren Version aktualisiert wurde). Adobe empfiehlt einen Neustart, wenn die aktuelle Betriebszeit für eine Instanz hoch ist.

  2. Erstellen Sie vor der Installation eine Momentaufnahme oder ein neues Backup Ihrer Experience Manager-Instanz.

  3. Laden Sie das Service Pack von Software Distribution herunter.

  4. Öffnen Sie Package Manager und klicken Sie auf Paket hochladen, um das Paket hochzuladen. Weitere Informationen finden Sie unter Package Manager.

  5. Wählen Sie das Paket aus und klicken Sie auf Installieren.

  6. Um den S3-Connector zu aktualisieren, stoppen Sie die Instanz nach der Installation des Service Packs, ersetzen Sie den vorhandenen Connector durch eine neue Binärdatei, die im Installationsordner bereitgestellt wird, und starten Sie die Instanz neu. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon S3-Datenspeicher.

HINWEIS

Das Dialogfeld auf der Benutzeroberfläche von Package Manager wird manchmal während der Installation des Service Packs beendet. Adobe empfiehlt, auf die Stabilisierung von Fehlerprotokollen zu warten, bevor auf die Bereitstellung zugegriffen wird. Warten Sie auf die spezifischen Protokolle für die Deinstallation des Aktualisierungspakets, bevor Sie sich vergewissern, dass die Installation erfolgreich war. Normalerweise tritt dieses Problem im Safari-Browser auf, kann jedoch gelegentlich in jedem Browser auftreten.

Automatische Installation

Es gibt zwei Möglichkeiten, Experience Manager 6.5.11.0 automatisch in einer laufenden Instanz zu installieren:

A. Platzieren Sie das Paket im Ordner ../crx-quickstart/install, wenn der Server online verfügbar ist. Das Paket wird automatisch installiert.

B. Verwenden Sie die HTTP-API von Package Manager. Verwenden Sie cmd=install&recursive=true, damit die verschachtelten Pakete installiert werden.

HINWEIS

Adobe Experience Manager 6.5.11.0 unterstützt keine Bootstrap-Installation.

Installation überprüfen.

  1. Auf der Seite mit Produktinformationen (/system/console/productinfo) wird die aktualisierte Versionszeichenfolge Adobe Experience Manager (6.5.11.0) unter Installierte Produkte angezeigt.

  2. Alle OSGi-Bundles sind in der OSGi-Konsole entweder AKTIV oder FRAGMENT (Zu verwendende Web-Konsole: /system/console/bundles).

  3. Das OSGi-Bundle org.apache.jackrabbit.oak-core ist Version 1.22.3 oder höher (Web-Konsole: /system/console/bundles).

Informationen zu den Plattformen, die für die Verwendung mit dieser Version zertifiziert sind, finden Sie in den technischen Anforderungen.

UberJar

Das UberJar für Experience Manager 6.5.11.0 ist im Maven Central Repository verfügbar.

Informationen zur Verwendung von UberJar in einem Maven-Projekt finden Sie unter Verwenden von UberJar. Fügen Sie in Ihr Projekt-POM die folgende Abhängigkeit ein:

<dependency>
     <groupId>com.adobe.aem</groupId>
     <artifactId>uber-jar</artifactId>
     <version>6.5.11</version>
     <scope>provided</scope>
</dependency>
HINWEIS

UberJar und die anderen zugehörigen Artefakte sind im Maven Central Repository und nicht im Adobe Public Maven Repository verfügbar (repo.adobe.com). Die UberJar-Hauptdatei wurde in uber-jar-<version>.jar umbenannt. Es gibt also keinen classifier mit apis als Wert für den dependency-Tag.

Veraltete Funktionen

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Funktionen, die ab Experience Manager 6.5.7.0 als veraltet gekennzeichnet sind. Funktionen werden als veraltet markiert und später in einer zukünftigen Version entfernt. Eine alternative Option wird bereitgestellt.

Überprüfen Sie, ob Sie ein Feature oder eine Funktion in einer Bereitstellung verwenden. Planen Sie außerdem, die Implementierung zu ändern, sodass sie eine alternative Option verwendet.

Bereich Funktion Ersatz
Integrationen Der Bildschirm AEM Cloud Services-Opt-in ist veraltet, da die Integration von Experience Manager und Adobe Target in Experience Manager 6.5 aktualisiert wurde. Die Integration unterstützt die Standard-API von Adobe Target. Die API verwendet die Authentifizierung über Adobe IMS und Adobe I/O und unterstützt die wachsende Rolle von Adobe Launch zur Instrumentierung von Experience Manager-Seiten für Analysen und Personalisierung. Der Opt-in-Assistent hat keine Funktion mehr. Konfigurieren Sie Systemverbindungen, Adobe IMS-Authentifizierung und Adobe I/O-Integrationen über die entsprechenden Experience Manager-Cloud-Services.
Connectoren Die Adobe JCR Connector für Microsoft® SharePoint 2010 und Microsoft® SharePoint 2013 ist für Experience Manager 6.5 veraltet. Nicht zutreffend

Bekannte Probleme

  • Wenn Sie AEM 6.5 mit Service Pack 11 installieren und versuchen, die Status-ZIP-Datei herunterzuladen, lädt Experience Manager eine beschädigte Datei herunter. Herunterladen und installieren AEM Sites SEO Index Package auf Ihrer AEM Instanz vor dem Herunterladen der ZIP-Datei, um das Problem zu beheben.

  • Wenn Sie Inhaltsfragmente und GraphQL verwenden, wird empfohlen, ein Upgrade auf 6.5.12.0 durchzuführen und die entsprechenden Pakete zu installieren.

    • Wenn ein Upgrade auf 6.5.12.0 nicht möglich ist, wenden Sie sich an den Support, um zu prüfen, ob in der Zwischenzeit eine Problemumgehung implementiert werden kann.
  • Da Microsoft Windows Server 2019 MySQL 5.7 und JBoss EAP 7.1 nicht unterstützt, unterstützt Microsoft Windows Server 2019 keine Turnkey-Installationen für AEM Forms 6.5.10.0.

  • Wenn Sie ein Upgrade Ihrer Experience Manager-Instanz von Version 6.5 auf 6.5.10.0 durchführen, können Sie RRD4JReporter-Ausnahmen in der Datei error.log anzeigen. Um dieses Problem zu beheben, starten Sie die Instanz neu.

  • Wenn Sie Experience Manager 6.5 Service Pack 10 oder ein vorheriges Service Pack auf Experience Manager 6.5 installieren, wird die Laufzeitkopie Ihres benutzerdefinierten Asset-Workflow-Modells (in /var/workflow/models/dam erstellt) gelöscht.
    Um Ihre Laufzeitkopie abzurufen, empfiehlt Adobe, die Entwurfszeitkopie des benutzerdefinierten Workflow-Modells mithilfe der HTTP-API mit der Laufzeitkopie zu synchronisieren:
    <designModelPath>/jcr:content.generate.json.

  • Benutzende können einen Ordner in einer Hierarchie in Assets umbenennen und einen verschachtelten Ordner in Brand Portal veröffentlichen. Der Titel des Ordners wird jedoch erst dann in Brand Portal aktualisiert, wenn der Stammordner erneut veröffentlicht wird.

  • Wenn Benutzende ein Feld erstmals in einem adaptiven Formular konfigurieren möchten, wird im Eigenschaften-Browser die Option zum Speichern einer Konfiguration nicht angezeigt. Das Problem lässt sich beheben, indem Sie im selben Editor ein anderes Feld des adaptiven Formulars konfigurieren.

  • Die folgenden Fehler und Warnmeldungen können während der Installation von Experience Manager 6.5.x.x angezeigt werden:

    • "Wenn die Adobe Target-Integration in Experience Manager mithilfe der Target Standard-API (IMS-Authentifizierung) konfiguriert ist, führt der Export von Experience Fragments in Target dazu, dass falsche Angebotstypen erstellt werden. Anstelle des Typs "Experience Fragment"bzw. der Quelle "Adobe Experience Manager"erstellt Target mehrere Angebote mit dem Typ "HTML"bzw. der Quelle "Adobe Target Classic".
    • com.adobe.granite.maintenance.impl.TaskScheduler: Keine Wartungsfenster unter granite/operations/maintenance gefunden.
    • Die Server-seitige Validierung des adaptiven Formulars schlägt fehl, wenn Aggregatfunktionen wie SUM, MAX und MIN verwendet werden. (CQ-4274424)
    • com.adobe.granite.maintenance.impl.TaskScheduler – Keine Wartungsfenster unter granite/operations/maintenance gefunden.
    • Der Hotspot in einem interaktiven Dynamic Media-Bild ist nicht sichtbar, wenn Sie eine Vorschau des Assets mit dem Viewer für Banner mit Shopping-Funktion anzeigen.
    • com.adobe.cq.social.cq-social-jcr-provider bundle com.adobe.cq.social.cq-social-jcr-provider:1.3.5 (395)[com.adobe.cq.social.provider.jcr.impl.SpiSocialJcrResourceProviderImpl(2302)]: Zeitüberschreitung beim Warten darauf, dass die Registrierung geändert wird. Registrierung aufgehoben.
  • Beim Versuch, Inhaltsfragmente oder Sites/Seiten zu verschieben, zu löschen oder zu veröffentlichen, tritt ein Problem auf, wenn Inhaltsfragmentreferenzen abgerufen werden, da die Hintergrundabfrage fehlschlägt. Die Funktionalität funktioniert daher nicht.
    Um einen korrekten Betrieb sicherzustellen, müssen Sie die folgenden Eigenschaften zum Indexdefinitionsknoten /oak:index/damAssetLucene hinzufügen (keine Neuindizierung erforderlich):

    "tags": [
        "visualSimilaritySearch"
      ]
    "refresh": true
    

Enthaltene OSGi-Bundles und Inhaltspakete

In den nachfolgenden Textdokumenten sind die in Experience Manager 6.5.11.0 enthaltenen OSGi-Bundles und Inhaltspakete aufgeführt:

Eingeschränkte Websites

Diese Websites sind nur für Kunden verfügbar. Wenn Sie Kunde sind und Zugriff benötigen, wenden Sie sich an Ihren Adobe Account Manager.

Wichtige Versionen seit Adobe Experience Manager 6.5 SP10

Zwischen 26. August 2021 und 25. November 2021 hat Adobe zusätzlich zu den Service Packs Folgendes veröffentlicht:

Auf dieser Seite