Checkin- und Checkout-Dateien in Experience Manager DAM

Mit Adobe Experience Manager Assets können Sie Assets zum Bearbeiten auschecken und dann wieder einchecken, wenn Sie keine weiteren Änderungen vornehmen möchten. Wenn Sie ein Asset ausgecheckt haben, können nur Sie das Asset bearbeiten, mit Anmerkungen versehen, veröffentlichen, verschieben oder löschen. Beim Auschecken eines Assets wird das Asset gesperrt. Andere Benutzer können für das Asset erst dann einen dieser Vorgänge ausführen, wenn Sie das Asset wieder in Assets einchecken. Allerdings können Sie nach wie vor die Metadaten für das gesperrte Asset ändern.

Um Assets aus-/einchecken zu können, benötigen Sie entsprechenden Schreibzugriff.

Mithilfe dieser Funktion können Sie verhindern, dass Benutzer die von einem Autor vorgenommenen Änderungen überschreiben, wenn mehrere Benutzer Team-übergreifend im Rahmen von Bearbeitungs-Workflows zusammenarbeiten.

Assets

  1. Wählen Sie in der Benutzeroberfläche Assets das Asset aus, das Sie auschecken möchten. Sie können auch mehrere Assets zum Auschecken auswählen.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Checkout.
    Die Option Checkout wechselt zu Checkin.
    Um zu überprüfen, ob andere Benutzer das von Ihnen ausgecheckte Asset bearbeiten können, melden Sie sich unter einem anderen Benutzernamen an. Auf der Miniaturansicht des Assets, das Sie ausgecheckt haben, wird ein Sperrsymbol angezeigt.

    chlimage_1-471

    Wählen Sie das Asset aus. In der Symbolleiste werden keine Optionen zum Bearbeiten, Kommentieren, Veröffentlichen oder Löschen des Assets angezeigt.

    chlimage_1-472

    Sie können auf Eigenschaften von Ansichten klicken, um die Metadaten für das gesperrte Asset zu bearbeiten.

  3. Klicken Sie auf Bearbeiten, um das Asset im Bearbeitungsmodus zu öffnen.

    chlimage_1-473

  4. Bearbeiten Sie das Asset und speichern Sie die Änderungen. Schneiden Sie beispielsweise das Bild zu und speichern Sie es.

    chlimage_1-474

    Sie können das Asset auch mit Anmerkungen versehen oder es veröffentlichen.

  5. Wählen Sie das bearbeitete Asset in der Assets-Oberfläche aus und klicken Sie in der Symbolleiste auf Checkin. Das geänderte Asset ist bei Assets eingecheckt und steht anderen Benutzern zur Bearbeitung zur Verfügung.

Erzwungenes Einchecken

Administratoren können von anderen Benutzern ausgecheckte Assets einchecken.

  1. Melden Sie sich bei Assets als Administrator an.

  2. Wählen Sie in der Benutzeroberfläche Assets ein oder mehrere Assets aus, die von anderen Benutzern ausgecheckt wurden.

    chlimage_1-476

  3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Sperren. Das Asset wird wieder eingecheckt und steht anderen Benutzern zur Bearbeitung zur Verfügung.

Best Practices und Einschränkungen

  • Es ist möglich, einen Ordner zu löschen, der ausgecheckte Asset-Dateien enthält. Bevor Sie einen Ordner löschen, stellen Sie sicher, dass keine digitalen Assets von Benutzern ausgecheckt werden.

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free