Best Practices für Dateiformate in Assets

Adobe Experience Manager Assets unterstützt viele proprietäre und Drittanbieter-Dateiformatbibliotheken, um benutzerseitigen Bedarf an Dateiunterstützung zu decken. Zu den unterstützten Adobe-Bibliotheken gehören Adobe Camera Raw, Gibson, Adobe PDF Rasterizer und Adobe InDesign Server. Darüber hinaus unterstützt Experience Manager Assets Drittanbieterbibliotheken, einschließlich ImageMagick, TwelveMonkeys usw.

Eine vollständige Liste der unterstützten Dateiformate finden Sie unter Von Assets unterstützte Formate.

TIPP

Wenn Sie Experience Manager in Adobe Managed Services (AMS) verwenden, wenden Sie sich an den Support von Adobe, wenn Sie eine Vielzahl großer PSD- oder PSB-Dateien verarbeiten möchten. Wenden Sie sich an den Support-Mitarbeiter von Adobe, um diese Best Practices für Ihre AMS-Bereitstellung zu implementieren und die bestmöglichen Tools und Modelle für die proprietären Formate von Adobe auszuwählen. Experience Manager kann keine sehr hochauflösenden PSB-Dateien verarbeiten, die mehr als 30000 x 23000 Pixel sind.

Adobe Camera Raw Bibliothek

Für optimale Leistung empfiehlt Adobe die Verwendung der Adobe Camera Raw-Bibliothek für RAW- und DNG-Dateien.

Adobe Camera Raw -Bibliothek unterstützt das CMYK-Farbprofil als Eingabe. Sie generiert die Ausgabe jedoch im RGB-Farbraum und unterstützt nur Darstellungen im JPEG-Format. Sie behält nicht den Quelldatei-Farbraum (z. B. CMYK) in den Miniaturen bei.

Weitere Informationen finden Sie unter Camera Raw Unterstützung.

Adobe PDF Rasterizer-Bibliothek

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte die Adobe PDF Rasterizer-Bibliothek für folgende Dateien verwendet werden:

  • Große PDF-Dateien mit viel Inhalt
  • AI-Dateien mit nicht standardmäßig generierten Miniaturbildern
  • Für AI-Dateien mit SPOT (PMS)-Farben

Die Miniaturbilder und Vorschauen, die mit PDF-Rasterizer generiert werden, haben eine bessere Qualität als die standardmäßige Rasterausgabe. Die Adobe PDF Rasterizer-Bibliothek unterstützt keine Farbraumkonvertierung. Unabhängig vom Farbraum der PDF-Quelldatei erzeugt Adobe PDF Rasterizer nur RGB-Ausgaben.

Adobe InDesign Server

Adobe empfiehlt die Verwendung von Adobe InDesign Server zum Extrahieren von Adobe InDesign-spezifischen Ausgabeformaten wie IDML und HTML. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Experience Manager-Assets als Referenzen in Adobe InDesign.

Dynamic Media

Dynamic Media generiert und stellt mehrere Varianten von anspruchsvollem Inhalt über sein globales, skalierbares und leistungsoptimiertes Netzwerk bereit. Es dient der Bereitstellung interaktiver Erlebnisse und optimiert die Verwaltung digitaler Kampagnen. Weitere Informationen zur Aktivierung von Dynamic Media finden Sie unter Konfigurieren von Dynamic Media.

Derzeit kann Dynamic Media Videos mit bis zu 15 GB Inhalt pro Datei unterstützen.

ImageMagick-Bibliothek

Adobe empfiehlt, die ImageMagick-Bibliothek für folgende Zwecke zu verwenden:

  • Generieren von Miniaturausgabeformaten für EPS-Dateien.
  • Beibehaltung von Bildprofilinformationen.
  • Beibehaltung von Transparenz.
  • Verarbeitung von PSD- und PSB-Dateien.

Informationen zum Einrichten der ImageMagick-Bibliothek in Experience Manager finden Sie unter Verwenden von ImageMagick. Hinweise zur optimalen Verwendung finden Sie unter Best Practices zur Konfiguration von ImageMagick.

Imaging Transcoding Library

Die Adobe Imaging Transcoding Library ist eine Bildverarbeitungslösung, die zentrale Bildbearbeitungsfunktionen wie Bildkodierung, -transkodierung, Neuberechnung, Größenanpassung usw. durchführt.

Die Imaging Transcoding Library unterstützt folgende MIME-Typen:

  • JPG/JPEG
  • PNG (8 und 16 Bit)
  • GIF
  • BMP
  • TIFF/Komprimiertes TIFF (außer 32-Bit-Tiff und PTiff).
  • ICO
  • ICN

Weitere Informationen finden Sie unter Imaging Transcoding Library.

Auf dieser Seite