Einführung in Best Practices zur Zustellbarkeit

E-Mail-Zustellbarkeit, eine wichtige Komponente für den Marketing-Erfolg jedes Absenders, ist gekennzeichnet durch ständig wechselnde Kriterien und Regeln. ISPs müssen laufend Spammer abwehren und sind daher gezwungen, ausgefeilte Filtertechniken zu entwickeln, um ihre Kunden zu schützen. E-Mail-Versender bekommen die Auswirkungen dieser Bemühungen zu spüren. Um in unserer digitalen Welt erfolgreich bestehen zu können, müssen sie ihre E-Mail-Strategie regelmäßig anpassen und dabei die wichtigsten Zustellbarkeits-Trends berücksichtigen, damit sie Ihre Audiences optimal erreichen.

Laut Lifewire gibt es heute über 3,8 Milliarden E-Mail-Adressen. Darüber hinaus berichten die Social-Media-Berater Lori Lewis und Chad Callahan, dass jede Minute 188 Millionen E-Mails gesendet werden, was mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung umfasst. Aber die Zeiten, in denen eine maximale Anzahl an E-Mails für minimale Konversionen gesendet wurde, sind vorbei. Tatsächlich besteht die Gefahr, dass durch die Berücksichtigung des Volumens allein Ihre aktivsten Kunden ihre E-Mails nicht erhalten. Dies kann für Sie als Absender große Auswirkungen auf den Umsatz haben. E-Mails als kostengünstigen Kanal mit unbegrenztem Potenzial zu betrachten, stellt eine Herausforderung und eine Schwachstelle dar.

In unserem digitalen Zeitalter erwarten die Menschen, schnell begeistert zu werden. Sie wollen diesen "Aha"-Moment bei jedem, mit dem sie interagieren – und der Wettbewerb ist hart. Von Geräten wie Computern, Mobiltelefonen und Smart-Home-Tools sowie den unterstützten Inhalten von Instant-Messaging-, E-Mail-, Web-, Push- und Social-Media-Programmen werden die Verbraucher unaufhörlich mit Inhalten bombardiert. Ist eine Nachricht nicht fesselnd, besteht die Gefahr, dass sie sie löschen oder sich ganz abwenden.

Fest steht, dass Sie sich heute mehr denn je von Ihren Mitbewerbern abheben müssen. Das bedeutet, Ihren Kunden einzigartige, personalisierte und relevante Kundenerlebnisse zu bieten. Andernfalls riskieren Sie, einen Kunden für immer zu verlieren. Eine integrierte, dynamische und kanalübergreifende Strategie, die Ihre Audience dazu motiviert, aktiv zu bleiben, ist unverzichtbar.

In diesem Leitfaden lernen Sie die wichtigsten Begriffe, Konzepte und Ansätze zur Zustellbarkeit kennen, damit Sie immer die Nase vorn haben. Nutzen Sie ihn, um den E-Mail-Kanal in Ihrem Marketing-Mix an vorderster Front zu halten, mit hoher Priorität auf Zustellbarkeit, Platzierung im Posteingang und Ihrem Umsatz.

Dieser Best-Practice-Leitfaden zur Zustellbarkeit umfasst die folgenden Themen:

  1. Strategie und Definition der Zustellbarkeit
  2. Zustellbarkeitsmetriken
  3. Interaktion
  4. Transformationsprozess – Wechsel zwischen E-Mail-Plattformen
  5. Erste Impressionen – Aufnahme in die Liste und Willkommens-E-Mails
  6. Best Practices für Inhalte für eine optimale Zustellbarkeit
  7. Regelmäßiger Versand
  8. Besonderheiten der ISPs (Internetdienstanbieter)
  9. Laufende Überwachung
  10. Praktische Umsetzung

Quellen

Heinz Tschabitscher, "How Many People Use Email Worldwide?", Lifewire, 24. Juni 2019.

Lori Lewis, "2019: This Is What Happens in an Internet Minute", Merge, 5. März 2019.

Zusätzliche Ressourcen

Anhang: Zusätzliche Ressourcen

Auf dieser Seite