Installieren von Profilen und Lookup-Dateien

Die Profile und Lookup-Dateien, die Adobe für Ihre jeweilige Anwendung entwickelt hat, sind interne Profile, die die Metriken, Dimensionen und Arbeitsbereiche bereitstellen, die die Analyse Ihres Datensatzes ermöglichen.

Wie alle anderen von Adobe bereitgestellten internen Profile sollten diese Profile nicht geändert werden. Alle Anpassungen müssen in Ihrem Datensatz oder in rollenspezifischen Profilen oder anderen von Ihnen erstellten Profilen vorgenommen werden.

Adobe verteilt die Profil- und Lookup-Dateien für Ihre Anwendung als .zip-Datei. Jede ZIP-Datei ist nach der Anwendung benannt, deren Profil- und Lookup-Dateien sie enthält. (Beispielsweise enthält Site52.zip die Profildateien für Site v5.2.) Die Datei .zip enthält zwei Ordner ( Lookups und Profiles).

HINWEIS

Wenn Sie noch nicht über die Installationsdatei mit den Profilen und Suchdateien für Ihre Anwendung verfügen, laden Sie sie vor dem Start von der Adobe-FTP-Site herunter.

Sie müssen das Profil und seine Lookup-Dateien auf dem Computer Insight Server installieren, auf dem Sie Ihr Datensatzprofil verarbeiten und ausführen. Wenn Sie einen Insight Server-Cluster ausführen, müssen Sie die Dateien auf dem Übergeordneten Server installieren. Informationen zu Datensatzprofilen finden Sie im Handbuch zur Datensatzkonfiguration.

So installieren Sie Profile für Ihre Adobe App

  1. Öffnen Sie den Ordner Profiles aus der .zip-Datei, die Sie nach Adobe erhalten haben.

  2. Kopieren Sie alle Ordner im Ordner Profiles in der Datei .zip in den Ordner Profiles im Installationsverzeichnis von Insight Server. Sie möchten …\Profiles*< internal profile name>*-Ordner auf Ihren Insight Server-Ordnern einfügen, wie im folgenden Beispiel gezeigt. Die tatsächlichen Profilnamen unterscheiden sich möglicherweise.

  3. Navigieren Sie zum Ordner Profiles*< dataset profile name* in dem Verzeichnis, in dem Sie Insight Server installiert haben, und suchen Sie die Datei profile.cfg in diesem Verzeichnis.

    HINWEIS

    Wenn Sie zum ersten Mal Profile installieren, können Sie das bereitgestellte Beispielprofil als Ihr Datensatzprofil verwenden. Sie finden die Datei profile.cfg (sie kann etwa profile.cfg.offline genannt werden) für das Beispielprofil im Ordner Profiles\Sample im Installationsverzeichnis Insight Server .

  4. Öffnen Sie die Datei profile.cfg mithilfe eines Texteditors wie Notepad und führen Sie die folgenden Schritte aus:

    1. Fügen Sie im Ordner-Vektor Einträge für die internen Profile hinzu. Die Profilnamen entsprechen den Namen der Ordner, die Sie in den Ordner Profiles auf dem Computer Insight Server kopiert haben.

    2. Aktualisieren Sie die Anzahl der Verzeichnisse entsprechend.

    3. Fügen Sie den allgemeinen Namen des Servers zur Zeile "Common Name"in dieser Datei hinzu, wie unten hervorgehoben:

      Profile = profileInfo: 
      Directories = vector: n+1 items
        0 = string: Base\\
        1 = string: internal profile name 1\\
        2 = string: internal profile name 2\\
      . . .
        n = string: internal profile name n\\
      Processing Servers = vector: 1 items
        0 = ProfileServerInfo: 
          Common Name = string: serverCommonName
          Server = string: 
      
      HINWEIS

      Der serverCommonName, den Sie für den allgemeinen Namen in der Datei profile.cfg angeben, entspricht dem allgemeinen Servernamen für den Insight Server-Computer, auf dem Sie das Datensatzprofil verarbeiten und ausführen. Anweisungen zum Aktualisieren von profile.cfg, sodass das Datensatzprofil auf einem Insight Server-Cluster ausgeführt wird, finden Sie unter Insight Server-Cluster.

  5. Speichern Sie die Datei. Achten Sie darauf, die Datei als profile.cfg zu speichern, wenn sie anders benannt wurde.

So installieren Sie die Lookup-Dateien für Ihre Adobe App

  1. Öffnen Sie den Ordner Lookups aus der .zip-Datei, die Sie nach Adobe erhalten haben.

  2. Kopieren Sie alle Ordner im Ordner Lookups in der Datei .zip in den Ordner Lookups im Installationsverzeichnis von Insight Server. Sie möchten …\Lookups*< internal profile name>*-Ordner auf Ihren Insight Server-Ordnern einfügen, wie im folgenden Beispiel gezeigt. Die tatsächlichen Profilnamen unterscheiden sich möglicherweise.

Auf dieser Seite