Aktualisieren von Daten-Service-Dateien

Wenn Sie einen der Datendienste abonnieren, müssen Sie die von Adobe bereitgestellten Datendienstdateien regelmäßig aktualisieren.

Dazu müssen Sie Zugriff auf die Dateien auf dem Data Workbench-Server haben.

Um IP Geo-location- oder IP Geo-intelligence-Datendateien zu laden, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen.

Ersetzen der Datendatei

  1. Klicken Sie in Data Workbench auf der Registerkarte Admin > Dataset and Profile auf die Miniaturansicht Servers Manager , um den Arbeitsbereich Servers Manager zu öffnen.

  2. Klicken Sie im Fenster Servers Manager mit der rechten Maustaste auf das Symbol des Data Workbench-Servers, auf den Sie die Dateien laden möchten, und klicken Sie auf Server Files.

  3. Klicken Sie in Server Files Manager mit der rechten Maustaste in die Spalte Temp für Lookups\IP Geo-location oder Lookups\IP Geo-intelligence und klicken Sie auf Open > <folder.

  4. Kopieren Sie die von Adobe bereitgestellte .bin-Datendatei in das Fenster Suchen\IP-Geostandort oder Suchen\IP-Geo-Intelligence-Ordner .

  5. Speichern Sie die Datei auf dem Data Workbench-Server, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Spalte Temp für die Datendatei klicken und Save to > <server name klicken.

    Wenn Sie einen Cluster ausführen, laden Sie die Dateien auf den Übergeordneten Data Workbench-Server im Cluster hoch.

Aktualisieren der IPLookup-Umwandlung

  1. Klicken Sie in Profile Manager auf Dataset, Transformation und Geography.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Häkchen neben IP Lookup.cfg und klicken Sie auf Make Local. Ein Häkchen für diese Datei wird in der Spalte User angezeigt.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neue Häkchen und klicken Sie auf Open > from the workbench. Ein Konfigurationsfenster für die Transformation wird angezeigt.

  4. Klicken Sie im Fenster auf Transformation und dann auf Transformations.

  5. Suchen Sie nach IPLookup Quova oder IPLookup Digital Envoy und klicken Sie darauf.

  6. Aktualisieren Sie für den Dateiparameter den Dateinamen, sodass er mit dem Namen der von Adobe bereitgestellten neuen Datendatei ( .bin) übereinstimmt.

  7. Speichern Sie die Konfigurationsdatei der Umwandlung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf (modified) oben im Konfigurationsfenster klicken und Save klicken.

  8. Speichern Sie die geänderte Konfigurationsdatei in jedem Profil, das den Datendienst verwendet, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Häkchen neben IP Lookup.cfg in der Spalte User klicken und Save to > <profile name klicken. Die erneute Umwandlung der Daten beginnt nach der Synchronisierung des Datensatzprofils.

    Weitere Informationen zur Neuumwandlung Ihres Datensatzes finden Sie im Kapitel "Neuverarbeitung und Neuumwandlung"im Handbuch zur Datensatzkonfiguration.

    HINWEIS

    Speichern Sie die geänderte Konfigurationsdatei nicht in einem der von Adobe bereitgestellten internen Profile (einschließlich des Profils IP Geo-location oder IP Geo-intelligence ), da Ihre Änderungen bei der Installation von Updates für diese Profile überschrieben werden.

Wenn Sie den Datendienst IP Geo-intelligence und IP Geo-location für Version 5.1 oder höher installiert haben, haben Sie die Aktualisierung des Datendienstes abgeschlossen. Wenn Sie jedoch den Datendienst IP Geo-intelligence und IP Geo-location vor Version 5.1 installiert haben, müssen Sie die folgenden zusätzlichen Verfahren ausführen.

Ersetzen der Lookup-Datei

Sie sollten die folgenden Schritte nur ausführen, wenn Sie den IP Geo-intelligence- und IP Geo-location-Datendienst vor Version 5.1 installiert haben.

  1. Klicken Sie in Server Files Manager auf Profiles > IP Geo-intelligence oder Profiles > IP Geo-location und klicken Sie dann auf Maps, um den Inhalt anzuzeigen.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Spalte Temp für Maps und klicken Sie auf Open > <folder.

  3. Kopieren Sie die von Adobe bereitgestellte neue .txt-Datei in das Ordnerfenster Maps .

  4. Speichern Sie die Datei auf dem Data Workbench-Server, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Häkchen in der Spalte Temp für die Datei .txt klicken und Save to > <server name klicken.

HINWEIS

Wenn Sie einen Cluster ausführen, laden Sie die Dateien auf den Übergeordneten Data Workbench-Server im Cluster hoch.

Aktualisieren der Ebenendateien

HINWEIS

Sie sollten die folgenden Schritte nur ausführen, wenn Sie den IP Geo-intelligence- und IP Geo-location-Datendienst vor Version 5.1 installiert haben.

Führen Sie diese Schritte für jede Layer-Datei ( .layer) aus, die auf die Lookup-Datei IP Geo-intelligence oder IP Geo-location ( .txt) verweist.

  1. Öffnen Sie im Ordner Profile*data service name*\Maps im Installationsordner des Data Workbench-Servers die Datei .layer in einem Texteditor wie Notepad.

  2. Aktualisieren Sie im Vektor Data Paths den Namen der Lookup-Datei .txt, um ihn an den Namen der von Adobe bereitgestellten neuen .txt-Datei anzupassen, wie im folgenden Dateibeispiel dargestellt:

    Layer = ElementPointLayer:
      Data Paths = vector: 1 items
        0 = Path: Maps\\LookupFileName.txt
      Longitude Column = string: LongitudeColumnName
      Latitude Column = string: LatitudeColumnName
      Name Column = string: LocationColumnName
      Key Column = string: KeyColumnName
      Dimension = ref: wdata/model/dim/DimensionName
      Metric = ref: wdata/model/metric/MetricName
    
  3. Speichern Sie die aktualisierte Ebenendatei.

  4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 für jede .layer-Datei, die auf die Datei IP Geo-intelligence oder IP Geo-location .txt verweist.

Auf dieser Seite