Konfigurieren der Oberfläche für das Datensatzschema

Schritte zum Ändern der Standardvisualisierung.

Sie können steuern, welcher Visualisierungstyp angezeigt wird, wenn Sie auf einen Dimensionsnamen in einem Dataset Schema Interface klicken, indem Sie Dateien zum Profil*Profil-Namen*\Context\Dimension Legend folder of the Data Workbench server installation folder hinzufügen. Die Default.1d-Datei in diesem Ordner steuert den standardmäßigen Visualisierungstyp für alle Dimensionen. Durch Hinzufügen einer Dimensionsname.1d-Datei (z. B. Hour.1d) zu diesem Ordner können Sie die Standardvisualisierung für diese Dimension steuern.

Weitere Informationen zu Dataset Schema Interfaces finden Sie unter Die DataSet-Schema-Schnittstelle.

So ändern Sie die Standardvisualisierung

  1. Erstellen Sie in jedem Arbeitsbereich eine Visualisierung mit den Daten, die in der neuen Standardvisualisierung angezeigt werden sollen.

    Wenn die Dimension beispielsweise in einem Balkendiagramm angezeigt werden soll, erstellen Sie eine Balkendiagramm-Visualisierung, die die gewünschte Metrik und Dimension anzeigt.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den oberen Rand des Aufruffensters und klicken Sie auf Save.

  3. Klicken Sie im Fenster Save auf , klicken Sie mit der Dublette auf Context und dann mit der Dublette auf Dimension Legend.

  4. Geben Sie im Feld File Name den Dimensionsnamen ein.

    Der Name der .1d-Datei muss exakt mit dem Namen der Dimension übereinstimmen. Beispiel: Hour.1d.

  5. Ändern Sie die Dateierweiterung in "1d"und klicken Sie auf Save.

    Die Datei wird unter dem Profil des Benutzers gespeichert*\Context\Dimension Legend folder.

    Wenn Sie das nächste Mal in einem Dataset Schema Interface auf diese Dimension klicken, wird die von Ihnen angegebene Visualisierung angezeigt.

  6. (Optional) Diese Änderung allen Benutzern des Profils im Arbeitsablauf zur Verfügung stellen:

    1. Klicken Sie in Profile Manager auf Context und dann auf Dimension Legend.

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Häkchen neben dem Dateinamen des neuen Aufrufs in der Spalte User und klicken Sie auf Save to > <working profile name>.

Auf dieser Seite