Transaktionsereignis veröffentlichen

Sobald die Konfiguration abgeschlossen ist, kann das Ereignis veröffentlicht werden. Die Schritte zum Erstellen einer Vorschau, zum Veröffentlichen, zum Aufheben der Veröffentlichung und zum Löschen eines Ereignisses werden nachfolgend beschrieben.

WICHTIG

Nur Funktionale Administratoren haben die entsprechenden Berechtigungen zum Veröffentlichen von Ereigniskonfigurationen.

Eine Grafik, die den gesamten Veröffentlichungsprozess für Transaktionsnachrichten veranschaulicht, einschließlich der Konfigurationen für die Veröffentlichung von Ereignissen und deren Aufhebung, finden Sie in diesem Abschnitt.

Nach der Veröffentlichung:

Vorschau erstellen und Ereignis veröffentlichen

Bevor Sie das Ereignis verwenden können, müssen Sie eine Vorschau erstellen und es veröffentlichen.

  1. Verwenden Sie die Schaltfläche API-Vorschau, um eine Simulation der von Ihrem Web-Entwickler verwendeten REST-API anzuzeigen, bevor sie veröffentlicht wird.

    Nach der Veröffentlichung des Ereignisses dient diese Schaltfläche auch dazu, eine Vorschau der in Produktion befindlichen API anzuzeigen. Siehe Ereignis-Aktivierung integrieren.

    HINWEIS

    Die REST-API variiert je nach ausgewähltem Kanal und nach ausgewählter Zielgruppendimension. Weitere Informationen zu den verschiedenen Konfigurationen finden Sie in diesem Abschnitt.

  2. Starten Sie mit der Schaltfläche Veröffentlichen die Veröffentlichung.

    Die von Ihrem Website-Entwickler verwendete API wird bereitgestellt und die Transaktionsereignisse können jetzt gesendet werden.

  3. Die Veröffentlichungslogs lassen sich mithilfe des gleichnamigen Tabs einsehen.

    WICHTIG

    Jedes Mal, wenn Sie ein Ereignis ändern, müssen Sie anschließend die Schaltfläche Veröffentlichen verwenden, um die von Ihrem Web-Entwickler verwendete REST-API zu aktualisieren.

    Mit Ausführung der Veröffentlichung wird automatisch eine dem neuen Ereignis entsprechende Transaktionsnachricht erzeugt.

  4. Sie können direkt über den Link auf der linken Seite auf diese Transaktionsnachricht zugreifen.

    HINWEIS

    Damit das Ereignis den Versand der Transaktionsnachricht auslösen kann, muss die Transaktionsnachricht angepasst und veröffentlicht werden. Siehe die Abschnitte Bearbeiten und Transaktionsnachrichten veröffentlichen. Außerdem müssen Sie dieses Aktivierungsereignis in Ihre Website integrieren.

  5. Sobald Adobe Campaign erste Ereignisse im Zusammenhang mit dieser Ereigniskonfiguration erhält, können Sie über den Link Letzte Transaktionsereignisse im Abschnitt Verlauf auf die neuesten Ereignisse zugreifen, die von Ihrem Drittanbieterdienst gesendet und von Adobe Campaign verarbeitet wurden.

Die Ereignisse (im JSON-Format) werden von den jüngsten hin zu den ältesten aufgelistet. Mit dieser Liste können Sie Daten wie den Inhalt oder Status eines Ereignisses zu Kontroll- und Debugging-Zwecken überprüfen.

Veröffentlichung eines Ereignisses aufheben

Mithilfe der Veröffentlichung aufheben-Schaltfläche lässt sich die Veröffentlichung des Ereignisses abbrechen, wodurch auch die Ressource aus der REST-API gelöscht wird, die dem zuvor von Ihnen erstellten Ereignis entspricht.

Selbst wenn das Ereignis auf Ihrer Webseite ausgelöst wird, werden die entsprechenden Nachrichten nun nicht mehr gesendet und auch nicht in der Datenbank gespeichert.

HINWEIS

Sollten Sie die entsprechende Transaktionsnachricht bereits veröffentlicht haben, wird die Transaktionsnachrichtenveröffentlichung ebenfalls abgebrochen. Siehe Veröffentlichung der Transaktionsnachricht aufheben.

Verwenden Sie die Schaltfläche Veröffentlichen, um die neue REST-API zu erzeugen.

Löschen eines Ereignisses

Wenn die Veröffentlichung eines Ereignisses aufgehoben oder es noch nicht veröffentlicht wurde, können Sie es aus der Ereigniskonfigurationsliste löschen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Klicken sie auf das Adobe-Logo oben links im Bildschirm und anschließend auf Marketingpläne > Transaktionsnachrichten > Ereigniskonfiguration.

  2. Bewegen Sie den Mauszeiger über die gewünschte Ereigniskonfiguration und wählen Sie die Schaltfläche Element löschen.

    HINWEIS

    Vergewissern Sie sich, dass die Ereigniskonfiguration den Status Entwurf aufweist; andernfalls können Sie sie nicht löschen. Der Status Entwurf gilt für ein Ereignis, das noch nicht veröffentlicht bzw. dessen Veröffentlichung aufgehoben wurde.

  3. Wählen Sie die Schaltfläche Bestätigen.

WICHTIG

Wenn Sie eine bereits veröffentlichte und in Verwendung befindliche Ereigniskonfiguration löschen, werden auch die entsprechenden Transaktionsnachrichten sowie deren Versand- und Trackinglogs gelöscht.

Auf dieser Seite