Best Practices und Einschränkungen

Optimieren der E-Mail-Personalisierung mit externen Daten

Sie können die Nachrichtenpersonalisierung in einem speziellen Workflow vorab verarbeiten. Verwenden Sie dazu die Option Personalisierungsdaten mit einem Workflow vorbereiten , die im Tab Analyse der Versandeigenschaften verfügbar ist.

Bei der Versandanalyse wird mit dieser Option automatisch ein Workflow erstellt und ausgeführt, in dem alle mit der Zielgruppe verknüpften Daten in einer temporären Tabelle gespeichert werden, einschließlich der Daten aus Tabellen, die in einer externen Datenbank verknüpft sind.

Diese Option verbessert die Leistung beim Ausführen des Personalisierungsschritts erheblich.

Daten aus einer externen Datenbank in einem Workflow verwenden

Bei mehreren Adobe Campaign-Workflow-Aktivitäten können Sie die in einer externen Datenbank gespeicherten Daten verwenden.

  • Nach externen Daten filtern - Mit der 🔗 Abfrage-Aktivität können Sie externe Daten hinzufügen und in den definierten Filterkonfigurationen verwenden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.

  • Teilmengen erstellen - Die 🔗 Aufspaltung ermöglicht die Erstellung von Teilmengen. Sie können externe Daten verwenden, um die zu verwendenden Filterkriterien zu definieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.

  • Externe Datenbank laden - Sie können die externen Daten in der Aktivität Laden (DBMS) verwenden. Weiterführende Informationen finden Sie auf dieser Seite.

  • Hinzufügen von Informationen und Links - Die Aktivität 🔗 Anreicherung ermöglicht das Hinzufügen zusätzlicher Daten zur Arbeitstabelle des Workflows sowie von Links zu einer externen Tabelle. In diesem Zusammenhang kann es Daten aus einer externen Datenbank verwenden. Weiterführende Informationen finden Sie auf dieser Seite.

FDA-Beschränkungen

Die FDA-Option wird zur Bearbeitung der Daten in externen Datenbanken im Batch-Modus in Workflows verwendet. Um Leistungsprobleme zu vermeiden, wird nicht empfohlen, das FDA-Modul im Kontext von Einzeloperationen zu verwenden, z. B.: Personalisierung, Interaktion, Echtzeit-Messaging usw.

Vermeiden Sie möglichst Vorgänge, bei denen sowohl Adobe Campaign als auch die externe Datenbank zum Einsatz kommen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Exportieren Sie die Adobe-Campaign-Datenbank in die externe Datenbank und führen Sie die Aktionen nur in der externen Datenbank aus. Importieren Sie danach die Ergebnisse wieder in Adobe Campaign.

  • Rufen Sie die Daten aus der externen Adobe-Campaign-Datenbank ab und führen Sie die Aktionen lokal durch.

Wenn Sie Ihre Sendungen unter Verwendung von Daten aus der externen Datenbank personalisieren möchten, rufen Sie die entsprechenden Daten über einen Workflow ab und stellen Sie sie in einer temporären Tabelle bereit. Personalisieren Sie dann Ihren Versand mit den Daten aus der temporären Tabelle.

Die FDA-Option unterliegt den Einschränkungen des von Ihnen verwendeten externen Datenbanksystems.

Auf dieser Seite