adobe.target.triggerView (viewName, options) - at.js 2.x

Diese Funktion kann immer aufgerufen werden, wenn eine neue Seite geladen wird oder wenn eine Komponente auf einer Seite erneut wiedergegeben wird. adobe.target.triggerView() sollte für Einzelseiten-Apps (SPAs) implementiert werden, um den Visual Experience Composer (VEC) zum Erstellen von A/B-Tests und Erlebnis-Targeting(XT)-Aktivitäten verwenden zu können. Wenn adobe.target.triggerView() nicht auf der Site implementiert ist, kann VEC für SPAs nicht verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Implementieren von Einzelseiten-Apps.

Hinweis

Diese Funktion wurde mit at.js 2.x eingeführt. Diese Funktion steht für at.js Version 1 nicht zur Verfügung.x.

Parameter Typ Erforderlich? Beschreibung
viewName Zeichenfolge Ja Geben Sie eine beliebige Zeichenfolge als Namen für Ihre Ansicht an. Der Name dieser Ansicht wird im Bedienfeld Änderungen von VEC angezeigt, sodass Marketing-Experten Aktionen erstellen und ihre A/B- und XT-Aktivitäten ausführen können.
options Objekt Nein
Optionen > Seite Boolesch Nein TRUE: Der Standardwert der Seite ist „wahr“. Bei page=true werden Benachrichtigungen zum Erhöhen der Impressions-Anzahl an das Target-Backend gesendet.
Eine Benachrichtigung wird immer standardmäßig gesendet, wenn ein Aufruf erfolgt, es sei denn, "Optionen"> "Seite"ist auf "false"gesetzt. triggerView
FALSE: Bei page=false werden keine Benachrichtigungen zum Erhöhen der Impressions-Anzahl gesendet. Dies sollte verwendet werden, wenn Sie nur eine Komponente auf einer Seite mit einem Angebot neu rendern möchten.

Beispiel: True

Aufruf von triggerView(), um eine Benachrichtigung an das Target-Backend zur Erhöhung der Aktivitätsimpressionen und anderer Metriken zu senden.

adobe.target.triggerView("homeView")

Beispiel: False

Aufruf von triggerView(), um keine Benachrichtigungen zur Impressions-Zählung an das Target-Backend zu senden.

adobe.target.triggerView("homeView", {page: false})

Auf dieser Seite