adobe.target.applyOffers(options) - at.js 2.x

Mit dieser Funktion können Sie mehr als ein Angebot, das von adobe.target.getOffers() abgerufen wurde, anwenden.

HINWEIS

Diese Funktion wurde mit at.js 2.x eingeführt. Diese Funktion steht für at.js Version 1 nicht zur Verfügung.x.

Schlüssel Typ Erforderlich? Beschreibung
selector Zeichenfolge Nein HTML-Element oder „selector“ in CSS wird dazu verwendet, das HTML-Element zu identifizieren, in dem Target die Angebotsinhalte platzieren soll. Ist kein Selektor angegeben, geht Target davon aus, dass das zu verwendende HTML-Element HTML-HEAD ist.
Antwort Objekt Ja Antwortobjekt von getOffers().
Siehe Anfragetabelle unten.

Antwort

HINWEIS

Informationen zu den zulässigen Typen für alle unten aufgeführten Felder finden Sie in der Versand-API-Dokumentation.

Feldname Beschreibung
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Optionen > Inhalt Beachten Sie, dass der Inhalt von „Option“ nicht klar definiert ist und direkt vom Optionstyp/von der Vorlagenstruktur abhängt.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Optionen > Typ Optionstyp. Spiegelt den Typ des Feldes „Inhalt“ wider. Der unterstützte Typ ist „Aktionen“.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Status Ein Status-Token „verdunkelte Ansicht“, das mit der Anzeigebenachrichtigung für die Ansicht weitergeleitet werden sollte
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Optionen > responseTokens Enthält die Zuordnung von responseTokens, die gesammelt wurden, währen die aktuelle Option verarbeitet wurde.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Analyse > Nutzlast Analysenutzlast für die Client-seitige Integration, die nach Anwendung der Ansicht an Analytics gesendet werden sollten.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Verfolgen Das Objekt, das alle Trace-Daten für den Vorab-Aufruf pro Ansicht enthält.
Das Trace-Objekt enthält auch eine Version für die Nachverfolgung.
Das Trace-Objekt enthält auch Details zur aktuellen Ansicht.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Optionen > eventToken Die Ereignisprotokollierung erfolgt pro Option. Für jede angewendete Option sollte das entsprechende Ereignis-Token zur Liste der Benachrichtigungs-Token hinzugefügt werden. Beachten Sie, dass eine Ansicht aus mehreren Optionen besteht. Wenn alle Optionen angewendet und angezeigt wurden, müssen alle eventTokens in die Benachrichtigung einbezogen werden.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Name Der für Menschen lesbare Anzeigename.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Metriken Berichtsmetriken, die überwacht werden sollen und dann Target darüber benachrichtigen. Derzeit wird nur die Klickmetrik unterstützt. Wenn ein Klick auf das Element erfolgt, sollten die entsprechenden eventTokens erfasst und eine Benachrichtigung gesendet werden.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > Schlüssel Der Schlüssel oder Fingerabdruck, mit dem die Ansicht identifiziert wird.
Antwort > Vorab abrufen > Ansichten > ID ID der Ansicht.
Antwort > Benachrichtigungen > ID Benachrichtigungs-ID.
Antwort > Benachrichtigungen > Ereignisse > Typ Der Typ der Benachrichtigung, des Klicks oder der Anzeige.
Antwort > Benachrichtigungen > Ereignisse > Verfolgen Die Verfolgung des Benachrichtigungsereignisses.
Antwort > Benachrichtigungen > Ereignisse > Token Das Token, das mit dem Benachrichtigungsereignis gesendet wurde.
Antwort > Benachrichtigungen > Ereignisse > Zeitstempel Der Zeitstempel, der mit dem Benachrichtigungsereignis gesendet wurde.
Antwort > Benachrichtigungen > Ereignisse > errorCode Wenn die Benachrichtigung fehlschlägt, zeigt der Code den Grund für den Fehler an.
Antwort > Benachrichtigungen > Ereignisse Die Ereignisse, die für die aktuelle Benachrichtigung protokolliert wurden oder nicht protokolliert werden konnten.
Antwort > Benachrichtigungen Gibt die protokollierten oder fehlgeschlagenen Benachrichtigungen an.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Verfolgen Das Objekt, das alle Trace-Daten für jede einzelne Mbox-Anfrage enthält.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > responseTokens Enthält Zuordnung von responseTokens einer bestimmten Mbox-Anfragesausführung.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Option > Inhalt Beachten Sie, dass der Inhalt von „Option“ nicht klar definiert ist und direkt vom Optionstyp/von der Vorlagenstruktur abhängt.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Option > Typ Optionstyp. Spiegelt den Typ des Feldes „Inhalt“ wider. Unterstützt werden: HTML, Redirect, JSON und dynamisch.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Optionen Antwortoption.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Metriken > eventToken Token des Klickereignisses.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Metriken > Typ "click"
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Metriken Enthält eine Liste der clickThrough-Metriken.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Mbox Der Name der Mbox.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Index Gibt an, dass mit diesem Index der Anfrage die Antwort für Mbox ist.
Antwort > Ausführen > Mboxes > Mbox > Analyse > Nutzlast Analysenutzlast für die Client-seitige Integration, die nach Anwendung der Mbox an Analytics gesendet werden sollten. (Siehe Abschnitt „Kampagnen mit A4T“.)
Antwort > Ausführen > Mboxes Liste der ausgeführten Mboxes.
Antwort > Ausführen > pageLoad > Optionen > Inhalt Beachten Sie, dass der Inhalt von „Option“ nicht klar definiert ist und direkt vom Optionstyp/von der Vorlagenstruktur abhängt.
Antwort > Ausführen > pageLoad > Optionen > Typ Optionstyp. Spiegelt den Typ des Feldes „Inhalt“ wider. Unterstützt werden: HTML, Redirect, JSON, dynamisch und Aktionen.
Antwort > Ausführen > pageLoad > Optionen Optionen, die nicht nach Ansichten gruppiert werden (target-global-mbox + Optionen von Aktivitäten mit Ansichten, die nicht nach Ansichten gruppiert werden).
Antwort > Ausführen > pageLoad > Metriken Klicken Sie auf Metriken, die nicht einer bestimmten Ansicht zugeordnet wurden.
Antwort > Ausführen > pageLoad > Verfolgen Das Objekt, das alle Trace-Daten für die pageLoad-Anfrage enthält.
Antwort > Ausführen > pageLoad > Analyse > Nutzlast Analysenutzlast für die Client-seitige Integration, die nach Anwendung der Inhalte beim Seitenladen an Analytics gesendet werden sollten. (Siehe Abschnitt „Kampagnen mit A4T“.)

Beispiel: applyOffers()-Aufruf

adobe.target.applyOffers({response:{
  "execute": {
    "pageLoad": {
      "options": [{
        "type": "html",
        "content": "page-load"
      },
      {
        "type": "actions",
        "content": [{
          "type": "setHtml",
          "content": "<h1>Container 1</h1>",
          "selector": "#container1",
          "cssSelector": "#container1"
        },
        {
          "type": "setHtml",
          "content": "<h3>Container 3</h3>",
          "selector": "#container3",
          "cssSelector": "#container3"
        }]
      }],
 
 
      "metrics": [{
        "type": "click",
        "selector": "#container1",
        "eventToken": "page-load-click-metric" 
      }]
    }
  }
}});

Beispielaufruf einer Promise-Verkettung mit getOffers() und applyOffers(), da diese Funktionen auf Promise basieren.

adobe.target.getOffers({...})
.then(response => adobe.target.applyOffers({ response: response }))
.then(() => console.log("Success"))
.catch(error => console.log("Error", error));

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free