Unterstützte Browser

Die Bereitstellung der Adobe Target-Anwendung und von Inhalten wurde für eine breite Auswahl von Browsern und Geräten geprüft.

Weitere wichtige Informationen zu TLS finden Sie unter TLS (Transport Layer Security)-Verschlüsselungsänderungen.

Target Standard/Premium-Benutzeroberfläche

Die Target-Schnittstelle unterstützt die folgenden Browser und Geräte:

Gerätetyp Browser-Version
Windows
  • Microsoft Edge
  • Google Chrome (neueste Version, neueste Version minus 1)
  • Mozilla Firefox (neueste Version, neueste Version minus 1)
Mac
  • Firefox (neueste Version, neueste Version minus 1)
  • Chrome (neueste Version, neueste Version minus 1)

Inhaltsbereitstellung

Die Inhaltsbereitstellung wurde für folgende Browser und Geräte getestet:

Gerätetyp Browser-Version
Windows
  • Microsoft Internet Explorer 9 und 10. Im Emulationsmodus getestet.
    Hinweis: Die Inhaltsbereitstellung in IE 9 wird in at.js 1.3.0 (und höher) nicht mehr unterstützt. Die Inhaltsbereitstellung in IE 10, 11 und allen älteren Versionen wird in at.js 2.5.0 (und höher) nicht mehr unterstützt.
  • Internet Explorer 11
    Hinweis: Die Inhaltsbereitstellung in IE 10, 11 und allen älteren Versionen wird in at.js 2.5.0 (und höher) nicht mehr unterstützt.
  • Microsoft Edge
  • Chrome (neueste Version, neueste Version minus 1)
  • Firefox (neueste Version, neueste Version minus 1)
Mac
  • Apple Safari (neueste Version)
    Hinweis: Weitere Informationen dazu, wie Safari mit Erst- und Drittanbieter-Cookies umgeht, finden Sie unter Target-Cookie.
  • Firefox (neueste Version, neueste Version minus 1)
  • Chrome (neueste Version, neueste Version minus 1)
Mobiltelefon/Tablet
  • Apple iOS (neueste Version)
  • Android-Geräte und -Tablets (Android 4 und neuer)
  • Microsoft Surface (Windows 8.1)

Beachten Sie Folgendes:

  • Bei at.js-Implementierungen werden in Target in älteren Versionen von Internet Explorer sowie möglicherweise in älteren Versionen der oben aufgeführten Browser Standardinhalte angezeigt.
  • Internet Explorer behandelt alle unbekannten Elemente (z. B. benutzerdefinierte Elemente) als denselben Elementtyp. Daher funktioniert der Versand nicht mit benutzerdefinierten Elementen.
  • TargetIn nicht oben aufgeführten Browsern sowie in Browsern im Quirks-Modus zeigt Standardinhalte an. Für at.js ist ein Dokumenttyp erforderlich, der im Standardmodus dargestellt wird, beispielsweise <!DOCTYPE html>.
  • Um die Sicherheit der Adobe-Bereitstellungsinfrastruktur zu erhöhen, werden Geräte und Browser mit TLS 1.0 nach dem 12. September 2018 nicht mehr unterstützt. Siehe Änderungen hinsichtlich der Verschlüsselung mit TLS (Transport Layer Security), um die Gesamtauswirkungen dieser Änderung zu verstehen.

Auf dieser Seite