PREMIUM Konfigurieren von Unternehmensberechtigungen

Informationen zu den Aufgaben, die erforderlich sind, um Ihrer Target-Implementierung Benutzer hinzuzufügen; Arbeitsbereiche, Benutzergruppen und Eigenschaften erstellen; Aktualisieren Sie Ihre Target-Implementierung, um den Parameter at_property einzuschließen. und geben Sie Rollen und Berechtigungen an.

HINWEIS

Die Funktionalitäten für Eigenschaften und Berechtigungen sind als Bestandteil der Lösung Target Premium verfügbar. In Target Standard sind sie nur mit einer Target Premium-Lizenz verfügbar.

In der folgenden Tabelle sind alle Aufgaben aufgeführt, die Sie zur Erstellung von Eigenschaften und der Zuweisung von Benutzerrollen und Berechtigungen ausführen sollten. Weitere Informationen zu den einzelnen Aufgaben finden Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

Aufgabe Durchgeführt in
1. Benutzer hinzufügen (optional) Adobe Admin Console for Enterprise
2. Arbeitsbereich (Produktprofil) erstellen Adobe Admin Console for Enterprise
3. Benutzergruppen erstellen (optional) Adobe Admin Console for Enterprise
4. Eigenschaften erstellen Target Benutzeroberfläche
5: Implementierung aktualisieren, sodass der Parameter at_property enthalten ist Target UI, at.js-Funktionen oder Adobe Experience Platform Launch
6: Rollen und Berechtigungen festlegen Adobe Admin Console for Enterprise

Gehen Sie für die in Adobe Admin Console for Enterprise ausgeführten Aufgaben wie folgt vor, um auf die Konsole zuzugreifen:

  1. Klicken Sie in Adobe Target auf Administration > Eigenschaften > Eigenschaften zu Arbeitsbereichen zuweisen.

    Oder

    Gehen Sie zu https://adminconsole.adobe.com/enterprise > Melden Sie sich mit Ihrem Adobe ID an, wenn Sie sich noch nicht angemeldet haben.

  2. (Bedingt) Sollten Sie über Zugriff auf die Admin Console for Enterprise für mehr als ein Unternehmen verfügen, klicken Sie rechts in der oberen Navigationsleiste auf den Benutzeravatar und wählen Sie die gewünschte Organisation aus.

Schritt 1. hinzufügen (Optional)

Wenn Sie mit der Verwendung der neuen Funktion Eigenschaften beginnen, müssen alle Benutzer in der Adobe Admin Console for Enterprise verwaltet werden. All Ihre bereits in Target angelegten Benutzer werden jedoch von Target in die Admin Console for Enterprise migriert.

  1. Klicken Sie in der Admin Console auf die Registerkarte Benutzer oben auf der Seite und anschließend auf Benutzer hinzufügen, um neue Benutzer zu erstellen oder vorhandene Benutzer zu bearbeiten.
  2. Befolgen Sie die Anweisungen unter Verwalten von Benutzern und Gruppen in der Experience Cloud im Enterprise-Benutzerhandbuch.

Schritt 2: Erstellen eines Arbeitsbereichs (Profil des Produkts)

Mit einem Arbeitsbereich (Produkt-Profil) kann eine Organisation einen bestimmten Benutzergruppe einem bestimmten Satz von Eigenschaften zuweisen. Arbeitsbereiche ähneln auf vielerlei Weise den Report Suites in Analytics.

Unternehmen können mit der Nutzung der Funktionen für Unternehmensberechtigungen beginnen, indem sie neue Arbeitsbereiche innerhalb von Admin Console erstellen, Target-Eigenschaften diesen Arbeitsbereichen zuweisen und Benutzer von der Konfiguration "Standard-Arbeitsbereich"zu diesen neueren Arbeitsbereichen mit eingeschränktem Zugriff verschieben.

Kunden können diese Arbeitsbereiche verwenden, um den Zugriff auf verschiedene Teams nach Region, Abteilung, Standort oder anderen beliebigen Methoden aufzuteilen.

Benutzer können mehreren Arbeitsbereichen angehören und in den verschiedenen Arbeitsbereichen sogar unterschiedliche Rollen einnehmen.

  1. Klicken Sie in der Admin Console auf Produkte und wählen Sie dann den Namen des gewünschten Produkts aus.

    Arbeitsbereich

  2. Erstellen Sie den gewünschten Arbeitsbereich (Produktprofil):

    • Standardzugriff: Sämtliche bestehenden Aktivitäten werden in einem einzigen Projekt mit der Bezeichnung „Standardzugriff“ vereinigt. Kunden sind von dieser Einstellung nicht betroffen. Sämtliche Benutzerrollen und Funktionen bleiben die gleichen und ändern sich nicht.

      Alle mit Adobe Experience Manager (AEM), Adobe Mobile Services und Target Classic erstellten Aktivitäten werden ebenfalls in den Arbeitsbereich „Standardzugriff“ übernommen. Zurzeit ist es nicht möglich, Projekte aus „Standardzugriff“ in ein anderes Projekt zu verschieben.

    • Neue Arbeitsbereiche (Produktprofile): Sie können die neue Berechtigungsfunktion wie folgt nutzen:

      • Neue Arbeitsbereiche in der Admin Console for Enterprise erstellen.
      • Arbeitsbereichen Target-Eigenschaften zuweisen.

    Mithilfe der Arbeitsbereiche können Sie den Zugriff auf verschiedene Teams nach Region, Abteilung, Standort oder anderen beliebigen Kategorien festlegen. Benutzer können mehreren Arbeitsbereichen angehören und in den verschiedenen Arbeitsbereichen unterschiedliche Rollen einnehmen.

  3. Befolgen Sie die Anweisungen unter Erstellen und Verwalten von Produktkonfigurationen im Benutzerhandbuch für Unternehmen.

HINWEIS

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Arbeitsbereichen finden Sie im Schulungsvideo unten.

Erwerben der Arbeitsflächen-ID

Sie müssen die Workspace-ID weiterreichen, um in Target-APIs Unternehmensberechtigungen zu nutzen.

  1. Klicken Sie in der Adobe Admin Console auf die Registerkarte Produkte und anschließend auf das Produkt im linken Menü, um die Liste der PLC (Workspace) anzuzeigen.

  2. Klicken Sie auf die gewünschte PLC (Workspace) und suchen Sie dann die ID für „profiles“ in der URL, wie unten dargestellt.

    workspaceID

Schritt 3. Benutzergruppen erstellen (optional)

Sie können Benutzergruppen wie Entwickler, Analytiker, Marketingexperten, Manager usw. erstellen und ihnen dann Benutzerrechte für verschiedene Adobe-Produkte und -Arbeitsbereiche zuweisen. Das Zuweisen der passenden Berechtigungen für ein Team-Mitglied für zwei Adobe-Produkte kann oft einfach durch Zuweisung zu einer einzigen Benutzergruppe vorgenommen werden.

  1. Klicken Sie in der Admin Console auf die Registerkarte Benutzer oben auf der Seite und anschließend auf Benutzergruppen, um neue Benutzergruppen zu erstellen oder vorhandene Gruppen zu bearbeiten.
  2. Befolgen Sie die Anweisungen unter Verwalten von Benutzern und Gruppen einer Produktkonfiguration im Enterprise-Benutzerhandbuch.

Schritt 4. Eigenschaften erstellen

Eigenschaften werden aktiviert, indem ein bestimmtes Namens-/Wertpaar als Parameter bei jedem Aufruf hinzugefügt wird (Zielgruppe-Aufruf, API-Aufruf usw.) an Target hinzugefügt wird.

Eigenschaften sind bestimmten Kanälen (Web, mobil, E-Mail und API/Sonstige) zugeordnet…

Tipp: Weitere Informationen zum Erstellen von Eigenschaften finden Sie im Schulungsvideo unten.

  1. Klicken Sie in Target auf Administration > Properties, um die Liste Properties anzuzeigen.

  2. Klicken Sie auf Eigenschaft erstellen.

    Neue Eigenschaft, Dialogfeld

    Füllen Sie die Felder aus:

    • Eigenschaftsname (erforderlich): Geben Sie einen beschreibenden Namen für die Eigenschaft an.
    • Beschreibung: Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Eigenschaft an.
    • Kanal: Wählen Sie den gewünschten Kanal für die Eigenschaft aus: Web, mobile App, E-Mail oder Sonstige/API (beispielsweise für Set-Top-Box oder PlayStation-Konsole).
  3. Klicken Sie auf Kopieren, um den Code in die Zwischenablage zu kopieren, den Sie bei den Schritten unter 5 verwenden werden: Aktualisieren Sie Ihre Implementierung, um den Parameter at_property einzuschließen.

  4. Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie fertig sind.

HINWEIS

Weitere Informationen zum Erstellen von Eigenschaften finden Sie im Schulungsvideo unten.

Schritt 5: Aktualisieren Sie Ihre Implementierung, um den at_property-Parameter einzuschließen.

Um die Benutzerberechtigungsfunktion von Target zu verwenden, müssen Sie den Parameter at_property jedem Aufruf hinzufügen, der auf Target trifft (Zielgruppe-Aufruf, API-Aufruf usw.).

So erhalten Sie den Parameter-Code für at_property:

  1. (Bedingt) Verwenden Sie den Implementierungs-Code, den Sie generiert und in Ihrer Zwischenablage gespeichert haben, während Sie die Schritte unter 4. Eigenschaften erstellen ausgeführt haben, und fahren Sie mit Schritt 2 fort.

    Oder

    Klicken Sie in Target auf Administration > Properties, um die Liste Properties anzuzeigen.

    1. Fahren Sie mit dem Mauszeiger über die Spalte „Zuletzt aktualisiert“ der gewünschten Eigenschaft und wählen Sie das Codesymbol aus.

      Eigenschaften-Hover-Code

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den markierten Implementierungs-Code und kopieren Sie ihn in die Zwischenablage.

      Eigenschaftencode

  2. Aktualisieren Sie Ihre Target-Implementierung mit dem Implementierungscode, den Sie im vorherigen Schritt erhalten haben.

    Die Target-Implementierung kann auf unterschiedliche Art aktualisiert werden. Für Webseiten können beispielsweise die folgenden Verfahren angewendet werden:

    • Über einen „globalen Parameter“ im Adobe Launch:

      Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen Global Zielgruppe Params in der Adobe Experience Platform Launch-Dokumentation.

    • Mithilfe der Funktion targetPageParams(): Platzieren Sie den folgenden Code in den <head> Tags oberhalb der Referenz "at.js"oder "mbox.js".

      Weitere Informationen zu diesem Verfahren unter „at.js“ finden Sie unter targetPageParams().

    • Mithilfe der Funktion „mboxCreate()“:

      Weitere Informationen zu diesem Verfahren mit at.js finden Sie unter targetPageParams() und mboxCreate(mbox, params).

Schritt 6: Festlegen von Rollen und Berechtigungen

  1. Klicken Sie in der Admin Console auf Produkte und wählen Sie dann den Namen des gewünschten Produkts aus.

    Arbeitsbereich

  2. Klicken Sie auf den Namen des gewünschten Profils (z. B. Standardarbeitsbereich).

    Standardarbeitsbereich

  3. Klicken Sie auf Benutzer.

    Auf der Registerkarte Benutzer werden alle Benutzer des Workspace aufgeführt.

    Konfigurationsbenutzer

  4. Wählen Sie die gewünschte Berechtigungsrolle (Genehmigende Person, Editor, Beobachter oder Herausgeber) aus, indem Sie die Dropdown-Liste für jeden Benutzer in der Spalte Produktrolle verwenden.

    Dropdown-Liste "Produktrolle"

    Rolle Beschreibung
    Genehmiger Kann Aktivitäten erstellen, bearbeiten, aktivieren oder stoppen.
    Bearbeiter Kann Aktivitäten erstellen und bearbeiten, bevor sie live sind, kann aber nicht den Start einer Aktivität genehmigen.
    Beobachter Kann Aktivitäten anzeigen, aber nicht erstellen oder bearbeiten.
    Publisher Ähnlich wie bei der Rolle "Beobachter"(Aktivitäten können zwar Ansicht, aber nicht erstellt oder bearbeitet werden). Jedoch verfügt die Rolle Publisher zusätzlich über die Berechtigung zum Aktivieren von Aktivitäten.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Produktberechtigungen und Rollen in der Admin Console im Enterprise-Benutzerhandbuch.

Schulungsvideos

In den folgenden Videos erhalten Sie weitere Informationen zu den in diesem Artikel behandelten Konzepten.

HINWEIS

Die Menüoberfläche Target Administration (ehemals Setup) wurde überarbeitet, um eine verbesserte Leistung zu bieten, die Wartungszeit zu verkürzen, die bei der Veröffentlichung neuer Funktionen erforderlich ist, und die Benutzererfahrung im gesamten Produkt zu verbessern. Die Informationen in den folgenden Videos sind im Allgemeinen korrekt. Die Optionen befinden sich jedoch möglicherweise an etwas anderen Orten. Aktualisierte Videos werden demnächst veröffentlicht.

Konfigurieren von Adobe Target-Arbeitsbereichen (6:55) Tutorialzeichen

In diesem Video wird das Erstellen von Arbeitsbereichen erläutert.

  • Zugreifen auf die Adobe Admin Console über die Adobe Target-Schnittstelle (3 Methoden)

  • Konfigurieren eines Arbeitsbereichs in Adobe Admin Console

    • Hinzufügen von Benutzern zu Arbeitsbereichen
    • Hinzufügen von Eigenschaften zu Arbeitsbereichen
  • Grundlegende Informationen zu Standardarbeitsbereichen

Erstellen von Eigenschaften in Adobe Target (3:05) Tutorialzeichen

  • Erstellen einer Eigenschaft auf der Adobe Target-Benutzeroberfläche

  • Generieren eines Eigenschaftstokens zum Einfügen in die Eigenschaftenimplementierung

  • Machen Sie sich mit den drei Implementierungsmethoden vertraut:

    • Web
    • Mobile App
    • E-Mail, Set-Top-Box oder API-Aufrufe

Auf dieser Seite