Info zum Adobe Analytics-Menü

Verwenden Sie das Adobe Analytics-Menü, um die Authentifizierung von Adobe Analytics-Metriken einzurichten, Adobe Analytics-Metriken einer Report Suite zu verwalten oder mithilfe von SAINT Adobe Analytics-Berichten durch Akzeptanz tabellarischer Daten aus externen Quellen zu verbessern.

Einrichten der Adobe Analytics-Metriken-Authentifizierung

Um Adobe Analytics-Metriken in Ihre Site-Suche-/Merchandising-Rangfolge einzubeziehen, müssen Sie zunächst eine Adobe Analytics Web Services-Anmeldung abrufen. Nachdem Sie die Anmeldeinformationen abgerufen haben, können Sie damit die Adobe Analytics-Authentifizierung bei der Site-Suche/beim Merchandising einrichten.

So richten Sie die Adobe Analytics-Metrikauthentifizierung ein

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Authentication.

  2. Geben Sie auf der Seite Setup Adobe Analytics Metrics Authentication die in den einzelnen Feldern angeforderten Informationen an.

    Textfeld

    Beschreibung

    Adobe Analytics Firma Name

    Die gleiche Einstellung für den Firmen-Namen, mit der Sie sich bei Ihrem Adobe Analytics-Konto anmelden.

    Web-Services-Benutzername

    Der Webdienst-Benutzername, der mit Ihrem Adobe Analytics-Konto verknüpft ist.

    Sie können diese Informationen in Adobe Analytics abrufen. Klicken Sie in der Adobe Analytics-Menüleiste auf Admin Admin Console > Firma > Web Die Informationen finden Sie in der Tabelle "API-Zugriffsinformationen".

    Web-Services - Shared-Secret

    Der mit Ihrem Adobe Analytics-Konto verknüpfte Web-Services-Shared-Secret.

    Sie können diese Informationen in Adobe Analytics abrufen. Klicken Sie in der Adobe Analytics-Menüleiste auf Admin Admin Console > Firma > Web Die Informationen finden Sie in der Tabelle "API-Zugriffsinformationen".

  3. Klicken Save Changes.

  4. (Optional) Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Info zu Adobe Analytics Report Suites

Um Adobe Analytics Report Suite-Daten bei der Site-Suche/beim Merchandising zu verwenden, müssen Sie zunächst Kopien der Adobe Analytics-Daten in Ihrem Site-Konto für Suche/Merchandising erstellen.

Sie können neue Adobe Analytics Report Suite-Definitionen erstellen oder Ihre vorhandenen Adobe Analytics Report Suites und zugehörigen Metriken Ansicht oder ändern.

Wenn Sie zum ersten Mal über die Site-Suche/das Merchandising auf Adobe Analytics zugreifen, wird eine Liste der verfügbaren Report Suites Ihrer Firma heruntergeladen und zwischengespeichert. Wenn kürzlich neue Report Suites hinzugefügt oder vorhandene entfernt wurden, können Sie die Report Suite-Liste aktualisieren, um die Liste der Report Suites erneut herunterzuladen.

Hinzufügen einer Adobe Analytics Report Suite

Sie können eine Adobe Analytics Report Suite auswählen, auf der Ihre Site-Such-/Merchandising-Rangregeln basieren sollen.

Die Liste, aus der Sie auswählen können, sollte den Report Suites entsprechen, die in Ihrem Adobe Analytics-Konto verfügbar sind. Die von Ihnen ausgewählte Report Suite bestimmt die Metriken, die in Ihren Site-Such-/Merchandising-Rangregeln zur Verfügung stehen.

Siehe Info zu Ranking Rules.

Nachdem Sie eine Adobe Analytics Report Suite hinzugefügt haben, können Sie die zugehörigen Metriken bearbeiten.

Siehe Bearbeiten der Adobe Analytics-Metriken einer Report Suite.

So fügen Sie eine Adobe Analytics Report Suite hinzu

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Metrics.
  2. Klicken Sie auf der Seite "Adobe Analytics Report Suites"auf Add Report Suite.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste der neu hinzugefügten Tabellenzeile die gewünschte Report Suite aus.
  4. Bearbeiten Sie die Adobe Analytics-Metriken einer Report Suite.

Bearbeiten der Adobe Analytics-Metriken einer Report Suite

Um Adobe Analytics-Metriken in Ihre Ranking Rules in Site-Suche/Merchandising einzubinden, wählen Sie eine oder mehrere Metriken aus, die mit der ausgewählten Report Suite verknüpft sind. Anschließend konfigurieren Sie die Optionen, mit denen Metrikdaten über den Adobe Analytics Web Service abgerufen werden.

Siehe Hinzufügen einer Adobe Analytics Report Suite.

Siehe Erweiterte Adobe Analytics-Optionen konfigurieren.

So bearbeiten Sie die Adobe Analytics-Metriken einer Report Suite

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Metrics.

  2. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Report Suites unter der Spalte Actions für die Report Suite, deren Metriken Sie konfigurieren möchten, auf Edit.

  3. Stellen Sie auf der Seite Edit Adobe Analytics Metrics die erforderlichen Metriken ein. Metriken ohne Sternchen (*) neben dem Metriknamen sind optional.

    Option

    Beschreibung

    Report Suite

    Zeigt den Namen der aktuellen Report Suite an, die Sie hinzugefügt haben.

    Report Suite Ansicht Name

    Gibt einen Aliasnamen für den Adobe Analytics Report Suite-Namen an. Dieser alternative Name ist nützlich, wenn dieselbe Report Suite in mehr als einer Definition verwendet wird.

    Berichttyp auswählen

    Gibt den Wert für den Berichtstyp an, der mit der ausgewählten Report Suite verwendet werden soll. Der Wert gibt den Schlüssel für jede zurückgegebene Ergebniszeile an.

    Der Berichtstyp wird auch als Adobe Analytics-Element bezeichnet.

    Diese Metrik ist erforderlich.

    Referenzfeldname

    Gibt ein Metadatenfeld an, dessen Werte als Nachschlagschlüssel in die Daten der Report Suite verwendet werden.

    Wenn kein Wert ausgewählt ist ("— None —"), stehen die Daten dieser Report Suite nicht zur Verwendung bei Rangberechnungen zur Verfügung ( Regeln > Rangregeln > Regeln bearbeiten <a11 1/>).

    Wenn Sie einen Wert auswählen, werden die Werte dieses Felds verwendet, um Site-Suchen/Merchandising-Dokumente mit den Adobe Analytics-Daten dieser Report Suite zu vergleichen, wobei der ausgewählte Berichtstyp verwendet wird, den Sie zuvor festgelegt haben.

    Suchbegriffbericht

    Ermöglicht Ihnen Zugriff auf die Erstellung von Geschäftsregeln und die Simulation von Suchbegriffen auf der Vorschau Adobe Analytics Data Data der Stufe.

    Siehe Anzeigen einer Vorschau von Adobe Analytics-Daten.

    Auf jeder Zeile mit zwei Optionen wird ein Pulldown-Menü angezeigt: Suchbegriff simulieren und Neue Geschäftsregel erstellen.

    Beide Optionen verwenden Daten aus dem Berichtstyp als Suchbegriffe. Daher ist diese Funktion nur sinnvoll, wenn der Berichtstyp Suchbegriffe darstellt.

    Metriken

    Identifiziert die Metrikwerte, die Sie herunterladen und in Ihren Site-Such-/Merchandising-Rangregeln verwenden möchten.

    Die hier konfigurierten Metriken werden als Auswahlmöglichkeiten auf den Seiten Regeln > Rangregeln Regeln bearbeiten Mitgliedercenter angezeigt, wenn der Datentyp der Regel auf Adobe Analytics-Metrik (Zahl) . Die Auswahl zeigt eine Kombination aus Report Suite-Namen oder Report Suite-Ansichten, sofern angegeben, und den einzelnen Metriknamen.

    Diese Metrik ist erforderlich.

    Mindestmetrikwert

    Ermöglicht die Eingabe eines Werts ungleich null, um einen Mindestwert für die Metrik festzulegen.

    Wenn leer oder Null, werden alle Werte für die Metrik heruntergeladen. Andernfalls wird der Download für diese Metrik beendet, wenn der Mindestmetrikwert übergeben wird.

    Adobe Analytics-Metriken werden in absteigender Reihenfolge abgerufen.

    Klicken Sie auf + , um weitere Metrikdefinitionen hinzuzufügen. Klicken Sie auf - , um Metrikdefinitionen zu entfernen, die Sie nicht mehr benötigen oder möchten.

    Adobe Analytics Metric Aggregation Period (Tage)

    Steuert die Anzahl der Adobe Analytics-Metriken im Wert von Tagen, die ab dem Datum des Vorgestern abgerufen werden sollen. Es wird nicht versucht, Daten vom aktuellen Tag abzurufen.

    Die Standardeinstellung ist „7“.

    Diese Metrik ist erforderlich.

    Adobe Analytics Download Refresh Frequency (Days)

    Legt das Mindestintervall zwischen Downloads von Adobe Analytics-Daten fest, das bei Rangberechnungen verwendet wird.

    Durch den Index ausgelöste Downloads, die innerhalb des Intervalls für die Downloadaktualisierung auftreten, werden ignoriert. Bei manuellen Downloads wird dieser Wert jedoch ignoriert.

    Wenn Sie diesen Wert auf den Standardwert 1 setzen, werden Adobe Analytics-Daten innerhalb von 24 Stunden nur einmal heruntergeladen. Alle Suchindizes, die innerhalb des Intervalls für die Aktualisierung des Downloads auftreten, verwenden den zuletzt heruntergeladenen Datensatz.

    Diese Metrik ist erforderlich.

    Siehe auch Info zu Ranking Rules.

  4. Klicken Save Changes.

    Sie werden zur Seite Staged Adobe Analytics Report Suites zurückgeleitet.

  5. (Optional) Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Löschen einer Adobe Analytics Report Suite

Mit Löschen können Sie eine Report Suite von der Seite Adobe Analytics Report Suites entfernen. Beim Löschen einer Report Suite werden nur die Daten von den Site-Such-/Merchandising-Servern entfernt. Sie hat keine Auswirkungen auf die Daten auf Adobe Analytics-Systeme.

So löschen Sie eine Adobe Analytics Report Suite

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Metrics.
  2. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Report Suites unter der Spalte Actions für die Report Suite, die Sie entfernen möchten, auf Delete.
  3. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Delete Report Suite auf Delete.

Anzeigen einer Vorschau von Adobe Analytics-Daten

Sie können Vorschau zur Ansicht der zuletzt geladenen Adobe Analytics-Metriken verwenden.

Die Spalte "Zeile"in der Tabelle zeigt die Anzahl für jede Zeile mit den Metrikdaten an und gibt die ursprüngliche Reihenfolge an, in der die Adobe Analytics-Metriken geladen wurden.

Die Produktspalte zeigt das Adobe Analytics-Element an, das mit jeder Zeile von Metrikdaten verknüpft ist. Die Werte in dieser Spalte werden verwendet, um Ihre Site-Such-/Merchandising-Seiten mit den entsprechenden Metrikwerten zu verbinden, wie in Ihren Rangdefinitionen konfiguriert.

Siehe Info zu Ranking Rules.

Siehe Konfigurieren von Ranking.

Die übrigen Spalten zeigen die Metrikwerte an, die mit jedem Eintrag verknüpft sind.

Wenn die Tabelle leer ist, bedeutet dies, dass Sie noch keine Adobe Analytics-Daten geladen haben. Sie können die Seite Adobe Analytics Data Preview schließen und dann Adobe Analytics-Daten laden.

Siehe Laden von Adobe Analytics-Daten.
Wenn die Tabelle als Suchbegriffbericht festgelegt wurde, wird in jeder Zeile ein kleines Dreieck angezeigt. Sie können auf die Dropdown-Liste klicken und Suchbegriff simulieren oder Neue Geschäftsregel erstellen auswählen. Die gewählte Aktion wird auf den Suchbegriff der Zeile angewendet, die Daten in der zweiten Spalte

Zur Vorschau von Adobe Analytics-Daten

  1. Führen Sie im Produktmenü einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Settings > Adobe Analytics > Metrics. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Report Suites unter der Spalte Actions für die Report Suite, deren heruntergeladene Daten Sie Ansicht haben möchten, auf Preview.

    • Klicken Reports > Adobe Analytics Terms Reports. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Terms Report unter der Spalte Actions für die Report Suite, deren heruntergeladene Daten Sie Ansicht haben möchten, auf Preview.

  2. Verwenden Sie auf der Seite Adobe Analytics Data Preview die Navigations- und Anzeigeoptionen oben und unten auf der Seite, um die Daten Ansicht.

    Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift in der Tabelle, um die Daten in auf- oder absteigender Reihenfolge zu sortieren.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Download to Desktop, um die Tabelle als .xlt-Datei herunterzuladen und zu speichern.

    • Schließen Sie die Seite, wenn Sie mit der Vorschau der Adobe Analytics-Daten fertig sind, und kehren Sie zur zuvor angezeigten Seite zurück.

Protokoll der letzten Adobe Analytics-Datenladunganzeigen

Sie können das Protokoll der Ansicht verwenden, um die Adobe Analytics-Datenprotokolldatei des letzten Downloadvorgangs zu überprüfen. Sie können die Log-Ansicht auch verwenden, um einen laufenden Download zu überwachen.

Siehe Laden von Adobe Analytics-Daten.

So wird das Protokoll aus der letzten Adobe Analytics-Datenladung Ansicht

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Metrics.
  2. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Report Suites auf View Log. Protokollseite,
  3. Verwenden Sie auf der Seite Adobe Analytics Data Log die Navigations- und Anzeigeoptionen oben und unten auf der Seite, um die Protokollinformationen Ansicht.
  4. Wenn Sie fertig sind, schließen Sie die Seite, um zur Seite Adobe Analytics Report Suites zurückzukehren.

Laden von Adobe Analytics-Daten

Sie können die konfigurierten Adobe Analytics Report Suite-Daten in Site-Suche/Merchandising herunterladen.

Die Seite "Datenladevorgang"zeigt den Status Ihres letzten Adobe Analytics-Datenladevorgangs mit den folgenden Informationen an:

Statusfeld

Beschreibung

Status

Gibt den Erfolg oder Misserfolg des letzten Datenladeversuchs an. Oder es zeigt den Status eines bereits ausgeführten Datenladevorgangs an.

Ergebnisse

Zeigt die Anzahl der Zeilen mit Metrikdaten an, die während des letzten Datenladevorgangs heruntergeladen wurden.

Startzeit

Zeigt das Datum und die Uhrzeit an, zu denen der letzte Datenladevorgang gestartet wurde.

Stoppzeit

Zeigt das Abschlussdatum und die Uhrzeit des letzten Datenladevorgangs an. Oder es zeigt an, dass der aktuelle Datenladevorgang noch läuft.

So laden Sie Adobe Analytics-Daten

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Metrics.

  2. Klicken Sie auf der Seite Stage Adobe Analytics Report Suites auf Load Adobe Analytics Data.

  3. Führen Sie auf der Seite Adobe Analytics Data Load einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Start Load, um den Ladevorgang Beginn.

      Während eines Datenladevorgangs enthält die Zeile Fortschritt Informationen zum Fortschritt.

    • Klicken Sie auf Stop Load, um den Ladevorgang zu beenden.

  4. Klicken Sie auf Close, um zur Seite Stage Adobe Analytics Reports Suite zurückzukehren.

Report Suite-Listeaktualisieren

Wenn Sie zum ersten Mal über die Benutzeroberfläche für die Site-Suche/Merchandising auf Adobe Analytics zugreifen, wird eine Liste der verfügbaren Adobe Analytics Report Suites Ihrer Firma heruntergeladen und zwischengespeichert. Wenn kürzlich neue Report Suites hinzugefügt oder vorhandene gelöscht wurden, können Sie die aktuell angezeigte Liste in Site-Suche/Merchandising mit der Report Suite-Liste aktualisieren.

Siehe Hinzufügen einer Adobe Analytics Report Suite.

Siehe Löschen einer Adobe Analytics Report Suite.

So aktualisieren Sie die Report Suite-Liste

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Metrics.
  2. Klicken Sie auf der Seite Adobe Analytics Report Suites auf Refresh Report Suite List.

Erweiterte Adobe Analytics-Optionen konfigurieren

Sie können Advanced Adobe Analytics Options verwenden, um Einstellungen zu steuern, die Ihnen helfen sollen, das Verhalten des Adobe Analytics Report Suite-Downloadprozesses genauer einzustellen.

Siehe Bearbeiten der Adobe Analytics-Metriken einer Report Suite.

So konfigurieren Sie erweiterte Adobe Analytics-Optionen

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > Advanced Options.

  2. Legen Sie auf der Seite Advanced Adobe Analytics Options die folgenden Optionen fest:

    Option

    Beschreibung

    Maximale Zeilen, beliebige Metriken

    Eine Optimierungseinstellung, die verhindert, dass zu viele Adobe Analytics-Daten heruntergeladen werden.

    Wenn Sie diese Option auf einen Wert ungleich null setzen, wird der Adobe Analytics-Datenabruf gestoppt, wenn die Gesamtzahl der für jede Metrik abgerufenen Zeilen den angegebenen Wert überschreitet.

    Der Standardwert ist 0. kein Höchstwert angewendet.

    Metrikwiederholtes Abrufen (Zeilen)

    Steuert die Anzahl der gleichzeitig abzurufenden Adobe Analytics-Metrikwerte. Die Datenzeilen der Metrik werden wiederholt abgerufen, bis alle Daten abgerufen wurden oder bis die maximale Zeilengrenze erreicht ist.

    Normalerweise müssen Sie diese Einstellung nicht ändern. Es kann jedoch hilfreich sein, die Download-Phase der Metrik eines vollständigen Neuindexes Ihrer Site zu optimieren.

    Der Standardwert lautet 5000.

  3. Klicken Save Changes.

  4. (Optional) Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

Informationen zum SAINT von Classification-Feeds

Mit Adobe Analytics SAINT können Sie Ihre Analyseberichte durch Akzeptanz tabellarischer Daten aus externen Quellen verbessern. Beispielsweise können Sie mit der Site-Suche/dem Merchandising die Daten aus ihren eigenen Indizes abrufen und nach Adobe Analytics exportieren.

Um die Adobe Analytics-SAINT-Funktion bei der Site-Suche/beim Merchandising erfolgreich zu verwenden, beachten Sie die folgenden Voraussetzungen:

  • Sie benötigen eine Adobe Analytics-Firma und eine Report Suite.

    Siehe Info zum Adobe Analytics-Menü.

  • Das Adobe Analytics-Benutzerkonto muss über Berechtigungen zum Ändern der Report Suite verfügen.

    Siehe Einrichten der Adobe Analytics-Metrikauthentifizierung.

  • Der Adobe Analytics-Benutzer muss zur Web-API-Gruppe gehören, damit er die Adobe Analytics Web-API verwenden kann.

  • Der Suchindex muss Daten enthalten, die Adobe Analytics verwenden kann, z. B. Daten im richtigen Format.

Bevor Sie einen Feed erstellen, prüfen Sie die folgenden Fragen und Informationen, damit Sie den SAINT Feed-Assistenten erfolgreich abschließen können:

  • Mit welcher Report Suite arbeiten Sie?
  • Für welchen Classification-Satz, wie z. B. Produkt, eVar usw., werden Daten bereitgestellt?
  • Welche Klassifizierungen gibt es in den Berichten? Die Antwort auf diese Frage wird von der Art der Daten bestimmt, die bei der Site-Suche/beim Merchandising leicht verfügbar sind, und von der Art der Berichte, die Adobe Analytics als wünschenswert meldet.
  • SAINT akzeptiert die Daten aus der Site-Suche/dem Merchandising als Texttyp. Das Format dieser Daten wirkt sich auf die Präsentation der Adobe Analytics-Berichte aus.

Erstellen eines Adobe Analytics SAINT-Feeds

Sie können Adobe Analytics SAINT verwenden, um Adobe Analytics-Berichte durch die Akzeptanz tabellarischer Daten aus externen Quellen zu verbessern.

Beispielsweise können Sie mit der Site-Suche/dem Merchandising Daten aus eigenen Indizes abrufen und diese Daten nach Adobe Analytics exportieren.

So erstellen Sie einen Adobe Analytics SAINT-Feed

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > SAINT Classification Feeds.

  2. Klicken Sie auf der Seite SAINT Classification Feeds auf Create SAINT Feed.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Create Feed im Textfeld Feed-Name den neuen Feed-Namen ein und klicken Sie dann auf Next.

    An dieser Stelle wird der Feed gespeichert und der Seite SAINT Classification Feed hinzugefügt. Bei Bedarf können Sie den Feed beenden und später bearbeiten, um den Assistenten abzuschließen.

  4. Geben Sie auf der Seite Authentication den Namen der Adobe Analytics-Firma, den Benutzernamen und das Webgeheimnis in den entsprechenden Textfeldern an und klicken Sie dann auf Next.

    Vergewissern Sie sich, dass es berechtigt ist, die Web-API mit Adobe Analytics zu verwenden.

  5. Wählen Sie auf der Seite Report Suite eine Report Suite und den zugehörigen Classification-Datensatz und klicken Sie dann auf Next.

  6. Ordnen Sie auf der Seite Field Maps die Adobe Analytics-Klassifizierungen den Datenfeldern für Site-Suche/Merchandising-Meta zu und klicken Sie dann auf Next.

    Um Adobe Analytics-Klassifizierungen anzupassen, klicken Sie auf Edit Adobe Analytics-Klassifizierungen, um sich bei Adobe Analytics anzumelden. Wenn Sie die Änderungen abgeschlossen haben, klicken Sie auf Refresh Classifications, um die Auswahl der Klassifizierungen zu aktualisieren.

  7. Auf der Seite Search Criteria können Daten aus der Site-Suche/dem Merchandising gefiltert werden, bevor sie an Adobe Analytics SAINT übermittelt werden. Erstellen Sie hier Filterregeln mithilfe der Rule Builder-Oberfläche und klicken Sie dann auf Next.

  8. Wählen Sie auf der Seite Configure FTP den FTP-Server aus. Geben Sie die Häufigkeit an, mit der Daten hochgeladen werden sollen, und klicken Sie dann auf Next.

    Als bewährtes Verfahren verfügt jeder Feed über ein eigenes FTP-Konto, um einen versehentlichen Datenverlust zu vermeiden. Hier können Sie ein neues Adobe Analytics FTP-Konto erstellen.

  9. Klicken Sie auf der Seite Verification auf Show Data View, um die Ansicht der Ausgabe zu überprüfen. Wenn tatsächlich Feed-Dateien vorhanden sind, werden sie hier aufgelistet und können heruntergeladen werden.

  10. Klicken Close.

Bearbeiten eines Adobe Analytics SAINT-Feeds

Sie können alle Aspekte eines vorhandenen SAINT-Feeds bearbeiten, den Sie erstellt haben.

So bearbeiten Sie einen Adobe Analytics SAINT-Feed

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > SAINT Classification Feeds.

  2. Klicken Sie auf der Seite Saint Classification Feeds unter der Spalte Name in der Dropdown-Liste neben einem Feed auf Edit feed.

  3. Geben Sie im Dialogfeld "SAINT-Feed"im Textfeld Feed-Name den neuen Feed-Namen ein und klicken Sie dann auf Next.

    An dieser Stelle wird der Feed gespeichert und der Seite SAINT Classification Feed hinzugefügt. Bei Bedarf können Sie den Feed beenden und später bearbeiten, um den Assistenten abzuschließen.

  4. Geben Sie auf der Seite Authentication den Namen der Adobe Analytics-Firma, den Benutzernamen und das Webgeheimnis in den entsprechenden Textfeldern an und klicken Sie dann auf Next.

    Vergewissern Sie sich, dass es berechtigt ist, die Web-API mit Adobe Analytics zu verwenden.

  5. Wählen Sie auf der Seite Report Suite eine Report Suite und den zugehörigen Classification-Datensatz und klicken Sie dann auf Next.

  6. Ordnen Sie auf der Seite Field Maps die Adobe Analytics-Klassifizierungen den Datenfeldern für Site-Suche/Merchandising-Meta zu und klicken Sie dann auf Next.

    Um Adobe Analytics-Klassifizierungen anzupassen, klicken Sie auf Edit Adobe Analytics-Klassifizierungen, um sich bei Adobe Analytics anzumelden. Wenn Sie die Änderungen abgeschlossen haben, klicken Sie auf Refresh Classifications, um die Auswahl der Klassifizierungen zu aktualisieren.

  7. Auf der Seite Search Criteria können Daten aus der Site-Suche/dem Merchandising gefiltert werden, bevor sie an Adobe Analytics SAINT übermittelt werden. Erstellen Sie hier Filterregeln mithilfe der Rule Builder-Oberfläche und klicken Sie dann auf Next.

  8. Wählen Sie auf der Seite Configure FTP den FTP-Server aus. Geben Sie die Häufigkeit an, mit der Daten hochgeladen werden sollen, und klicken Sie dann auf Next.

    Als bewährtes Verfahren verfügt jeder Feed über ein eigenes FTP-Konto, um einen versehentlichen Datenverlust zu vermeiden. Hier können Sie ein neues Adobe Analytics FTP-Konto erstellen.

  9. Klicken Sie auf der Seite Verification auf Show Data View, um die Ansicht der Ausgabe zu überprüfen. Wenn tatsächlich Feed-Dateien vorhanden sind, werden sie hier aufgelistet und können heruntergeladen werden.

  10. Klicken Close.

Löschen eines Adobe Analytics SAINT-Feeds

Sie können einen vorhandenen Adobe Analytics-SAINT-Feed löschen, den Sie nicht mehr benötigen oder verwenden.

So löschen Sie einen Adobe Analytics SAINT-Feed

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > SAINT Classification Feeds.
  2. Klicken Sie auf der Seite Saint Classification Feeds unter der Spalte Name in der Dropdown-Liste neben dem zu entfernenden Feed auf Delete feed.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld "Löschen"auf Ja, um den Löschvorgang zu überprüfen.

Anzeigen einer Adobe Analytics SAINT-Feed-Datei

Sie können die Verification-Seite eines vorhandenen SAINT-Feeds öffnen, um die Darstellung der Ansicht der Ausgabe zu überprüfen.

Wenn tatsächlich Feed-Dateien vorhanden sind, werden sie hier aufgeführt und können als Textdatei heruntergeladen werden.

So erstellen Sie eine Adobe Analytics SAINT-Feed-Datei Ansicht

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > SAINT Classification Feeds.
  2. Klicken Sie auf der Seite Saint Classification Feeds unter der Spalte Name in der Dropdown-Liste neben einem Feed auf View Feed Files.
  3. (Optional) Klicken Sie auf Download File, um die Feed-Datei als Textdatei zu speichern.
  4. Klicken Sie auf Close, um zur Seite SAINT Classification Feeds zurückzukehren.

Testen eines Adobe Analytics SAINT-Feeds

Sie können einen vorhandenen Adobe Analytics SAINT-Feed ohne Dateiupload testen.

Siehe Generieren und Hochladen eines Adobe Analytics SAINT-Feeds.

Siehe Anzeigen einer Adobe Analytics-SAINT-Feed-Datei.

So testen Sie eine Adobe Analytics SAINT-Feed-Datei

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > SAINT Classification Feeds.
  2. Klicken Sie auf der Seite Saint Classification Feeds unter der Spalte Name in der Dropdown-Liste neben einem Feed auf Test Feed (No file upload).
  3. Klicken Sie nach Abschluss der Verarbeitung des Feeds in der Dropdown-Liste des Feed-Namens auf View Feed Files.
  4. Klicken Sie auf der Seite Verification auf Download File, um die Feed-Datei herunterzuladen.
  5. Klicken Sie auf Close, um zur Seite SAINT Classification Feeds zurückzukehren.

Generieren und Hochladen eines Adobe Analytics SAINT-Feeds

Sie können Feed-Dateien für einen vorhandenen Adobe Analytics-Feed erstellen und hochladen, den Sie erstellt haben.

Siehe Testen eines Adobe Analytics-SAINT-Feeds.

Siehe Anzeigen einer Adobe Analytics-SAINT-Feed-Datei.

So erstellen und hochladen Sie eine Adobe Analytics SAINT-Feed-Datei

  1. Klicken Sie im Produktmenü auf Settings > Adobe Analytics > SAINT Classification Feeds.
  2. Klicken Sie auf der Seite Saint Classification Feeds unter der Spalte Name in der Dropdown-Liste neben einem Feed auf Generate and Upload Feed.
  3. Klicken Sie nach Abschluss der Verarbeitung des Feeds in der Dropdown-Liste des Feed-Namens auf View Feed Files.
  4. Klicken Sie auf der Seite Verification auf Download File, um die Feed-Datei herunterzuladen.
  5. Klicken Sie auf Close, um zur Seite SAINT Classification Feeds zurückzukehren.

Auf dieser Seite