Adobe Experience Cloud -Versionshinweise, Juli 2020

Banner

Auf dieser Seite sind neue Funktionen, Fehlerbehebungen und wichtige Hinweise in Adobe Experience Cloud beschrieben. Außerdem werden neue Dokumentationen, Schulungen und Videoschulungen vorgestellt, die Ihnen helfen, Experience Cloud optimal zu nutzen.

HINWEIS

Abonnieren Sie das Adobe Priority Product Update, um per E-Mail über bevorstehende Versionen benachrichtigt zu werden.

Versionsdatum: 16. Juli 2020

Die Veröffentlichungsdaten einzelner Produkte können variieren. Suchen Sie regelmäßig nach Updates.

Neuestes Update: 14. Juli 2020

Benötigen Sie Hilfe? Besuchen Sie Adobe Experience League, um Produkt- und technische Dokumentation, von Adobe kuratierte Kurse, Video-Tutorials, schnelle Antworten, Community-Einblicke und von Schulungsleitern geführte Kurse zu erhalten.

Symbol Adobe-Systemstatus

Der Adobe-Systemstatus liefert detaillierte Informationen, Statusaktualisierungen und E-Mail-Benachrichtigungen zu Ausfällen, Störungen und Wartungsarbeiten von Adobe Cloud-Produkten und -Diensten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter status.adobe.com.

Veröffentlicht: 21. Mai 2020

Neuigkeiten

  • Mit Ihrer Adobe ID können Sie Ereignisbenachrichtigungen mit größerer Granularität bis hinunter zur Produktangebot- und Add-on-Ebene abonnieren. Um die Konfiguration Ihres Abonnements zu beschleunigen, wird bei der Abonnement-Selbstregistrierung jetzt eine Auswahl von Produkten und Dienstleistungen empfohlen, die auf Ihren Produktberechtigungen basieren. Dies sollte die Anzahl der E-Mails, die Sie erhalten, reduzieren und relevantere Benachrichtigungen in Ihrem Posteingang liefern. Weitere Informationen erhalten Sie unter status.adobe.com/subscriptions.

Ab heute verfügbare neue Funktionen und Verbesserungen

Funktion Beschreibung
Verbessertes Kundenerlebnis bei Abonnements und Benachrichtigungen
  • Regionale Marketo Engage-Standorte werden nun anhand der Liste der ausgewählten Produktangebote gefiltert.
  • E-Mail-Benachrichtigungen von Marketo Engage sind für die Region, den Standort und die Umgebungsvoreinstellungen eines Benutzers relevant.
Bestätigungen von Ereignis-Abonnements
  • Sie können jetzt eine E-Mail-Bestätigung erhalten, wenn Sie laufende Aktualisierungen für einzelne Ereignisse abonnieren.
Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit der globalen Navigation
  • Konsistentes Kundenerlebnis im obersten Navigationsmenü auf Adobe.com.

Symbol Experience Cloud-Benutzeroberfläche

Allgemeine Aktualisierungen der Experience Cloud-Benutzeroberfläche.

Menü in der Benutzeroberfläche aktualisiert

In der Experience Cloud-Version vom 16. Juli 2020 wurde das Dropdown-Menü für den Programmwechsel aktualisiert. Es wurde dahingehend optimiert, dass die Lösungs-Logos entfernt wurden und nur noch die Programme und Services angezeigt werden, auf die Sie Zugriff haben.

Ein entsprechendes Beispiel finden Sie in der Dokumentation zur Benutzeroberfläche von Experience Cloud.

Einheitliche Produktdomäne

Adobe hat die Domäne und die Kopfzeile der Benutzeroberfläche aktualisiert, um Ihr Benutzererlebnis in allen Experience Cloud-Anwendungen zu vereinheitlichen und zu verbessern. Diese Verbesserungen sollen das Benutzererlebnis auf kleine, aber wichtige Weise vereinfachen. Ihre aktuellen Workflows werden dadurch nicht geändert.

Zu den Aktualisierungen gehören:

  • Neue Anwendungs-URLs: experience.adobe.com/<application name>:
    • Dieses URL-Muster wird schließlich von allen Produkten übernommen. Im Laufe des Monats werden neue URLs hinzugefügt werden.
    • Browserunterstützung: Unterstützte Browser sind Microsoft Edge, Google Chrome, Firefox, Safari und Opera (neueste Versionen). Hinweis: Obwohl die Experience Cloud-Oberfläche diese Browser unterstützt, unterstützen einzelne Anwendungen möglicherweise nicht alle Browser. (Analytics unterstützt beispielsweise nicht Opera und Target unterstützt nicht Safari.)
    • (Nur Safari) Die Domänenänderung kann bei Safari zu Cookie-Problemen führen. Wenn Sie in den Datenschutzvoreinstellungen von Safari die Option Prevent cross-site tracking (Website-übergreifendes Tracking verhindern) deaktivieren, werden domänenübergreifende Cookies (und alle Site-übergreifenden Ereignisse) aktiviert, sodass Experience Cloud in dieser neuen Domäne funktionieren kann.
  • Einfacherer Wechsel zwischen Ihren Organisationen oder zu einer anderen Anwendung.
  • Verbesserte Produkthilfe: Experience League ist in das Produkt integriert, sodass bei einer Hilfesuche auch Ergebnisse aus Community-Foren und Videos berücksichtigt werden. Diese Änderung vereinfacht den Zugriff auf weitere Inhalte und hilft Ihnen, Experience Cloud optimal zu nutzen. Zusätzlich können Sie unter Hilfe > Feedback Probleme melden oder Ihre Ideen mit Adobe teilen.

Die folgenden Anwendungen verwenden die neue Domäne „experience.adobe.com“:

Anwendung oder Dienst Domäne
Experience Cloud-Startseite experience.adobe.com/home
Adobe Target experience.adobe.com/target
Adobe Audience Manager experience.adobe.com/audience-manager
Adobe Launch experience.adobe.com/launch
Adobe Experience Platform experience.adobe.com/platform
Journey Management experience.adobe.com/journeys
Adobe Analytics experience.adobe.com/analytics
Customer Journey Analytics experience.adobe.com/platform/analytics
Control Panel von Adobe Campaign experience.adobe.com/controlpanel
Cloud Manager experience.adobe.com/cloud-manager
Places Service experience.adobe.com/places
Softwareverteilung experience.adobe.com/downloads
Admin-Tool (Beta) experience.adobe.com/admin
HINWEIS

Pinnwand und Kollektionen, ein veralteter Filter in der Experience Cloud-Assets-Auswahl, werden derzeit entfernt.

Symbol Adobe Experience Platform

Versionshinweise für Experience Platform und Anwendungsdienste, einschließlich Experience Platform Launch, Angeboten, Personen, Places, Mobile Services und Sicherheitsbulletins.

Letztes Releasedatum: 10. Juni 2020

Aktuelle Informationen zu Experience Platform finden Sie in den Versionshinweisen zu Experience Platform.

Symbol Customer Journey Orchestration

Mithilfe von Adobe Experience Platform können Sie individuelle Customer Journeys im großen Umfang über verschiedene Erlebniskanäle orchestrieren, indem Sie die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden in Echtzeit und unabhängig vom Verlauf der Customer Journey intelligent antizipieren.

Zusätzliche Ressourcen für Journey Orchestration

DokumentationVersionshinweiseVideoanleitungen

Symbol Adobe Analytics

Versionsdatum: 16. Juli 2020

Neue Funktionen in Adobe Analytics

Funktion Allgemeine Verfügbarkeit – geplantes Datum Beschreibung
Workspace: Neue Vorgaben für Datumsbereiche 16. Juli 2020 Es wurden vier neue Datumsbereiche hinzugefügt: (Aktuelle Woche/Aktueller Monat/Aktuelles Quartal/Aktuelles Jahr (aktueller Tag ausgenommen)). So können Sie jetzt Datumsbereiche auswählen, die keine Daten des aktuellen bereits begonnenen Tages enthalten.
Data Repair API – öffentliche Beta-Version 14. Juli 2020 Mit der Date Repair API können Sie bestimmte vorhandene Adobe Analytics-Daten löschen oder bearbeiten. Data Repair-Anfragen werden ausgeführt, indem eine Vorgangsdefinition an die Data Repair-API übermittelt wird. Diese enthält die Report Suite, den Datumsbereich, die Variablen und die Aktionen, die auf die Daten anzuwenden sind. Bei Beginn der öffentlichen Beta-Version unterstützt die Data Repair API das Löschen von Activity Map-Daten. Weitere Funktionen werden zu einem späteren Zeitpunkt eingeführt. Wenden Sie sich an die Kundenunterstützung, um an der öffentlichen Beta-Version der Data Repair-API teilzunehmen. Weitere Infos…

Neue Funktionen in Customer Journey Analytics

Funktion Allgemeine Verfügbarkeit – geplantes Datum Beschreibung
Keine neuen Funktionen in diesem Monat

Neue Funktionen in Media Analytics

Versionsdatum: 16. Juli 2020

Funktion Allgemeine Verfügbarkeit – geplantes Datum Beschreibung
Unterstützte Geräte und Plattformen 18. Juni 2020 Die Media Launch-Erweiterung mit dem AEP-SDK unterstützt jetzt die folgenden OTT-Geräte:
  • Apple TV (tvOS)
  • Fire TV (Fire OS)
  • Android TV

Fehlerbehebungen in Adobe Analytics

  • Beim Wechseln zwischen Report Suites mit unterschiedlichen Währungen wird im Liniendiagramm von Workspace jetzt die korrekte Währung angezeigt. (AN-216655)
  • Es wurden Probleme behoben, durch die Visualisierungen in heruntergeladenen PDF-Dateien nicht lesbar waren. (AN-217949)
  • Eine Hierarchievariable kann jetzt einer Report Suite hinzugefügt werden, ohne dass ein Fehler auftritt. (AN-211974)
  • Beim Bearbeiten eines einer Report Suite zugeordneten Daten-Feeds, der eine andere Zeitzone aufweist als die aktuell ausgewählte Reports & Analytics-Report Suite, tritt jetzt kein Problem mehr auf. (AN-222474)
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Classification Rule Builder nicht funktionierte. (AN-219662)
  • Es wurde eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit Klassifizierungen und Klassifizierungsregeln behoben. (AN-223492, AN-220654, AN-219662, AN-223260)
  • Die von einem Segment in einer Virtual Report Suite zurückgegebenen Daten weichen jetzt nicht mehr denen ab, die dasselbe Segment in der übergeordneten Report Suite zurückgibt. (AN-201074)
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Download von Report Suite-Einstellungen fehlschlug. (AN-223690)
  • Es wurde ein Problem in Intelligente Warnhinweise behoben, durch das der E-Mail-Link für den Zeitplan-Opt-out nicht funktionierte. (AN-223875)
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das für eine Virtual Report Suite eine falsche Währung angezeigt wurde. (AN-224781)
  • In Virtual Report Suites ein Problem im Zusammenhang mit fehlenden Komponenten behoben. (AN-224782)
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine Unterteilung einer Klassifizierung einer Dimension durch eine andere Dimension leere Ergebnisse zurückgeben konnte, wenn diese mit einer berechneten Metrik mit einer Beitragszuordnung verwendet wurde. (AN-214089)

Weitere Fehlerbehebungen in Adobe Analytics

AN-222672, AN-222813, AN-222892, AN-223272, AN-223432, AN-224062, AN-224108, AN-224163, AN-224339, AN-224456, AN-224449, AN-224552, AN-224553, AN-224786

Wichtige Hinweise für Analytics-Administratoren

Hinweis Hinzugefügt oder aktualisiert am Beschreibung
EOL von Adobe Data Connectors 13. Juli 2020 Adobe Data Connectors basieren auf einer älteren Technologie, die nicht mehr funktionsfähig ist oder unterstützt wird. Im Adobe Exchange Partner-Programm gibt es einen neuen Standard, der für alle Integrationen übernommen werden sollte, die weiterhin angeboten und unterstützt werden sollen. Das offizielle Ende des Lebenszyklus wurde noch nicht festgelegt, aber wir gehen davon aus, dass es in den nächsten 12 bis 18 Monaten (Mitte 2021 bis Ende 2021) sein wird. Weitere Infos…
Report Suite-Zuordnung zu IMS-Organisation Juli 2020 Das Tool für die Zuordnung von Report Suites wird im November 2020 eingestellt. Über diese Funktion werden Integrationen wie die Veröffentlichung von Segmenten aus Advertising Analytics und Experience Cloud in Adobe Analytics ermöglicht. Zur Aktivierung dieser und anderer Services muss eine Report Suite einer IMS-Organisation zugeordnet werden. Neuere Report Suites werden bei ihrer Erstellung automatisch zugeordnet. Ältere Report Suites hingegen müssen einer IMS-Organisation manuell zugeordnet werden.
Migration zu einer einheitlichen Produkt-Domain Datum des Inkrafttretens: 28. Mai 2020 Die Migration zu einer einheitlichen Produkt-Domain für Adobe Analytics, die im Januar 2020 begann, wurde am 28. Mai 2020 abgeschlossen. Adobe Analytics entfernt alle omniture.com Domain-Verweise aus seiner Architektur. Gleichzeitig muss omniture.com als Drittanbieter-Cookie auf die Zulassungsliste gesetzt werden. Wenn die Migration der vollständigen Architektur (bald) abgeschlossen ist, werden wir Sie in den Versionshinweisen darüber benachrichtigen. Dann ist dieser Schritt mit der Zulassungsliste nicht mehr erforderlich. Hier finden Sie eine vollständige Liste der empfohlenen IP-Adressen und Domänen, die Sie auf die Zulassungsliste setzen sollten.
Wenn Ihr Unternehmen Drittanbieter-Cookies blockiert, wenden Sie sich an die Kundenunterstützung, um wieder Zugriff auf Adobe Analytics zu erhalten.
Neue Standard-Landingpage von Adobe Analytics Datum des Inkrafttretens: 18. Juni 2020 Am 18. Juni 2020 ändert sich die standardmäßige Landingpage für Adobe Analytics von Reports in Workspace. Diese Änderung wird für alle Benutzer sichtbar sein, die zuvor keine benutzerdefinierte Landingpage festgelegt haben.
Änderung der Berechnung von Einstiegen/Ausstiegen in Workspace 7. April 2020 In Analysis Workspace wurde im März 2020 die Weise geändert, wie der Wert Keine in Bezug auf Einstiege/Ausstiege verwendet wird. Da Sie jetzt Keine in Analysis Workspace aktivieren und deaktivieren können, wird Keine jetzt erst nach einem Ein- oder Ausstieg angewendet, während dieser Wert früher (bei eVars) vor einem Ein- oder Ausstieg angewendet wurde. Angenommen, der erste Treffer eines Besuchs liefert keinen Wert für eVars, der zweite aber schon. In Reports & Analytics wird der erste Treffer als Nicht angegeben für den Einstieg angezeigt, aber in Analysis Workspace wird dieser Wert beim zweiten Treffer angezeigt.
Entfernung des Dashboard-Archivs 27. März 2020 Ab Oktober 2020 ist die Einstellung Archiv anzeigen unter Dashboards verwalten in Reports & Analytics nicht mehr verfügbar.
EOL von Analytics Legacy APIs 9. Januar 2020 Im November 2020 werden die folgenden Legacy-API-Dienste von Analytics eingestellt. Aktuelle Integrationen, die mit diesen Diensten erstellt wurden, funktionieren dann nicht mehr.
  • 1.3 Analytics-APIs
  • 1.4 SOAP Analytics-APIs
  • Legacy-OAuth-Authentifizierung (OAuth und JWT)
Wir haben FAQ zu Legacy API EOL bereitgestellt, die Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Fragen helfen und Anleitungen zum weiteren Vorgehen geben sollen. API-Integrationen, die diese Dienste nutzen, können zu den Analytics-REST-APIs 1.4 oder den Analytics-APIs 2.0 migrieren. Ältere OAuth-Konten können zu einem Adobe IO Analytics-Integrationskonto migrieren, das für den Zugriff auf sowohl Analytics-APIs 1.4 als auch Analytics-APIs 2.0 verwendet werden kann.
FTP-Broker in San Jose endet für London und Singapur Juli 2020 Für Kunden in London und Singapur wird die Datenvermittlung zwischen den beiden Städten und dem Rechenzentrum in San Jose (ftp.omniture.com) nicht mehr unterstützt.
Ende von Ad Hoc Analysis 6. August 2018 Adobe kündigte die Absicht an, Ad Hoc Analysis einzustellen. Das Datum für das Ende des Produktlebenszyklus wird bekannt gegeben, sobald es verfügbar ist. Weiterführende Informationen finden Sie unter Discover Workspace.

AppMeasurement

Die neuesten Aktualisierungen zu AppMeasurement-Versionen finden Sie in den Versionshinweisen zu AppMeasurement für JavaScript.

Analytics-Hilferessourcen

Symbol Adobe Audience Manager

Neue Funktionen, Fehlerbehebungen, Dokumentationen und Tutorials in Audience Manager.

Versionsdatum: 16. Juli 2020

Neue Funktionen und Fehlerbehebungen in Adobe Audience Manager

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das einige Segmente keinen Amazon-Zielen zugeordnet werden konnten. (AAM-54373)
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Browser-Bildschirm beim Öffnen eines Segments in einer neuen Registerkarte hängenblieb. (AAM-55213)
  • Im Onboarding-Statusbericht weicht das Datum, das beim Klicken auf einen Balken im Diagramm angezeigt wird, jetzt nicht mehr von dem in der Tabelle angezeigten Datum ab. (AAM-55235)
  • Es wurde ein Fehler im Administrationsbereich behoben, durch den in der Benutzeroberfläche beim Löschen eines Benutzers anstelle einer Bestätigungsmeldung ein Fehlersymbol angezeigt wurde. (AAM-55186)
  • Es wurde ein Problem mit der Swagger API behoben, durch das die Kopfzeile x-api-key der curl-Anfrage nicht hinzugefügt wurde. (AAM-55392)
  • In der Zielansicht wurde die standardmäßige Reihenfolge für die Sortierung der Zielen zugeordneten Segmente optimiert. Die Sortierung der zugeordneten Segmente erfolgt jetzt nach dem Startdatum der Segmentzuordnung als erstes Kriterium und nach Segment-ID als zweites Kriterium. (AAM-38494)
  • Mehrere Verbesserungen hinsichtlich der Barrierefreiheit auf der gesamten Benutzeroberfläche. (AAM-48956, AAM-49012, AAM-49364, AAM-49363, AAM-49374, AAM-49579, AAM-55037).

Symbol Adobe Experience Manager

Neue Funktionen, Fehlerbehebungen und Aktualisierungen in Adobe Experience Manager (AEM). Adobe empfiehlt Kunden mit lokalen Implementierungen, die aktuellen Patches zu implementieren, um mehr Stabilität, Sicherheit und Leistung zu erzielen.

Produktaktualisierungen

  • Dynamic Media Classic

    Die Dynamic Media Classic Desktop-App bietet jetzt ein neues Benutzererlebnis, bei dem im Browser nicht mehr auf Adobe Flash-Technologie zurückgegriffen wird. Die neue App ist ab sofort für Windows und macOS verfügbar.

    Siehe Adobe Dynamic Media Classic Desktop-App – jetzt verfügbar.

  • Dynamic Media jetzt mit Unterstützung für 3D-Assets

    In AEM 6.5 und AEM as a Cloud Service wird für Dynamic Media jetzt das Hochladen, Verwalten und Anzeigen von 3D-Assets unterstützt, mittels derer noch umfassendere Erlebnisse umgesetzt werden können.

Selbsthilfe

Community

  • AEM-Community-Diskussion

    Jetzt können Sie sich alle Ankündigungen und interessanten Verweise von AEM auf interne und externe Blogger an einem Ort ansehen. Informationen finden Sie im Diskussionsabschnitt der AEM-Community.

Neue Experience Manager-Kurse und -Tutorials

Nachfolgend sind die im vergangenen Monat neu veröffentlichten Videos, Tutorials und Kurse aufgeführt.

Veröffentlicht Name Typ Beschreibung
25. Juni 2020 Erste Schritte mit adaptiven Formularen Video In diesem Tutorial wird die Erstellung von adaptiven Formularen mit mehreren Registerkarten Schritt für Schritt erläutert, darunter die Verwendung von Tabellen und Accordion-Layouts sowie die Einrichtung von Geschäftsregeln mithilfe des Regel-Editors.
25. Juni 2020 Erstellen von Prüfungs-Workflows in AEM Forms Video Erfahren Sie, wie Sie einen Workflow für die Überprüfung von mittels aktiver Formularübermittlung gesendeten Daten erstellen.
23. Juni 2020 Verarbeitungsprofile Video Verarbeitungsprofile definieren die in AEM as a Cloud Service für Assets erstellten Ausgabeformate.
23. Juni 2020 Best Practices für Dynamic Media Classic Artikel Bestehende ebenso wie neue Benutzer finden hier nützliche Informationen rund um Dynamic Media Classic, seine Kernfunktionen sowie die Workflows für die Erstellung, das Authoring und die Bereitstellung.
23. Juni 2020 Debugging von Build und Implementierungen von AEM as a Cloud Service Artikel Erfahren Sie, wie Sie ein Debugging von Build und Implementierungen von AEM as a Cloud Service vornehmen.
16. Juni 2020 Debugging von AEM as a Cloud Service mithilfe von Protokollen Artikel Erfahren Sie, wie Sie AEM as a Cloud Service mit der Hilfe von Protokollen debuggen können. Protokolle sind die erste Anlaufstelle wenn es darum geht, AEM-Anwendungen zu debuggen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass für die jeweils implementierte AEM-Anwendung eine adäquate Protokollierung eingerichtet wurde.
10. Juni 2020 Verwenden von Dynamic Media 3D mit AEM Assets Video Dynamic Media ermöglicht durch die Unterstützung von 3D-Assets für Adobe Experience Manager eine einfache Anpassung und Bereitstellung interaktiver 3D-Erlebnisse in großem Maßstab.
5. Juni 2020 Projekt für SPA-Editor Artikel Erfahren Sie, wie Sie mit dem AEM-Projektarchetyp (Adobe Experience Manager) ein Maven-Multimodul-Projekt als Ausgangspunkt für eine mit dem AEM SPA Editor integrierte React-Anwendung erstellen.

Versionsinformationen zu Experience Manager

Die nachfolgend aufgeführten Seiten umfassen alle Versionshinweise zu Experience Manager:

Zusätzliche Hilferessourcen für AEM

Symbol Adobe Campaign

Adobe Campaign bietet die Möglichkeit, direkte Nachrichten über Online- und Offline-Marketing-Kanäle intuitiv und automatisiert zu übermitteln. Sie können nun vorhersagen, was Ihre Kunden wünschen, und ihnen Erlebnisse bieten, die Sie anhand ihrer Gewohnheiten und Vorlieben ermittelt haben.

Neue Produktversionen

Versionsinformationen zu Campaign Classic, Campaign Standard und Control Panel.

Campaign Classic

  • Neuer, stabiler Gold Standard-Build – mehr dazu

Campaign Control Panel

  • Zustellbarkeitsprüfung für Subdomains – mehr dazu

  • Verwaltung von GPG-Schlüsseln – mehr dazu

Neue Campaign-Kurse und -Tutorials

Nachfolgend sind die im vergangenen Monat neu veröffentlichten Videos, Tutorials oder Kurse aufgeführt.

Veröffentlicht Name Lösung Beschreibung
26. Juni 2020 Überblick über die Benutzeroberfläche von Adobe Campaign Classic Campaign Classic In diesem Video lernen Sie die zentrale Benutzeroberfläche von Adobe Campaign Classic kennen und erfahren, wie die Navigation zu und innerhalb der wichtigsten Funktionen erfolgt.
8. Juli 2020 Installieren und Einrichten des Adobe Campaign-Clients Campaign Classic Erfahren Sie, wie Sie die Adobe Campaign-Client-Konsole herunterladen und installieren, Verbindungen mit mehreren Umgebung erstellen und verwalten und den Zugriff auf die Adobe Campaign-Client-Konsole überprüfen.
19. Juni 2020 Einführung in Adobe Campaign Classic Campaign Classic Erfahren Sie mehr darüber, wie sich Adobe Campaign Classic in das Adobe Digital Experience-Portfolio einfügt, und lernen Sie seine wichtigsten Funktionen und die damit verbundenen Möglichkeiten kennen.
12. Juni 2020 Bereitstellen einer Ad-hoc-Vorlage für den E-Mail-Versand Campaign Classic Erfahren Sie, wie Sie eine Ad-hoc-Vorlage für E-Mails erstellen.
12. Juni 2020 Konfigurieren einer Versandvorlage Campaign Classic Erfahren Sie, wie Sie eine E-Mail-Vorlage konfigurieren.
12. Juni 2020 Festlegen der Eigenschaften von Versandvorlagen Campaign Classic Erfahren Sie, wie Sie die Eigenschaften von E-Mail-Vorlagen festlegen.
26. Juni 2020 Erste Schritte mit der Benutzeroberfläche von Adobe Campaign Standard Campaign Standard In diesem Video erhalten Sie einen Überblick über die Benutzeroberfläche von Adobe Campaign Standard und darüber, wie Sie zu den wichtigsten Funktionen und Funktionalitäten navigieren.
26. Juni 2020 GPG-Schlüsselverwaltung Campaign Standard/Control Panel Erfahren Sie, wie Sie für die Verschlüsselung von Daten ein öffentlich-privates Schlüsselpaar erstellen und installieren bzw. hierfür einen öffentlichen Schlüssel importieren und installieren.

Hilfe-Ressourcen

Symbol Advertising Cloud

Versionshinweise für Adobe Advertising Cloud.

Neue Funktionen in Version Advertising Cloud DSP

Aktualisiert 24. Juli 2020.

Funktion Beschreibung
DSGVO Transparency & Consent Framework Advertising Cloud aktualisiert seine Unterstützung für das Transparency and Consent Framework der IAB bis zum 15. August 2020 auf Version 2.0. Derzeit sind keine Änderungen auf Kundenseite erforderlich. Als Auftragsverarbeiter für jeden unserer Kunden verfügt Adobe Advertising Cloud über die Möglichkeiten, die Kunden zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus der DSGVO haben, die für die Verwendung unserer Produkte und Dienstleistungen gelten.
Audience Manager-Integration (Nur Beta für Adobe Audience Manager-Kunden mit Adobe Experience Platform) DSP können verwertbare Protokolldateien mit den Werbeinteraktionsdaten eines Advertisers über die Adobe Experience Platform an Audience Manager senden. In Audience Manager können Advertiser die Daten für die erweiterte Segmentierung und Verwendung in Insight-Tools wie z. B. Audience Optimization Reports verwenden.
Personenbasiertes geräteübergreifendes Targeting Self-Service-DSP-Kunden können ein Gerätediagramm (Adobe Device Co-op oder LiveRamp) für personenbasiertes Targeting und Frequenzmanagement in neuen Kampagnen verwenden. Dadurch wird sichergestellt, dass Werbetreibende ihre Zielgruppen über ihre eigenen Geräte erreichen, aber die Exposition begrenzen können. Darüber hinaus befindet sich die Massenbearbeitung geräteübergreifender Targeting-Einstellungen für alle Platzierungen jetzt in der Beta-Phase. Wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer, um die Beta-Version für Ihr Adobe-Konto zu aktivieren.
Site-Targeting "Blacklists"und "Whitelists"wurden in die gerechteren Begriffe "blockiert (Sites)"und "Targeting (Sites)"umbenannt.
Flashspeak Ads DSP fügt nun automatisch Klickmakros für alle Flashspeak-Anzeigen-Tags über die Workflows für die Erstellung von Einzelanzeigen und die Erstellung von Massenwerbeanzeigen von Drittanbietern ein.
Berichte (Nur Beta für Adobe Experience Platform-Kunden) Ein neuer kanalübergreifender Bericht in Advertising Cloud Search bietet eine einheitliche Ansicht der Medienausgaben in DSP und Suche mit täglichen Schlüsselmetriken für DSP Platzierungen und Suchkampagnen.

Aktualisiert am 8. Juli 2020 für die Version vom 11. Juli.

Funktion Beschreibung
Warnhinweise (Beta) Ihnen steht jetzt eine schreibgeschützte, gefilterte Ansicht mit Daten zu jedem beliebigen Warnhinweis zur Verfügung, von der aus Sie in der entsprechenden Ansicht zur Kampagnenverwaltung eine gefilterte Aufstellung der Entitäten öffnen können, über die sich die Datensätze der einzelnen Entitäten bearbeiten lassen.
Portfolios Der Termin, zu dem die positionsbasierten Metriken in Beschränkungs- und Portfolioeinstellungen eingestellt werden, wurde auf den 8. August verschoben.

Symbol Magento

Magento-Versionshinweise finden Sie unter:

Symbol Marketo Engage

Marketo Engage ist eine Komplettanwendung für das Lead-Management. B2B-Marketer können damit Kundenerlebnisse transformieren, indem sie in allen Phasen komplexer Customer Journeys Interaktionen ermöglichen.

Aktualisierungen von Core Marketo Engage

Die aktuellen Versionsinformationen finden Sie in den Marketo Versionshinweisen.

Bevorstehende Funktionen

Die folgenden Funktionen werden im Laufe dieses Quartals veröffentlicht:

Funktion Beschreibung
Bizible
  • Neue kontobasierte Segmentierung
  • Speichern von Dashboard-spezifischen Filtern
  • Export von Bizible Dashboards als PDF
Sales Connect Aktualisierungen/Verbesserungen für Compose Window und Command Center

Ankündigungen

Marketo Engage Success Center: Start im Februar 2020. Das Success Center ist ein produktinternes Hilfesystem, mit dem Sie u. a. Produktdokumente und die Community durchsuchen, Anleitungen aufrufen und auf Adoptionsinhalte zugreifen können. Hinweis: Diese Funktion wird als Betaversion in ANZ gestartet und später in diesem Quartal in Nordamerika eingeführt.

Veraltete und entfernte Funktionen

  • Asset-API-Parameter „_method“: Ab September 2020 wird _method nicht mehr vom Asset-API-Endpunkten akzeptiert, um Abfrageparameter zu einem POST-Textkörper weiterzuleiten und URI-Längenbeschränkungen zu umgehen.
  • Einstellung der Unterstützung für Internet Explorer: Ab der Juli-Version vom 31. Juli 2020 wird die Benutzeroberfläche von Marketo Engage in Internet Explorer nicht mehr unterstützt.

Eine Sammlung historischer Versionshinweisen finden Sie unter Marketo-Versionshinweise.

Auf dieser Seite