Variable „products“

Die Variable "products"kann nicht mithilfe von Verarbeitungsregeln festgelegt werden. Im mobilen SDK müssen Sie eine spezielle Syntax innerhalb des Kontextdatenparameters verwenden, um Produkte direkt beim Server-Aufruf festzulegen.

Um die Variable products festzulegen, setzen Sie einen Kontextdatenschlüssel auf "&&products" und legen Sie den Wert mithilfe der für products definierten Syntax fest:

cdata["&&products"] = "Category;Product;Quantity;Price[,Category;Product;Quantity;Price]";

Beispiel:

//create a context data dictionary 
var cdata = new Windows.Foundation.Collections.PropertySet(); 
 
// add products, a purchase id, a purchase context data key, and any other data you want to collect. 
// Note the special syntax for products 
cdata["&&products"] = ";Running Shoes;1;69.95,;Running Socks;10;29.99"; 
cdata["m.purchaseid"] = "1234567890"; 
cdata["m.purchase"] = "1"; 
 
var ADB = ADBMobile; 
// send the tracking call - use either a trackAction or TrackState call. 
// trackAction example: 
ADB.Analytics.trackAction("purchase", cdata); 
// trackState example: 
ADB.Analytics.trackState("Order Confirmation", cdata);

products wird direkt für die Bildanforderung festgelegt und die anderen Variablen werden als Kontextdaten festgelegt. Alle Kontextdatenvariablen müssen mithilfe von Verarbeitungsregeln zugeordnet werden:

Sie müssen die Variable products nicht mithilfe von Verarbeitungsregeln zuordnen, da sie vom SDK direkt in der Bildanforderung festgelegt wird.

Auf dieser Seite