Häufig gestellte Fragen

Die folgende Tabelle enthält eine Liste häufig gestellter Fragen zu Adobe Mobile Services:

Adobe Mobile SDK

Führen Sie häufige Aktualisierungen mit dem SDK durch?

Ja, wir führen ständig Updates durch, um Ihnen SDK mit dem größten Funktionsumfang, der besten Standardkonformität und der höchsten Sicherheit zu liefern. Normalerweise veröffentlichen wir jeden Monat eine neue Version. Diese SDK-Aktualisierungen können (für Version 4x) einfach ersetzt werden, um die Implementierung zu erleichtern. Weitere Informationen zu unseren Updates finden Sie in den Versionshinweisen.

Welche SDK-Version soll ich einsetzen?

Unsere aktuellen SDK beziehen sich auf Version 4.11. Weitere Informationen finden Sie in den Versionshinweisen.

Wo kann ich die SDK herunterladen?

Die SDK für einzelne mobile Plattformen können im Abschnitt App-Einstellungen verwalten heruntergeladen werden.

Wie konfiguriere ich die SDK?

Nachdem Sie eine neue App Report Suite erstellt haben, navigieren Sie zu „App-Einstellungen verwalten“ und konfigurieren Sie die erforderlichen Optionen auf der Seite „App-Informationen“. Laden Sie nach dem Speichern Ihrer Konfiguration die benötigten SDK unten auf der Seite „App-Einstellungen verwalten“ herunter. Das SDK wird mit den von Ihnen gespeicherten Optionen vorkonfiguriert und befindet sich im SDK-Paket in der Datei ADBMobileConfig.json. Falls Sie SDK-Einstellungen auf der Seite „App-Einstellungen verwalten“ ändern, müssen Sie die SDK-Dateien erneut herunterladen oder Ihre Datei ADBMobileConfig.json mit den erforderlichen Änderungen aktualisieren.

Unterstützen die Adobe Mobile SDK IPv6 für iOS?

Die Adobe Mobile SDK verwenden die standardmäßigen iOS- und Android-Netzwerkstapel. Das SDK verwendet für iOS NSURLSession (iOS Versionen 7+) und NSURLConnection (iOS Versionen 7 und höher), die vollständig IPv6-konform sind. Entwickler, die eigene Netzwerkstapel erstellt haben bzw. verwenden, sollten gegebenenfalls prüfen, ob es weitere Auffangmöglichkeiten gibt. Im Folgenden finden Sie weitere Informationen von Apple:

Wenn Sie eine clientseitige App schreiben, die High-Level-Netzwerk-APIs wie NSURLSession und die CFNetwork-Frameworks verwendet, und eine Verbindung nach Name hergestellt wird, sollten keine Änderungen erforderlich sein, damit Ihre App mit IPv6-Adressen funktioniert. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützende IPv6 DNS64/NAT64-Netzwerke.

Adobe Analytics

Was sind Lebenszyklusmetriken?

Lebenszyklusmetriken sind vorkonfigurierte Metriken, die automatisch erfasst werden, wenn das SDK zum ersten Mal in Ihrer App implementiert wird. Weitere Informationen finden Sie unter. Lebenszyklusmetriken (Android) und Lebenszyklusmetriken (iOS).

Wie kann ich Fehler in Verarbeitungsregeln beheben?

Weitere Informationen finden Sie unter Verarbeitungsregeln – Tipps und Tricks.

Kann ich meine Analysedaten an mehrere Report Suites senden?

Ja. Die SDK bieten die Möglichkeit, Daten an mehrere Adobe Analytics Report Suites zu senden. Um mithilfe einer Bildanfrage Daten in mehreren Report Suites zu erfassen, geben Sie im Feld rsids unter dem Abschnitt analytics der Datei ADBMobileConfig.json mehrere Report Suite-IDs ein, getrennt durch Kommas und ohne Leerzeichen. Weitere Informationen finden Sie unter ADBMobile JSON-Konfiguration.

Inwiefern unterscheiden sich die Besuche auf Mobilgeräten von den Starts?

Ein Start wird vom SDK gemessen, wenn ein Benutzer die App zum ersten Mal öffnet oder zur App zurückkehrt, nachdem er die App länger als den angegebenen Zeitüberschreitungswert verlassen hat. In der Regel beträgt der Timeout-Wert 5 Minuten (300 Sekunden). Zu finden ist der Wert im Feld lifecycleTimeout in der Datei ADBMobileConfig.json. Ein Besuch ist eine Server-seitige Berechnung von Adobe Analytics und basiert auf den ersten und letzten Datentreffern, die vom SDK gesendet werden, ohne dass ein Besuch-Timeout überschritten wird. In der Regel werden Sitzungs-Timeouts für eine Report Suite auf 30 Minuten eingestellt. Obwohl Besuche von herkömmlichen Web-Analysen stammen, bieten diese Treffer trotzdem wertvolle Einblicke, wie Benutzer Ihre App aufrufen und verlassen.

Messaging

Gibt es Größen- oder andere Beschränkungen bei Push-Benachrichtigungen?

Push-Benachrichtigungen sind auf 140 Zeichen beschränkt. Es gibt keine Beschränkungen, wie viele Benachrichtigungen gesendet oder geplant werden können oder wie oft Benachrichtigungen gesendet werden.

Unterstützen Sie benutzerdefinierte Payloads für Push-Benachrichtigungen?

Ja, wir bieten eine benutzerdefinierte Push-Payload, die in JSON kodiert werden kann. Android- und iOS-Payloads sind auf 4 KB bzw. 2 KB beschränkt. Diese Payloads werden über eine Push- oder eine lokale Benachrichtigung an die App gesendet. Weitere Informationen finden Sie unter Erlebnis: Push-Nachricht.

Gibt es Größenbeschränkungen für In-App-Nachrichten?

Veröffentlichte und aktive In-App-Nachrichten, die in Adobe Mobile Services erstellt wurden, werden auf einem Server mit einer Größenbeschränkung von 15 MB pro App-Report Suite gehostet. Diese Einschränkung gilt zwar für mit Adobe gehostete Inhalte und Ressourcen, es gibt jedoch keine Einschränkungen hinsichtlich der Ressourcen, auf die die In-App-Nachricht auf anderen Hosts oder in der App verweisen kann.

Kann ich für In-App-Nachrichten meinen eigenen HTML-Code verwenden?

Ja, wir unterstützen benutzerdefiniertes HTML für Ihre In-App-Nachrichten. Weitere Informationen finden Sie unter Erlebnis: In-App-Nachricht.

Welche Auslöser kann ich verwenden, um Push-Benachrichtigungen oder In-App-Nachrichten zu senden?

Marketing-Experten können beliebige gesendete Analytics-Daten oder -Ereignisse als Auslöser auswählen, um In-App-Nachrichten anzuzeigen. In-App-Nachrichten verwenden Auslöser, die lokal auf dem Gerät auftreten. Wenn mehrere Auslöser ausgewählt sind, müssen alle Auslöser im selben Treffer auftreten, damit die Nachricht angezeigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Erlebnis: In-App-Nachricht.

Push-Nachrichten werden unter Verwendung von bereits bestehenden Adobe Analytics-Segmenten oder von benutzerdefinierten Segmenten gesendet, die über bereits erfasste historische Analytics-Daten erstellt wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Erlebnis: Push-Nachricht.

Sie können nicht ein und denselben Namen für In-App-Nachrichten, Push-Nachrichten oder Marketinglinks in verschiedenen Apps verwenden, die dieselbe übergeordnete Report Suite oder VRS verwenden. Um dieses Problem zu beheben, geben Sie einfach einen anderen Namen für Ihre In-App-Nachricht, Push-Nachricht oder Ihren Marketinglink ein.

Ort

Gibt es eine Beschränkung für die Anzahl meiner Zielpunkte (POIs)?

Es gelten keine bestimmten Beschränkungen. Für optimale Performance und aufgrund des begrenzten Arbeitsspeichers der Benutzergeräte empfiehlt es sich jedoch, maximal 5.000 Zielpunkte zu erstellen bzw. hochzuladen.

Akquise

Kann ich In-App-Aktivitäten Kampagnen zuordnen?

Ja. Mit Adobe Mobile Services können Sie Marketing-Tricks entwickeln, mit denen Sie den Traffic zu Ihren Apps fördern und steigern und Akquisekampagnen mit In-App-Analysen und Konversionen verbinden können. Weitere Informationen finden Sie in Akquise.

Sie können Marketinglinks erstellen, die Benutzer zum Download von Apps im Apple App Store und in Google Play weiterleiten. Mit diesen Links können Sie den Downloads Ihre Erfolgsereignisse zuordnen. Weitere Informationen finden Sie unter Marketing Links Builder.

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now
Adobe Maker Awards Banner

Time to shine!

Apply now for the 2021 Adobe Experience Maker Awards.

Apply now