Privatsphäre und Datenschutz-Grundverordnung

Mobile SDK für die Experience Cloud verfügen über mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) konforme APIs für Datenverantwortliche, die es Benutzern ermöglichen, lokal gespeicherte Identitäten abzurufen und Auswahlstatuskennzeichnungen für die Datenerfassung und -übertragung festzulegen.

WICHTIG

Nur die mobilen SDK der Version 4.16.0 und neuer sind mit der DSGVO konform.

Neue Version des Adobe Experience Platform Mobile SDK

Sind Sie auf der Suche nach Informationen und Dokumentation zu Mobile SDK für die Adobe Experience Platform? Klicken Sie hier, um unsere aktuelle Dokumentation abzurufen.

Seit September 2018 steht eine neue, bessere Version des SDK zur Verfügung. Diese neuen Adobe Experience Platform Mobile SDK können über Experience Platform Launch konfiguriert werden.

Übersicht

Wenn Adobe einem Unternehmen Software und Dienstleistungen anbietet, fungiert Adobe als Datenverarbeiter für alle personenbezogenen Daten, die sie im Rahmen der Bereitstellung dieser Dienste verarbeitet und speichert. Als Datenverarbeiter verarbeitet Adobe personenbezogene Daten gemäß den Vorgaben und Anweisungen Ihrer Firma (z. B. gemäß Ihrer Vereinbarung mit der Adobe).

Als Datenverantwortlicher können Sie SDK von Adobe Mobile Services nutzen, um DSGVO-konform Abruf- und Löschanforderungen über Ihre Apps zu verarbeiten.

Für die Adobe Mobile SDK-Abschnitte Ihrer Mobil-Apps können Sie folgende Einstellungen und Verfahren nutzen:

  • Nutzen Sie zum Abrufen von Daten aus SDK und für die Übermittlung der Daten an Ihre Server die Methode getAllIdentifiersAsync.

    Weitere Informationen finden Sie unter Gespeicherte IDs abrufen.

  • Möchten Sie die Statusauswahl festlegen und im Rahmen der DSGVO gestellte Löschanfragen verarbeiten, legen Sie folgenden Status fest:

    • privacyDefault
    • setPrivacyStatus

    Weitere Informationen finden Sie unter Auswahlstatus eines Benutzers festlegen.

Weitere Informationen

Auf dieser Seite