Identity-Dienst-Methoden für Adobe Experience Platform

Im Folgenden finden Sie die Methoden des Experience Cloud ID-Dienstes, die von der Android-Bibliothek bereitgestellt werden.

Das SDK unterstützt zurzeit mehrere Adobe Experience Cloud-Lösungen, einschließlich Analytics, Target, Audience Manager und Identity-Dienst für Adobe Experience Platform.

Methoden erhalten je nach Lösung unterschiedliche Präfixe, z. B. visitor bei Experience Cloud ID-Methoden. Weitere Informationen finden Sie unter Experience Cloud ID-Konfiguration.

  • public static String appendToURL(final String URL)

    Hängt die Adobe-Besucherdaten an eine URL-Zeichenfolge zur Verwendung mit der Adobe-JavaScript-Bibliothek an. Für diese Methode benötigen Sie SDK 4.12 oder höher. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfefunktion zum Anhängen der Besucher-ID.

    WICHTIG

    Diese Methode kann einen blockierenden Netzwerkaufruf verursachen. Rufen Sie diese Methode nicht in zeitkritischen Threads auf.

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static String appendToURL(final String URL) 
      

      Eine erforderliche URL-Zeichenfolge, an die die Besucherinformationen angehängt werden.

    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      String urlSample = "https://example.com";`
              String urlWithAdobeVisitorInfo = Visitor.appendToURL(urlSample);
      
              Intent(Intent.ACTION_VIEW);
              i.setData(Uri.parse(urlWithAdobeVisitorInfo));
              startActivity(i);
      
  • getMarketingCloudId

    Ruft die Experience Cloud ID vom Besucher-ID-Dienst ab.

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static String getMarketingCloudId(); 
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      String = Visitor.getMarketingCloudId();
      
      WICHTIG

      Diese Methode kann zu einem blockierenden Netzwerkaufruf führen und sollte NICHT über einen UI-Thread aufgerufen werden.

  • syncIdentifiers

    Mit der Experience Cloud ID können Sie zusätzliche Kunden-IDs festlegen, die jedem Besucher zugeordnet werden können. Die Besucher-API akzeptiert mehrere Kunden-IDs für denselben Besucher sowie eine Kundentypkennung, die den Umfang der einzelnen Kunden-IDs abgrenzt. Diese Methode entspricht setCustomerIDs in der JavaScript-Bibliothek.

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static void syncIdentifiers(Map<String, String> identifiers); 
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      Map<String,String> identifiers = new HashMap<String, String>();
      identifiers.put("idType", "idValue");
      Visitor.syncIdentifiers(identifiers);
      
  • syncIdentifier

    Synchronisiert den bereitgestellten ID-Typ und -Wert mit dem Besucher-ID-Dienst.

    Übergeben Sie authenticationState als einen der folgenden Werte:

    • VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_UNKNOWN

    • VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_AUTHENTICATED

    • VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_LOGGED_OUT

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static void syncIdentifier(final String identifierType, final String identifier, final VisitorID.VisitorIDAuthenticationState authenticationState);
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      Visitor.syncIdentifier("myIdType", "valueForUser", VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_LOGGED_OUT);
      
  • syncIdentifiers

    Synchronisiert die bereitgestellten IDs mit dem ID-Service.

    Übergeben Sie authenticationState als einen der folgenden Werte:

    • VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_UNKNOWN

    • VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_AUTHENTICATED

    • VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_LOGGED_OUT

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static void syncIdentifiers(final Map<String String> identifiers, final VisitorID.VisitorIDAuthenticationState authenticationState);
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      Map<String, String> identifiers = new HashMap<String, String>();
          identifiers.put("myIdType", "valueForUser"); Visitor.syncIdentifiers(identifiers,
      VisitorID.VisitorIDAuthenticationState.VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_AUTHENTICATED); 
      
  • getIdentifiers

    Ruft eine Liste schreibgeschützter ADBVisitorID-Objekte ab.

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static List<VisitorID> getIdentifiers(); 
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      List<VisitorID> myVisitorIDs = Visitor.getIdentifiers(); 
      
  • getUrlVariablesAsync

    Diese in Version 4.16.0 eingeführte Methode gibt eine entsprechend geformte Zeichenfolge zurück, die URL-Variablen des Besucher-ID-Dienst enthält. Weitere Informationen zur Verwendung dieser Methode finden Sie unter Identity-Dienst-Methoden für Adobe Experience Platform.

    • Hier finden Sie die Syntax für diese Methode:

      public static void getUrlVariablesAsync(final VisitorCallback callback);
      
    • Hier finden Sie ein Code-Beispiel für diese Methode:

      final String urlString = https://www.mydomain.com/index.php; 
      Visitor.getUrlVariablesAsync(new Visitor.VisitorCallback(){ 
        @Override 
        public void call(String urlVariables) { 
            final String urlStringWithVisitorData = String.format("%s?%s", urlString, urlVariables); 
            ...
        } 
      });
      

Öffentliche Methoden

public class VisitorID { 
    public final String idOrigin; 
    public final String idType; 
    public final String id; 
    public VisitorIDAuthenticationState authenticationState; 
 
    public enum VisitorIDAuthenticationState { 
         VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_UNKNOWN(0), 
         VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_AUTHENTICATED(1), 
         VISITOR_ID_AUTHENTICATION_STATE_LOGGED_OUT(2); 
    } 
}

Auf dieser Seite