Adobe Analytics Product String-Erweiterung für Adobe Experience Platform Launch

Die Variable products dient zur Verfolgung der Interaktionen von Besuchern mit Produkten auf einer Site. So kann zum Beispiel in der Variablen products verfolgt werden, wie oft ein Produkt angezeigt, in den Warenkorb gelegt, ausgecheckt und gekauft wird. Außerdem können Sie mit der Variablen auch die relative Effizienz von Merchandising-Kategorien auf Ihrer Site verfolgen.

Die Variable products sollte immer in Verbindung mit einem Erfolgsereignis festgelegt werden.

Die Adobe Analytics Product String Builder-Erweiterung legt die Variable products automatisch für Sie fest, indem sie Ihre Datenschicht durchläuft, alle erforderlichen produktbezogenen Daten erfasst und in der unten gezeigten richtigen Syntax formatiert. Sie müssen kein benutzerdefiniertes JavaScript mehr schreiben und verwalten, um diese komplexen Aktionen durchzuführen.

Syntax der Variable „products“

Category;Product;Quantity;Price;eventN=X|eventN2=X2;eVarN=merch_category|eVarN2=merch_category2

Die vollständige Dokumentation finden Sie unter Produkte.

Anweisungen zur Erweiterung

Aktionskonfiguration

Fügen Sie Ihrer Regel die Aktion „Adobe Analytics Product String - Set s.products“ hinzu.

Aktionskonfiguration

Festlegen der Standard-Produktdaten

Definieren Sie anschließend die Datenschicht-Variablen. Nachdem Sie die Aktion wie im vorherigen Schritt beschrieben konfiguriert haben, wird der folgende Bildschirm angezeigt:

Standardfelder

Geben Sie für jeden Datenpunkt, den Sie in die Produktzeichenfolge aufnehmen möchten, den Pfad zur entsprechenden Datenschichtvariablen ein.

Angenommen, Ihre Datenschicht ist wie folgt strukturiert:

digitalData = {
  "transaction": {
    "item": [{
      "productInfo": {
        "productName": "My Product"
      }
    }]
  }
};

Geben Sie den folgenden Pfad in das Feld „Variable for product ID/name“ ein, um die Variable productName zu erfassen:

digitalData.transaction.item.productInfo.productName
Hinweis

Wenn Sie ein Datenelement zum Ausfüllen des Felds verwenden, sollte es mithilfe des Datenelementtyps „Constant“ oder „Custom Code“ konfiguriert werden und den obigen Pfad als Zeichenfolgenliteral zurückgeben.

Preistyp

Der Parameter price in der Adobe Analytics-Produktzeichenfolge muss dem Gesamtpreis aller gekauften Artikel und nicht dem Stückpreis eines Produkts entsprechen. Wenn Sie das Feld „Preis“ in der Erweiterungsaktion aktivieren, müssen Sie angeben, ob Ihre Datenschicht den Gesamtpreis oder den Stückpreis anzeigt. Bei Verwendung des Stückpreises multipliziert die Adobe Analytics Product String-Erweiterung automatisch den Stückpreis mit der Menge, um den Gesamtpreis zu erhalten und die Produktzeichenfolge korrekt festzulegen.

Preistyp

Benutzerspezifische Ereignisse und Merchandising-eVars

Ereignisse und eVars

Wenn Sie bei Ihrer Implementierung benutzerdefinierte Ereignisse oder Merchandising-eVars verwenden, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf die entsprechende Add-Schaltfläche.
  2. Wählen Sie das Ereignis oder die eVar aus der Dropdown-Liste aus, das bzw. die Sie definieren müssen.
  3. Geben Sie den Pfad zur entsprechenden Datenschichtvariablen mit der oben beschriebenen Syntax ein.

Reihenfogle der Aktionen

Diese Aktion muss von der Aktion „Adobe Analytics - Set Variables“ begleitet werden, mit der die entsprechenden Erfolgsereignisse festgelegt werden, sowie von der Aktion „Adobe Analytics - Send Beacon“. Die richtige Reihenfolge der Aktionen wird nachfolgend dargestellt.

Standardfelder

Anforderungen

  • Eine objektbasierte Datenschicht mit Variablen für alle produktbezogenen Daten (wie Produkt-ID, Menge, Preis). Diese Erweiterung funktioniert nicht mit Array-basierten Datenschichten.
  • Die Adobe Analytics-Erweiterung muss installiert sein.

Auf dieser Seite