AEM Asset Insights-Erweiterung

Diese Erweiterung sollte zusammen mit AEM Asset Insights verwendet werden. Genauer gesagt ersetzt es den „pageTracker“-Prozess und den Einbettungscode. Wenn diese Erweiterung konfiguriert ist, sendet sie Metriken bezüglich Impressionen und Klicks auf Kreativelemente an Adobe Analytics. Danach werden diese in AEM Asset Insights-Berichte importiert. Die Asset-Metriken können dann entweder über AEM Asset Insights oder Adobe Analytics Project Workspaces in Berichten dargestellt werden.

Voraussetzungen für die Erweiterung

Analytics

Die AEM Asset-Berichte in Analytics enthalten drei AEM-Dimensionen:

  • Kreativelement-ID
  • Kreativelement-Quelle
  • Angeklicktes Kreativelement

Es gibt auch zwei Metriken:

  • Kreativelement-Impressionen
  • Kreativelement-Klicks.

Diese Berichte müssen mit Analytics Administrator aktiviert werden (klicken Sie auf Analytics > Admin > Report Suites > <report suite> > Edit Settings > AEM > AEM Assets Reporting), bevor sie unter Verwendung dieser Erweiterung befüllt werden können.

Die Adobe Analytics-Erweiterung für Adobe Experience Platform Launch muss in derselben Platform Launch-Web-Eigenschaft installiert werden.

Adobe Experience Manager (AEM)

  1. Aktivieren Sie AEM Asset Insights. Klicken Sie in AEM auf Tools > Assets und öffnen Sie dann das Insights Configuration-Bedienfeld.

  2. Deaktivieren Sie UUID-Tracking.

    WICHTIG

    Diese Erweiterung funktioniert nicht, wenn die AEM Asset-Konfigurationseinstellung Disable UUID Tracking aktiviert ist. Sie ist standardmäßig deaktiviert.

    UUID-Tracking deaktivieren

Konfigurieren von Adobe Experience Manager (AEM)

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie AEM mit Platform Launch konfigurieren, wie Sie Asset Insight in AEM aktivieren und wie Sie das UUID-Tracking für Assets aktivieren.

Integrieren von AEM mit Platform Launch

Die empfohlene Integration von Platform Launch mit Adobe Experience Manager erfolgt über Adobe I/O.

  1. Verbinden Sie AEM über Adobe I/O mit Platform Launch.

  2. Erstellen Sie eine Platform Launch Cloud Service-Konfiguration.

Aktivieren von Asset Insight in AEM

Anweisungen zum Aktivieren von Asset Insights finden Sie im Benutzerhandbuch zu Experience Manager 6.5 Assets.

Aktivieren von UUID-Tracking für Assets

Tracken Sie Kreativelemente in Analytics mithilfe der UUID des Kreativelements in AEM.

Um das Tracking mit der UUID des Kreativelements zu aktivieren, öffnen Sie die Komponentenrichtlinienkonsole der bearbeitbaren Vorlage und deaktivieren Sie die Eigenschaft „UUID-Tracking deaktivieren“. (Standardmäßig ist diese Eigenschaft für die OOTB-Bildkomponente aktiviert.)

Nachdem Sie die UUID aktiviert haben, sollte das Datenelement „data-asset-id“ mit der UUID des Kreativelements gefüllt werden. Analytics trackt mit dieser UUID den Klick oder die Impression des Kreativelements.

Verwendung der Erweiterung

Diese Erweiterung umfasst zwei Ereignisse und eine Aktion.

  • Kreativelement angeklickt: Ein Ereignis, das ausgelöst wird, wenn der Besucher auf ein AEM-Kreativelement klickt, das für das Tracking aktiviert ist und über ein Ziel (href-Attribut) verfügt.

  • Kreativelement angeklickt (kein Ziel): Ein Ereignis, das ausgelöst wird, wenn der Besucher auf ein AEM-Kreativelement klickt, das für das Tracking aktiviert ist und kein Ziel hat (kein href-Attribut).

  • AA-Variablen festlegen: Eine Aktion, mit der die für AEM Assets reservierten Analytics-Variablen (Kontextdatenvariablen a.assets.source, a.assets.idlist und a.asset.clickedid) je nach verwendetem Ereignis und Konfiguration des Ereignisses und der Aktion festgelegt werden. Diese Erweiterung verwendet keine Analytics-Ereignisse, -Props oder -eVars.

Kreativelement-Impressionen

Fügen Sie die Aktion „Set AA Variables“ einer neuen oder vorhandenen Platform Launch-Regel hinzu, die auf jeder Seite ausgelöst wird und eine Analytics-Bildanforderung sendet. Die Aktion „Set AA Variables“ muss vor der Aktion „Adobe Analytics - Send Beacon“ angezeigt werden. Bei Bedarf können weitere Aktionen hinzugefügt werden.

Wählen Sie auf der Konfigurationsseite [Set AA Variables] die Option [Viewed Assets] (Standard). Dadurch wird nur das Impressionsereignis für Kreativelemente ausgewählt, die vom Besucher tatsächlich gesehen werden.

Hinweis

Obwohl dies nicht empfohlen wird, unterstützt die Aktion „Set AA Variables“ auch die Option „loaded“, mit der Kreativelement-Impressionen für jedes Kreativelement auf der Seite gesendet werden, unabhängig davon, ob der Besucher sie gesehen hat oder nicht.

Impressionen

Kreativelement-Klicks

Konfigurieren Sie eine zweite Regel mithilfe des Ereignisses „Asset Clicked“ und der Aktion „Set AA Variables“. Das Ereignis „Asset Clicked“ sollte so konfiguriert werden, dass „Asset Clicked image request“ mit „On PageLoad“ (Standard) festgelegt ist. Diese Regel erfordert keine Adobe Analytics-Aktionen (wie „Send Beacon“), da die Kreativelement-ID in sessionStorage gespeichert und von der nachfolgenden Impressionsregel gesendet wird.

Das Ereignis „Asset Clicked“ unterstützt auch die Einstellung „Asset Clicked image request“ von „On Click“. Dadurch wird die Klickmetrik sofort an Analytics gesendet. Zusätzlich ist die Analytics-Aktion „Send Beacon“ erforderlich.

Kreativelement-Klicks beim Laden der Seite

Konfigurieren Sie eine dritte Regel, die ausgelöst wird, wenn sich Kreativelemente auf den Seiten befinden, die kein Ziel haben (kein href-Attribut). Die neue Regel muss zumindest das Ereignis „Asset Clicked (No Destination)“ sowie die Aktionen „Set AA Variables“ und „Adobe Analytics - Send Beacon“ verwenden. Zusätzliche Bedingungen und Aktionen können nach Bedarf hinzugefügt werden.

Kreativelement-Klicks ohne Ziel

Tipps zu Erweiterungstests

Konfigurieren Sie wie oben beschrieben drei Regeln:

  • Kreativelement-Impressionen
  • Kreativelement-Klicks
  • Kreativelement-Klicks ohne Ziel

Impressionen

  1. Navigieren Sie zu einer Seite, die AEM-Kreativelemente enthält.

  2. Wenn im Browser keine Kreativelemente sichtbar sind, blättern Sie, bis Sie mindestens ein Kreativelement sehen. Klicken Sie dann auf dieses Kreativelement oder navigieren Sie einfach zu einer anderen Seite.

  3. Sehen Sie sich die Analytics-Bildanforderung an.

    Wenn a.assets.idlist die Kreativelement-IDs enthält, die auf der vorherigen Seite sichtbar waren, funktioniert die Regel ordnungsgemäß.

    Wenn a.assets.idlist nicht in der Bildanforderung enthalten ist, hat dies wahrscheinlich eine von zwei Ursachen:

    • Im Anzeigebereich des Browsers gab es nie ein Kreativelement.

    • Auf der Seite wurden keine Kreativelemente konfiguriert, für die Asset Insights in AEM aktiviert war.

Klicks

  1. Navigieren Sie zu einer Seite, die AEM-Kreativelemente enthält.

  2. Klicken Sie auf eines der Kreativelemente.

Bei der resultierenden Analytics-Bildanforderung (auf der nächsten Seite) funktioniert die Regel ordnungsgemäß, wenn in a.assets.idlist die Kreativelement-IDs auf der Zielseite vorhanden sind und a.assets.clickedid die Kreativelement-ID des Kreativelements enthält, auf das auf der Ausgangsseite geklickt wurde.

Wenn a.assets.clickedid nicht in der Bildanforderung enthalten ist, liegt der Grund meist darin, dass für das angeklickte Kreativelement Asset Insights in AEM nicht aktiviert war.

Klicks ohne Ziel

  1. Navigieren Sie zu einer Seite, die mindestens ein AEM-Kreativelement ohne Ziel enthält (kein href-Attribut).

  2. Klicken Sie auf dieses Kreativelement.

In der resultierenden Analytics-Bildanforderung funktioniert die Regel ordnungsgemäß, wenn die Kreativelement-ID in a.assets.clickedid vorhanden ist.

Wenn a.assets.clickedid nicht in der Bildanforderung enthalten ist, liegt der Grund meist darin, dass für das angeklickte Kreativelement Asset Insights in AEM nicht aktiviert war.

Auf dieser Seite