URL-Konfiguration

Beim Konfigurieren einer benutzerdefinierten Aktion müssen Sie die folgenden URL-Konfigurationsparameter definieren:

  1. Geben Sie im Feld URL die URL des externen Services an:

    • Wenn die URL statisch ist, geben Sie die URL in dieses Feld ein.

    • Wenn die URL einen dynamischen Pfad enthält, geben Sie nur den statischen Teil der URL ein, d. h. das Schema, den Host, den Port und optional einen statischen Teil des Pfads.

      Beispiel: https://xxx.yyy.com/somethingstatic/

      Sie geben den dynamischen Pfad der URL später an, wenn Sie die benutzerdefinierte Aktion zu einer Journey hinzufügen. Weitere Informationen.

    HINWEIS

    Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir dringend, das HTTPS-Schema für die URL zu verwenden. Die Verwendung nicht öffentlicher Adobe-Adressen und die Verwendung von IP-Adressen sind nicht zulässig.

    Bei der Definition einer benutzerdefinierten Aktion sind nur die Standard-Ports zulässig: 80 für http und 443 für https.

  2. Wählen Sie die Aufrufmethode aus: Sie kann entweder POST oder PUT sein.

  3. Definieren Sie im Abschnitt Header die HTTP-Header der Anfragenachricht, die an den externen Service gesendet werden soll:

    1. Um ein Header-Feld hinzuzufügen, klicken Sie auf Feld für Kopfzeile hinzufügen.

    2. Geben Sie den Schlüssel des Header-Felds ein.

    3. Um einen dynamischen Wert für das Schlüssel-Wert-Paar festzulegen, wählen Sie Variabel aus. Wählen Sie andernfalls Konstant aus.

      Beispielsweise können Sie für einen Zeitstempel einen dynamischen Wert festlegen.

    4. Wenn Sie Konstant ausgewählt haben, geben Sie den konstanten Wert ein.

      Wenn Sie Variabel ausgewählt haben, geben Sie diese Variable an, wenn Sie die benutzerdefinierte Aktion zu einer Journey hinzufügen. Weitere Informationen.

    5. Um ein Header-Feld zu löschen, zeigen Sie auf das Header-Feld und klicken Sie auf das Symbol Löschen.
      Die Header-Felder Content-Typ und Charset werden standardmäßig festgelegt. Sie können diese Felder nicht ändern oder löschen.

    Nachdem Sie die benutzerdefinierte Aktion zu einer Journey hinzugefügt haben, können Sie ihr weiterhin Header-Felder hinzufügen, wenn sich die Journey im Entwurfsstatus befindet. Wenn Sie nicht möchten, dass die Journey von Konfigurationsänderungen betroffen ist, duplizieren Sie die benutzerdefinierte Aktion und fügen Sie die Header-Felder zur neuen benutzerdefinierten Aktion hinzu.

    HINWEIS

    Header werden gemäß den folgenden Parsing-Regeln validiert. Weitere Informationen.

Auf dieser Seite