Testen und Überprüfen des Experience Cloud Identity-Diensts

Diese Anweisungen, Tools und Verfahren unterstützen Sie bei der Ermittlung, ob der ID-Dienst ordnungsgemäß funktioniert. Diese Tests gelten für den ID-Dienst im Allgemeinen sowie für andere ID-Dienst- und Experience Cloud-Lösungskombinationen.

Voraussetzungen

Wichtige Informationen, die Sie vor Testen und Verifizieren des ID-Diensts kennen sollten.

Browserumgebungen

Löschen Sie beim Testen in einer normalen Browsersitzung vor jedem Test Ihren Browsercache.

Alternativ können Sie den ID-Dienst in einer anonymen oder Inkognito-Browsersitzung testen. In einer anonymen Sitzung müssen Sie Ihre Browser-Cookies oder den Cache nicht vor jedem Test löschen.

Tools

Der Adobe-Debugger und der Charles-HTTP-Proxy können Ihnen dabei helfen festzustellen, ob der ID-Dienst für Analytics richtig konfiguriert wurde. Die Informationen in diesem Abschnitt basieren auf den durch den Adobe-Debugger und Charles zurückgegebenen Ergebnissen. Sie können jedoch frei entscheiden, welches Tool oder welcher Debugger für Sie optimal ist.

Testen mit dem Adobe-Debugger

Ihre Dienstintegration ist richtig konfiguriert, wenn in der Adobe-Debugger-Antwort eine Experience Cloud ID (MID) angezeigt wird. Siehe Cookies und der Experience Cloud Identity-Dienst mit weiteren Informationen zur MID.

So überprüfen Sie den Status des ID-Diensts mit dem Adobe-Debugger:

  1. Löschen Sie Ihre Browser-Cookies oder öffnen Sie eine anonyme Browser-Sitzung.
  2. Laden Sie Ihre Testseite, die den ID-Dienst-Code enthält.
  3. Öffnen Sie den Adobe-Debugger.
  4. Suchen Sie in den Ergebnissen nach einer MID.

Grundlegendes zu den Adobe-Debugger-Ergebnissen

Die MID wird in einem Schlüssel-Wert-Paar gespeichert, das die folgende Syntax verwendet: MID= *Experience Cloud ID*. Der Debugger zeigt diese Informationen wie unten gezeigt an.

Erfolg

Der ID-Dienst wurde ordnungsgemäß implementiert, wenn Sie eine Antwort sehen, die ungefähr so aussieht:

mid=20265673158980419722735089753036633573

Wenn Sie ein Analytics-Kunde sind, wird zusätzlich zur MID eine Analytics ID (AID) angezeigt. Dies geschieht:

  • bei einigen Ihrer aktuellen/langjährigen Sitebesucher,
  • Wenn Sie haben eine Übergangsphase aktiviert haben.

Fehlgeschlagen

Wenden Sie sich an die Kundenunterstützung, wenn der Debugger:

  • keine MID zurückgibt,
  • eine Fehlermeldung zurückgibt, die angibt, dass Ihre Partner-ID nicht bereitgestellt wurde.

Testen mit dem Charles-HTTP-Proxy

So überprüfen Sie den Status des ID-Diensts mit Charles:

  1. Löschen Sie Ihre Browser-Cookies oder öffnen Sie eine anonyme Browser-Sitzung.
  2. Starten Sie Charles.
  3. Laden Sie Ihre Testseite, die den ID-Dienst-Code enthält.
  4. Suchen Sie nach den unten beschriebenen Anforderungs- und Antwortaufrufen und -daten.

Grundlegendes zu den Charles-Ergebnissen

Lesen Sie diesen Abschnitt, um Informationen dahingehend zu erhalten, wo und wonach Sie suchen müssen, wenn Sie Charles zum Überwachen von HTTP-Aufrufen verwenden.

Erfolgreiche ID-Dienstanforderungen in Charles

Ihr ID-Dienst-Code funktioniert ordnungsgemäß, wenn die Funktion Visitor.getInstance einen JavaScript-Aufruf zu dpm.demdex.net startet. Eine erfolgreiche Anforderung enthält Ihre Organisations-ID. Die Organisations-ID wird als Schlüssel-Wert-Paar weitergegeben, das folgende Syntax verwendet: d_orgid= *d_orgid*. Die dpm.demdex.net- und JavaScript-Aufrufe finden Sie auf der Registerkarte Struktur. Die Organisations-ID finden Sie auf der Registerkarte „Anforderung“.

Erfolgreiche ID-Dienstantworten in Charles

Ihr Konto wurde ordnungsgemäß für den ID-Dienst bereitgestellt, wenn die Antwort von den Datenerfassungsservern (Data Collection Servers, DCS) eine MID zurückgibt. Die MID wird als ein Schlüssel-Wert-Paar zurückgegeben, das die folgende Syntax verwendet: d_mid: *visitor Experience Cloud ID*. Auf der Registerkarte „Antwort“ findet sich die MID, wie im Folgenden gezeigt.

Fehlerhafte ID-Dienstantworten in Charles

Ihr Konto wurde nicht richtig bereitgestellt, wenn die MID in der DCS-Antwort fehlt. Bei einer fehlerhaften Antwort werden auf der Registerkarte Antwort ein Fehler-Code und eine Fehlermeldung zurückgegeben, wie im Folgenden gezeigt. Wenden Sie sich an die Kundenunterstützung, wenn diese Fehlermeldung in der DCS-Antwort angezeigt wird.

Weitere Informationen zu Fehler-Codes finden Sie unter DCS-Fehler-Codes, Meldungen und Beispiele.

Auf dieser Seite