Freie turbine-Variable

HINWEIS

Adobe Experience Platform Launch wurde als eine Suite von Datenerfassungstechnologien in Adobe Experience Platform umbenannt. Infolgedessen wurden in der gesamten Produktdokumentation mehrere terminologische Änderungen eingeführt. Eine konsolidierte Übersicht der terminologischen Änderungen finden Sie im folgenden Dokument.

Das turbine-Objekt ist eine „freie Variable“ im Gültigkeitsbereich der Bibliotheksmodule Ihrer Erweiterung. Es stellt Informationen und Dienstprogramme bereit, die für die Tag-Laufzeit von Adobe Experience Platform spezifisch sind, und ist ohne Verwendung von require() für Bibliotheksmodule immer verfügbar.

buildInfo

console.log(turbine.buildInfo.turbineBuildDate);

turbine.buildInfo ist ein Objekt, das Build-Informationen zur aktuellen Tag-Laufzeitbibliothek enthält.

{
    turbineVersion: "14.0.0",
    turbineBuildDate: "2016-07-01T18:10:34Z",
    buildDate: "2016-03-30T16:27:10Z"
}
Eigenschaft Beschreibung
turbineVersion Die in der aktuellen Bibliothek verwendete Turbine-Version.
turbineBuildDate Das ISO-8601-Datum, an dem die im aktuellen Container verwendete Turbine-Version erstellt wurde.
buildDate Das ISO-8601-Datum, an dem die aktuelle Bibliothek erstellt wurde.

environment

console.log(turbine.environment.stage);

turbine.environment ist ein Objekt, das Informationen über die Umgebung enthält, in der die Bibliothek bereitgestellt wird.

{
    id: "ENbe322acb4fc64dfdb603254ffe98b5d3",
    stage: "development"
}
Eigenschaft Beschreibung
id Die ID der Umgebung.
stage Die Umgebung, für die diese Bibliothek erstellt wurde. Zu den möglichen Werten gehören development, staging und production.

debugEnabled

Ein boolescher Wert, der angibt, ob das Tag-Debugging derzeit aktiviert ist.

Wenn Sie einfach Meldungen protokollieren möchten, ist es unwahrscheinlich, dass Sie dies verwenden müssen. Stattdessen sollten Sie Meldungen immer mit turbine.logger protokollieren, um sicherzustellen, dass Ihre Meldungen nur auf der Konsole ausgegeben werden, wenn Tag-Debugging aktiviert ist.

getDataElementValue

console.log(turbine.getDataElementValue(dataElementName));

Gibt den Wert eines Datenelements zurück.

getExtensionSettings

var extensionSettings = turbine.getExtensionSettings();

Gibt das Einstellungsobjekt zurück, das zuletzt in der Ansicht für die Erweiterungskonfiguration gespeichert wurde.

Beachten Sie, dass die Werte in den zurückgegebenen Einstellungsobjekten möglicherweise von Datenelementen stammen. Deshalb kann der Aufruf von getExtensionSettings() zu unterschiedlichen Zeitpunkten zu unterschiedlichen Ergebnissen führen, wenn sich die Werte der Datenelemente geändert haben. Um die aktuellsten Werte zu erhalten, warten Sie mit dem Aufruf von getExtensionSettings() so lange wie möglich.

getHostedLibFileUrl

var loadScript = require('@adobe/reactor-load-script');
loadScript(turbine.getHostedLibFileUrl('AppMeasurement.js')).then(function() {
  // Do something ...
})

Die Eigenschaft hostedLibFiles kann im Erweiterungsmanifest definiert werden, um verschiedene Dateien zusammen mit der Tag-Laufzeitbibliothek zu hosten. Dieses Modul gibt die URL zurück, unter der die angegebene Bibliotheksdatei gehostet wird.

getSharedModule

var mcidInstance = turbine.getSharedModule('adobe-mcid', 'mcid-instance');

Ruft ein Modul ab, das von einer anderen Erweiterung freigegeben wurde. Wenn kein passendes Modul gefunden wird, wird undefined zurückgegeben. Weitere Informationen zu freigegebenen Modulen finden Sie unter Implementieren freigegebener Module.

logger

turbine.logger.error('Error!');

Das Protokollierungsdienstprogramm wird verwendet, um Meldungen auf der Konsole zu protokollieren. Meldungen werden nur dann auf der Konsole angezeigt, wenn der Benutzer den Debugging-Modus aktiviert hat. Die empfohlene Methode zum Aktivieren des Debuggens besteht in der Verwendung des Adobe Experience Cloud-Debuggers. Alternativ kann der Benutzer den Befehl _satellite.setDebug(true) in der Browser-Entwicklungskonsole ausführen. Die logger-Funktion verfügt über die folgenden Methoden:

  • logger.log(message: string): Protokolliert eine Meldung auf der Browser-Konsole.
  • logger.info(message: string): Protokolliert eine Informationsmeldung auf der Konsole.
  • logger.warn(message: string): Protokolliert eine Warnmeldung auf der Konsole.
  • logger.error(message: string): Protokolliert eine Fehlermeldung auf der Konsole.
  • logger.debug(message: string): Protokolliert eine Debug-Meldung auf der Konsole. (Nur sichtbar, wenn der Protokollierungsmodus verbose in der Browser-Konsole aktiviert ist.)
  • logger.deprecation(message: string): Protokolliert eine Warnmeldung auf der Konsole, unabhängig davon, ob der Benutzer Tag-Debugging aktiviert hat.

onDebugChanged

Wenn eine Callback-Funktion an turbine.onDebugChanged übergeben wird, ruft Tags diesen Rückruf auf, sobald der Debugging-Modus aktiviert bzw. deaktiviert wird. Tags übergibt der Callback-Funktion einen booleschen Wert. Bei aktiviertem Debugging lautet dieser Wert „true“ und bei deaktiviertem Debugging „false“.

Wenn Sie einfach Meldungen protokollieren möchten, ist es unwahrscheinlich, dass Sie dies verwenden müssen. Stattdessen sollten Sie Meldungen immer mit turbine.logger protokollieren. Tags stellt dann sicher, dass die Meldungen nur dann auf der Konsole ausgegeben werden, wenn der Tag-Debugging-Modus aktiviert ist.

propertySettings

console.log(turbine.propertySettings.domains);

Ein Objekt, das die folgenden Einstellungen enthält, die vom Benutzer für die Eigenschaft der aktuellen Tag-Laufzeitbibliothek definiert werden:

  • propertySettings.domains: Array<String>

    Ein Array von Domains, die von der Eigenschaft abgedeckt werden.

  • propertySettings.undefinedVarsReturnEmpty: boolean

    Entwickler von Erweiterungen sollten sich nicht mit dieser Einstellung befassen.

Auf dieser Seite