Adobe Experience Platform – Versionshinweise

Veröffentlichungsdatum: 25. Mai 2022

Neue Funktionen in Adobe Experience Platform:

Aktualisierungen vorhandener Funktionen in Adobe Experience Platform:

Attributbasierte Zugriffssteuerung

WICHTIG

Die attributbasierte Zugriffssteuerung ist derzeit nur in einer eingeschränkten Version für US-Kunden im Gesundheitswesen verfügbar. Diese Funktion steht allen Kunden von Real-time Customer Data Platform nach der vollständigen Veröffentlichung zur Verfügung.

Die attributbasierte Zugriffssteuerung ist eine Funktion von Adobe Experience Platform, mit der Administrierende den Zugriff auf bestimmte Objekte und/oder Funktionen anhand von Attributen steuern können. Attribute können Metadaten sein, die einem Objekt hinzugefügt werden, z. B. eine Bezeichnung, die einem Schemafeld oder Segment hinzugefügt wird. Administrierende definieren Zugriffsrichtlinien, die Attribute zur Verwaltung von Benutzerzugriffsberechtigungen enthalten.

Mithilfe der attributbasierten Zugriffssteuerung können Administrierende Ihres Unternehmens den Zugriff der Benutzer*innen auf sowohl sensible persönliche Daten als auch personenbezogene Daten (PII) für alle Platform-Workflows und -Ressourcen steuern. Administrierende können Benutzerrollen definieren, die nur Zugriff auf bestimmte Felder und Daten haben, die diesen Feldern entsprechen.

Funktion Beschreibung
Attributbasierte Zugriffssteuerung Mit der attributbasierten Zugriffssteuerung können Sie Experience-Datenmodell (XDM)-Schemafelder mit Bezeichnungen versehen, die Organisations- oder Datennutzungsbereiche definieren. Parallel dazu können Administrierende die Benutzeroberfläche zur Verwaltung von Benutzerinnen und Rollen verwenden, um Zugriffsrichtlinien zu definieren, die XDM-Schemafelder abdecken, und den Zugriff, der Benutzerinnen oder Benutzergruppen (interne, externe oder Drittanbieter-Benutzer*innen) gewährt wird, besser verwalten. Darüber hinaus ermöglicht die attributbasierte Zugriffskontrolle Administrierenden die Verwaltung des Zugriffs auf bestimmte Segmente. Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht über die attributbasierte Zugriffssteuerung.
Berechtigungen Berechtigungen sind der Bereich von Experience Cloud, in dem Administrierende Benutzerrollen und Zugriffsrichtlinien definieren können, um Zugriffsberechtigungen für Funktionen und Objekte in einem Produktprogramm zu verwalten. Über Berechtigungen können Sie Rollen erstellen und verwalten sowie die gewünschten Ressourcenberechtigungen für diese Rollen zuweisen. Mit Berechtigungen können Sie auch die Bezeichnungen, Sandboxes und Benutzer*innen verwalten, die einer bestimmten Rolle zugeordnet sind. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zur Benutzeroberfläche für Berechtigungen.

Weitere Informationen zur attributbasierten Zugriffssteuerung finden Sie unter Attributbasierte Zugriffssteuerung – Übersicht.

Datenhygiene

Experience Platform bietet eine Reihe von Funktionen zur Datenhygiene, mit denen Sie Ihre gespeicherten Daten durch programmatische Löschungen der Datensätze von Privatkund*innen verwalten können. Mithilfe des Arbeitsbereichs Datenhygiene in der Benutzeroberfläche oder durch Aufrufe der Datenhygiene-API können Sie Ihre Datenspeicher verwalten, um sicherzustellen, dass Informationen wie erwartet verwendet werden, aktualisiert werden, wenn falsche Daten korrigiert werden müssen, und gelöscht werden, wenn die organisatorischen Richtlinien dies als notwendig erachten.

WICHTIG

Die Datenhygiene-Funktionen sind derzeit nur für Organisationen verfügbar, die das Add-on Adobe Shield for Healthcare erworben haben.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Time to Live (TTL) für Datensätze Planen von TTLs für Platform-Datensätze.

Weitere Informationen zu Audit-Protokollen in Platform finden Sie in der Übersicht zur Datenhygiene.

Warnhinweise

Mit Experience Platform können Sie ereignisbasierte Warnhinweise zu Adobe Experience Platform-Aktivitäten abonnieren. Sie können unterschiedliche Warnhinweisregeln über die Registerkarte Warnhinweise in der Platform-Benutzeroberfläche abonnieren. Zusätzlich können Sie auswählen, ob Warnhinweise in der Benutzeroberfläche oder über E-Mail-Benachrichtigungen angezeigt werden sollen.

Aktualisierte Funktionen

Funktion Warnhinweisregel Beschreibung
Neue Warnregel Überspringrate überschreitet Schwellenwert Jetzt können Sie den Warnhinweis verwenden, um Benachrichtigungen zu erhalten, wenn der Datenfluss Ihrer Quellen die Identitätsschwellen überschreitet. Die aktualisierte Liste der Warnhinweistypen finden Sie in der Übersicht zu Warnhinweisregeln.

Weitere Informationen zu Warnhinweisen finden Sie in der Observability Insights Übersicht.

Auditprotokolle

Mit Experience Platform können Sie die Benutzeraktivität in Verbindung mit verschiedenen Services und Funktionen überprüfen. Die Auditprotokolle enthalten Informationen darüber, wer wann was getan hat.

Aktualisierte Funktionen

Funktion Name Beschreibung
Ressourcen hinzugefügt
  • Zugriffssteuerungsrichtlinie
  • Rolle
  • Auditprotokolle
  • Arbeitsauftrag
  • Identity-Namespace
  • Identitätsdiagramm
  • Abfrage
  • Datensatz
  • Quelldatenfluss
Die Administratorprotokoll-Ressourcen werden automatisch aufgezeichnet, wenn die Aktivität stattfindet. Wenn die Funktion aktiviert ist, müssen Sie die Protokollerfassung nicht manuell aktivieren.

Weiterführende Informationen zu Auditprotokollen in Platform finden Sie im Abschnitt Übersicht über Auditprotokolle.

Dashboards

Adobe Experience Platform bietet mehrere Dashboards, in denen Sie wichtige Informationen zu den Daten Ihres Unternehmens sehen, basierend auf täglichen Schnappschüssen der Daten.

Profile-Dashboards

Im Dashboard „Profile“ wird ein Schnappschuss der Attributdaten (Datensatzdaten) dargestellt, die sich in Ihrem Unternehmen im Profilspeicher in Experience Platform befinden.

Aktualisierte Funktionen

Funktion Beschreibung
Zielgruppenüberschneidung durch Zusammenführungsrichtlinien-Widget Dieses Widget stellt die visuelle Überschneidung von Segmentdefinitionen dar und ermöglicht es Ihnen, die Segmentierungsstrategie zu optimieren, indem Sie die Ähnlichkeiten zwischen Ihren Segmentdefinitionen untersuchen.
Änderung der Profilanzahl durch Identitäts-Widget Dieses Widget hilft Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Zielaktivierung, indem es das Wachstumsmuster der Profile darstellt, die nach der entsprechenden Identität gefiltert wurden.

Weitere Informationen zu Profilen finden Sie in der Dokumentation zum Dashboard „Profile“.

Ziele-Dashboards

Im Dashboard „Ziele“ finden Sie einen Schnappschuss der Ziele, die Ihr Unternehmen in Experience Platform aktiviert hat.

Funktion Beschreibung
Aktivierte Zielgruppen durch Ziel-Widget Dieses Widget hilft Ihnen, auf einen Blick den Wert Ihrer Ziele anhand der Anzahl der aktivierten Zielgruppen zu erkennen. Außerdem erhalten Sie einfachen Zugriff auf detailliertere Informationen zu den Segmenten, die dem Ziel zugeordnet wurden.

Weitere Informationen zu Zielen finden Sie in der Dokumentation zum Ziele-Dashboard.

Segmente-Dashboards

Das Dashboard „Segmente“ bietet eine Benutzeroberfläche, in der wichtige, bei einem täglichen Schnappschuss erfasste Informationen zu Ihren Segmenten angezeigt werden.

Aktualisierte Funktionen

Funktion Beschreibung
Zielgruppen-Überlappungs-Widget Mit diesem Widget können Sie Ihre Segmentierungsstrategie optimieren, indem Sie die Ähnlichkeiten in den Ergebnissen Ihrer Segmentdefinitionen visualisieren.

Weitere Informationen zu Segmenten finden Sie in der Dokumentation zum Segmente-Dashboard.

Data Governance

Adobe Experience Platform Data Governance besteht aus einer Reihe von Strategien und Technologien zur Verwaltung von Kundendaten sowie zur Gewährleistung der Einhaltung von Vorschriften, Beschränkungen und Datennutzungsrichtlinien. Die Funktion spielt in Experience Platform auf verschiedenen Ebenen eine wichtige Rolle, wie z. B. bei Katalogisierung, Bestimmung der Datenherkunft, Datennutzungsbezeichnung, Datenzugriffsrichtlinien und Zugriffssteuerung für Daten bei Marketing-Aktionen.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Durchsetzung von Einwilligungsrichtlinien (begrenzte Verfügbarkeit) Wenn Ihr Unternehmen das Zusatzangebot Adobe Shield for Healthcare erworben hat, können Sie jetzt Einverständnisrichtlinien erstellen, die automatisch Kundenzustimmung und Voreinstellungen bei der Segmentbeteiligung durchsetzen.

Weitere Informationen zu dem Service finden Sie in der Übersicht zu Data Governance.

Data Prep

Data Prep ermöglicht es Dateningenieuren, Daten mit dem Experience-Datenmodell (XDM) zu mappen sowie sie umzuformen und zu validieren.

Aktualisierte Funktionen

Funktion Beschreibung
Attributbasierte Zugriffssteuerung in Data Prep Sie können von nun an nur Attribute zuordnen, auf die Sie Zugriff haben. Attribute, auf die Sie keinen Zugriff haben, können nicht in Passthrough-Zuordnungen und berechneten Feldern verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Attributbasierte Zugriffssteuerung in Data Prep. Hinweis: Die attributbasierte Zugriffssteuerung ist derzeit nur in einer eingeschränkten Version für US-Kund*innen im Gesundheitswesen verfügbar. Diese Funktion steht allen Kunden von Real-time Customer Data Platform nach der vollständigen Veröffentlichung zur Verfügung.
Lokalisierte Datenfehler Mit Data Prep werden nun alle Umwandlungsfehler auf Attributebene lokalisiert (zuvor auf Zeilenebene). In Datenflüssen werden jetzt Teile von Zeilen aufgenommen, die mit Spalten gefüllt sind, die keine Transformationsfehler aufweisen, anstatt die gesamten Zeilen zu ignorieren.
Streamen von Upsert-Vorgängen nach Profile Service Streamen Sie Upsert-Vorgänge mit Data Prep, um Aktualisierungen von Teilzeilen mithilfe der Quelle Amazon Kinesis, Azure Event Hubs oder HTTP API an Profile Service zu senden. Weitere Informationen dazu finden Sie im Handbuch zum Streamen von Upserts.

Weitere Informationen zu Data Prep finden Sie in der Data Prep Übersicht.

Destinations

Destinations sind vorkonfigurierte Integrationen mit Zielplattformen, die eine nahtlose Aktivierung von Daten aus Adobe Experience Platform ermöglichen. Mit Zielen können Sie Ihre bekannten und unbekannten Daten für kanalübergreifende Marketing-Kampagnen, E-Mail-Kampagnen, zielgruppengerechte Werbung und viele andere Anwendungsfälle aktivieren.

Neue oder aktualisierte Funktionen

Funktion Beschreibung
Exportieren der neuesten Profilqualifikationen nach täglicher Segmentbewertung Sie können jetzt einen Zeitplan für einen vollständigen einmalig oder täglich durchgeführten Dateiexport mit den neuesten Profilqualifikationen festlegen, nachdem die tägliche Segmentbewertung abgeschlossen ist.
Optionale Datenstrom-ID für Adobe Target-Ziele Um die Adobe Target-Personalisierung für Benutzer zu aktivieren, die das Experience Platform Web SDK nicht implementieren können, ist die Auswahl der Datenstrom-ID jetzt bei der Konfiguration von Adobe Target-Zielen optional. Wenn Sie keinen Datenstrom verwenden, unterstützen Segmente, die von Experience Platform nach Target exportiert werden, nur die Personalisierung der nächsten Sitzung, wenn die Edge-Segmentierung deaktiviert ist, sowie alle Anwendungsfälle, die die Edge-Segmentierung benötigen.

Experience-Datenmodell (XDM)

XDM ist eine Open-Source-Spezifikation, die allgemeine Strukturen und Definitionen (Schemas) für Daten bereitstellt, die in Adobe Experience Platform importiert werden. Durch die Einhaltung von XDM-Standards können alle Kundenerlebnisdaten in eine gemeinsame Darstellung integriert werden, die Erkenntnisse schneller und besser integriert liefert. Sie können wertvolle Einblicke aus Kundenaktionen gewinnen, Zielgruppen durch Segmente definieren und Kundenattribute für Personalisierungszwecke verwenden.

Neue XDM-Komponenten

Typ der Komponente Name Beschreibung
Feldergruppe Change set Erfasst Änderungen auf Zeilenebene, die von Datensätzen stammen oder für Datensätze gedacht sind. Diese Feldergruppe kann von jeder beliebigen Klasse verwendet werden.
Feldergruppe Reference keys Erfasst Referenzschlüssel für ExperienceEvent-Schemas, mit denen Sie Beziehungen zu Schemas aufbauen können, die auf anderen Klassen basieren.

Aktualisierte XDM-Komponenten

Typ der Komponente Name Beschreibung der Aktualisierung
Verhalten Time-series Schema eventType wurde aktualisiert und beinhaltet jetzt mehrere neue Ereignistypen im Zusammenhang mit Medien und einen Anwendungsfall mit einem eingehenden Web-Kanal für Adobe Journey Optimizer.
Globales Schema Ziel Enum-Werte wurden aus xdm:destinationCategory entfernt.
Feldergruppe Record Status Der Feldergruppenstatus wurde von experimental auf stable aktualisiert.
Feldergruppe (Mehrere) Mehrere B2B-Feldergruppen wurden aktualisiert, sodass statt bestimmten ID-Feldern Schlüsselfelder verwendet werden, die den Datentyp B2B-Quelle nutzen. Die früheren ID-Felder werden in der zukünftigen Aktualisierung nicht mehr unterstützt. Eine vollständige Liste der Änderungen an den Feldergruppen erhalten Sie über die folgende Pull-Anfrage.
Datentyp Browser-Details Das neue Feld xdm:userAgentClientHints wurde hinzugefügt, das kontextbezogene Informationen über den Benutzeragenten erfasst, der mit dem Browser interagiert.
Datentyp Media information Das Feld xdm:playhead wurde hinzugefügt, um die Abspielzeit eines Medieninhalts zu erfassen. Mustervalidierung für xdm:videoSegment wurde korrigiert.
Datentyp Rating iptc4xmpExt:RatingSourceLink ist kein erforderliches Feld mehr.

Weitere Informationen zu XDM in Platform finden Sie in der Übersicht zum XDM-System.

Query Service

Query Service ermöglicht Ihnen die Verwendung von Standard-SQL zur Abfrage von Daten in Adobe Experience Platform data lake. Sie können beliebige Datensätze aus dem data lake verbinden und die Abfrageergebnisse als neuen Datensatz für die Verwendung in Berichten, im Data Science Workspace oder für die Aufnahme in das Echtzeit-Kundenprofil verwenden.

Aktualisierte Funktionen

Funktion Beschreibung
Integration des Administratorprotokolls in Query Service Durch die Integration des Administratorprotokolls in Query Service werden Datensätze zu abfragebezogenen Benutzeraktionen bereitgestellt, die zur Fehlerbehebung oder zur Einhaltung von Unternehmensrichtlinien zur Datenverwaltung und Regulierungsanforderungen verwendet werden können. Vollständige Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation zur Administratorprotokoll-Integration.
SQL-Konstrukt ALTER TABLE Verwenden Sie SQL, um primäre Identitäten in einem Ad-hoc-Datensatz festzulegen. Mit Query Service können Sie Datensatzspalten direkt über SQL mit dem Befehl ALTER TABLE entweder als primäre oder sekundäre Identitäten kennzeichnen.

Weitere Informationen zu den Funktionen von Query Service finden Sie in der Übersicht zu Query Service.

Real-time Customer Data Platform-Verbindungen

Real-time Customer Data Platform Connections bietet eine Reihe von Technologien, mit denen Sie clientseitige Kundenerlebnisdaten erfassen und an das Adobe Experience Platform Edge Network senden können, wo sie angereichert, transformiert und an Adobe- oder Nicht-Adobe-Ziele verteilt werden können.

Neue Funktionen

Funktion Beschreibung
Kopieren von Datenströmen Zum Erstellen einer Kopie eines vorhandenen Datenstroms und zur Anpassung der Konfiguration, sodass Sie nicht von Grund auf neu beginnen müssen.
Importieren von Datenstrom-Zuordnungsregeln Bei der Durchführung der Datenvorbereitung für die Datenerfassung können Sie die Zuordnungsregeln eines vorhandenen Datenstroms importieren anstatt jede Feldzuordnung manuell zu konfigurieren.
Unterstützung der Datenstrom-Zuordnung für das Mobile SDK Sie können jetzt die Datenvorbereitung für die Datenerfassung für Datenströme konfigurieren, die für die Verwendung mit dem Experience Platform Mobile SDK vorgesehen sind.
Unterstützung der Datenstrom-Zuordnung für XDM-Objekte Ordnen Sie bei der Konfiguration der Datenvorbereitung für die Datenerfassung zusätzlich zu Datenschichtobjekten auch XDM-Objekte zu.
Integration mit Datenflüssen Verwenden Sie den Quellenkatalog in Platform, um auf Ihre Daten in Platform Edge Network zuzugreifen, einschließlich der Datenvorbereitung für die Datenerfassung und der verbesserten Unterstützung für Datenvorbereitungs-Warnungen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Übersicht über die Adobe-Datenerfassungsquellen.

Weitere Informationen finden Sie im Übersicht über Real-Time CDP-Verbindungen.

Quellen

Mit Adobe Experience Platform können Sie Daten aus externen Quellen erfassen und diese Daten mithilfe von Platform-Diensten strukturieren, kennzeichnen und verbessern. Daten können Sie aus verschiedenen Quellen erfassen, z. B. aus Adobe-Anwendungen, Cloud-basiertem Speicher, Software von Drittanbietern und Ihrem CRM-System.

Im Rahmen von Experience Platform stehen eine RESTful-API und interaktive Benutzeroberfläche zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie auf unkomplizierte Weise Verbindungen zu Datenquellen verschiedener Anbieter einrichten können. Mit diesen Quellverbindungen können Sie sich authentifizieren und eine Verbindung zu externen Datenspeichern und CRM-Diensten herstellen, Zeiten für Erfassungsläufe festlegen und den Durchsatz der Datenerfassung verwalten.

Funktion Beschreibung
Attributbasierte Zugriffssteuerung in Quellen Sie können jetzt den Zugriff auf einzelne Quellfelder und Attribute während der Aufnahme verwalten und steuern. Hinweis: Die attributbasierte Zugriffssteuerung ist derzeit nur in einer eingeschränkten Version für US-Kund*innen im Gesundheitswesen verfügbar. Diese Funktion steht allen Kunden von Real-time Customer Data Platform nach der vollständigen Veröffentlichung zur Verfügung.
Beta-Version der Zendesk-Quelle Verwenden Sie die Zendesk-Quelle, um Benutzer-, Agenten- und Organisationsdaten aus Ihrer Zendesk-Instanz aufzunehmen, um Profile anzureichern. Informationen dazu finden Sie in der Zendesk Übersicht zu Quellen.
Allgemeine Verfügbarkeit der B2B-Quelle von Microsoft Dynamics Sie können jetzt die Microsoft Dynamics-Quelle verwenden, um B2B-Objekte wie Konten, Opportunitys, Kampagnen, Marketing-Listen und Mitglieder von Marketing-Listen aufzunehmen. Informationen dazu finden Sie in der Microsoft Dynamics Übersicht zu Quellen.
Unterstützung für die Adobe-Datenerfassung Verwenden Sie den Quellenkatalog in Platform, um auf Ihre Daten in Platform Edge Network zuzugreifen, einschließlich der Datenvorbereitung für die Datenerfassung und der verbesserten Unterstützung für Datenvorbereitungs-Warnungen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Übersicht über die Adobe-Datenerfassungsquellen.
Unterstützung für die Aufnahme von Dateien mit ISO-8859-1-Codierung Verwenden Sie mithilfe der Flow Service API den encoding-Parameter zur Aufnahme von mit ISO-8859-1 codierten Dateien von einer Cloud-Speicherquelle in Platform. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zum Erstellen einer Cloud-Speicherplatz-Quellverbindung.

Weitere Informationen zu Quellen finden Sie im Abschnitt Quellen – Übersicht.

Auf dieser Seite