Aktivierung der Gastgewerbereservierung

Das folgende Nutzungsszenario veranschaulicht die Verwendung der Aktivierung von Reservierungen im Gastgewerbe anhand der in Google Tabellen angegebenen Werten.

Beschreibung

Für dieses Nutzungsszenario wird die Google Tabelle mit dem Reservierungsprozentsatz für zwei Restaurants Restaurant1 und Restaurant2 gefüllt. Eine Formel wird anhand der Werte von Restaurant1 und Restaurant2 angewendet und anhand der Formel wird der Spalte AdTarget der Wert „1“ oder „2“ zugewiesen.

Wenn der Wert von Restaurant1 > Restaurant2 ist, wird AdTarget der Wert 1 zugewiesen. Anderenfalls wird AdTarget der Wert 2 zugewiesen. Der Wert „1“ generiert die Option Steak-Gerichte und der Wert „2“ zeigt die Option Thailändisches Essen auf Ihrem Bildschirm an.

Voraussetzungen

Bevor Sie mit der Implementierung der Reservierungsaktivierung beginnen, müssen Sie lernen, wie Sie in einem AEM Screens-Projekt Datenspeicher und Zielgruppensegmentierung einrichten und Targeting für Kanäle aktivieren.

Genaue Informationen dazu finden Sie unter Konfigurieren von ContextHub in AEM Screens.

Grundlegender Ablauf

Gehen Sie wie folgt vor, um das Nutzungsszenario für die reservierungsgesteuerte Aktivierung im Gastgewerbe für Ihr AEM Screens-Projekt zu implementieren:

  1. Füllen der Google Tabellen und Hinzufügen der Formel.

    Wenden Sie beispielsweise die Formel auf die dritte Spalte AdTarget an, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

    screen_shot_2019-04-29at94132am

  2. Konfigurieren der Segmente in Zielgruppen gemäß den Anforderungen

    1. Navigieren Sie zu den Segmenten in Ihrer Zielgruppe (siehe Schritt 2: Einrichten der Zielgruppensegmentierung auf der Seite Konfigurieren von ContextHub in AEM Screens, um mehr zu erfahren).

    2. Wählen Sie Tabellen A1 1 aus und klicken Sie auf Bearbeiten.

    3. Wählen Sie die Eigenschaft zum Vergleichen aus und klicken Sie auf das Symbol zum Konfigurieren, um die Eigenschaften zu bearbeiten.

    4. Wählen Sie googlesheets/value/1/2 aus der Dropdown-Liste in Eigenschaftsname aus

    5. Wählen Sie unter Operator den Wert gleich aus dem Dropdown-Menü aus

    6. Geben Sie den Wert als 1 ein

    7. Wählen Sie nun Tabellen A1 2 aus und klicken Sie auf Bearbeiten.

    8. Wählen Sie die Eigenschaft zum Vergleichen aus und klicken Sie auf das Symbol zum Konfigurieren, um die Eigenschaften zu bearbeiten.

    9. Wählen Sie googlesheets/value/1/2 aus der Dropdown-Liste in Eigenschaftsname aus

    10. Wählen Sie den Operator als 2 aus

  3. Navigieren Sie zu Ihrem Kanal () und klicken Sie in der Aktionsleiste auf Bearbeiten. Im folgenden Beispiel wird ein sequenzieller Kanal DataDrivenRestaurant verwendet, um die Funktionalität zu demonstrieren.

    Hinweis

    Ihr Kanal sollte bereits über ein Standardbild verfügen und die Zielgruppen sollten vorkonfiguriert sein, wie unter Konfigurieren von ContextHub in AEM Screens beschrieben.

    screen_shot_2019-05-08at14652pm

    ACHTUNG

    Sie sollten Ihre ContextHub-Konfigurationen auf der Registerkarte Eigenschaften für Kanäle > Personalisierung eingerichtet haben.

    screen_shot_2019-05-08at114106am

  4. Wählen Sie Targeting aus dem Editor aus. Wählen Sie Marke und Aktivität aus dem Dropdown-Menü aus und klicken Sie auf Targeting starten.

  5. Überprüfen der Vorschau

    1. Klicken Sie auf Vorschau. Öffnen Sie außerdem Google Tabellen und aktualisieren Sie den Wert.
    2. Aktualisieren Sie den Wert in den Spalten Restaurant1 und Restaurant2. Wenn Restaurant1 > Restaurant2 ist, sollten Sie ein Bild eines Steak-Gerichts sehen. Andernfalls wird ein Bild mit thailändischem Essen auf Ihrem Bildschirm angezeigt.

    result5

Auf dieser Seite