Befehlssynchronisierung

Auf der folgenden Seite wird die Verwendung der Befehlssynchronisierung beschrieben. Mithilfe der Befehlssynchronisierung kann die Wiedergabe über verschiedene Player hinweg synchronisiert werden. Die Player können unterschiedliche Inhalte wiedergeben, aber jedes Asset muss dieselbe Dauer haben.

WICHTIG

Diese Funktion unterstützt keine eingebetteten Sequenzen, dynamischen eingebetteten Sequenzen, Anwendungskanäle oder Übergänge.

Überblick

Digital-Signage-Lösungen müssen Videowände und die synchronisierte Wiedergabe unterstützen, um Szenarien wie Neujahrs-Countdowns oder große Videos zu ermöglichen, die auf mehreren Bildschirmen wiedergegeben werden. Hier kommt die Befehlssynchronisierung zum Tragen.

Bei der Befehlssynchronisierung dient ein Player als Master und sendet den Befehl. Alle anderen Player agieren als Clients und beginnen mit der Wiedergabe, wenn sie den Befehl erhalten.

Der Master sendet einen Befehl an alle registrierten Clients, wenn er im Begriff ist, die Wiedergabe eines Elements zu starten. Die Nutzlast kann hier der Index bzw. der äußere HTML-Code des abzuspielenden Elements sein.

Implementieren der Befehlssynchronisierung

Im folgenden Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die Befehlssynchronisierung in einem AEM Screens-Projekt verwenden können.

Hinweis

Für die synchronisierte Wiedergabe ist es erforderlich, dass alle Hardwaregeräte über dieselben Spezifikationen und vorzugsweise über dasselbe Betriebssystem verfügen. Eine Synchronisierung zwischen verschiedenen Hardware- und Betriebssystemen wird nicht empfohlen.

Einrichten des Projekts

Bevor Sie die Funktion zur Befehlssynchronisierung verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie ein Projekt und einen Kanal mit Inhalten für Ihr Projekt eingerichtet haben.

  1. Das folgende Beispiel veranschaulicht ein Demoprojekt mit dem Namen CommandSyncDemo und einem Sequenzkanal namens ChannelLobby.

    image1

    Hinweis

    Informationen zum Erstellen eines Kanals oder Hinzufügen von Inhalten zu einem Kanal finden Sie unter Erstellen und Verwalten von Kanälen

    Der Kanal enthält den folgenden Inhalt, wie in der Abbildung unten dargestellt.

    image1

  2. Erstellen Sie eine Anzeige im Ordner Standorte, wie in der Abbildung unten dargestellt.
    image1

  3. Weisen Sie den Kanal ChannelLobby Ihrem LobbyDisplay zu.
    image1

    Hinweis

    Informationen zum Zuweisen eines Kanals zu einer Anzeige finden Sie unter Erstellen und Verwalten von Anzeigen.

  4. Navigieren Sie zum Ordner Geräte und klicken Sie in der Aktionsleiste auf Geräte-Manager, um die Geräte zu registrieren.

    image1

    Hinweis

    Informationen zum Zuweisen eines Kanals zu einer Anzeige finden Sie unter Erstellen und Verwalten von Anzeigen

  5. Zu Demozwecken werden in diesem Beispiel ein Chrome-Gerät und ein Windows-Player als zwei separate Geräte dargestellt. Beide Geräte verweisen auf dieselbe Anzeige.
    image1

Aktualisieren von Kanaleinstellungen

  1. Navigieren Sie zu ChannelLobby und klicken Sie in der Aktionsleiste auf Bearbeiten, um die Kanaleinstellungen zu aktualisieren.

  2. Wählen Sie den gesamten Kanal aus, wie in der Abbildung unten dargestellt.
    image1

  3. Klicken Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol, um das Dialogfeld Seite zu öffnen.
    image1

  4. Geben Sie das synchronisierte Keyword in das Feld Strategie ein.

    image1

Einrichten eines Master-Geräts

  1. Rufen Sie das Anzeigen-Dashboard auf, indem Sie zu CommandSyncDemo > Standorte > Lobby > LobbyDisplay navigieren und in der Aktionsleiste auf Dashboard klicken.
    Im Bedienfeld GERÄTE werden die beiden Geräte (Chrome- und Windows-Player) angezeigt, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.
    image1

  2. Wählen Sie im Bedienfeld GERÄTE das Gerät aus, das Sie als Master verwenden möchten. Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie das Chrome-Gerät als Master einrichten. Klicken Sie auf Als Master-Gerät einrichten.

    image1

  3. Geben Sie in Als Master-Gerät einrichten die IP-Adresse ein und klicken Sie auf Speichern.

    image1

Hinweis

Sie können mehrere Geräte als Master einrichten.

Synchronisieren mit dem Master

  1. Nachdem Sie das Chrome-Gerät als Master-Gerät eingerichtet haben, können Sie das andere Gerät (in diesem Fall den Windows-Player) mit dem Master synchronisieren.
    Wählen Sie dazu das andere Gerät (in diesem Fall den Windows-Player) im Bedienfeld GERÄTE aus und klicken Sie auf Mit Master-Gerät synchronisieren, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

    image1

  2. Wählen Sie das Gerät in der Liste aus und klicken Sie auf Speichern.

    [HINWEIS:]
    Im Dialogfeld Mit Master-Gerät synchronisieren wird die Liste der Master-Geräte angezeigt. Sie können die gewünschte Voreinstellung auswählen.

  3. Nachdem das Gerät (Windows-Player) mit dem Master (Chrome-Player) synchronisiert wurde, wird das Gerät im Bedienfeld GERÄTE als synchronisiert angezeigt.

    image1

Aufheben der Synchronisierung mit dem Master

Nachdem Sie ein oder mehrere Geräte mit einem Master synchronisiert haben, können Sie die Synchronisierung mit diesem Gerät aufheben.

Hinweis

Wenn Sie die Synchronisierung eines Master-Geräts aufheben, wird auch die Verknüpfung aller mit diesem Master-Gerät verbundenen Client-Geräte aufgehoben.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Synchronisierung mit dem Master-Gerät aufzuheben:

  1. Navigieren Sie zum Bedienfeld GERÄTE und wählen Sie das Gerät aus.

  2. Klicken Sie auf Synchronisierung von Gerät(en) aufheben, um die Synchronisierung zwischen Client und Master-Gerät aufzuheben.

    image1

  3. Klicken Sie auf Bestätigen, um die Synchronisierung des ausgewählten Geräts mit dem Master aufzuheben.

    [HINWEIS:]
    Wenn Sie das Master-Gerät auswählen und die Option zur Aufhebung der Synchronisierung verwenden, wird die Synchronisierung aller mit dem Master verbundenen Geräte in einem Schritt aufgehoben.

Auf dieser Seite