Grundlegendes zu Inhaltsfragmenten und Experience Fragments

Adobe Experience Manager-Inhaltsfragmente und Experience Fragments scheinen sich zwar auf der Oberfläche ähnlich, spielen jedoch in verschiedenen Anwendungsfällen jeweils eine wichtige Rolle. Erfahren Sie, wie Inhaltsfragmente und Experience Fragments ähnlich sind, sich unterscheiden und wann und wie sie verwendet werden.

Vergleich von Inhaltsfragmenten und Experience Fragments

Inhaltsfragmente Experience Fragments (XF)
Definition
  • Wiederverwendbar, darstellungsagnostisch content, bestehend aus strukturierten Datenelementen (Text, Daten, Verweise usw.)
  • Ein wiederverwendbares Composite aus einer oder mehreren AEM Komponenten, die Inhalte und Darstellungen definieren, die ein Erlebnis bilden, das allein Sinn ergibt
Kernmandanten
  • Präsentation zentriert
  • Definiert durch unstrukturierte Zusammensetzung AEM Komponenten
  • Definiert das Design und Layout von Inhalten
  • Wird in Kanälen unverändert verwendet
Technische Details
  • Implementiert als cq:Page
  • Definiert durch bearbeitbare Vorlagen
  • Native HTML-Ausgabe
Varianten
  • Die Übergeordnete Variante ist die kanonische Variante.
  • Varianten sind anwendungsspezifisch und können an Kanälen ausgerichtet werden.
  • Varianten sind kanal- oder kontextspezifisch
  • Varianten werden über AEM Live Copy synchronisiert
  • Erstellen von Blocksalinhalten zur Wiederverwendung in verschiedenen Varianten
Funktionen
  • Varianten
  • Varianten als Live Copies
  • Versionen
  • Bausteine
  • Anmerkungen
  • Responsives Layout und Vorschau
  • Übersetzung/Lokalisierung
Verwenden Sie
  • AEM Inhaltsfragment- Komponente der Kernkomponenten zur Verwendung in AEM Sites, AEM Screens oder in Experience Fragments.
  • JSON-Export über AEM Content Services für den Verbrauch durch Dritte
  • JSON über AEM HTTP Assets-APIs für die Nutzung durch Drittanbieter.
  • AEM Experience Fragment-Komponente zur Verwendung in AEM Sites, AEM Screens oder anderen Experience Fragments.
  • Exportieren Sie als Nur HTML zur Verwendung durch Drittanbietersysteme.
  • HTML-Export in Adobe Targeting für zielgerichtete Angebote
  • JSON-Export in Adobe Target für zielgerichtete Angebote
Häufige Anwendungsfälle
  • Hochstrukturierte Dateneingabe/formularbasierter Inhalt
  • Lange redaktionelle Inhalte (mehrzeiliges Element)
  • Inhalt, der außerhalb des Lebenszyklus der Kanäle verwaltet wird, die ihn bereitstellen
  • Zentralisiertes Management von mehrkanaligen Werbematerialien anhand von Kanalvarianten.
  • Inhalte werden auf mehreren Seiten einer Website wiederverwendet.
  • Website-Chrome (z. B. Kopf- und Fußzeile)
  • Ein Erlebnis, das außerhalb des Lebenszyklus der Kanäle verwaltet wird, die es bereitstellen
Dokumentation

Architektur von Inhaltsfragmenten

Das folgende Diagramm zeigt die Gesamtarchitektur für AEM Inhaltsfragmente

!Architektur von Inhaltsfragmenten

  • Inhaltsfragmentmodelle definieren die Elemente (oder Felder), die definieren, welche Inhalte das Inhaltsfragment erfassen und verfügbar machen kann.
  • Das Inhaltsfragment ist eine Instanz eines Inhaltsfragmentmodells, das eine logische Inhaltsentität darstellt.
  • Inhaltsfragmente Varianten halten sich an das Inhaltsfragmentmodell, weisen jedoch Inhaltsvarianten auf.
  • Inhaltsfragmente können wie folgt verfügbar gemacht/genutzt werden:
    • Verwenden von Inhaltsfragmenten für AEM Sites (oder AEM Screens) über die Inhaltsfragment-Komponente der AEM WCM-Kernkomponenten.
    • Einbetten eines Inhaltsfragments in ein Experience Fragment über die Inhaltsfragment-Komponente der AEM WCM-Kernkomponenten zur Verwendung in allen Anwendungsfällen von Experience Fragment.
    • Beim Anzeigen eines Inhaltsfragments wird der Inhalt als JSON über AEM Content Services und API-Seiten für schreibgeschützte Anwendungsfälle variiert.
    • Direktes Freigeben von Inhaltsfragmentinhalten (alle Varianten) als JSON über Direktaufrufe an AEM Assets über die AEM Assets HTTP API für CRUD-Anwendungsfälle.

Experience Fragments-Architektur

!Experience Fragments-Architektur

  • Bearbeitbare Vorlagen, die wiederum durch bearbeitbare Vorlagentypen und eine Implementierung AEM Seitenkomponenten definiert werden, definieren die zulässigen AEM Komponenten, die zum Erstellen eines Experience Fragment verwendet werden können.
  • Das Experience Fragment ist eine Instanz einer bearbeitbaren Vorlage, die ein logisches Erlebnis darstellt.
  • Experience Fragment Varianten halten sich an die bearbeitbare Vorlage. Es gibt jedoch Varianten des Erlebnisses (Inhalt und Design).
  • Experience Fragments können wie folgt verfügbar gemacht/genutzt werden:
    • Verwenden von Experience Fragments in AEM Sites (oder AEM Screens) über die AEM Experience Fragment-Komponente.
    • Beim Anzeigen eines Experience Fragment wird der Inhalt als JSON (mit eingebettetem HTML) über AEM Content Services und API-Seiten variiert.
    • Direktes Anzeigen einer Experience Fragment-Variante als "Nur HTML".
    • Exportieren von Experience Fragments in Adobe Target als HTML- oder JSON-Angebote.
    • AEM Sites unterstützt nativ HTML-Angebote. JSON-Angebote erfordern jedoch eine benutzerdefinierte Entwicklung.

Unterstützende Materialien für Inhaltsfragmente

Unterstützende Materialien für Experience Fragments

Auf dieser Seite