Automatisch startende Workflows

Letzte Aktualisierung: 2024-01-29
  • Erstellt für:
  • Intermediate
    Developer

Automatisch startende Workflows erweitern die Asset-Verarbeitung in AEM as a Cloud Service, indem beim Hochladen oder erneuten Verarbeiten automatisch ein benutzerdefinierter Workflow aufgerufen wird, sobald die Asset-Verarbeitung abgeschlossen ist.

HINWEIS

Verwenden Sie automatisch startende Workflows, um die Nachbearbeitung von Assets anzupassen, anstatt Workflow-Starter zu verwenden. Automatisch startende Workflows werden nur aufgerufen, wenn die Verarbeitung eines Assets abgeschlossen ist. Im Gegensatz dazu können Starter während der Asset-Verarbeitung mehrmals aufgerufen werden.

Anpassen des Nachbearbeitungs-Workflows

Um den Nachbearbeitungs-Workflow anzupassen, kopieren Sie das standardmäßige Workflow-Modell „Assets Cloud- Nachbearbeitung“.

  1. Starten Sie im Bildschirm „Workflow-Modelle“, indem Sie zu Tools > Workflow > Modelle navigieren.

  2. Suchen Sie das Workflow-Modell
    Assets Cloud-Nachbearbeitung und wählen Sie es aus.
    Auswählen des Workflow-Modells „Assets Cloud-Nachbearbeitung“

  3. Wählen Sie die Schaltfläche Kopieren aus, um Ihren eigenen benutzerdefinierten Workflow zu erstellen.

  4. Wählen Sie jetzt Ihr Workflow-Modell (namens Assets Cloud-Nachbearbeitung1) aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, um den Workflow zu bearbeiten.

  5. Geben Sie über die Workflow-Eigenschaften Ihrem benutzerdefinierten Nachbearbeitungs-Workflow einen aussagekräftigen Namen.

    Ändern des Namens

  6. Fügen Sie die Schritte hinzu, um Ihre Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Fügen Sie in diesem Fall eine Aufgabe hinzu, wenn die Verarbeitung der Assets abgeschlossen ist. Stellen Sie sicher, dass der letzte Workflow-Schritt immer Workflow abgeschlossen lautet.

    Hinzufügen von Workflow-Schritten

    HINWEIS

    Automatisch startende Workflows werden bei jedem Hochladen oder erneuten Verarbeiten von Assets ausgeführt. Denken Sie daher sorgfältig über die Skalierungsauswirkungen von Workflow-Schritten nach. Dies gilt insbesondere bei Massenvorgängen wie Massenimporten oder Migrationen.

  7. Wählen Sie die Schaltfläche Synchronisieren aus, um Ihre Änderungen zu speichern und das Workflow-Modell zu synchronisieren.

Verwenden eines benutzerdefinierten Nachbearbeitungs-Workflows

Die benutzerdefinierte Nachbearbeitung wird für Ordner konfiguriert. So konfigurieren Sie einen benutzerdefinierten Nachbearbeitungs-Workflow für einen Ordner:

  1. Wählen Sie den Ordner aus, für den der Workflow konfiguriert werden soll, und bearbeiten Sie die Ordnereigenschaften.
  2. Wechseln Sie zur Registerkarte Asset-Verarbeitung.
  3. Wählen Sie Ihren benutzerdefinierten Nachbearbeitungs-Workflow im Auswahlfeld Automatisch startender Workflow aus.

    Festlegen des Nachbearbeitungs-Workflows
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Jetzt wird Ihr benutzerdefinierter Nachbearbeitungs-Workflow für alle Assets ausgeführt, die unter diesem Ordner hochgeladen oder erneut verarbeitet wurden.

Auf dieser Seite