Fehlerbehebung für AEM Document Security Extension for Microsoft Office

Fehlerbehebung bei Installations- und Konfigurationsproblemen

Wenn Sie Probleme bei der Installation oder Konfiguration von AEM Document Security Extension for Microsoft Office haben, folgen Sie vor der Installation den Anweisungen im Abschnitt des Artikels Installation.

Wenn Sie alle Installations- und Konfigurationsschritte gemäß der Dokumentation ausgeführt haben, finden Sie in den folgenden Abschnitten Probleme, die Ihren ggf. ähneln.

Document Security Extension for Microsoft Office kann nicht geladen werden

Die LoadBehavior-Eigenschaft in der Windows-Registrierung gibt das Laufzeit-Verhalten des Document Security-Plug-in an. Wenn die LoadBehavior-Eigenschaft auf 3 festgelegt ist, werden alle Plug-ins automatisch geladen. Bevor Sie Document Security Extension for Microsoft Office installieren, stellen Sie sicher, dass die LoadBehavior-Eigenschaft auf 3 gesetzt ist.

  1. Machen Sie eine Sicherungskopie von der Windows-Registrierung, bevor Sie daran Änderungen vornehmen. Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Wie ändere ich die Windows-Registrierung.

  2. Navigieren Sie im Registrierungs-Editor zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\Word\Addins\Adobe.DRMIntegration.WordAddin oder HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Office\Word\Addins\Adobe.DRM.

  3. Legen Sie den Wert der Eigenschaft LoadBehavior auf 3 fest.

  4. Schließen Sie den Registrierungseditor.

Ausführliche Informationen zu LoadBehavior finden Sie im Artikel Registrierungseinträge für VSTO-Add-Ins.

Fehlerbehebung zu Administrationsaufgaben

In diesem Abschnitt werden mögliche Probleme mit Ihrer installierten AEM Document Security Extension behandelt.

Microsoft Office-Programme starten nicht ordnungsgemäß beim Installieren von Document Security Extension

Wenn Sie außerdem einen reibungslosen Start von Office-Programmen auf Computern mit installierter Document Security Extension und aktiviertem McAfee VirusScan mit Überprüfung bei Zugriff sicherstellen möchten, deaktivieren Sie die Option „Pufferüberlaufschutz“ in der McAfee VirusScan-Konsole.

Auf dieser Seite