E-Mail-Container-Komponente

Die E-Mail-Container-Komponente ermöglicht die Erstellung eines Containers für mehrere zusätzliche Komponenten in Ihrem E-Mail-Inhalt.

Verwendung

Die E-Mail-Container-Komponente ermöglicht die Erstellung eines Containers für verschiedene zusätzliche Komponenten in Ihrem E-Mail-Inhalt und kann dazu verwendet werden, andere Komponenten zu gruppieren und einen gemeinsamen Stil bzw. ein gemeinsames Layout anzuwenden.

Nachdem einer Seite eine E-Mail-Container-Komponente hinzugefügt wurde, kann ein Inhaltsautor bzw. eine Inhaltsautorin zusätzliche Komponenten per Drag-and-Drop in die Seite ziehen.

Version und Kompatibilität

Die aktuelle Version der E-Mail-Container-Komponente ist v1. Sie wurde mit dem Release X der E-Mail-Kernkomponenten im Oktober 2022 eingeführt und wird in diesem Dokument beschrieben.

Die folgende Tabelle enthält alle unterstützten Versionen der Komponente, die AEM-Versionen, mit denen die Versionen der Komponente kompatibel sind, sowie Links zur Dokumentation für frühere Versionen.

Komponentenversion AEM 6.5 AEM as a Cloud Service
v1 Kompatibel -

Weitere Informationen zu E-Mail-Kernkomponentenversionen und -Releases finden Sie im Dokument E-Mail-Kernkomponentenversionen.

Technische Details

Die aktuelle technische Dokumentation zur Container-Komponente finden Sie auf GitHub.

Weitere Informationen zur Entwicklung von Kernkomponenten finden Sie in der Dokumentation zu Kernkomponenten für Entwickler.

Dialogfeld „Konfigurieren“

Der Dialog „Konfigurieren“ ermöglicht es dem Inhaltsautor bzw. der Inhaltsautorin, das Container-Element sowie sein Verhalten und Aussehen im Inhalt zu definieren.

Dialogfeld „Bearbeiten der E-Mail-Container-Komponente“

  • Layout – Mit dieser Option wird das Verhalten oder das Layout-Verhalten der E-Mail-Container-Komponente definiert.
    • Volle Breite
    • halb|halb
    • eindrittel|zweidrittel
    • zweidrittel|eindrittel
    • drittel|drittel|drittel
  • HintergrundfarbeJe nach Konfiguration definierbar entweder als freie RGB-Werte oder mithilfe des Farbwählers.
  • Hintergrundbild – Definiert je nach Konfiguration eine Hintergrundfarbe für den Container.
  • ID – Diese Option ermöglicht das Festlegen der eindeutigen Kennung der Komponente in HTML.
    • Wenn das Feld leer bleibt, wird automatisch eine eindeutige ID generiert, den Sie im resultierenden Inhalt finden.
    • Sofern eine ID angegeben wird, ist vom Autor bzw. der Autorin sicherzustellen, dass diese eindeutig ist.
    • Die Änderung der ID kann sich auf CSS auswirken.

Registerkarte „Arten“

Die E-Mail-Container-Komponente unterstützt das AEM-Stilsystem.

Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um die Stile auszuwählen, die Sie auf die Komponente anwenden möchten. Die im Dialogfeld „Bearbeiten“ vorgenommenen Auswahlen haben denselben Effekt wie die in der Komponenten-Symbolleiste ausgewählten.

Stile müssen für diese Komponente im Dialogfeld „Design“ konfiguriert werden, damit das Dropdown-Menü zur Verfügung steht.

Dialogfeld „Design“

Das Dialogfeld „Design“ ermöglicht dem Vorlagenautor bzw. der Vorlagenautorin zu definieren, welche Optionen dem Inhaltsautor bzw. der Inhaltsautorin, der/die die E-Mail-Container-Komponente verwendet, zur Verfügung stehen.

Registerkarte „Zugelassene Komponenten“

Über die Registerkarte Zugelassene Komponenten können Sie definieren, welche Komponenten der E-Mail-Container-Komponente vom Inhaltsautor bzw. von der Inhaltsautorin als Elemente hinzugefügt werden können.

Die Registerkarte Zugelassene Komponenten funktioniert auf die gleiche Weise wie die gleichnamige Registerkarte beim Definieren der Richtlinie und der Eigenschaften eines Layout-Containers im Vorlageneditor.

Registerkarte „Standardkomponenten“

Die Registerkarte Standardkomponenten wird verwendet, um zu definieren, welche Komponente zur Komponente hinzugefügt wird, wenn ein bestimmter Medientyp im Container abgelegt wird, und funktioniert ähnlich wie die Definition von Standardkomponenten in der Seitenvorlage.

Registerkarte „Container-Einstellungen“

Die Registerkarte Container-Einstellungen definiert, ob der Autor bzw. die Autorin ein Hintergrundbild oder eine Hintergrundfarbe definieren kann.

Registerkarte „Container-Einstellungen“ im Dialogfeld „Design“ der E-Mail-Container-Komponente

  • Hintergrundbild
    • Hintergrundbild aktivieren - Wählen Sie diese Option, um dem Inhaltsautor die Möglichkeit zu bieten, ein Hintergrundbild für den Container zu definieren.
  • Hintergrundfarbe
    • Hintergrundfarbe aktivieren - Wählen Sie diese Option, um dem Inhaltsautor die Möglichkeit zu bieten, eine Hintergrundfarbe für den Container zu definieren.
    • Nur Farbfelder - Wählen Sie diese Option, um dem Inhaltsautor nur die Auswahl aus vordefinierten Farbmustern für die Container-Hintergrundfarbe zu ermöglichen.
      • Nur verfügbar, wenn die Option Hintergrundfarbe aktivieren ausgewählt ist
  • Zulässige Farbfelder - Definieren Sie vordefinierte Farben, aus denen der Inhaltsautor die Hintergrundfarbe des Containers auswählen kann
    • Verwenden Sie die Schaltfläche Hinzufügen, um ein vordefiniertes Farbmuster hinzuzufügen. Nach dem Hinzufügen wird der Liste ein Eintrag hinzugefügt, der die folgenden Spalten enthält:
    • Wert - Definieren Sie die Farbe manuell über RGB-Werte.
      • Tippen oder klicken Sie auf die Farbauswahl, um eine Farbe leichter auszuwählen, indem Sie einzelne RGB-Werte anpassen oder einen hexadezimalen Wert definieren.
    • Löschen - Tippen oder klicken Sie, um ein Muster zu löschen.
    • Neu anordnen – Tippen oder klicken und ziehen Sie, um die Farbfelder neu anzuordnen.

Registerkarte „Arten“

Die Komponente „E-Mail-Container“ unterstützt das AEM-Stilsystem.

Auf dieser Seite