Messen Sie die wichtigen Aspekte?

Vor dem Launch des Adobe Experience Managers sollten alle Projektbeteiligten wissen, was Ihre drei wichtigsten KPI sind und warum sie wichtig sind.

Die richtigen KPIs helfen Ihnen, den Adobe Experience Manager effektiver zu nutzen

In einer Studie aus dem Jahr 2018 analysierte IDC den Nutzen, den mehrere große Firmen aus der Verwendung von Adobe Experience Manager zogen. Im Durchschnitt steigerten Unternehmen, die Experience Manager Sites verwendeten, die Produktivität ihrer Teams für Digital Experiences um 23 %, benötigten 64 % weniger Zeit für kleinere redaktionelle Änderungen und erhöhten die Seitenaufrufe pro Monat um 10 %. Die Firmen, die Experience Manager Assets verwendeten, steigerten die Produktivität ihrer Teams für digitale Assets um 19 %, verkürzten die Erstellungszeit für neue Assets um 47 % und senkten die Startzeit für Marketingkampagnen um 20 %.

Um auch solche enormen Vorteile zu erzielen, muss Ihr Unternehmen sich klare Ziele für die Implementierung Ihres Experience Managers setzen. Sie brauchen KPIs, damit jeder diese Ziele im Auge behält.

Zugriff auf KPIs

Berücksichtigen Sie bei der Bewertung Ihrer KPIs Folgendes:

  1. Der KPI bezieht sich gezielt auf die Lösung (Experience Manager).
  2. Der KPI ist eng auf ein Ziel ausgerichtet, das das Executive Team für wichtig hält.
  3. Dieses Ziel steht in direktem Zusammenhang mit einem Unternehmensziel, das von mindestens einer Führungskraft vertreten wird.
  4. Sie verfügen über die erforderliche Datengrundlinie, um die aktuelle Situation nach dem Launch des Experience Managers mit dem Ergebnis zu vergleichen.
  5. Der KPI erfasst einen Aspekt, der sich in regelmäßigen Abständen messen lässt.

Sobald Sie sich vergewissert haben, dass Sie über die richtigen KPIs verfügen, müssen Sie herausfinden, wie und wann Sie die KPIs den relevanten Interessengruppen vermitteln.

Berücksichtigen Sie beim Festlegen von Prozessen für die Berichterstellung die folgenden Fragen:

  1. Wer ist die Zielgruppe dieses KPI-Berichts? Stellen Sie für jeden KPI sicher, dass Sie einen Unterstützer aus der Führungsebene festgelegt haben – also jemanden, der Sie und Ihr Team für diese Metrik zur Verantwortung zieht – und über eine umfassende Liste von Personen verfügen, denen Sie regelmäßig Berichte erstatten.
  2. Wie oft erstatten Sie über diesen KPI Bericht?
  3. Wie wird dieser KPI erfasst? Wer ruft die Daten ab? Welche Datenquellen verwendet diese Person oder dieses Team? Können Sie bereits jetzt etwas tun, um diesen Prozess zu vereinfachen?
  4. Wie ist der Bericht aufgebaut?
  5. Wie wird der Bericht gesendet?

Nach dem Launch von Experience Manager zeigen Ihnen der richtige Satz von KPIs schnell, ob Sie auf einem guten Weg sind. Wenn Sie einen Ihrer KPIs nicht erreichen, müssen Sie anpassen, wie Ihre Teams Experience Manager verwenden. Wenn Sie eines Ihrer KPI-Ziele schnell überschreiten, können Sie sich darüber zwar freuen – sollten Ihre Zielsetzung dann jedoch neu kalibrieren, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

TIPP

Zusätzliche Unterstützung zu den KPIs erhalten Sie bei Adobe Consulting Services oder Ihrem Implementierungspartner.

Weitere Beispiele für die Ergebnisse, die wichtige Firmen durch die Verwendung von Adobe Experience Manager erzielt haben, finden Sie in den folgenden IDC-Berichten:

Auf dieser Seite