Erste Schritte mit SPAs in AEM unter Verwendung von Angular

Single Page Applications (SPAs) können ansprechende Erlebnisse für Website-Benutzer bieten. Entwickler möchten in der Lage sein, Websites mithilfe von SPA-Frameworks zu erstellen, und Autoren möchten Inhalte innerhalb von AEM für eine Website, die mit SPA-Frameworks erstellt wurde, nahtlos bearbeiten.

Die SPA-Erstellungsfunktion bietet eine umfassende Lösung zur Unterstützung von SPAs in AEM. Dieser Artikel beschreibt eine vereinfachte SPA-Anwendung im Angular-Framework, erläutert, wie sie zusammengestellt wird, und ermöglicht es Ihnen, rasch mit Ihrer eigenen SPA zu arbeiten.

HINWEIS

Dieser Artikel basiert auf dem Angular-Framework. Das entsprechende Dokument für das React-Framework finden Sie unter Erste Schritte mit SPAs in AEM – React.

Einführung

Dieser Artikel fasst die grundlegenden Funktionen einer einfachen SPA und die Grundlagen zusammen, die Sie für deren Nutzung benötigen.

Weitere Details zur Funktionsweise von SPAs in AEM finden Sie in den folgenden Dokumenten:

HINWEIS

Um Inhalt in einer SPA zu erstellen, muss der Inhalt in AEM gespeichert und durch das Inhaltsmodell verfügbar gemacht werden.

Eine SPA, die außerhalb von AEM entwickelt wurde, wird nicht autorisiert, wenn der Content-Modell-Vertrag nicht eingehalten wird.

Dieses Dokument erläutert die Struktur einer vereinfachten SPA und veranschaulicht ihre Funktionsweise, sodass Sie diese Informationen in Ihrer eigenen SPA anwenden können.

Abhängigkeiten, Konfiguration und Aufbau

Zusätzlich zur erwarteten Angular-Abhängigkeit kann die Beispiel-SPA zusätzliche Bibliotheken nutzen, um die Erstellung der SPA effizienter zu gestalten.

Abhängigkeiten

Die package.json-Datei definiert die Anforderungen des übergeordneten SPA-Pakets. Die als Minimum erforderlichen AEM-Abhängigkeiten sind hier aufgelistet.

"dependencies": {
  "@adobe/aem-angular-editable-components": "~1.0.3",
  "@adobe/aem-spa-component-mapping": "~1.0.5",
  "@adobe/aem-spa-page-model-manager": "~1.0.3"
}

Der aem-clientlib-generator wird genutzt, um die Erstellung von Client-Bibliotheken als Teil des Build-Prozesses automatisch zu gestalten.

"aem-clientlib-generator": "^1.4.1",

Weitere Details dazu können hier auf GitHub gefunden werden.

Der aem-clientlib-generator wird in der Datei clientlib.config.js wie folgt konfiguriert.

module.exports = {
    // default working directory (can be changed per 'cwd' in every asset option)
    context: __dirname,

    // path to the clientlib root folder (output)
    clientLibRoot: "./../content/jcr_root/apps/my-angular-app/clientlibs",

    libs: {
        name: "my-angular-app",
        allowProxy: true,
        categories: ["my-angular-app"],
        embed: ["my-angular-app.responsivegrid"],
        jsProcessor: ["min:gcc"],
        serializationFormat: "xml",
        assets: {
            js: [
                "dist/**/*.js"
            ],
            css: [
                "dist/**/*.css"
            ]
        }
    }
};

Erstellung

Bei der Erstellung der App wird neben dem aem-clientlib-generator zur automatischen Client-Bibliothekserstellung auch Webpack für die Übertragung verwendet. Daher ähnelt der Aufbaubefehl dem folgenden:

"build": "ng build --build-optimizer=false && clientlib",

Sobald das Paket erstellt wurde, kann es in eine AEM-Instanz hochgeladen werden.

AEM-Projektarchetyp

Jedes AEM-Projekt sollte den AEM-Projektarchetyp nutzen, der SPA-Projekte mithilfe von React oder Angular unterstützt und das SPA-SDK nutzt.

Anwendungsstruktur

Wenn Sie die Abhängigkeiten einbeziehen und Ihre App wie beschrieben erstellen, erhalten Sie ein funktionierendes SPA-Paket, das Sie in Ihre AEM-Instanz hochladen können.

Im nächsten Abschnitt dieses Dokuments erfahren Sie, wie eine SPA in AEM strukturiert ist, welche wichtigen Dateien die Anwendung steuern und wie sie zusammenarbeiten.

Eine vereinfachte Bildkomponente wird als Beispiel verwendet, aber alle Komponenten der Anwendung basieren auf dem gleichen Konzept.

app.module.ts

Der Einstiegspunkt in die SPA ist die hier gezeigte Datei app.module.ts, die sich auf den wichtigen Inhalt konzentriert.

// app.module.ts
import { BrowserModule, BrowserTransferStateModule } from '@angular/platform-browser';
import { NgModule } from '@angular/core';
import { AppComponent } from './app.component';
import { SpaAngularEditableComponentsModule } from '@adobe/aem-angular-editable-components';
import { AppRoutingModule } from './app-routing.module';

@NgModule({
  imports: [ BrowserModule.withServerTransition({ appId: 'my-angular-app' }),
    SpaAngularEditableComponentsModule,
    AppRoutingModule,
    BrowserTransferStateModule ],
  providers: ...,
  declarations: [ ... ],
  entryComponents: [ ... ],
  bootstrap: [ AppComponent ]
})
export class AppModule {}

Die app.module.ts-Datei ist der Ausgangspunkt der Anwendung; sie enthält die anfängliche Projektkonfiguration und nutzt AppComponent zum Bootstrapping der Anwendung.

Statische Instanziierung

Wenn die Komponente mit der Komponentenvorlage statisch instanziiert wird, muss der Wert vom Modell an die Eigenschaften der Komponente übergeben werden. Die Werte des Modells werden als Attribute übergeben, um später als Komponenteneigenschaften verfügbar zu sein.

app.component.ts

Sobald app.module.ts das Bootstrapping für AppComponent vornimmt, kann die Anwendung initialisiert werden. Das wird hier in einer vereinfachten Version gezeigt, damit wir uns auf die wichtigen Inhalte konzentrieren können.

// app.component.ts
import { Component } from '@angular/core';
import { ModelManager } from '@adobe/aem-spa-page-model-manager';
import { Constants } from "@adobe/aem-angular-editable-components";

@Component({
  selector: 'app-root',
  template: `
    <router-outlet></router-outlet>
  `
})

export class AppComponent {
  items;
  itemsOrder;
  path;

  constructor() {
    ModelManager.initialize().then(this.updateData.bind(this));
  }

  private updateData(model) {
    this.path = model[Constants.PATH_PROP];
    this.items = model[Constants.ITEMS_PROP];
    this.itemsOrder = model[Constants.ITEMS_ORDER_PROP];
  }
}

main-content.component.ts

Durch die Verarbeitung der Seite ruft app.component.ts hier aufgeführtes main-content.component.ts in einer vereinfachten Version auf.

import { Component } from '@angular/core';
import { ModelManagerService }     from '../model-manager.service';
import { ActivatedRoute } from '@angular/router';
import { Constants } from "@adobe/aem-angular-editable-components";

@Component({
  selector: 'app-main',
  template: `
    <aem-page class="structure-page" [attr.data-cq-page-path]="path" [cqPath]="path" [cqItems]="items" [cqItemsOrder]="itemsOrder" ></aem-page>
  `
})

export class MainContentComponent {
  items;
  itemsOrder;
  path;

  constructor( private route: ActivatedRoute,
    private modelManagerService: ModelManagerService) {
    this.modelManagerService.getData({ path: this.route.snapshot.data.path }).then((data) => {
      this.path = data[Constants.PATH_PROP];
      this.items = data[Constants.ITEMS_PROP];
      this.itemsOrder = data[Constants.ITEMS_ORDER_PROP];
    });
  }
}

Der MainComponent nimmt die JSON-Repräsentation des Seitenmodells auf und verarbeitet den Inhalt, um jedes Element der Seite zu umhüllen/dekorieren. Weitere Details zum Page finden Sie im Dokument SPA-Blueprint.

image.component.ts

Die Page besteht aus Komponenten. Nach der Aufnahme von JSON kann die Seite Page diese Komponenten verarbeiten (z. B. image.component.ts), wie hier dargestellt.

/// image.component.ts
import { Component, Input } from '@angular/core';

const ImageEditConfig = {

    emptyLabel: 'Image',

    isEmpty: function(cqModel) {
        return !cqModel || !cqModel.src || cqModel.src.trim().length < 1;
    }
};

@Component({
  selector: 'app-image',
  templateUrl: './image.component.html',
})

export class ImageComponent {
  @Input() src: string;
  @Input() alt: string;
  @Input() title: string;
}

MapTo('my-angular-app/components/image')(ImageComponent, ImageEditConfig);

Die zentrale Idee von SPAs in AEM besteht darin, SPA-Komponenten auf AEM-Komponenten abzubilden und die Komponente zu aktualisieren, wenn der Inhalt geändert wird (und umgekehrt). Eine Zusammenfassung dieses Kommunikationsmodells finden Sie im Dokument SPA-Editor – Überblick.

MapTo('my-angular-app/components/image')(Image, ImageEditConfig);

Die MapTo-Methode ordnet die SPA-Komponente der AEM-Komponente zu. Sie unterstützt die Verwendung einer einzelnen Zeichenfolge oder eines Arrays von Zeichenfolgen.

ImageEditConfig ist ein Konfigurationsobjekt, das dazu beiträgt, die Authoring-Funktionen einer Komponente zu aktivieren, indem die erforderlichen Metadaten bereitgestellt werden, damit der Editor Platzhalter generieren kann

Wenn kein Inhalt vorhanden ist, werden Etiketten als Platzhalter bereitgestellt, um den leeren Inhalt darzustellen.

Dynamisch übergebene Eigenschaften

Die vom Modell stammenden Daten werden als Eigenschaften der Komponente dynamisch übergeben.

image.component.html

Schließlich kann das Bild in image.component.html gerendert werden.

// image.component.html
<img [src]="src" [alt]="alt" [title]="title"/>

Freigeben von Informatinen zwischen SPA-Komponenten

Regelmäßig müssen Komponenten in einer SPA Daten austauschen. Es gibt mehrere empfohlene Methoden, um dies zu erreichen, wie im Folgenden in der Reihenfolge zunehmender Komplexität aufgeführt.

  • Option 1: Zentralisieren Sie die Logik und senden Sie sie an die erforderlichen Komponenten, indem Sie beispielsweise eine util-Klasse als reine objektorientierte Lösung verwenden.
  • Option 2: Geben Sie Komponentenstatus mithilfe einer Statusbibliothek wie NgRx frei.
  • Option 3: Nutzen Sie die Objekthierarchie durch Anpassen und Erweitern der Container-Komponente.

Nächste Schritte

Auf dieser Seite

Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free
Adobe Summit Banner

A virtual event April 27-28.

Expand your skills and get inspired.

Register for free